beifuß laufen

Diskutiere beifuß laufen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; hallo, wollt euch mal fragen wie ihr eurem hund das beifuß laufen beigebracht habt? also maxl beherrscht jetzt schon das sitz, sitzen bleiben wenn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maxl

Maxl

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
hallo,
wollt euch mal fragen wie ihr eurem hund das beifuß laufen beigebracht habt?
also maxl beherrscht jetzt schon das sitz, sitzen bleiben wenn ich mich
entferne, platz, komm her, hier (bei radfahrern) aber wie bringe ich ihm bei in bestimmten Situationen nah neben mir her zu laufen und nicht wieder 3 meter vor mir??? soll ich das erstmal mit ner kurzen leine probieren, also kurz halten und dann immer wieder das kommando geben wenn er weg will, das er weiß was ich von ihm will???
habt ihr vielleicht erfahrung, dann wär ich euch ganz dankbar :D
Lg
 
12.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: beifuß laufen . Dort wird jeder fündig!
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.371
Reaktionen
6
Bei meinem Patenhund im Tierheim mache ich richtungswechsel. Habe ich das erstemal gemacht, und siehe da! Als hätte er nie was anderes gemacht!!

Wenn ich das bei anderen Hunden machte, kam ich manchmal nie vom Fleck!
Ist ziemlich nervig....

Aber mein süßer Ian spielt in einer anderen Liga :cool:
 
Semiramis

Semiramis

Registriert seit
24.11.2008
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Also wir haben ihm erstmal gelernt neben einem zusitzen, dazu den Hund mit Leckerli zum Bein führen, den Hund drehn (Mit Leckerlie halt) und dann itz machen lassen.
Und dann versuchen immer länger und mehr schritte zumachen das er da bleibt und dann immer danach wiedre hinsetzt.

Ich glaube jedenfalls es war so :D
 
Antonia

Antonia

Registriert seit
01.09.2009
Beiträge
35
Reaktionen
0
also meine antonia lern das auch gerade in der hundeschule, ich habe einfach die leine in der rechten hand durchhängen und in der linken hand leckerlies, meißtens ist sie aufmerksam, wenn sie was anderes sieht, dann sage ich antonia fuß und sie errinert sich wieder an die hand mit den leckerlies..... so geht sie jetzt schon recht brav neben mir.... irgendwann werden die leckerlies weniger bis sie dann ganz verschwinden..... im garten über ich es auch schon mal ohne leine

dann übern wir, dass wenn ich stehen bleibe, sie sofort sitz macht mit blickrichtiung gerade aus, das klappt eigentlich auch super, wenn sie den blick zu dir wendet und den hunter rausdreht, einfach mit der hand und den leckerlie in einem großen bogen gegen den uhrzeigersinn locken und neben dir anhalten, zum sitzen lassen das leckerlie einfach langsam nach oben ziehen, klappt so jedenfalls bei meinem labbi
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Das A und O ist die Grundstellung.

Immer erst ohne Leine daher zunächst innerhalb der vier Wände anfangen. Die Grundstellung muß dem Hund Freude machen. Dann wird es ein leichtes ihn später ins Fuß zu rufen weil er ja gern kommt.

Den Hund wie Semiramis schon beschrieb locken.
 
R

Ritcke

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
96
Reaktionen
0
Ich habe es in der Hundeschule erst mit Leine gelernt. Meiner hat es innerhalb einer halben Stunde kapiert. :)
Also der Hund ist an der kurzen Leine.
Ganz wichtig ist, dass der Hund, wenn er an der kurzen Leine ist, immer bie Fuß gehen muss. Das ist dann ein Ritual.
Man beginnt damit, dass der Hund neben einem absitz, dann leint man ihn an der langen Leine an.
Gaaaaaaanz übertrieben macht man sie dann kurz, sagt BEI FUß und geht los, ganz wichtig ist das Ende der Leine anzufassen. Bis die Übung vorbei ist wird nchtmehr mit dem Hund geredet.
Sobald der Hund schnuppert oder sich zu weit entfernt, stehen bleiben.
Wenn der Hund nicht sofort hochguckt an der Leine ganz vorsichtig rucken.
Nur aus dem Handgelenk, das soll den Hund nicht bestrafen, sondern anticken.
Dann wechselt man mit einer einladenen Bewegung die Richtung.
Aber nicht ruckartig sondern ruhig.
Irgendwann wird der Hund sofort stehen bleiben, wenn man es selbst tut.
Wenn der Hund dann etwas zu weit weg steht, vorsichtig ran ziehen. Auflösen tut man daie Übung in dem man den Hund ableint oder die Leine wieder lang macht und "Lauf" sagt und mit Leckerlie etc. belohnt.
Nun ohne Leine:
Wieder ranrufen und sitz machen lassen. BEI FUß sagen und losgehn. Hin und wieder stehn bleiben um die Aufmerksamkeit des Hundes zu überprüfen. Wenn er etwas zu weit weg ist wieder an das Bein ranziehn.
Ich finde die Variante sehr gut, weil der Hund dabei auf mich achtet und nicht auf Leckerlie.

LG
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Ich bin kein Fan von Leinenruck und ziehen, umso mehr aber von positiver Bestärkung vielleicht habe ich deshalb auch die Huschu vermieden wie der Teufel das Weihwasser.

Ich bin der Meinung das, wenn der Hund ein Kommando positiv erlernt und verknüpft hat, dieses auch immer gerne ausführt.

D.J. brauche ich nicht zu rucken wenn ich ihn ins Fuß rufe, er kommt freudig, gern und zügig ins Fuß und zwar ohne wie mit Leine. Das klappt sowohl drinnen wie draussen gleichermassen.

Doch ehe ich zu sehr OT werde ende ich nun:)
 
Nona

Nona

Registriert seit
23.05.2008
Beiträge
710
Reaktionen
0
@Lilly-Walker: es gibt nicht die Hundeschulen ;)

Ich habe es Nelly auch mit Leine beigebracht und natürlich mit Leckerchen. Leine in die linke Hand, Leckerlie in die rechte, Hund auf der rechten Seite. Gerade am Anfang wiederholt man das Komando einfach. Man sollte seinen Hund auch den Augenwinkeln beobachten und noch bevor er seine Aufmerksamkeit etwas anderem witmet, ihn durch wiederholen des Komandos gedanklich zu sich holen. Und natürlich immer wieder positiv bestärken, entweder durch Worte, Leckerlies oder man rennt einfach mal ein Stück zusammen beifuß natürlich, man kann zusammen durch Pfutzen gehen, über ne kleine Mauer springen, auf einen Baumstumpf klettern, Slalom laufen etc. etc.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
@Lilly-Walker: es gibt nicht die Hundeschulen ;)
Da hast du wohl Recht aber die meisten arbeiten hier noch mit Leinenruck/ziehen und leider auch die Huschus in meiner Umgebung:?

Wenn ich da mit meiner positiven Bestärkung oder erst Recht mit dem Klicker komme winken die meisten schon ab. Traurig aber wahr *seuftz*

Cindy hatte ich auch noch so die Grundkommandos beigebracht, aber ich habe sie nie wirlich freudig dabei erlebt. Sie machte zwar alles mit, aber nicht schnell sondern eher widerwillig, halt nur damit sie mich zufriedenstellen konnte.

Einige Jahre später begann ich mit dem Klicker zu arbeiten. Da erst durfte sie erfahren das lernen auch richtig Spaß machen kann. Die UO konnte sie zwar schon aber ich brachte ihr noch eine Menge Tricks bei und von da an hatte ich einen Hund der freudig bei der Sache war, selbst nachher die UO.

Ich habe bei D.J. von Anfang an mit dem Klicker gearbeitet und bisher gute Ergebnisse erzielen können.

Er kann mittlerweile das Fuß schon recht ordentlich für seine noch nicht mal 7 Monate und vor allem macht er es gern. Anfangs habe ich es nur drinnen ohne Leine geübt, später draussen mit Schleppleine damit er nicht mitbekam das überhaupt eine Leine anhang. Inzwischen ist es egal ob die Leine dran ist oder eben nicht. Ich komme nicht auf die Idee über die Leine einzuwirken weil ich es von Anfang an nicht gemacht habe.

Zur Zeit verfeinere ich das Ganze indem wir das Fußgeh Spiel http://www.spass-mit-hund.de/seiten/clickerwelt/manege_frei_im_circus_click_und_trick/ (auf der Seite nach unten scrollen) spielen. Und das wird in der Regel ohne Leine gemacht. Da würde eine Leine nur stören und die Versuchung wäre zu groß über selbige zu korrigieren.

Letztlich muß aber jeder für sich die richtige Methode finden. Ich habe ja nur erwähnt das ich kein Fan von rucken und ziehen bin;)

Und ehe das hier doch zu OT (ist schließlich Maxls Tread) wird mach ich besser Schluß:)
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Huhu
Ich habe Heiko das Fuß laufen mit einer etwas anderen Methode beigebracht .
Und zwar haben wir es (allerdings vom Welpenalter an) am Anfang komplett ohne Leine gemacht. So konnte man nur durch Stimme , Körperhaltung etc. korrigieren .
Viele Hundeführer agieren viel zu viel mit der Leine , dies ist beispielsweise bei der BH - Prüfung nicht erlaubt .
Wenn man es ohne Leine macht , bleibt der Hund nur bei einem wenn er Spaß dran hat , und wenn er einen "Sinn" drin sieht .
Nach einer gewissen Übungszeit wird dann die Leine befestigt , aber ohne jegliches rucken etc. Sie wird einfach ruhig in der Hand gehalten .

Ich bin ganz Gewiss kein Mensch der den Hund in Watte einpackt , allerdings finde ich gerade Bei Fuß gehen ist die Grundlage um mit dem Hund arbeiten zu können . Und dies sollte der Hund mit Freude , Spaß etc. ausführen .
Da ist es aber wie mit allem in der Hundeerziehung , jeder hat so seine eigenen Vorstellungen etc.

Noch zu meiner Methode ich weiß nicht inwieweit sie auf andere Hunde übertragbar ist , da ich im Verein die einzige war die diese Methode ausprobiert hat .
Bei meinem Hund hat es allerdings hervorragend geklappt und ich kann mich auf ihn in eigentlich jeder Situation verlassen .
 
P

Petlove

Registriert seit
19.07.2009
Beiträge
728
Reaktionen
0
Auch ich halte es wie Lilly-Walker. Leinenruck mag ich auch nicht.

Bei mir lernt ein Hund immer erst sitz. Denn damit arbeite ich auch bei Bei-Fuß.
Ich gehe mit dem Hund, der neben mir sitzt, los. Sobald er sich von mir entfernt, ruf ich meinen Hund wieder zu mir, dreh mich mit ihm und lass ihn wieder neben mir sitzen.
Am Anfang kommt man nicht weit, doch das wird immer mehr. Und nach der Übung lob ich viel, geb eventuell ein Leckerchen oder spiel mit meinem Hund.
 
R

Ritcke

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
96
Reaktionen
0
Wie gesagt hat das nix mit leinenruck zu tun!
aber wenn ich einfach immer in eine andere richtung renne während mein hund schnuppert, verränk ich dem tier ja fast den hals!
man kann anstelle einen impuls (keinen ruck) mit der leine zu geben auch einfach die schwanzspitz anticken etc.
Schließlich gibt es ja auch nicht DIE methode sind ja auch nich alle hunde gleich.
man kann es mit der positiven bestärkung auch übertreiben, manche sachen machen dem hund eben keinen spaß, ich stürtz mich ja auch nicht gröllend auf den staubsauger, selbst wenn ich währendessen mit schokolade zugestopft werde.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

das soll jetzt aber nicht heißen, dass es mit zwang sein soll.
ben freut sich schließlich auch wenn ich mich freue. reicht ihm oft schon zu bestärkung.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Petlove

Registriert seit
19.07.2009
Beiträge
728
Reaktionen
0
Sorry, wenn ich das falsch sehe, aber wenn mein Hund beifuß gehen soll, dann geh ich grad mit ihm eine Strecke wo er weder schnuppern noch machen soll.
Da, wo er das macht, da läuft er so lang, wie die Leine ist. ;)
Beim Beifuß hat seine Aufmerksamkeit auf mir zu liegen. ;)
 
Nanette

Nanette

Registriert seit
13.04.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
Hi,
also das Fuss laufen ist das bei uns ganz einfach:DBobby habe ich das so gelernt und zwar ohne Leine . Vor allem muss dein Hund die Kommandos gut kennen , wie sitz, steh , halt, bleib, lauf ,komm,etc. Denn wenn er das nicht kann , ist das schwierig.
Ich habe Bobby erstmal bleib gelrnt , da hat er nehben mir zu laufen ohne das er nach vorne geht . So läuft er bei Fuss ohne Leine , über die Strasse musste er sitz machen dann zeigte ich ihm mit meiner Hand das sitz Zeichen , und danach wenn wir rüber gehen das Zeichen mit der Hand zum rüber gehn.Wenn er weiter vor lief ,habe ich ihn erufen bleib ,oder hier. Das klappt super ,ich kann mit Bobby durch die Stadt laufen nur mit Handzeichen , ohne das er abhaut oder auf andere Hunde zu läuft. Es muss eine sehr starke Bindung zum Hund da sein ,sonst klappt das nicht.So kann man es auch machen ,wenn man Fahrrad fährt,
lg Nanette
 
R

Ritcke

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
96
Reaktionen
0
so hab ich das auch erst probiert, aber da labert man den hund anfangs ja pausenlos zu, tu dies nicht tu das nicht, hier nicht schnuppern da auch nicht, komm schneller nein nicht so schnell.
also mein hund wurde da n koller kriegen, ihn würde das nur verunsichern, wenn ich ihm die ganz zeit irgendwas befehle.
das mit dem richtungswechsel war für ihn weitaus stressfreier
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

beifuß laufen

beifuß laufen - Ähnliche Themen

  • Hund beifuß beibringen

    Hund beifuß beibringen: Guten Tag, seit einem guten Jahr beglückt unser Hund Enzo mich und meine Familie nun schon mit seiner Anwesenheit. Da wir ihn als Welpen bekommen...
  • Ab wann hund ohne Leine laufen lassen

    Ab wann hund ohne Leine laufen lassen: Hallo :D Ich habe meinen Hund schon fast 1 Jahr, er kommt aus dem Tierschutz und ist ca 2 Jahre alt. Er ist sehr ängstlich besonders bei Menschen...
  • wie Welpen noch 6-7 Monaten Treppe laufen beibringen?

    wie Welpen noch 6-7 Monaten Treppe laufen beibringen?: Unsere Kleine (Gaia, ihre Vorgängerin hieß Peggy) ist jetzt reichlich 6 Monate. Da wir gelesen haben, daß Treppe laufen für die Kleinen nicht so...
  • Ohne Leine laufen lassen?

    Ohne Leine laufen lassen?: Hallöchen, mein Yorkshire-Chihuahua-Mix ist jetzt ein dreiviertel Jahr alt. Wenn ich mit ihm Gassi gehe läuft er an der Schleppleine und das...
  • Ab wann einen Welpen ohne Leine laufen lassen

    Ab wann einen Welpen ohne Leine laufen lassen: Hey liebe Hundehalter, Hallo, wollte mal fragen ab wann Ihr Eure Welpen ohne Leine laufen lassen habt,bzw. ab ca. wann hattet Ihr das Gefühl...
  • Ab wann einen Welpen ohne Leine laufen lassen - Ähnliche Themen

  • Hund beifuß beibringen

    Hund beifuß beibringen: Guten Tag, seit einem guten Jahr beglückt unser Hund Enzo mich und meine Familie nun schon mit seiner Anwesenheit. Da wir ihn als Welpen bekommen...
  • Ab wann hund ohne Leine laufen lassen

    Ab wann hund ohne Leine laufen lassen: Hallo :D Ich habe meinen Hund schon fast 1 Jahr, er kommt aus dem Tierschutz und ist ca 2 Jahre alt. Er ist sehr ängstlich besonders bei Menschen...
  • wie Welpen noch 6-7 Monaten Treppe laufen beibringen?

    wie Welpen noch 6-7 Monaten Treppe laufen beibringen?: Unsere Kleine (Gaia, ihre Vorgängerin hieß Peggy) ist jetzt reichlich 6 Monate. Da wir gelesen haben, daß Treppe laufen für die Kleinen nicht so...
  • Ohne Leine laufen lassen?

    Ohne Leine laufen lassen?: Hallöchen, mein Yorkshire-Chihuahua-Mix ist jetzt ein dreiviertel Jahr alt. Wenn ich mit ihm Gassi gehe läuft er an der Schleppleine und das...
  • Ab wann einen Welpen ohne Leine laufen lassen

    Ab wann einen Welpen ohne Leine laufen lassen: Hey liebe Hundehalter, Hallo, wollte mal fragen ab wann Ihr Eure Welpen ohne Leine laufen lassen habt,bzw. ab ca. wann hattet Ihr das Gefühl...