Meine Bartagamen scheinen sich nicht zu verstehen

Diskutiere Meine Bartagamen scheinen sich nicht zu verstehen im Echsen Verhalten Forum im Bereich Echsen Forum; Hi. Ich habe ein kleines Problem mit meinen Bartagamen. Leider ist mir gestern eines meiner Männchen gestorben (hatte die firstBeiden getrennt...
K

Kampfzwerg20

Guest
Hi.
Ich habe ein kleines Problem mit meinen Bartagamen.
Leider ist mir gestern eines meiner Männchen gestorben (hatte die
Beiden getrennt gehalten). Einer war immer bei dem Weibchen zusammen und es lief gut. Doch nun als ich den anderen Bock zu ihr gesetzt hatte begannen sie zu kämpfen. Dabei hat der Bock bereits eine Kralle verloren. Was soll ich tun? Sie weiterhin getrennt halten oder vielleicht doch die Rangordnung auskämpfen lassen?
 
28.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Meine Bartagamen scheinen sich nicht zu verstehen . Dort wird jeder fündig!
Joanna

Joanna

Registriert seit
18.08.2009
Beiträge
86
Reaktionen
0
trenne sie lieber mal
 
K

Kampfzwerg20

Guest
Sie sind ja getrennt. Nur ich würde sie gern lieber zusammensetzen. Hatte ja auch eigentlich auf Nachwuchs gehofft.
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Wenn sie sich nicht vertragen, kannst du sie nicht zusammenhalten.
Und warum willst du unbedingt Nachwuchs? Kannst du dem gerecht werden?
Kennst du dich denn genug mit Genetik und sowas aus? (Ich denke mal, dass das bei Bartagamen auch so wichtig ist)
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

Nachwuchs kannst du bei Bartagamen vergessen. Der Markt ist dermaßen überschwemmt, wenn du Abnehmer für die Tiere möchtest, die sie artgerecht halten kannst du dich auf ne seehr lange Wartezeit einstellen und wenn du sie verscherbelst... Naja... Es ist leider so, dass es einfach viel zu viele Bartagamen gibt und so etwas trägt weiter zur Preissenkung bei. Nicht genug dass sie teilweise sowieso schon für n paar Euro verscherbelt werden. Halter von Echsenfressenden Reptilien freuts, aber das ist auch das einzig positive dran.

Lass das mit dem Nachwuchs lieber mal und halte die beiden getrennt. Da Bartagamen EInzelgänger sind ist auch das Geschlecht nicht unbedingt ein Garant dafür, dass es reibungslos funktioniert. Und hin und her setzen ist auch nur Stress.
Woran ist dein Männchen eigentlich gestorben?

Liebe Grüße
Patricia
 
K

Kampfzwerg20

Guest
Naja so wichtig ist mir der Nachwuchs nun nicht. Auch wenn ich viele Leute kennen die mir die Kleinen abnehmen würden. Aber gut das mit dem Nachwuchs vergesse ich erst einmal. Dennoch wäre es mir lieber die Beiden irgendwie zu vergesellschaften. Das Weibchen ist ein wenig älter und größer als mein Männchen.

Ich weiß auch nicht ob dies ein Angriffsverhalten ist oder nicht. Er rennt dem Weibchen immer hinter her und bläht sich auf. Stubst und zwickt sie auch immer mal wieder wenn ich sie zusammen im Zimmer herumlaufen lasse. Aber wirklich beissen tun sie sich nicht.

Mein zweiter Bock hatte schon als Baby schwere Verdauungstörungen. Und irgendwann hat mein Arzt ihn weder geröngt noch irgendwie abgetastet. Hat ihm einfach einen Einlauf verpasst. Und davor ging es ihm noch gut. Er hatte nur Probleme Kot abzusetzen. Erst nach dem Eingriff ging es ihm immer schlechter und is am Wochenende auch gestorben.
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallöchen,

Freilauf ist eher kontraproduktiv, Stress für die Tiere und falsche Gegebenheiten, lass sie besser im Terrarium. Das mit der Marktüberschwemmung meinte ich ja so, alle meinen ständig nachzüchten zu müssen und irgendwer bleibt immer drauf sitzen. Wenn nicht du, dann der nächste.

Ich würd die beiden einzeln lassen, kein Stress, kein Paarungsdruck und gut ist. Einzelgänger auf Biegen und Brechen zu vergesellschaften, davon würd ich wirklich abraten.

Liebe Grüße
Patricia
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Also ich hatte drei Bartagamen und mein Bock hat sich nur mit einem der Weibchen verstanden, mit dem anderen gabs immer Stress... das hat sich auch nie geändert, wenn sie sich nicht verstehen geht nicht, ist leider so.
 
E

Emblazoned

Guest
Klingt nicht nach nem TA der Ahnung hatte... Und dass er nach dem Einlauf gestorben ist...mmh. Evtl innere Verletzungen? Wie genau hat der TA den Einlauf denn durchgeführt?

LG
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Oh mit Einläufen bei TÄ die sich nicht wirklich auskennen habe ich schon die schlimmsten Sachen gehört!
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
ich bin echt immer wieder aufs neue verblüfft, dass leute glauben, bartagamen einfach so in ein terrarium "werfen" zu können, bissl sand dazu, n spot und passt schon :eusa_doh:.
unfassbar.

@kampfzwerg:
hast du eigentlich VOR der anschaffung deiner bartagamen ein buch über diese art gelesen????????
und wenn ja gibts zwei möglichkeiten:
entweder stand in dem buch nicht, dass bartagamen von natur aus einzelgänger sind (dann wars ein sch.... buch) oder es stand drinnen und dir wars egal.

in beiden fällen kann ich wirklich nur den kofp schütteln.
da hast du zuhause exotische tiere, vom anderen ende der welt und was muss passieren, damit du dich informierst? sie müssen sich schwer verletzen. unfassbar, wirklich.

bartagamen gibts wirklich an jeder ecke und bücher auch.
also lese bitte mal nen haufen bücher bevor du wieder was "versuchst" :eusa_eh:.

vor allem bitte lies etwas über ihre körpersprache. du scheinst nicht das mindeste über ihre körpersprache zu wissen aber hältst DREI bartagamen. sowas ist wirklich unfassbar.

darunter leiden NUR die tiere.
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Also ich finde das doch ein bisschen hart, sie hat ein schönes Terra und dachte es wäre ein Pärchen, klar, ein Paar ist suboptimal aber sie wollte ja auch noch ein Weib dazu holen, ich finde man sollte dem Verkäufer einen Vorwurf machen.. es gibt nämlich genug Bartizüchter die meinen bei einer zwei Monate alten Agame zu erkennen was es für ein Geschlecht ist!
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
nein, finde das definitiv nicht zu hart. das einzige lebewesen, das wiedermal darunter leidet ist das tier.

nochmal: in JEDEM guten buch über bartagamen wird auf dieses "problem" hingewiesen, dass WENN man mehrere exemplare zusammenhält, man seeeeeehr genau beobachten muss was passiert, damit man im notfall sofort einschreiten kann und es nicht erst zu gröberen verletzungen kommt.

wenn man sich "exoten ins haus holt" muss man einfach mit diversen kosten rechnen und da muss sofort ein zweites terrarium bereit stehen, als beispiel.
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Das stimmt auch wieder nicht, in dem "Ihr Hobby" Ratgeber und ich glaube auch in den GU Ratgebern steht drin das man mehrere Tier halten soll!! Also wenn sich ein Anfänger ein falsches Buch kauft fängt das ganze Problem schon an, und da kann er nix für! Ich bin auf soo vielen Börsen und jeder zweite Bartiverkäufer sagt man soll sich mehrere Tiere kaufen. Wem soll der Anfänger denn dann glauben?!?!?
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hoppla.
Können wir uns einfach darauf einigen, dass man sich als Anfänger bei Exotenhaltung ausreichend informieren muss, nicht nur in einem Buch und bei ein paar Züchtern sondern aus möglichst vielen Quellen, da es genau so sch... Bücher wie auch sch... Züchter gibt und dass auf der anderen Seite viele Verkäufer auch Schuld daran tragen, weil sie falsches Wissen weiter geben? Auf der einen Seite ist es ja so, dass man als Käufer die Pflicht hat, sich zu informieren und nicht andersherum, dass der Verkäufer die Pflicht hat zu informieren. Aber man stößt doch auf viel falsches Wissen, weshalb es schwierig wird zu unterscheiden, was nun stimmt und was nicht - wobei das in den größeren Terraristik- und Tierforen meist schnell aufgedeckt wird. Aber ich hab auch schon in Tierforen, vor allem in kleineren allgemeinen viel Mist gelesen, wo dann ein paar User sind die genau das Wissen weitergeben, was ihnen ein Verkäufer verzapft. Was ist ein gutes Buch? Kein Anfänger kann wissen, dass z.B. das Palikabuch als alleinige Grundlage nicht gerade geeignet ist, eher als hübscher Schmöker für zwischendurch.

Also ich finde hier jetzt Schuld zu suchen und zu verteilen ist etwas arg, aber von beiden Seiten. Wie sagt man so schön, das Kind ist in den Brunnen gefallen und Kampfzwerg20 wird sich nun hoffentlich in Zukunft anständig informieren, was auch nötig scheint wenn ich von Sachen wie Nachwuchs, Freigang und unbedingtem Vergesellschaften lese.

Soooh. Alle zufrieden?

Liebe Grüße
Patricia
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Paticia:
Auf der einen Seite ist es ja so, dass man als Käufer die Pflicht hat, sich zu informieren und nicht andersherum, dass der Verkäufer die Pflicht hat zu informieren.
Na also das unterschreibe ich nicht, ich finde ein Verkäufer ist auch in der Pflicht zu informieren! Es sind ja schließlich seine Tiere die er da abgibt!
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
@HeadCharge:
deswegen hab ich ja auch von "guten büchern" gesprochen ;). nur ists natürlich ganz alleine mit einem buch nicht getan. da sollte schon noch bisschen mehr info zusammen kommen.
ich kann jetzt nur von mir persönlich sprechen aber ich lese immer voll gerne auch über das verhalten meiner tiere in freier natur und da sollte einem schonmal unterkommen, dass sie eher einzeln leben ;).

@Patricia:
gebe dir vollkommen recht ;).

wobei ich headcharge bei ihrem letzten post auch recht geben muss *lach*. jetzt wirds kompliziert ;).

ja das stimmt natürlich schon. es ist wirklich extrem verantwortungslos von vielen verkäufern, dass sie bewusst oder unbewusst (bewusst ist natürlich weitaus schlimmer) unzulänglich oder gar falsch informieren.

wie gesagt, das extremste beispiel, das ich bis jetzt erlebt habe war bei einem "reptilienspezialisten" der mir in seinem shop allen ernstes eine ca. 25 cm lange hakennasennatter in einem 35x35x20 terrarium verkaufen wollte, mit den worten: ha, die ist voll super, die bleibt so klein.

ich war nicht mal mehr sprachlos. das war der hammer.
das jetzt nur als beispiel.
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

nicht falsch verstehen *lach* :mrgreen:
Ich meine damit nicht, dass ich das gut finde, dass viele Verkäufer falsche Informationen weiter geben oder schlichtweg keinen blassen Schimmer haben, nur dass man sich als Käufer nicht darauf berufen kann: "Der hat aber gesagt das Tier muss soundso gehalten werden" und man damit als Käufer komplett aus dem Schneider ist. Der Verkäufer ist ja dran Schuld, dass man das Tier falsch hält. Nichtsdestotrotz muss man sich als Käufer informieren, egal was der Verkäufer einem erzählt.

DAS war damit gemeint, also einfach dass man hinterher nicht dem Verkäufer die Schuld zuschieben kann nur weil man sich selbst nicht informiert hat, war etwas bescheuert ausgedrückt das geb ich zu ;)
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
da bin ich ganz zu 100 % deiner meinung ;).
 
S

Smile4

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo, ich bin neu hier im Forum :D Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Die letzte Antwort ist zwar schon was länger her, aber bevor ich einen neuen Threat eröffne, versuche ich es erst mal hier...
Ich habe fast das gleiche Problem wie Kampfzwerg20, nämlich das meine (ich habe Zwerg-)Bartagamen sich nicht verstehen.

Vorgeschichte:
Ich habe zwei Weibchen und ein Männchen von einer Bekannten übernommen (Gründe nicht so wichtig) und sie hatte die drei zusammen in einem Terrarium, was bis jetzt auch immer gut geklappt hat, doch seit sie aus der Winterruhe erwacht sind gingen die Probleme zwischen einem von den Weibchen und dem Männchen los.
Das Männchen fing an zu nicken, was ja normales Paarungsverhalten ist, und ihr nach zu laufen.
Als ich gestern in das Zimmer mit dem Terrarium kam, sah ich, dass die Zwei, wie zwei Männchen im Revierkampf umeinander gingen, sich ganz flach machten, nickten (beide, auch das Weibchen) und sich anfingen zu beißen.
Ich habe sie sofort getrennt und das Männchen in ein anderes Terrarium gesetzt.
Könnt ihr mir sagen, wieso das Weibchen sich plötzlich wie ein Männchen verhält und warum sie sich auf einmal nicht mehr vertragen? War es dem Weibchen zu stressig?

Ich weiß, dass sie Einzelgänger sind, aber da sie seit fast drei Jahren in dieser Konstellation leben, habe ich gedacht, ich versuche es auch erstmal.

Danke schon mal für eure Antworten
 
Thema:

Meine Bartagamen scheinen sich nicht zu verstehen

Meine Bartagamen scheinen sich nicht zu verstehen - Ähnliche Themen

  • Bartagame kratzen am Fester rum

    Bartagame kratzen am Fester rum: Hallo. Wir haben nun seit etwas mehr als einem Jahr 2 Bartagame. Beides sind Männchen und sie haben keinerlei Probleme mit einander. Es war...
  • HILFE HILFE!!!!!! Bartagame versteckt sich

    HILFE HILFE!!!!!! Bartagame versteckt sich: Hey ihr hab mal ne frage, Mein Mann und ich haben seid ca. 3 Jahren 2 Bartagamen vor 2-3 wochen ist uns aufgefallen das unser weibchen sich nur...
  • Bartagame jetz alleine ?

    Bartagame jetz alleine ?: Hey ihr , ich hab da mal so eine frage ... , ich hab gestern meine eine Echse Einschläfern lassen , mein Weibchen . Sie war 7 Jahre alt , und...
  • Bartagame hat täglich schwarzen Bart

    Bartagame hat täglich schwarzen Bart: Hallo Ihr Lieben, ich habe wahrscheinlich ein Problem mit meiner Bartagame.Der Gute ist mittlerweile anderthalb Jahre alt und sehr, sehr klein...
  • Bartagame hat täglich schwarzen Bart - Ähnliche Themen

  • Bartagame kratzen am Fester rum

    Bartagame kratzen am Fester rum: Hallo. Wir haben nun seit etwas mehr als einem Jahr 2 Bartagame. Beides sind Männchen und sie haben keinerlei Probleme mit einander. Es war...
  • HILFE HILFE!!!!!! Bartagame versteckt sich

    HILFE HILFE!!!!!! Bartagame versteckt sich: Hey ihr hab mal ne frage, Mein Mann und ich haben seid ca. 3 Jahren 2 Bartagamen vor 2-3 wochen ist uns aufgefallen das unser weibchen sich nur...
  • Bartagame jetz alleine ?

    Bartagame jetz alleine ?: Hey ihr , ich hab da mal so eine frage ... , ich hab gestern meine eine Echse Einschläfern lassen , mein Weibchen . Sie war 7 Jahre alt , und...
  • Bartagame hat täglich schwarzen Bart

    Bartagame hat täglich schwarzen Bart: Hallo Ihr Lieben, ich habe wahrscheinlich ein Problem mit meiner Bartagame.Der Gute ist mittlerweile anderthalb Jahre alt und sehr, sehr klein...