Eine Hausmaus oÔ

Diskutiere Eine Hausmaus oÔ im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Halli Hallo. Ich bin neu im Forum und erhoffe mir dringend Hilfe von Euch Profis! (: Seit zwei Monaten bewohne ich eine Mietwohnung in einem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
RockChickRike

RockChickRike

Registriert seit
06.10.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Halli Hallo.

Ich bin neu im Forum und erhoffe mir dringend Hilfe von Euch Profis! :)
Seit zwei Monaten bewohne ich eine Mietwohnung in einem älteren Haus. Vor kurzem habe ich nun eine Maus entdeckt! oÔ
Die hat schon öfters mein Brot angeknabbert! :)

Ich wollte sie auf keinen Fall töten und habe mir nun eine Lebendfalle besorgt. Nach mehreren Versuchen saß die Maus
dann heute auch in der Falle und guckte mich mit großen Knopfaugen an.

Ich habe mir mittlerweile schon ein Terrarium und das nötigste zugelegt. Die Maus hat sich nun im Häuschen verkrochen. Allerdings bin ich mir nicht wirklich sicher, ob das die richtige Entscheidung ist. Ich wohne in einer Stadt und möchte sie nicht auf die Straße setzen. Ihre Überlebenschancen wären gleich Null. Ähnliches denke ich mir aber auch, wenn ich sie zu meinen Eltern aufs Dorf bringe und sie auf der Wiese aussetze. Sowas hat die ja noch nie in ihrem Leben gesehen und relativ kalt ist es zur Zeit auch schon draußen. Schließlich geisterte sie hier die ganze Zeit zwischen den Wänden des Hauses herum..

Könnt ihr mir sagen, was ihr an meiner Stelle tun würdet? Ich weiß auch nicht, ob es sich um ein Männchen oder vielleicht um ein tragendes Weibchen handelt und ob es irgendwelche Krankheiten hat. Sieht aber eigentlich ganz gesund aus..

Und zudem hab ich nun auch schon Maus Nummer 2 entdeckt...
Ich möcht sie aber wirklich nicht umbringen =/

Ich hoffe auf Euren Rat!
Liebste Grüße!
Rike :)
 
06.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Eine Hausmaus oÔ . Dort wird jeder fündig!
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Hallo Rike,

herzlich Willkommen im Forum!
Es ist leider so, dass Du das Mäuschen aussetzen MUSST. Die Haltung von Wildtiere ist nämlich gesetzlich verboten. Klar, wenn ein Mäuschen krank ist und gepäppelt werden muss, dann kann sie für ein paar Tage drinnen bleiben, aber sobald eine Maus fit ist und selber Nahrung und Wasser zu sich nimmt, muss sie wieder raus. Ihre Überlebenschancen draußen sind größer als Du denkst. Mäuschen haben schließlich auch Instinke.

Wenn Du Dich für die Mäusehaltung interessierst, dann solltest Du Dich hier mal über die für die Heimtierhaltung geeigneten Mäusearten informieren. Wir sind auch ganz lieb. ;)
 
Kandiszucker

Kandiszucker

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
45
Reaktionen
0
Ebenso stell ich es mir schrecklich vor, wenn man die Freiheit kennt, eingesperrt zu werden ;). Da es eine Wildmaus ist, wird sie sich draussen schon zurech finden.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu Rike,
und auch von mir erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Sina hat Recht - Du solltest die Maus so schnell wie möglich wieder freilassen...

Dass sie nichts anderes kennt, ist wahrscheinlich so nicht ganz richtig ;)
Irgendwo muss sie ja herkommen.
Und eine Wildmaus darfst Du nicht mit einer Farbmaus verwechseln - Wildmäuse sind viel robuster, was Temperaturen und Witterung betrifft...
Eine Haltung im Käfig wäre zum einen nicht nur verboten, sondern zum anderen auch eine furchtbare Qual für das Tier...

Am besten suchst Du etwas außerhalb der belebten Gegend ein ruhiges Plätzchen, wo Du sie guten Gewissens wieder rauslassen kannst (evtl. sogar in der Nähe einer Scheune, da hätte sie dann zur Not auch Unterschlupf....)

Vielleicht kannst Du mal versuchen, die Mäuschen, die Du da so findest, zu fotografieren und Fotos hier einzustellen...

Waldmäuse z. B. (die wir schon unter unserer Dachschräge hatten) sind überwiegend Einzelgänger, von denen findet man so alle halbe Jahre mal 2-3 Exemplare, dann ist aber auch gut...
Hausmäuse hingegen treten in Rudeln auf, da könnten dich auch mal größere Gruppen erwarten...
Mithilfe von Fotos könnten wir versuchen, "Deine" Mäuseart zu bestimmen - und dann auch zu überlegen, wie Du die am besten loswirst und wo Du sie auswilderst...

LG, seven (über Wildmäuse zur Farbmaushaltung gekommen ;) )
 
RockChickRike

RockChickRike

Registriert seit
06.10.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Wahrscheinlich habt ihr Recht und das habe ich mir auch gedacht. Ich habe selbst nur Erfahrung mit Kaninchen und selbst da habe ich mich schon immer schrecklich über die gängigen Käfiggrößen aus dem Tierfachhandel aufgeregt. Als ich jetzt eben im Tierfachgeschäft war und nach einem Käfig/Terrarium für Mäuse gefragt habe, wurde mir etwas angeboten, was ich allerhöchstens als Transportbox benutzt hätte! Das ist wirklich Quälerei!

Foto machen ist derzeit leider nicht möglich, weil sie sich im Häuschen verkrochen hat und die Nase wohl auch erstmal nicht wieder so schnell rausstecken wird! :)
Bin mir aber relativ sicher, dass es sich um eine richtige Hausmaus handelt. Feldmäuse kenne ich nämlich noch vom Dorf ;)

Ich glaube, ich werde sie bei meinen Eltern im Dorf aussetzen. Nahe einer Scheune oder ähnlichem und ihr die Daumen drücken, dass sie die zahlreichen Katzen und Marder nicht erwischen =/
Und.. sie ist ja nicht die einzige Maus. Mindestens eine lebt ja hier noch.. und vielleicht noch eine ganze Menge mehr oÔ
 
RockChickRike

RockChickRike

Registriert seit
06.10.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
So. Das kleine Mäuschen Paula hat sich heut als Maus Paul entpuppt! :)
Ganz schicker Kerl. Hat sogar schon Narben vom Kampf.. > Riss im Ohr! :'D

Ich hab kurzzeitig überlegt, ob ich ihn nicht wieder in der Wohnung freilasse. Verdient hätte er es sich nämlich. Nachdem er gestern und die heutige Nacht relativ still in seinem Käfig saß, hat er sich heute was ganz akrobatisches erlaubt! :)
Der Deckel des Terrariums besitzt oben eine Klappe als Öffnung. Die rastet ein, wenn man sie schließt. Paul ist einmal hochgesprungen und hat mit voller Wucht die Klappe aufgedrückt. Noch ein Sprung und er saß plötzlich auf dem Deckel und guckte mich erstaunt an! oÔ Und schwupps war er weg..

Aber es hat keine 10 Minuten gedauert und er saß wieder in der Falle. Ganz so schlau ist er wohl doch nicht! *hihi*
Nun ja. Ich hab ihn soeben in die Freiheit entlassen. Hoffentlich schafft er es und findet ein schönes Plätzchen. Nu muss ich bloß noch seinen Kameraden finden .___.




Mein kleiner süßer Paul! ♥
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.684
Reaktionen
81
Das ist ja wirklich ein huebscher Kerl ..
Schoen, dass er wieder in Freiheit die Welt unsicher machen kann, wo hast du ihn den entlassen ?
Und ich denke nicht, dass er nur einen Kumpanen hat, er wird wohl die Grossfamilie mitgebracht haben ;)
 
RockChickRike

RockChickRike

Registriert seit
06.10.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich habe das Experiment gewagt und ihn in der Nähe unseres Mietshauses ausgesetzt. Auf einer Wiese nähe einer kleinen Hütte. Heute Nacht ist es auch nicht ganz so kalt. Aber mal schauen, wie lange es dauert, bis er wieder bei uns in der Wohnung sitzt... xD

Und der Rest seiner Familie scheint im Gegensatz zu ihm recht scheu zu sein. Die gehn nicht so schnell in die Falle. Naja mal sehen, was daraus wird. Ich hoffe Paul gehts gut! Mäuse sind wirklich putzig und herzallerliebst! :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Eine Hausmaus oÔ