Kann meinem Ninchen geholfen werden?

Diskutiere Kann meinem Ninchen geholfen werden? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; So, jetz bin ich endlich richtig. Habe meinen Beitrag aus Unwissenheit als Blogeintrag geschrieben, aber hier find ich vielleicht noch mehr Hilfe...
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
So, jetz bin ich endlich richtig. Habe meinen Beitrag aus Unwissenheit als Blogeintrag geschrieben, aber hier find ich vielleicht noch mehr Hilfe und Anregungen - von daher:

Habe ein 7-jähriges Kaninchen, mit dem es bis jetz noch nie Probleme gab. Vor einer guten Woche war ich mit ihm beim Tierarzt, weil er plötzlich nur wenig gefressen hat, Durchfall hatte und komisch kauen tat und auch so bissel komisch drauf war. Natürlich wusste ich schon vorher, dass es eigentlich nur was mit den Zähnen sein konnte, da er von klein auf schlechte Zähne hat. Naja, ein Zahn war entzündet, es gab Antibiotika, Schmerzmittel, verdauungsföderndes Gel - ihr kennt das sicher alles - und natürlich Brei zum Zufüttern. Das haben wir dann ne Woche alles mehr oder weniger erfolgreich verabreicht.
Er wehrt sich immer furchtbar und wir hatten auch keinerlei Erfahrung bis jetzt damit. Is jedes mal ein totaler Stress - für ihn und für uns.

Das Grundproblem is, dass er wenig bis kein Heu frisst. Haben wir wohl von Grund her falsch gemacht - Heu war zwar immer da, aber die Kleinen nehmen ja dann lieber alles andre als das... Und somit fehlen ihm die wichtigen Nährstoffe, die die Verdauung regulieren. Habe ihn von daher in den letzten Tagen alles angeboten was man so geben kann. Da teilen sich aber auch wieder die Meinungen - einerseits soll man bei Durchfall kein Grünfutter geben, andererseits heißt es, wenn er es eh gewöhnt ist, fördert das eigentlich nicht den Durchfall. Mhmm... :eusa_think:

Den Brei können wir leider nur früh und abends geben. Was er dann tagsüber so macht - ich denke nicht viel :-( Habe ihm gestern hochwertiges Heu und Kräuter aus dem Tierfachgeschäft geholt, aber glaub so leicht kann ich ihn da gar nicht dran gewöhnen, zumal er das ja dann richtig kauen muss und das macht er ja nun nicht mehr wirklich.

Ich hatte dann Anfang der Woche nochmal einen Termin beim Tierarzt, da war der Bauch furchtbar aufgebläht und von daher hat sie strikt von einer Weiterbehandlung der Entzündung abgeraten, da er die Narkose nicht überleben würde mit großer Wahrscheinlichkeit. Sie hat mir neuen Brei mitgegeben und sonst nicht viel gesagt zur möglichen Weiterbehandlung, was mich sehr enttäuscht und verunsichert hat. Hab auch keinen neuen Termin und soll halt beobachten wie es so weitergeht und wenn was komisch ist nochmal vorbeikommen. Er darf halt nicht weiter abnehmen - das Übliche... Muss ich jetzt auf ewig ihn füttern? Und die Entzündung wird doch nicht einfach verschwinden...?! Versteh das nicht... Meine Lösung wäre vielleicht zu versuchen die Verdauungsprobleme in den Griff zu bekommen und dann die Behandlung der Entzündung anzugehen. Ich würde daher auch auf jeden Fall noch einen andren Tierarzt konsultieren, weil das kann ja jetz nicht die Lösung sein... Seine Zähne nutzen sich ja auch nicht mehr ab, wenn er fast nur durch Brei ernährt wird.

Hat jemand Erfahrung mit Zahnentzündung und deren Behandlung trotz Verdauungsproblemen oder kann mir hilfreiche Tipps zur richtigen Fütterung in dieser Situation geben? Zum Beispiel welche Frischkräuter gut für den Magen sind oder so... Dank Euch schon mal!!!
 
23.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kann meinem Ninchen geholfen werden? . Dort wird jeder fündig!
W

wackelnase

Guest
hey :D habe deine geschichte gelesen und habe auch ein kaninchen mit einer angeborenen zahnfehlstellung. er hat auch zwei abszesse am kinn und an der backe. dann gab es eine zeit,wo er nix gefressen hat -> tierarzt. der TA gab antibiotika und der kleine kerl hat wieder gefressen. wir mussten dann nach einer op (abszesse wurden gespühlt) den kleinen racker mit brei wieder "aufpäppeln". haben ihn das durch eine nadellose spritze ins mäulchen gegeben.

unser kaninchen frisst auch kein heu. wie denn auch, wenn er keine vorderen schneidezähne hat. und unserem kaninchen geht es heute topfit :)
der süße fratz hat zwei op's über sich ergehen lassen und er ist ganz fröhlich und munter -> auch ohne heu (obwohl er das eigentlich brauch, aber wenn er es nicht will, dann will er's eben nicht) <- soll jetzt nicht so klingen, als ob ich mir um seine ernährung keine gedanken mache, aber was soll ich denn tun?

ich gebe ihm pellets (was ein kaninchen normalerweise nicht fressen soll, aber wenigstens frisst er die), knäckebrot, und an gemüse und obst alles, was man über eine reibe reiben kann. mohrrübe, petersilienwurzel, kohlrabi etc.

löwenzahn oder gras oder salat oder so frisst er auch nicht.

das hört sich jetzt vielleicht so an, als ob es dem kaninchen nicht gut geht oder wir ihn nicht richtig ernähren oder wir kümmern uns nicht um ihn. NEIN! Er ist schon immer so gewesen und wir gehen alle 2 monate zum frontzähne kürzen. aber ich sage dir, ich habe noch nie so ein zufriedenes kaninchen gesehen wie unser nici :)

ich hoffe, dass ich dir damit etwas helfen konnte.

wenn noch fragen sind, ich schaue hier solange vorbei, bis das thema abgeschlossen ist ;)


:arrow: Eure wackelnase
 
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Wow, das klingt total positiv. Das macht mir Hoffnung auf jeden Fall.

Ich finde auch, wenn es kein Heu frisst und es ihm trotzdem gut geht, doch alles supi ist. Klar, wichtig wäre es, aber man kann es ihm ja nicht reinstopfen... :lol: Es gibt so viel was die Tierchen nicht fressen sollen, aber meiner hatte bis jetzt nie Probleme und andre, die nur Heu geben und akribisch auf die Ernährung achten haben Pech und das Tier kriegt schon viel viel eher irgendwelche Probleme. Kann man doch oft machen was man will...

Ich hab nun derzeit aber leider bissel nen Nachteil dadurch.
Bei mir is es nun so, dass ich hoffe, er fängt mal wieder richtig alleine an zu fressen und die Verdauung stabilisiert sich. Werd da mal noch dies und das probieren auf jeden Fall und mal sehen. So is er ja relativ munter, höchstens halt bissel ruhiger und zurückgezogener, aber das war er schon vorher ein wenig, sicherlich durchs Älterwerden ;)

Freu mich auf weiter Denkanstöße und Anregungen.
 
R

Resi09

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
53
Reaktionen
0
Soll jetzt keine Schleichwerbung sein, aber kennst du die kraeuter-kate.de ? Da gibt es
-geschnittenes Heu
- diverse Kräutermischungen die wohl gut passen würden
siehe:
Verdauungsregulierende Kräuter
Wackelzahnmischung

Die Betreiber haben folgenden Text drunter stehen und weisen daraufhin, dass das aber nicht als Hauptkräuter ausschließlich gegeben werden soll, sonst verlieren die sie Wirkung
ZITAT
Diese Mischung ist geeignet für Kaninchen, Meerschweinchen und Nager die besonderen Situationen ausgesetzt sind.
Die einzelnen Komponenten wurden so zusammengestellt, dass sie Ihre Tiere auf ganz natürliche Art unterstützen können, wenn die Abwehr gesteigert werden muss.

Z.B. vor oder nach Operationen, Krankheiten, Bakterienbefall, Kokzidien, Zusammenführungen, Umzug usw.
Aufgrund der Intensität dieser Mischung, empfehlen wir, diese als Kur zu füttern.

Z.B. 14 Tage lang 1 EL/Tier (bei Tieren über 4kg 2 EL.) zum üblichen Futter dazu!
Oder auch alle 3 Monate 14 Tage lang, ohne vorliegenden Befund als Prophylaxe
ZITAT ENDE
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
ich hab ja schon was geschrieben, will aber auch noch dazusagen, dass
du eben wirklich noch einen anderen TA besuchen sollest!
weil wenn er immer noch gebläht ist und durchfall hat, ist damit nicht zu spaßen und er hat ja auch schmerzen dadurch.
du kannst ja einen brei aus geriebenem gemüse (nur sorten die er kennt) und dem päppelzeugs machen, manche kaninchen fressen das ganz gerne von sich aus auch ohne spritze.
lg
 
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja, ich werde entweder gleich heut oder auf jeden Fall die Woche noch zum andren TA gehen. Wie ich mich kenne, aber glei heute, je nachdem was er für nen Eindruck macht wenn ich heim komme. Is so, dass er halt fast ausschließlich nur rumsitzt oder liegt und das kann ich mir echt nicht angucken. Glaub er hat auch noch mit der Verdauung zu kämpfen. Is ja kein Zustand.

Habe durch ne Kollegin, deren Sohn in einer Tierklinik arbeitet, schon Kontakt zu einem andren Tierarzt gehabt bzw. sie hatte mit einem gesprochen und er meinte halt auch, dass man auf jeden Fall noch durch ein bestimmtes Medikament (simplex oder so - sagt das jemanden was?) die Verdauung wieder in Griff kriegen kann und muss und dann halt mal gucken kann was man mit der Entzündung macht. Dazu muss ich halt mit dem Kleinen da hin, weil sie das Medikament nicht einfach rausgeben können. Is klar.

Danke auch für die Tipps mit Heu und Kräutern, schau ich mir mal an. Gibt ja so viel, selbst in den Tiergeschäften. Man weiß gar nicht was man nehmen soll und was gut ist :shock:
 
W

wackelnase

Guest
@ Nici06009: Na klar ist das positiv :) Ihm geht es richtig gut. Nachher wird er wieder draußen unseren Garten unsicher machen ;-)

Es ist schön, dem Tier dabei zuzusehen, wie es sich pudelwohl fühlt :)

Heu ist zwar das Grundnahrungsmittel, aber wie du auch schon sagtest, man kann es eben nicht dem Kaninchen in den Mund stopfen.

Wie geht es denn deinem Kaninchen inzwischen??

Ich hoffe doch mal besser?

:arrow: Eure wackelnase
 
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
So, nun mal wieder ein neuer Bericht von mir. War gestern gleich mal beim nächsten Tierarzt, diesmal in einer richtigen Klinik. Hatte ich ja eh vor wegens zweiter Meinung und so.

Als ich gestern heim kam, saß er zwar da aber hatte wieder Durchfall gehabt. So war er aber recht munter wie ich feststellen musste, so mit in der Transportbox rumtoben und dann bei der Ärztin hat er sich superdoll gewehrt und sie sogar gebissen :clap: Nee, aber er regt sich halt sehr doll auf. Das könnte dann auch bei ner Narkose das Risiko erhöhen. :shock:

Auf jeden Fall hat sie nun wieder was andres festgestellt - ich sach ja, man wird nicht schlauer. Würde ich zu nem dritten Arzt gehen, hätte ich drei unterschiedliche Diagnosen... Sinnlos... :evil:

Sie hat ganz lange bei ihm die Zähne angeguckt, aber nix mit Entzündung oder Eiter feststellen können, dafür aber nun eine Entzündung der Schleimhäute auf beiden Seiten im Unterkiefer. Deshalb hat er Schmerzen und frisst nicht viel. Wegens seinem Problem mit dem Heu wollte sie mir glei ne Riesendose Rodicare mitgeben (hat da jemand Erfahrung ob das gut ist?) aber hat eingesehen, dass das grad eh sicher ni gefressen wird von ihm. Und mir is diese riesige Dose ein Dorn im Auge gewesen -weiß doch wie es sein wird am Ende, ich hole es und dann frisst er es ni! Gibt es doch sicher auch noch kleiner im Fachgeschäft oder Internet in ähnlicher Form, oder? Ich werd morgen nochmal ins Tiergeschäft fahren und nach Heupellets oder so schauen.

Nu hab ich wieder Schmerzmittel, ein neues Antibiotikum (wie lange darf man eigentlich hintereinander das Zeugs geben - mach das ja nun schon 1 einhalb Wochen...) und SABsimplex (wurde mir auch empfohlen vorher - ist das besser wie dieses Benebac, was ich vorher hatte?) bekommen und noch ein Rezept für die Apotheke wo ich Hexoralspray zum Desinfizieren holen muss. Schon bissel ungewöhnlich wie ich finde, dass man das für Tiere nimmt. Naja. Und Zufüttern muss ich weiterhin natürlich. Gewicht hat er nicht verloren die ganze Zeit. Geile Sache! Mein kleiner Kämpfer! :lol: 1300 g wiegt er, glaub er hat noch nie 1500 g gewogen, was ja so Standard ist oder so. Hatte die eine Ärztin ein wenig blöd gemeckert, weil er "so wenig" wiegt... Maaaann... :roll:

Am Di muss ich wieder hin und dann wird halt entschieden ob und was weiter gemacht werden kann/muss. Die Narkose wäre wohl eh leicht meinte sie, ein Risiko sei immer dabei und um zu gucken ob ne Entzündung irgendwo ist muss das schon so sein und dann muss halt evtl. ein Zahn weg, aber ich hoffe mal, dass mir das erstmal erspart bleibt, weil ich das eigentlich nicht möchte.

Von daher meine Frage: wenn es ohne Zahn-OP oder weitere Untersuchungen mit Narkose auch erstmal gehen würde, würdet ihr es dann trotzdem machen? Mein Kleiner is jetz sieben Jahre. Wenn er munter ist und es ihm nicht allzu schlecht geht bin ich halt am Überlegen dann... Ich meine, die ganzen Medikamente dauernd is ja auch schon eine große Belastung.

Ach ja, und ich kann Apfel und Gurke geben trotz der Verdauungsgeschichten. Naja, wenn se meint... Trockenfutter hat er gestern abend auch gefressen, denke das macht er auch tagsüber :)

Nun hoffe ich mal, dass es ihm bald wieder guddi geht und dass dieses WE ein wenig entspannter wird wie das vorangegangene. Man ist ja erstmal beruhigter, wenn man beim Tierarzt war und sich gekümmert hat und neue Erkenntnisse hat, auch wenn man nicht wirklich schlauer ist :eusa_think:
 
W

wackelnase

Guest
Hey Nici0609 :)

Wir müssen ja mit unserem Kaninchen immer alle zwei Monate (ungefähr, mal früher, mal später) zum Frontzähnekürzen.

Und beim Essen ist das tier halt auch langsam, besonders, was die pellets angeht. da sabbert er nur herum, aber letzendlich schluckt er sie doch runter :)

ja also wenn dein tier 7 jahre alt ist...:eusa_think:

ich glaube, wenn unseres 7 jahre alt ist, würde ich ihn nicht in narkose legen lassen, weil wenn er stress beim ta macht und er schon älter ist, dann is es ja wie du schon geschrieben hast, ein risiko...

aber bei folgender sache schließe ich mich deiner meinung an:

(ich kopier das jetzt einfach mal raus von dir)

-> ,, Von daher meine Frage: wenn es ohne Zahn-OP oder weitere Untersuchungen mit Narkose auch erstmal gehen würde, würdet ihr es dann trotzdem machen? Mein Kleiner is jetz sieben Jahre. Wenn er munter ist und es ihm nicht allzu schlecht geht bin ich halt am Überlegen dann..." <-


Das ist bei uns der Fall. Bei unserem Kaninchen geht das auch ohne OP. Aber okay jetzt kommt wieder dazu, dass deiner schmerzen hat, was du ja aber gerade mit antibiotika verhindern willst.

hmm... was jetzt richtig wäre kann ich auch nicht genau sagen, weil ich mich nich richtig in deine lage versetzten kann...


:arrow: Eure wackelnase
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
Nu hab ich wieder Schmerzmittel, ein neues Antibiotikum (wie lange darf man eigentlich hintereinander das Zeugs geben - mach das ja nun schon 1 einhalb Wochen...) und SABsimplex (wurde mir auch empfohlen vorher - ist das besser wie dieses Benebac, was ich vorher hatte?)
sab simplex hilft super bei blähungen und wenn die nins mal bauchweh haben.
benebac ist was zum aufbau der darmflora nach krankheit oder antibiotikagabe.
also eigentlich ist in deinem fall beides gut;)
 
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
So, da will ich doch mal wieder über den aktuellen Stand berichten: Mein Kleiner is mittlerweile noch munterer und aufmerksamer geworden, bettelt, springt außerhalb des Käfigs mehr rum und auch drinnen sitzt er nicht mehr nur da. Fressen tut er auch alleine, aber bin mir nicht sicher, ob ausreichend, wenn wir nicht noch zufüttern würden. Das müssten wir dann sicher mal testen die Tage. Vielleicht hat es auch was mit den Medikamenten zu tun. Wenn wir so Zeugs nehmen müssen, haben wir ja auch nicht grad viel Hunger... :?

Morgen hab ich ja nochmal Termin beim Tierarzt. Hoffe und denke, dass die Entzündung besser geworden ist. Der Kot ist nur noch nicht so recht wie früher, muss ich mal beobachten, aber is kein direkter Durchfall mehr.

Habe am WE im Tierladen noch richtig gute Pellets geholt, aber die beachtet er natürlich nicht wirklich, egal ob trocken oder aufgeweicht. :x

Falls weitere Untersuchungen mit Narkose nicht zwingend notwendig sind, werd ich mich deffinitiv dagegen entscheiden. Ich bin gespannt. :eusa_eh:

OK, dann werd ich dieses Benebac nach dem Abschluss der Antibiotikagabe verabreichen. Hoffe, dass dies morgen dann vorbei ist. Wird langsam Zeit. :shock:
 
Thema:

Kann meinem Ninchen geholfen werden?

Kann meinem Ninchen geholfen werden? - Ähnliche Themen

  • Brett auf Ninchen gefallen!

    Brett auf Ninchen gefallen!: Hallo ihr Lieben :) Meine beste Freundin hat sich so in meine beiden Mümmler verliebt, dass sie sich jetzt selber eins gekauft hat (das zweite...
  • Was ist los mit meinem ninchen

    Was ist los mit meinem ninchen: Guten Morgen liebe Mitglieder, mich habe folgendes Problem: Coco 01.09.2014 geboren ist seid etwa einem Monat und paar gequetschten Tagen mit...
  • Warum zucken meine Ninchen??

    Warum zucken meine Ninchen??: Meine Kaninchen zucken manchmal am ganzen Körper. Ein paar Mal und nicht lange. Das macht sowohl mein zwei jähriges als auch mein 9 Wochen altes...
  • ninchen im Regen

    ninchen im Regen: Hey ihr lieben, ich hab mal wieder Ne frage was meine Kaninchen betrifft. werden die hoppler krank wenn sie bissl draußen im regen sind? bevor...
  • Ninchen hält Kopf schief und isst nur WENIG

    Ninchen hält Kopf schief und isst nur WENIG: Hallo ihr lieben. ich hab ein Problem. die letzten Tage war es bei uns warm (28°C) und somit hat mein Ninchen Linda ihre zeit auf der Wiese...
  • Ninchen hält Kopf schief und isst nur WENIG - Ähnliche Themen

  • Brett auf Ninchen gefallen!

    Brett auf Ninchen gefallen!: Hallo ihr Lieben :) Meine beste Freundin hat sich so in meine beiden Mümmler verliebt, dass sie sich jetzt selber eins gekauft hat (das zweite...
  • Was ist los mit meinem ninchen

    Was ist los mit meinem ninchen: Guten Morgen liebe Mitglieder, mich habe folgendes Problem: Coco 01.09.2014 geboren ist seid etwa einem Monat und paar gequetschten Tagen mit...
  • Warum zucken meine Ninchen??

    Warum zucken meine Ninchen??: Meine Kaninchen zucken manchmal am ganzen Körper. Ein paar Mal und nicht lange. Das macht sowohl mein zwei jähriges als auch mein 9 Wochen altes...
  • ninchen im Regen

    ninchen im Regen: Hey ihr lieben, ich hab mal wieder Ne frage was meine Kaninchen betrifft. werden die hoppler krank wenn sie bissl draußen im regen sind? bevor...
  • Ninchen hält Kopf schief und isst nur WENIG

    Ninchen hält Kopf schief und isst nur WENIG: Hallo ihr lieben. ich hab ein Problem. die letzten Tage war es bei uns warm (28°C) und somit hat mein Ninchen Linda ihre zeit auf der Wiese...