Ratten haben sich sehr lieb. Dennoch nochmal trennen?

Diskutiere Ratten haben sich sehr lieb. Dennoch nochmal trennen? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo ihr Lieben, vorweg: Mein Freund und ich haben zwei sehr liebe eineinhalbjährige Rattenböckchen und sechs neue Rattenböckchen, die nun sechs...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Scipia

Registriert seit
21.09.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

vorweg:
Mein Freund und ich haben zwei sehr liebe eineinhalbjährige Rattenböckchen und sechs neue Rattenböckchen, die nun sechs Wochen alt sind.
Am 31.08.2009 ist unser dritter Erwachsener, der sehr verkuschelt, neugierig und klug war leider von uns gegangen :(
Unsere zwei verbliebenen Erwachsenen haben einen sehr traurigen und einsamen Eindruck gemacht, weshalb wir uns entschlossen haben, unser Rudel wieder zu erweitern.
Unsere beiden Erwachsenen sind sehr lieb und freundlich.
Entgegen vieler Kritiken (auf Internetseiten und in Foren) und auf anraten von ebenfalls mehreren Rattenhaltern, haben unsere zwei älteren Ratten die Kleinen schon kennengelernt. Zuerst haben wir die Kleinen in einen extra Käfig und in Sichtnähe der Erwachsenen positioniert, damit sie sich gegenseitig sehen und von weitem "beschnuppern" können. Beide Parteien machten einen sehr interessierten Eindruck.
Als das gut ging, haben wir die beiden nach ein paar Tagen mit den Kleinen auf neutralem Boden
treffen lassen. Man muss dazu sagen, dass unsere erwachsene Huskyratte blind und taub ist (von Geburt an), und unsere black-hooded anderen Ratten gegenüber sehr ruhig und gelassen ist. Beide haben einen extrem gutmütigen Charakter und haben sich sichtlich gefreut, als sie den Kleinen begegnet sind.
Unsere black-hooded Ratte hat jeden Kleinen ausgiebig beschnuppert, jegliches ängstliche, aggressive oder böse Verhalten gab es nicht. Er war sehr sehr neugierig und auch die Kleinen schienen sehr aufgeschlosssen. Weder der black-hooded noch unsere liebe Huskyratte hat die Kleinen gejagt. Sie sind ihnen zwar ein bisschen hinterhergelaufen, jedoch nur, um sie zu beschnuppern. Fellsträuben, Ohrenanlegen, Zähnezeigen, quieken, beißen, schnappen, jagen usw. war in keiner Sekunde ein Thema.
Als wir das immer mal wieder versucht haben - die großen haben schließlich mit den Kleinen gekuschelt und zusammen in einem Eckchen geschlafen - haben wir sie auch in einem größeren Auslaufbereich miteinander laufen lassen. Die Kleinen und die Größen waren sehr interessiert. Die Kleinen saßen z.b. im Kratzbaum in einem Häuschen - da kam der black-hooded dazu und hat sich an sie rangekuschelt. Auch hier war keinerlei Disharmonie zu finden. Sie verbrachten dort längere Zeit zusammen, haben gekuschelt, sich gegenseitig geputzt und zusammen - aneinandergekuschelt - geschlafen. Auch unsere Huskyratte mag die Kleinen sehr gerne und so liegen sie alle fast immer zusammen.
Dies geschah natürlich alles unter unserer Aufsicht!
Zu guter letzt haben wir - nachdem wir den Rattenschrank gründlichst gereinigt hatten und zuvor auch Häuschen etc. aus Rattenschrank und Käfig mehrmals ausgetauscht haben, damit sie sich gegenseitig an den Geruch gewöhnen - sie zusammen in den Schrank gesetzt.
Seitdem fressen die Großen und die Kleinen ganz harmonisch nebeneinander und miteinander, verbringen ihre Schlafenszeit (meist alle!) zusammen, kuscheln sich gegenseitig und wirken äußerst harmonisch. Zwicken, Beißen, Futterneid etc. ist ihnen fremd.
Da wir aber nun oft gelesen haben, dass man sie erst mit mindestens 8 Wochen zusammensetzen sollte, ist unsere Frage, ob wir die so harmonische Gruppe nun wieder trennen sollen? Unserer Meinung nach, verlieren die Kleinen dann ja langsam den den älteren so bekannten Geruch wieder und wir vermuten, dass es dann - in ein paar Wochen - um einiges schwieriger sein könnte, sie wieder zusammenzuführen.
Sie sind äußerst harmonisch zueinander!
Was würdet ihr tun?
Ich weiß, dass wir mit unserer frühen Integration sicherlich auf viel Kritik stoßen werden, aber soll man eine Rasselbande, die sich jetzt schon so gut versteht wieder trennen, um damit das Risiko einzugehen, dass sie sich später vielleicht nicht mehr leiden können und das ganze nicht so schön verläuft?
LG und danke schon mal!
Scipia
 
21.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Biendal

Biendal

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
945
Reaktionen
0
Das Problem bei der Sache ist, das die kleinen noch kein rattiges Verhalten kennen, also z.B. was es heißt unterworfen zu werden. Das entwickelt sich erst um die 8 Woche rum, dann kann es zu bösen Rangordnungskämpfen kommen.
Ich würde sie lieber trennen und hinterer langsam aneinander gewöhnen.
Ihr könnt sie ja in einem Raum (Riechweite) stehen lassen und auch regelmäßig Einrichtung/Streu tauschen.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Ihr geht gerade ein relativ großes Risiko ein - mit 6 Wochen verstehen Ratten noch kein erwachsenes Sozialverhalten und können deshalb auch darauf nicht angemessen reagieren. Andersherum können so junge Ratten unbewusst die älteren, die erwachsenes Rattensozialverhalten verstehen, ihn irgendeiner Situation provozieren ohne es zu wollen. Das kann zu so massiven Missverständnissen führen, daß irgendwann eben doch einer schwer verletzt wird.

Mein Rat ist daher auch: Trennen und in 2 Wochen ordentlich vergesellschaften. Gemeinsamen Auslauf unter Aufsicht können die Ratten weiterhin bekommen, wenn das alles friedlich läuft, aber ehe die Kleinen nicht mindestens 8, besser 10 Wochen alt sind, würde ich sie keinesfalls bereits mit den Älteren in einem Käfig wohnen lassen. Das Risiko ist unkalkulierbar und einfach zu hoch.
Es muß nichts passieren - aber es kann, und dieses Risiko einzugehen kann man eigentlich keinem wirklich guten Gewissens raten.

Wenn die Ratten täglich gemeinsam Auslauf bekommen und sich in 2-3 Wochen immer noch ohne jede Reiberei verstehen, könnt ihr sie wieder zusammenziehen lassen. Das mag nun nicht nach einem großen Unterschied aussehen, aber in dem Alter entwickeln auch die Kleinen ein Rudel- und Revierverhalten analog zu den Großen. Es kann sein, daß es dann erst mal ordentlich rund geht - denn die Kurzen kommen ins Teenageralter, und sie wollen ihren Rang im Rudel. Derzeit sind sie ja noch Babies, die von Rangodnung im Rudel erst mal noch gar nichts wissen, Rangeleien sind bisher nur Spiel, nie etwas anderes. Daher ist es rein vom Verhalten her wirklich bedeutsam, ob junge Ratten nun 6 oder 9 Wochen alt sind.
Wenn die Ratten täglich weiterhin mehrere Stunden miteinander verbringen können, verlieren sie auch den gemeinsamen Rudelgeruch nicht mehr; ihr müsst also nicht wieder ganz von vorne anfangen.
 
S

Scipia

Registriert seit
21.09.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Das klingt einleuchtend. Wir werden unseren wirklich sehr geräumigen Rattenschrank nun unterteilen, sodass auf der einen Seite die Erwachsenen und auf der anderen die Kleinen wohnen können und sie so 3 Wochen nicht zusammen hausen.
Ich finde, es ist ein guter Mittelweg, wenn wir sie im Auslauf dann dennoch (natürlich unter Aufsicht) zusammen lassen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ratten haben sich sehr lieb. Dennoch nochmal trennen?

Ratten haben sich sehr lieb. Dennoch nochmal trennen? - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...