Nicht nach gedacht und jetzt brauch ich hilfe!

Diskutiere Nicht nach gedacht und jetzt brauch ich hilfe! im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo ihr Lieben! Wie manche vill schon gelesen haben, habe ich Ratten und vor paar Monaten einen Wurf! Das so neben sächlich... Nun war ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Wie manche vill schon gelesen haben, habe ich Ratten und vor paar Monaten einen Wurf! Das so neben sächlich...

Nun war ich heute in einem Zooladen wollte Futter kaufen! Und natürlich Ratten schauen (Nur schauen), aber diesmal viel mein blick auf eine sehr dicke kleine Maus! Beim zweitenmal hin schauen eindeutig schwanger! Am "Gefähs" stand noch Farbmäuse m/w und so war es auch ich fand sofort den Bock weil er sich schön streckte :evil:! Die kleine Maus hat es direckt geschafft das ich total belämmert ne halbe std vor dem Ding stand und die beobachtet habe! Als mir dann der Sohn von
meiner Freundin die "Neuen Tiere" die die jetzt haben gezeigt hat war ich noch Trauriger! Schlangen! Na klar das die jetzt aufeinmal die Mäuse zusammen setzen, schnell gemachtest Schlangenfutter! (Vorher waren die immer getrennt, oder zumind. gab es zwei behälter) Ich fand das so schlimm das ich die mit genommen hab.... Ich konnte mir nicht vorstellen das die verfüttert wird oder die Babys! Erst wollten die mir die nicht geben aber als ich der gesagt habe dann nehme ich keine hat sie mir die doch gegeben! Dann sag die zu mir aber sie wissen ja nach 4 Wochen trennen sonst haben síe wieder Nachwuchs! Später hab ich mir nur gedacht Blöde Kuh wenn die das doch weiß warum lässt die, die Böcke dadrinne :evil:! Ja die kleine eingerichtet und in ruhe gelassen! Ich habe extra nur die genommen weil ich mir unsicher war ob es für sie stressiger ist wenn noch ein Weibchen dabei ist :-/ Hab mich danach Informiert was ich beachten muss usw jetzt habe ich aber gelesen das die Jungs sich töten wenn die zusammen sind und es schwer wird unkrastierte Jungs zu vermitteln :-( Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll! Ich hätte damit nicht gerechnet jetzt wollte ich fragen ob man sich dafür irgendwie hilfe holen kann?! Ich hab zwar für meine Ratten immer eine TAGeldanlage aber zb 5 Jungs kastrieren zu lassen übersteigt glaub ich den Rahmen... Besonders weil ich die kleinen Verschenken oder für sehr wenig Geld weg geben wollte (Natürlich nur in guten Hände).

Jetzt denk ich mir nur "was hast du dir dabei gedacht du und dein sch**** Helfersyndrom" Am besten wäre es wenn man mich entmündigen würde und immer so einen Betreuer bei mir habe damit wenn ich in einen Zooladen gehe nicht auf dämmliche ideen komme :( Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Mit freundlichen Grüßen,
Sarah, die 16 Ratten und die kleine Kugel!
 
17.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Nicht nach gedacht und jetzt brauch ich hilfe! . Dort wird jeder fündig!
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Ok, ganz langsam.


Du hättest noch eine Maus zusammen mit ihr kaufen sollen, da Mäuse sich gegenseitig bei der Aufzucht unterstützen.

Biete der kleinen viel Nistmaterial an, gib ihr Frischfutter und tierisches Eiweiß, auch in Form von Katzen-trockenfutter, fettarmen Käse oder Mehlwürmern.

Wenn die kleinen da sind, am besten völlig in ruhe lassen, auch nicht den Käfig reinigen. Das währe zu viel Stress für das Muttertier. Erst frühestens mit 10 Tagen nach der Geburt kannst du ins Nest schauen.


Mit 14 Tagen erkunden die kleinen Würmer ihre Umwelt, dann kannst du sie auch schon mal anfassen.


Da Mäuse mit ca. 4 Wochen geschlechtsreif werden, sollte die männlichen Jungtiere noch vor Ablauf dieser 4 Wochen von Mutter und Schwestern getrennt werden. Abgabebereit sind die Jungtiere aber eigentlich erst ab 6. – 8. Wochen, da sie noch Kontakt zu erwachsenen Mäusen brauchen, um von ihnen zu lernen. Dies ist wichtig für die Entwicklung. Bei zu frührem Trennen von Alttieren, können Verhaltensstörungen die Folge sein.



Hach ja, manche Zoo-Fachleute sind schon komisch und ignorant (was ich hier schon gelesen habe.... *kopfschüttel*:011:)
Bin in der Ausbildung und arbeite in einer Zoohandlung. Nebenbei gesagt, damit nicht jeder denkt, die sind alle schlecht. Aber leider gibt es immer schwarze Schafe... finde ich unmöglich.
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Hallo Sarah,

jaja, das berühmte Helfersyndrom, unter dem leiden ja viele hier ;)
Ich kann zwar nachvollziehen dass du das Mäuschen da rausholen wolltest, aber wenn die wirklich als Schlangenfutter gedacht waren, dann hast du damit jetzt nur eine andere Maus dazu "verurteilt" trächtig zu werden und für Schlangenfutter zu sorgen. Ein Zooladen ist immer ein Fass ohne Boden.

Aber ich will jetzt nicht allzu darauf herumhacken.

Blackdobermann hat ja schon einiges geschrieben. Es ist schon okay wenn die Maus erstmal alleine bleibt, meine Penthesilea hat ihre Babys auch alleine groß gezogen und hat das super gemacht. Du solltest sie auf jeden Fall in Ruhe lassen und ihr viel Eiweißfutter zufüttern (Mehlwürmer, Magerquark, hartgekochtes Ei, Gammarus...).
In was für einem Käfig sitzt sie denn nun? Wichtig ist, dass der Käfig ausbruchssicher ist, denn so drei Wochen alte Babys wieder einzufangen ist eine sehr mühselige Arbeit, glaub mir, ich weiß das :roll:
Das mit den Kastrakosten ist so eine Sache, da wirst du nicht drum herumkommen. Du kannst aber auch versuchen die Böckchen zu vermitteln und dir die Kastrakosten mit dem zukünftigen Besitzer teilen. Allerdings ist es natürlich nicht so leicht, Böckchen zu vermitteln. Ich drücke mal die Daumen, dass es nicht allzu viele Böcke werden.

Ach ja, ich habe das Thema mal in Mäuse-Nachwuchs verschoben...
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Hilfe :)

Also mit der ernährung hab ich auch schon gelesen, ist bei Ratten ja auch so. Auch ein Grund warum ich die mit genommen habe! Hab mir gedacht du schaffst einen Rattenwurf dann bekommst du das mit den Mäusen auch hin!

Ich hab mir extra einen Käfig mit genommen der ist zwar etwas klein aber dafür hat der ganz kleine Gitterabstände und etwas Platz zum laufen. Im verhältnis zu ihr ist der Käfig echt "groß" und es sind mehrer Etagen drin! Sollte ich die behalten wird ein größerer Käfig besorgt! Aber ich glaub die bleibt bei mir sie ist mir jetzt schon total ans Herz gewachsen und dann behalte ich paar ihrer Töchter! Ich hoffe die schafft das die ist doch recht klein. Die sieht aus wie ein Ball der Bauch ist fast so riesig wie die ganze Maus!

Die hat sich das Häuschen total zugebaut und heute hab ich sie noch nicht gesehen weiß also noch nichtmal ob es die kleinen schon da sind! Mach mir jetzt etwas sorgen um die belüftung aber ich lass die in ruhe!

Ich weiß das es nichts bringt die mitgenommen zu haben da die anderen zu 100% bestimmt auch schon schwanger sind aber die tat mir so leid mit ihrer Kugel! Ich fand den gedanken schlimm das die da werfen muss weil es sah nicht so aus als ob die, die bald rausholen!

Wenn ich die Jungs trenne, ich hab ja keinen Bock, wie mach ich das denn das die trotzdem konntak zu Großen haben?! Das mit den Kastrakosten ist echt mies :-/ Ich weiß garnicht wer auf die idee kommt Mäuse zu züchten und dann an liebhaber abgibt wenn die immer so viel Geld für die Jungs hin legen müss! (Ich komme nur darauf weil ich schon im inet von Hobbymäusezüchtern gelesen habe) Naja vill hab ich ja glück und es werden nicht so viele Jungs :)

Also vorher war der Laden "ok" aber in letzter Zeit häuft sich sowas! Eine ganz bestimmte Frau die da gearbeitet hat ist auch nicht mehr da seit dem ist es da so schlimm! Letztens hatten die Ratten mit Grabmilben die ohren sahen so schlimm aus das mir übel wurde! Hab die darauf hingewissen die hat nur gesagt die sind heute erst gekommen da muss ich die mir mal anschauen! Hallo?! Wenn ich Tiere bekomme schau ich die mir doch vorher an?!

Übrigens lief die kleine gerade etwas rum :) Die ist so süß und immer noch dick! Die sieht aus wie ein Waschbär :D Die kleine heißt Sunny ;) Bin mal gespannt wie die Babys aussehen :)

Ganz liebe Grüße und danke für die Tipps!
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Hey,
also so wie sich das anhört ist die arme Maus noch recht jung, da kann man nur hoffen, dass sie ihre Babys nicht frisst. Könnte echt schreien, wie man so kleine Mäuschen einer solchen Strapaze aussetzen kann.

Also fürs erste dürfte ein kleiner Käfig mal okay sein, wichtig ist eben, dass die Kleinen nicht raus können. Wenn du siehst wieviele es sind, kannst du dann ja entsprechend einen größeren Käfig kaufen oder selber einen bauen. Vielleicht kannst du ja auch ein paar der Jungs behalten.

Es wäre natürlich ideal für die Jungs, wenn sie einen erwachsenen Bock hätten, von dem sie Sozialverhalten lernen können, aber extra deswegen einen Bock irgendwo herholen brauchst du jetzt auch nicht.

Dass sie das Häuschen so zubaut ist normal, dann dauert es nicht mehr lange, meine Lea hatte auch alles vollgebaut.

Ich drücke deiner Sunny mal feste die Daumen dass sie das alles packt :D
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ja die sieht auch so aus als wäre es bald so weit.
Ich schätz die mal auf vier Wochen die ist zwichen 2-4 cm groß! Würde ich mal schätzen bin darin aber nicht gut... Ich finde es auch eine schweinerreih! Ich kann echt nicht verstehen wie man das verantworten kann und dann auch noch wirklich die frechheit besitzen männlein und weiblein zusammen zu halten und das auch noch da dran schreibt!! Absolute assi! :evil: Sollte ich die behalten bekommt die auf jedenfall einen schönen großen Käfig! Dann behalte ich noch paar Babys und wenn es nicht so viele Jungs sind würde ich die sogar noch Kastrieren lassen und zu den Mädels setzen! Sollten es die kleinen nicht schaffen oder die, die töten werde ich schauen das ich mal zum TH fahre und der kleinen eine neue Freundin hole! Da hätte ich noch eine Frage! Bei Ratten unter 10 Wochen ist es so das sie noch kein Revierverhalten haben und sich deswegen schnell verstehen! Gibt es das bei Mäusen auch?

Liebe Grüße und vielen Dank für die Hilfe!
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Wenn sie so rund ist wie du beschreibst, wird sie wohl noch am WE werfen.
Oh je, das hört sich echt sehr jung an :( 4 Wochen kann jetzt nicht stimmen, wenn sie 4 Wochen bei der Aufnahme war, müsste sie bei der Geburt etwa 7 Wochen alt sein, aber das ist auch total jung.

Falls du ihr dann neue Gesellschaft holst, musst du sie mit der neue Maus/den neuen Mäusen vergesellschaften, dazu gibt es einen Thread in Mäuse-Vergesellschaftung. Vom Alter her ist das bei Mäusen ziemlich "egal", sie haben zwar auch ihre Phasen in denen sie eher mal aufmucken, aber pauschalisieren kann man das nicht.
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ja stimmt! Dann halt höchsten 7 Wochen! Wie gesagt ich kann das voll schwer einschätzen :-/ auf jedenfall zu jung! Aber gut zu wissen das man die integrieren muss hab ich mir zwar fast gemacht aber wie gesagt bei Ratten geht das bis zu 10 Wochen ohne Probleme! Aber die neste Zeit ist es eh nicht die Frage außer die kleinen sterben!

Die ist so süß hab gerade vorsichtig mit ihr geredet und die hat mir schön zu gehört :) Ist auch ans gitter gekommen! Ich muss sagen eine sehr mutige und tolle Maus :)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Kannst ja mal ein Foto von deiner süßen Sunny machen. Will die mal sehen ^^.
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ich versuche es!
Die ist die meiste Zeit im Häuschen und ich hab erlich gesagt ne sehr beschissene Kamera entweder sind die Bilder zu hell oder zu Dunkel -.-
Aber ich schau mal das ich es die nesten tage hin bekomme :)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Es ist immer wieder interessant, Tieren bei der Nachwuchsaufzucht beobachten zu dürfen.
Du wirst sowasvon dein Herz an die kleinen Würmer verlieren!
Bin gespannt wie es sich weiter entwickelt, und ob du die kleinen Würrmchen behältst ^^. Aber das weist du ja selber noch nicht.
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Aber bitte nur dann Fotos machen, wenn es Sunny nicht stresst. Ich hab meine Lea am Anfang kaum zu Gesicht bekommen, muss aber dazu sagen, dass sie mich eben auch nicht kannte und alles ganz neu für sie war. Als die Babys aber da waren, wurde sie einiges zutraulicher.
Mir ist es auch schwer gefallen die Kleinen wegzugeben, ein Weibchen habe ich selber behalten, die anderen beiden Weibchen bekam Summer (eines starb leider) und die Böcke sollen noch vermittelt werden.
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Heute war es soweit!
Die Kleine hat 5 Babys bekommen :) Fotos machen ist echt schwer, so wenn ich davor stehe ist alles ok, aber wehe ich will ein Bild machen :)
Mal schauen wie die Kleinen sich machen aber ich bin froh über den "kleinen" Wurf! Ich werde weiter berichten ;-) Lg
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Hey, herzlichen Glückwunsch!

Woher weißt du denn dass es 5 Babys sind? Du hast doch hoffentlich nicht ins Nest gespickelt? Lass die Maus und vor allem das Nest wirklich in Ruhe, sonst ist sie gestresst. Fotos müssen auch nicht sofort sein, mach lieber später welche, wenn sie aus dem Nest krabbeln, das ist total süß.
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Nein hab ich nicht!
Aber die war so "blöd" und hat die draußen bekommen!
Also die mich gesehen hat, hat sie die alle rein getragen! :-/
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das die 5 kleinen bei der im Bauch waren :D Die sind ja recht groß! :)
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Hu, na zum Glück :D
hast du mich jetzt erschreckt. Naja, hatte sie wohl das Gefühl sie lieber draußen bekommen zu müssen, auch nicht schlecht. Naja, wenn es nur fünf waren, kann es gut sein, dass sie bissle größer sind, meine hat damals 9 Stück bekommen.
 
R

Ruby&Amy

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Boar das sind viele! Ich bin mal gespannt wie viele Jungs es werden ;-)
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
952
Reaktionen
0
bei uns waren es 10. Na dann, viel Spaß beim Beobachten. Unsere haben wir das erste Mal nach 20 Tagen gesehen..... da war Geduld gefragt.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Hi,

ich möchte mal eins, nicht nur für dich anmerken: wer sich bewusst trächtige Tiere ins Haus holt, egal warum, trägt auch die 100% Verantwortung für den Nachwuchs!

Im Klartext: lass die Jungs kastrieren und behalte sie, wenn du sie nicht vermittelt bekommst.
Dann musst du eben die Mädels abgeben da man die leichter vermittelt bekommt.

Wenn man Notfellchen aufnimmt, ist es eben kein "Wüsch-dir-was-du-behalten-willst"
Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche...

Grüße Lilly
 
Michaela203

Michaela203

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
154
Reaktionen
0
Also ich finde die letzte Bemerkung hier doof! Wenn ich ein trächtiges Tier hole habe ich natürlich die Verantwortung. Aber ich muss deshalb nicht alle Männchen kastrieren lassen usw.

Ich habe von einer Bekannten damals auch Mäuse übernommen. Die hat sich aus dem Zooladen 2 Mäusedamen geholt und 1 war tragend! Die bekam dann natürlich mehr als 5 Babys :-(. Na ja, Ende vom Lied: die Mädchen durften bei ihr bleiben, die Jungs kamen zu mir. 3 der Jungs wurden gut vermittelt. 2 blieben bei mir! Man wird Mäuse schon los. Muss man halt auch etwas Glück haben! Vor allem kommt es auch drauf an wie sie aussehen. Meine waren halt "normal" und da wars dann schon schwieriger!

Ich weiß jetzt nicht wo Du wohnst, aber mittlerweile gibts glaube ich in jeder größeren Stadt Ratten- und Mäusefreunde die ihre Hilfe bei der Vermittlung anbieten. Schau doch mal nach so was. Die können Dir auch weiterhin Tipps geben!

In München und Umgebung kenne ich halt welche die sich mit Mäusen auskennen! Aber ...!

Na ja und mir hat man damals auch Angst gemacht "Laß die Jungs kastrieren, die beißen sich" usw. usw. Ich habe mich dann schlau gemacht im Internet und sehr positive Erfahrungsberichte gelesen von Mäusehaltern die Jungsgruppen hielten. Natürlich kann es wie bei anderen Tierarten auch zu kämpfen kommen und dann solls wohl auch bei Mäusen wirklich schlimm sein! Aber ich muss sagen ich habe es "riskiert" und meine 2 Jungs haben immer gekuschelt, zusammen gefressen usw. Der eine ist leider letzten Monat im Alter von 2 Jahren verstorben. Der andere ist nun alleine und schon über 2 Jahre eben alt. Mir war von vornherein klar das danach keine Mäuse mehr kommen, weil es einfach zu streßig ist mit Mäusen und Katzen. Aber die Jungs-WG hat super funktioniert.

Aber such Dir wirklich Hilfe in Deiner Nähe. Manchmal helfen auch Rattenvereine bei Mäuse"problemen".

Das wird schon. Und ich finde es gut das Du wenigstens die kleine Maus und die Babys gerettet hast. Egal wies ausgeht!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Nicht nach gedacht und jetzt brauch ich hilfe!