Bitte um Aufklärung zum Thema Schutzdienst!

Diskutiere Bitte um Aufklärung zum Thema Schutzdienst! im Hundesport Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Tierfreunde. Ich habe zwar keinen Hund (obwohl ich immer einen wollte, aber leider fehlt die Zeit), dennoch liebe ich Hunde sehr...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Katzenmama08

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Tierfreunde.

Ich habe zwar keinen Hund (obwohl ich immer einen wollte, aber leider fehlt die Zeit), dennoch liebe ich Hunde sehr.

Gestern war ich mit meinem Mann und unserer kleinen Tochter (3 Monate) unterwegs auf einen Spaziergang. Auf unserer "Runde" kamen wir an einem "Boxer-Klub" vorbei. Der Zaun ist mit einer Plane behangen, der einen Einblick erschwert. An einigen Stellen hing die Plane schon etwas herunter, sodass man auf den Platz schauen konnte.
Zu sehen bekamen wir einen Hund, der einem Mann am Arm hing. An so einer "Trainingswurst" oder "Beißärmel" heißt dieses Ding, glaube ich. In der anderen Hand hielt der Mann einen Stab, der aussah wie eine Peitsche. Der Mann lief weg, brüllte und der Hund musste ihn anspringen, dann wurde er mit diesem Ding gehauen - bis er losließ. :silence:
Mein Mann und ich dachten, dass wir nicht richtig gucken würden. Soetwas habe ich noch nicht gesehen! Als wir wieder zu Hause waren habe ich auf der Internetseite des Clubs geschaut und da stand, dass dort gestern das Training zum Schutzdienst stattfand.

Meine Frage also:
Ist es normal, dass die Hunde da angebrüllt werden, damit sie einen anspringen und dann geschlagen werden? Muss das sein? Es sah mehr nach Abrichtung aus als nach "Spaß für den Hund"! Gelesen habe ich nur überall, dass es ein Auspowern für die Tiere sein soll, bei dem sie eben Spaß haben, sich messen und "erzogen" werden. Aber so??? Da würden meine Tiere auch immer lieb sein, wenn sie wissen, dass sie gehauen werden ... Andererseits habe ich auch keine Erfahrung mit solchen Dingen. Ich habe ja "nur" zwei Katzen, die sich wie Hunde benehmen! :D

Daher würde ich gerne aufgeklärt werden, ob das seine Richtigkeit hat.

Ich danke schon einmal im Voraus.

Liebe Grüße von mir und meinen "Rackern"...
 
12.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Ja, daß ist in der Schutzhundeausbildung normal. Ich glaube, so soll der Hund nervenfester werden und nicht gleich vor Schreck loslassen.

Ich lasse mich diesbezüglich aber auch ausbessern.
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hallo
Es ist normal das der Helfer (der Mann mit dem Beißärmel) eine Art Stock in der Hand hat . Dieser ist aber gepolstert und der Hund wird damit lediglich an der Seite geklopft .
Keinesfalls gerade auf den Rücken , da dies Verletzungen verursachen kann .
Der Stock dient zum einen dazu , dass der Hund nicht direkt los lässt zum anderen wird er (bei uns zumindest )dazu eingesetzt den Hund zu loben und zu bestärken .

hm mit dem Schreien müsstest du nochmal näher erläutern . Wer hat denn geschrien ? Der Hundeführer oder der Helfer ?
Und was haben sie geschrien ?
Beim Schutzdienst gibt man meist die Kommandos lauter , da man den Hund über größere Distanz kontrollieren muss . Außerdem ist der Hund völlig im Spiel und Jagdttrieb, da kommt ein etwas schärferes Kommando besser beim Hund an .

Es ist richtig das Schutzdienst ein Spiel für die Hunde ist (zumindest sein sollte )
Und die meisten Hunde haben auch großen Spaß daran .
Desweiteren ist Schtzdienst eine Auslastung für den Hund .
Es besteht zudem noch aus den Bereichen , Unterordnung und Fährte .

Zum Video : Mein Geschmack ist es nicht gerade , aber das muss jeder selbst wissen . Und die Hauptsache ist das der Hund spaß daran hat .

Hoffe ich konnte dir helfen .
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Das Anschreien dient manchmal auch darin, den Hund "aufzupushen". Damit er nicht los lässt.
Beim Hund kommt das an wie "LOS! MACH WEITER! BEIß DICH AN DER S** (<--- hier beliebiges Schimpfwort eingeben :mrgreen:) FEST!!". Denke ich ;)
 
senara

senara

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
28
Reaktionen
0
mein männe und ich fanden das video auch super
soweit ich das von meiner schwägerin weiß (sie machen das mit ihrem schäfi) ist ein solches training normal. auch das anschreien und der stock dabei
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Das Video ist ja ganz witzig, geht aber an der Frage von Katzenmama ein wenig vorbei. ;)

@ Katzenmama : Schutzdienst sieht natürlich anders aus als im Video mit dem kleinen Terrier.

Beim Schutzdienst sollten die Hunde aber auch nicht angebrüllt oder gar wirklich geschlagen werden, bis sie loslassen. Im Gegenteil, schlagen ist verpönt, und der Hund soll ja gerade nicht loslassen, sondern erst auf das entsprechende Kommando hin, und darf auch nicht dermassen eingeschüchtert werden, dass er das vor Schmerz tut. Das "Stöckchen" wird nur angetippt, die "Schläge" sind also symbolisch, um einen Gegner zu simulieren und den Durchhaltewillen des Hundes zu prüfen.

Genauso werden die Hörzeichen zwar durchaus lauter gegeben, damit sie beim Hund auch über größere Entfernung und trotz Beutetrieb ankommen ( denn für den Hund ist der Schutzdienst ein Beutespiel ) , brüllen ist aber heutzutage out, den Kasernenton früherer Zeiten hört man auf wirklich guten Hundeplätzen heute zum Glück nicht mehr.

In der heutigen Zeit ist der Schutzdienst ein reiner Sport und dazu gedacht, den Hund sinnvoll auszulasten und sollte sowohl Hund als auch Halter Spass machen. Leider gibt es noch einige Hundeplätze, auf denen mit veralteten Methoden gearbeitet wird - ob Du zufällig an einen solchen geraten bist oder vielleicht einfach einiges falsch verstanden hast, kann man jetzt schlecht beurteilen. :?
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
@Anitram

Genau DAS was dieser "kleine Terrier" gemacht hat ist Schutzdienst. Schutzdienst ist Sport und nix anderes, also von groß und klein paktizierbar.
 
Ramosh

Ramosh

Registriert seit
24.10.2009
Beiträge
2.695
Reaktionen
0
Hallo Katzenmama08.

Ich kenn mich damit nicht so gut aus aber unser Hund macht auch Schutzdienst und die werden auf dem Hundeplatz nicht ''geschlagen'' sondern bei denen hauen die mit dem Stock auf den Karabinerhacken von so einer komischen Leine. Ich war zuerst auch geschockt weil das so schnell geht und ich geadacht habe die hauen den wirklich aber die hauen da nur auf den Karabinerhacken obwohl bei den ''besseren'' Hunden die das schon Jahre lang machen die werden auch an der Seite ''geschlagen'' aber nicht so feste und das tut denen auch nicht weh. Wie gesagt ich war auch total geschockt am Anfang aber als ich das dann öfters gesehen habe und auf die Hunde geachtet habe, habe ich gemerkt das denen das irgendwie garnicht wehtut sondern die nur bestärkt weiter du machen und nicht so schnell loszulassen. Mein Hund ist auch noch ganz am Anfang.

Liebe Grüße Ramosh
 
Sinura

Sinura

Registriert seit
04.11.2009
Beiträge
620
Reaktionen
0
Hallo Katzenmamma,

ich schließe mich allen Erläuterungen hinsichtlich Schutzdienst an, was mich verwundert ist, dass du beobachten konntest, wie der Hund geschlagen wurde bis er losgelassen hat. Dies ist total untypisch, sicherlich gibt es Übungen wo der Stock verwendet wird, allerdings ohne dem Tier Schmerz zuzufügen. Auch ist es so, dass der Hund auf das Kommando aus von seinem Hundeführer zu reagieren hat. Sprich solange hat er festzuhalten.
:roll: an was ich mich selbst erinnern kann ist, dass bei den Übungen vieles so schnell geht, dass man es gar nicht so nachvollziehen kann. Sprich, ob nun der Hund losließ, weil er nicht mehr festhalten wollte...Oder, oder, oder :roll:. Nicht so einfach das klar zu beantworten, vor allem da ich das letze mal vor ca 7 Jahren mit Chiara beim Schutzdienst war und glaub mir der Maus machte es Spass trotz lautem und Drohhaltung des Figuraten (Mann mit Ärmel), da legte sie erstmal so richtig los.
Was ich auch von ihr kenne, wenn sei etwas tut was mir nicht gefällt komme bzw kam ich schon immer bei ihr mit ruhiger Stimme weiter, sobald ich die Stimme erhob deutete sie dies in das Gegenteil, sprich als Anfeuerung. *hach mach* Meine Doberschnuff ;) eine Maus für sich. Ich hoffe wir alle konnten dir ein bisschen weiterhelfen.
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
Schau mal. Das ist ein Video mit einem Hund der wirklich in die Sparte Schutzhund gehört. Da ist der Jacky absolut kein Vergleich!!

Viel wichtiger aber, da siehst du dass diese Hunde NICHT geschlagen werden

http://www.youtube.com/watch?v=UIV9ud1cvwg&feature=related

Genau so sollte es aussenen
 
Annika1982

Annika1982

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
1.594
Reaktionen
0
Schau mal. Das ist ein Video mit einem Hund der wirklich in die Sparte Schutzhund gehört. Da ist der Jacky absolut kein Vergleich!!

Viel wichtiger aber, da siehst du dass diese Hunde NICHT geschlagen werden

http://www.youtube.com/watch?v=UIV9ud1cvwg&feature=related

Genau so sollte es aussenen
Also ich finde schon das der Jacky auch ein Schutzhund sein kann, warum nicht?

Warum sollte ein Schäferhund nicht mit einem Jacky zu vergleichen sein?
Der kann dich genauso zur strecke bringen wie ein Schäferhund!

LG, Annika
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
Naja es ist schwerer mit einem Schäfer am Arm noch wegrennen zu wollen als mit einem Jack Russell.

Beispiel: Ich wurde mal von nem Jacky verfolgt der sich in mein Hosenbein verbissen hatte. Ein paarmal das Bein geschüttelt und dieser flog im hohen Bogen fort und wollte danach nichts mehr von mir wissen und suchte das Weite. Wenn sich ein Schäfer da drin verbissen hätte, hätte ich wohl ziemlich mühe gehabt den abzuschütteln. Der hätte eher nochmals nachgepackt statt loszulassen
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Naja es ist schwerer mit einem Schäfer am Arm noch wegrennen zu wollen als mit einem Jack Russell.

Beispiel: Ich wurde mal von nem Jacky verfolgt der sich in mein Hosenbein verbissen hatte. Ein paarmal das Bein geschüttelt und dieser flog im hohen Bogen fort und wollte danach nichts mehr von mir wissen und suchte das Weite. Wenn sich ein Schäfer da drin verbissen hätte, hätte ich wohl ziemlich mühe gehabt den abzuschütteln. Der hätte eher nochmals nachgepackt statt loszulassen
Auch zu pauschal gedacht. Ich kenne Terrier, die wirst Du net so einfach los und ich kenne DSH, die gucke ich böse an, schüttele einmal, da sind sie weg.

Wie ist es dann, wenn man mit einem Rotti am Arm wegrennen will? Da ist der DSH doch wohl ein LEICHTGEWICHT gegen.
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
Das war kein Gedanke Flixilotte. Das ist mir mit nem Jack Russell so passiert ;)
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
@Jarnvidja

Dann leihe ich Dir mal meinen Felix ;-)))

@Annika

Natürlich kann er das, zumal, was viele, glaube ich, hier vergessen, geht es bei Abteilung C im VPG AUSSCHLIESSLICH um Sport und hat nix mit tatsächlicher Abwehr eines Angreifers zu tun. Die Hunde werden über Beutetrieb trainiert (wenn es korrekt gemacht wird) und der bezieht sich ausschliesslich auf den Ärmel!!!
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
Oh glaub mir, ich hab hier selber 2 hartnäckige Hunde! Die würde man auch nicht so leicht loswerden.

Natürlich ist es nur Sport aber jetzt mal angenommen man setzt so einen ein, glaub niht dass sich dieser lange bewähren würde. Hartnäckigkeit und Trieb reicht bei weitem nicht aus. Dazu gehört a uch eine ordentliche Portion Kraft

Schau dir mal den Mali an. GLaub kaum dass ein kleiner Hund einen ausgewachsenen Mann so zu Boden reissen kann

http://www.youtube.com/watch?v=kn_AnOiYi_c&feature=related
 
Annika1982

Annika1982

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
1.594
Reaktionen
0
@Jarnvidja

Dann leihe ich Dir mal meinen Felix ;-)))

@Annika

Natürlich kann er das, zumal, was viele, glaube ich, hier vergessen, geht es bei Abteilung C im VPG AUSSCHLIESSLICH um Sport und hat nix mit tatsächlicher Abwehr eines Angreifers zu tun. Die Hunde werden über Beutetrieb trainiert (wenn es korrekt gemacht wird) und der bezieht sich ausschliesslich auf den Ärmel!!!

Ich weiss, fangen gerade mit userem Schutzdienst an ;)
Fangen leider jetzt erst an, weil es lange gedauert hat nen guten Platz zu finden.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Oh glaub mir, ich hab hier selber 2 hartnäckige Hunde! Die würde man auch nicht so leicht loswerden.

Natürlich ist es nur Sport aber jetzt mal angenommen man setzt so einen ein, glaub niht dass sich dieser lange bewähren würde. Hartnäckigkeit und Trieb reicht bei weitem nicht aus. Dazu gehört a uch eine ordentliche Portion Kraft

Schau dir mal den Mali an. GLaub kaum dass ein kleiner Hund einen ausgewachsenen Mann so zu Boden reissen kann

http://www.youtube.com/watch?v=kn_AnOiYi_c&feature=related
Das ist so nicht ganz richtig, hier bei uns gibt es auch 2 Jacky´s die als Polizeihunde ausgebildet sind und mit in einsatz kommen.

Das würde ja nicht passieren wenn sie sichnicht bewähren würden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
@Annika

Stimmt. Geschwindigkeit und Technik sind zwei ganz entscheidende Faktoren bei Abteilung C im VPG.
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
Die würden mich dann wohl nur zu fassen kriegen weil ich vor lauter lachen nicht mehr flüchten könnte :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bitte um Aufklärung zum Thema Schutzdienst!

Bitte um Aufklärung zum Thema Schutzdienst! - Ähnliche Themen

  • ZOS-Ideen bitte!

    ZOS-Ideen bitte!: Hallo ihr lieben! Maxi und ich hatten heute einen ZOS Workshop von 2 Stunden. Es hat super Spaß gemacht und Maxi war total eifrig. Wir werden...
  • Gefährlich?Bitte anschauen..

    Gefährlich?Bitte anschauen..: Das hier habe ich gerade gelesen: http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/rottweiler-ruede-reinrassig-5-jahre-bitte-lesen-a73729131/ :(:(:(
  • Bitte Hilfe zur BGH1!

    Bitte Hilfe zur BGH1!: Hi! Ich würde diesen Frühling gerne die BGH1 mit Kilo machen. Jetzt würde ich gerne Tipps sammeln Die BGH A haben wir noch nicht, und auch keine...
  • Bitte Hilfe zur BGH1! - Ähnliche Themen

  • ZOS-Ideen bitte!

    ZOS-Ideen bitte!: Hallo ihr lieben! Maxi und ich hatten heute einen ZOS Workshop von 2 Stunden. Es hat super Spaß gemacht und Maxi war total eifrig. Wir werden...
  • Gefährlich?Bitte anschauen..

    Gefährlich?Bitte anschauen..: Das hier habe ich gerade gelesen: http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/rottweiler-ruede-reinrassig-5-jahre-bitte-lesen-a73729131/ :(:(:(
  • Bitte Hilfe zur BGH1!

    Bitte Hilfe zur BGH1!: Hi! Ich würde diesen Frühling gerne die BGH1 mit Kilo machen. Jetzt würde ich gerne Tipps sammeln Die BGH A haben wir noch nicht, und auch keine...