Diabetes beim Kater

Diskutiere Diabetes beim Kater im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, wir waren gestern bei TA weil der Kater meiner Eltern sehr schlecht bzw. komisch läuft. Der TA hat ihn allgemein untersucht, eine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Diabetes beim Kater Beitrag #1
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

wir waren gestern bei TA weil der Kater meiner Eltern sehr schlecht bzw. komisch läuft. Der TA hat ihn allgemein untersucht, eine Urinprobe genommen und Röntgenbild gemacht. Das Röntgenbild war unauffällig jedoch hat er beim Urintest eine viel zu hohen Zuckerwert festgestellt. Der TA hat nun auch noch einen Bluttest in der Klinik gemacht, auch da war der Zuckerwert viel zu hoch. Wir warten nun noch auf das große Blutbild, die Ergebnisse sollen MI da sein, aber der TA meinte es sieht ganz so aus als wäre es Diabetes.

Nun haben wir einige Problemchen. Der Kater meiner Eltern ist jetzt 9 Jahre alt. Er ist sehr mecklig beim Essen, frisst nur eine Sorte und auch nur Trockenfutter, er ist auch ein wenig scheu - das "einpacken" wenn es zum TA geht ist auch schon immer eine Herausforderung. Nun soll er MI auch das erste Mal gespritzt werden - in der Zukunft dann 2 x täglich. Müssen wir dann zu Hause auch den Blutzucker messen? Vor jedem Spritzen? Das ist im Moment wirklich unvorstellbar. Wie oft muss er dann zum TA? Kennt sich jemand mit den Kosten aus? Ist das für den Kater denn noch ein lebenswertes Leben? Wie alt kann der Kater mit Diabetes werden?

Wäre dankbar für ein paar Antworten um einfach sicherer zu werden

LG Nadine
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
  • Diabetes beim Kater Beitrag #2
K

Kirschblüte

Gesperrt
Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Hallo,
zuhause selber den Blutzuckerwert messen sollte man auch jeden Fall. Die Kosten kann ich dir jetzt nicht sagen. Wenn er eingestellt ist hat er noch ein Lebenwertes Leben.
Hat der das Trockenfutter immer stehen?
Sieh dir doch mal die Seite Katzendiabetes.de an.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #3
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Hallo Kirschblüte,

bis jetzt hat immer was dagestanden. Ich weiß nicht ob man ihm das angewöhnen kann "auf Kommando" zu fressen!? Es gibt in dem Haushalt auch noch eine zweite Katze. Sie sind es ein Leben langs so gewöhnt.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #4
K

Kirschblüte

Gesperrt
Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Wenn immer Trockenfutter da steht ist es eingentlich nur normal das er mäckelig wird und er kein Nassfutter fressen mag.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #5
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Meine Eltern haben alles mögliche ausprobiert - von Billig - bis - Teuer. Es fressen einfach beide kein Nassfutter.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #6
K

Kirschblüte

Gesperrt
Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Haben sie auch mal das Trockenfutter weg geräumt?
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #7
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Muss der Kater denn zu festen Zeiten fressen in Zukunft oder warum reden wir jetzt darüber? Er war immer mäkelig und wird es wohl auch immer bleiben.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #8
K

Kirschblüte

Gesperrt
Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Er muss zumindest eine größere Portion fressen immer wenn er gespritzt wird. Für Diabetiker ist Trockenfutter außerdem nicht gut.
Das Thema Futter ist bei Diabetes sehr wichtig.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #9
A

Apollo 13

Gesperrt
Beiträge
2.715
Punkte Reaktionen
0
Muss der Kater denn zu festen Zeiten fressen in Zukunft oder warum reden wir jetzt darüber?
Ja, er muss unbedingt zu festen Zeiten und am besten auch feste Mengen fressen. Er gehört auch zu der Sorte, die UNBEDINGT NACH dem Füttern gespritzt werden müssen.
Optimal ist es, wenn ihr zu Hause täglich den Blutzucker messt. Wenn das überhaupt nicht geht (es gibt genug, die können noch nicht mal zu Hause selber spritzen), dann muss man ihn beim Tierarzt einstellen lassen, was mit Komplikationen verbunden ist, da die Blutzuckerwerte beim Tierarzt immer viel höher sind als zu Hause.

Wieviel wiegt der Kater eigentlich?
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #10
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Hallo Apollo,

der Kater wiegt 5,6 kg. Wurde am Montag beim TA gewogen. Wieviel müsste er denn dann fressen? Das gibt bestimmt Probleme mit der Umstellung. Frage ist ja dann auch, wie schnell das mit der Umstellung funktioniert. Also muss der Kater erst fressen und direkt danach muss er gespritzt werden? Tut denn die Spritze dem Tier weh? Nicht das er meine Eltern gar nicht mehr an sich ran lässt!

Und den Blutzucker misst man mit einem Pieks im Ohr - ist das richtig? Hab ich irgendwo gelesen!?
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #11
K

Kirschblüte

Gesperrt
Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Ja gespritzt wird direckt nach dem Fressen. Die Nadel ist ganz dünn, das tut nicht weh und das Ohr ist das beste für zum testen.
Wieviel Futter er braucht das kann man nicht Pauschal sagen, das hängt vom Futter ab das er bekommt.
Hast du schon mal auf Katzendiabetes.de gelesen?
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #12
A

Apollo 13

Gesperrt
Beiträge
2.715
Punkte Reaktionen
0
Ich persönlich messe am liebsten am Ballen, was natürlich bei einem Hund etwas leichter ist, aber ich hab da bis jetzt immer schneller und einfacherer Blut bekommen.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #13
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen,

also wir waren gestern mit dem Kater zur Auswertung des Blutbildes und er hat Diabetes. Er bekommt jetzt zweimal täglich 3 IE Insulin - aber von Blutzucker zu Hause messen hat der TA nichts gesagt!? MO müssen wir wieder hin zur Kontrolle. Bin mal gespannt wie schnell sich der Kater erholt.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Und ja Kirschblüte hab schon auf Katzendiabetes.de gelesen. Waren einige interessante Infos dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Diabetes beim Kater Beitrag #14
Goldkater

Goldkater

Beiträge
893
Punkte Reaktionen
1
Hallö,
zu Deiner Frage, ob er mit Diabetes noch ein lebenswertes Leben führen kann: JA unbedingt.
Aller Anfang ist schwer, aber Deine Eltern kriegen das schon hin.
Futterumstellung geht nicht von heute auf morgen, man muss ihn ganz langsam an was Neues gewöhnen.
Das Trockenfutter enthält Aromen und Geschmacksverstärker, riecht intensiver und wird daher vom Kater bevorzugt. Er weiss aber nunmal nicht, daß es ihm schadet. Deswegen sollte man da langsam aber bestimmt vorgehen.
Der Kater einer Bekannten von mir hat auch Diabetes, sie hat das Futter umgestellt (zwar "nur" von Whiskas auf Bozita, aber immerhin ;)) und die Blutwerte haben sich daraufhin verbessert.
Mit erhöhten Kosten muss man schon rechnen, wieviel genau weiss ich leider nicht, Insulin, Spritzen, Teststreifen müssen gekauft werden und zum TA muss man wahrscheinlich auch öfter als normal. Aber ich denke mal, das hält sich in Grenzen.
Den Pieks spüren die Tiere nicht einmal.
Ich würde auch erstmal dastehen wie die Kuh vorm Berg und nicht wissen, wie soll das denn weitergehen? Aber nur Mut, das haben andere auch schon geschafft.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #15
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
hallo Goldkater,

da das Futter (Royal Canin 33) kein Zucker zugesetzt hat, müssen meine Eltern das Futter wohl nicht ändern. Die Kosten für das Insulin und die Spritzen hält sich gerade auch noch im Rahmen.
Denke auch das meine Ellis das hinbekommen, ist nur ersteinmal ein riesiger Schock gewesen. Der Kater ist bei meinen Eltern geboren und hat noch nie was gehabt. Und dann kommt aus heiterem Himmel solch eine Diagnose. Obwohl es nicht mein Kater ist, war ich gestern vor dem Termin auch total aufgeregt.

Das der Kater den Pieks nicht wirklich merkt, haben wir gesehen. Er hat nicht einmal gezuckt. Hoffe das bleibt so und er läuft nicht schon vorher in die hinterste Ecke. Muss man das spritzen auf die Minute genau machen?
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #16
Goldkater

Goldkater

Beiträge
893
Punkte Reaktionen
1
Hallö,
na siehste, klingt ja alles schon wieder ganz streßfrei.
Wie genau man auf die Uhr schauen muss, weiss ich nicht. Das sagt euch doch alles der Ta.

Aber das Futter. Es enthält Mais, Maiskleberfutter, Rübentrockenschnitzel, Sojaöl, Lignocellulose (quasi Holz), Fructo-Oligosaccharide
Und überhaupt kein Fleisch, sondern Geflügelmehl ohne genaue Prozentangabe. Geflügelmehl ist quasi das ganze Huhn. Da sind schon genug Ballaststoffe drin.
Trotzdem füllen sie noch jede Menge pflanzliches Material rein, um die Tüte voll zu kriegen.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #17
K

Kirschblüte

Gesperrt
Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Hallo,
ich kann dir und deinen Eltern nur noch mal das Hometesting ans Herz legen. Zwei mal Täglich 3 Einheiten sind ganz schön viel für eine Anfangsdosierung. Nicht das ihr ihn noch in den Unterzucker spritzt. Die Spritzzeiten soll man so genau als möglich einhalten, den die Spritze braucht er alle 12 Stunden.
Das Futter ist eigentlich nicht Diabetes geeignet.
Ich kann dir nur empfehlen dich mit den Leuten von Katzendiabetes.de in verbindung zu setzten.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #18
A

Apollo 13

Gesperrt
Beiträge
2.715
Punkte Reaktionen
0
Ich finde die Dosierung auch ein wenig merkwürdig... Etwas sehr hoch. Achtet da mal sehr gut auf Symptome von Unterzucker und ruft mal bei nem zweiten Tierarzt an, was der zu der Dosierung meint.
 
  • Diabetes beim Kater Beitrag #19
gina_de

gina_de

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
guten morgen,

ich habe gestern mit einer zweiten TAin gesprochen und die meinte die Dosierung ist normal. also nicht zu hoch. habe sie gefragt, da ich durch eure meinungen etwas verunsichert war - auch über das futter haben wir gesprochen. das ist wohl ok.

trotzdem vielen dank an alle

LG Nadine
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Diabetes beim Kater

Diabetes beim Kater - Ähnliche Themen

Vorderpfote beim 14Jahre alten Kater wird dick - eventuelle Amputation nötig.: Hallo zusammen, nach langer Zeit möchte ich nun auch mal wieder hier im Forum melden. Es geht diesmal um den Yoshi, der inzwischen auch schon...
Was hat sie bloß?: Hallo ich hab zur Zeit eine Miez in Pflege (Fundtier) bei mir, die mir seit gut 2-3 Monaten (kurz nach Fund) sehr Kopfzerbrechen macht. Vorwürfe...
Kater mit neurologischer Störung?: Hallo zusammen! Wir haben 2 Kater, beide Hauskatzen, kein Auslauf, beide 11 Jahre alt und aus dem gleichen Wurf. Wir haben mit beiden sehr viel...
Kater hat Probleme beim Springen: Hallo zusammen, also es geht um Folgendes: Mein Kater (14 J.) hat seit ca. 2 Monaten Probleme beim Springen, d.h. er kam von einem Tag auf den...
Kater muß operiert werden (Zähne) vielleicht noch mehr?!: Wieder mal Neuigkeiten von uns, leider keine Guten, Walker geht es gar nicht gut:( Letzte Woche ging es los, nachdem ein vorangegangener...
Oben