Wo hört bei euch die Tierliebe auf ?

Diskutiere Wo hört bei euch die Tierliebe auf ? im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Huhu, wir hatten hier mal einen Thread über Hornissen wo ich schrieb das ich Angst davor hab das meine Miezen gestochen werden. Vor ein paar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Huhu,

wir hatten hier mal einen Thread über Hornissen wo ich schrieb das ich Angst davor hab das meine Miezen gestochen werden.
Vor ein paar Tagen war es so weit. Meine Katzen fingen die erste Hornisse, gott sei dank wurde aber keiner gestochen.
Gestern also los gerannt und ein Fliegenschutznetz gekauft (was leider zu
klein war und heute nochmal umgetauscht werden musste :roll: ).
Heute dann gleich dran gemacht und zwei Minuten später saß von innen eine Fliege dran und zappelte.
Ich wunderte mich wieso sie nicht weg flog und schaute mir das mal an.
Da hatte die Fleige versucht den Kopf durch das Netz zu stecken und steckte fest. *seufz*
Ich im vollem Mitleid für die Fliege also das Gitter abgerissen und die Fliege befreit :roll:

Das ende vom Lied, Netz kaputt und Fliege tot (Katzen haben sie gefressen). *seufz*

Ansonsten hab ich keine Probleme damit. Meine Katzen jagen und fressen sie regelmäßig. Und ich finde solch Viehzeug auch voll eklig. Trotzdem versuche ich immer die Viecher lebend aus der Wohnung zu schleusen (Spinnen etc.) Aber ich konnt einfach nicht sehen wie das arme Vieh da fest steckte und zappelte :roll:

Wie siehts bei euch aus ? Insekten und andere Krabbelviecher lieber tot oder lebendig ?



Liebe Grüße
 
03.08.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Friedel

Friedel

Registriert seit
09.03.2005
Beiträge
928
Reaktionen
0
Hallo Angeldust,

finde alle Tiere und somit auch Insekten und andere Krabbelviecher interessant.
OK. alle möchte ich da aber nicht in der Wohnung haben. So eine Ameisenkarawane in der Küche, oder Lebensmittelmotten sind da nicht so toll.
Auf Nacktschnecken im Garten und Bremsen bei einem Ausritt, da könnte ich auch gut drauf verzichten.:wink:

Aber gleich hysterisch, wie so manche Menschen werde ich da nicht. Irgendwo haben ja alle Tiere in der Natur so ihre Funktion.

Liebe Grüße
Friedel
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Hallo,

also wenn ich so ein Insekt sehe, würd ich immer am liebsten denn nächstbesten Gegenstand nehmen und drauf haun, aber im nächsten Moment, denk ich dann wieder: "Was machst du da, du löscht ein Leben aus, bloss weil du es eklig findest."

ich hat schon mal ne Raupe im Salat, wo ich grad dabei war für die Schweinchen klein zu machen, man hat mich das Biest erschreckt. Aber ich habse dann rausgetragen. Genauso wie ne Ohrlaus die sich in der Wohnung verkrochen hatte.
Mich schüttelts zwar immer, aber draufschlagen könnt ich auch net, nur bei Schnacken werd ich irgendwie hemmungslos. *g*
 
Baumelbeinchen

Baumelbeinchen

Registriert seit
21.06.2005
Beiträge
235
Reaktionen
0
Oh ja, ich kann auch meinen Beitrag dazu leisten.
Ich war heut arbeiten(Blumenladen)und vor ein paar Wochen hab ich mal´ne Schnegge gefunden im Grün.Heute hab ich sie mal aufgeweckt und ihr´ne Blaubeere zu fressen gegeben, dann isse wieder schlafen gegangen.So wohnt sie nun bei uns im Laden wie die Made im Speck die kleine Schnecke.

Obwohl ich sagen muss, daß alles was mich beissen oder stechen könnte in meiner Nähe in Lebensgefahr is*beicht* :?
 
A

.:Anja:.

Guest
Ich glaube ich übertreibe es manchmal:

Nach der Schule muss ich immer noch ne halbe Stunde warten bis der Bus kommt und an heißen Tagen setze ich mich dann immer mit meinen Freundinnen an einen Brunnen! Immer wenn ich dann so ´n Insekt sehe fische ich es immer sofort raus! Es könnte ja noch leben! Vielen habe ich damit schon das Leben gerettet *stolzbin* *g* aber manchmal denke ich das ich es übertreibe! Aber ich kann einfach nicht anders! Naja!

Also dann LG Anja
 
G

geronimo

Guest
Also Fliegen, Mücken, Spinnen usw. möchte ich auch nicht unbedingt in der Wohnung haben, aber ich kann sie auch nicht erschlagen. Da ich dirket am Wald wohne, habe ich vor allen Fenstern Fliegengitter, sonst würde ich hier nachts vor lauter Mücken kein Auge zu machen.
Hier im Wald sehe ich oft Mistkäfer die auf den Rücken gefallen sind, ( frage mich wie die das immer machen :roll: ), denen helfe ich dann immer wieder auf die Füsse. Ich könnte sie nicht einfach so da liegen und sterben lassen.

Die einzige Ausnahme sind Bremsen und Zecken - die werden bei mir gnadenlos getötet wenn ich sie in die Finger kriege! Da kenne ich kein Erbarmen, wer meine Tiere quält, der sollte sich lieber vor mir in Sicherheit bringen! :wink:
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
2.664
Reaktionen
0
Also alles ungeziefer kommt lebendig aus der Wohnung, jedenfalls soweit das möglich ist. letztes Jahr hatten wir eine Hornisse im Zimmer meiner Schwester, die ist einfach nicht rausgegangen, auch als wir das fenster ganz weit aufgerissen haben. Nach zwei Tagen war die immernoch da. Bei den meisten Bienen mache isch das so, dass ich n Glas ücber die Stülpe und dann ab raus damit, aber bei dem riesenvieh hab ich mich das nicht getraut! Die wurd gnadenlos erschlagen, auch wenn ich eher angst haben musste, dass die mich böse erwischt.
Und Mücken werden sofort platt gemacht, aber sonst bleibt alles am leben.
:smt054 :bär: :smt054

Also ich liebe Hund ja wirklich sehr, aber bei Schäferhunden hörtdie Liebe auf! Egal welcher, jeder Schäferhund hat mich bis jetzt angegriffen oder es zumindest versucht! Jeder! Und ich hab mittlerweile eine Heidenangst vor den Tieren! Also bei den Tieren hört meine Liebe auf!
 
Tico

Tico

Registriert seit
14.09.2005
Beiträge
114
Reaktionen
0
Ich habe vor einem Jahr ein Semester in Australien studiert.
Dort kamen die Kakerlaken aus der Kanalisation durch den Waschbecken- oder Duschabfluss geklettert. Das war so widerlich, zumal ich hier in Deutschland noch nie eine Kakerlake gesehen hatte. Und die Viecher sind dort ungefähr daumengroß :shock: Im Studentenwohnheim sind die zusätzlich noch über den Flur gerannt. Bah !

Seit ich dort war, bin ich auch noch ein bisschen empfindlicher, was Spinnen angeht. Dort gibt es ja die gefährlichsten Spinnen der Welt.
Ich habe also immer schön darauf geachtet, diesen Viechern nicht zu Nahe zu kommen. Kaum hier zu Hause angekommen, bin ich dann versehentlich beim durch den Garten toben mit meinen kleinen Geschwistern in ein großes Spinnennetz mit einer dicken fetten Spinne in der Mitte gerannt. Ahhh, hab voll die Panik bekommen. Die Spinne hat mein wildes Rumgehampel wohl nicht überlebt.

Ansonsten versuche ich ebenfalls die Tierchen lebend aus der Wohnung zu befördern. Ich habe da so ein tolles Gerät, womit man die Tierchen, ohne sie zu verletzen aufnehmen und draussen wieder rauslassen kann.
Das hab ich mir mal als Kind zum Geburtstag gewünscht. Meine Mutter fand das damals ein sehr merkwürdiges Geschenk. Tja, ich bin halt so tierlieb :wink:
 
T

tierfarm

Guest
da gibt es doch einige "Tierfreunde"?, die Nacktschnecken und Regenwürmer von der Straße nehmen und weiter aufs Feld setzen,damit sie nicht von Autos platt gemacht werden.
Da kann glaube ich nicht von Tierliebe die Rede sein!? #-o

Bei mir haben Mücken ,Zecken und Krabbeltiere in der Wohnung keine Chance.Werden meist mit weggesaugt
 
H

Hopeness

Guest
Meine Tierliebe hört auf bei:
Mücken
Wespen
Fliegen
Motten
Zecken (verbrenne ich) :oops:

da wird gnadenlos "draufgehauen" - Spinnen fange ich ein und setze sie raus, genauso Bienen, Hornissen, Hummeln, Käfer aller Art.

Ansonsten hört bei mir die Tierliebe auf bei :

Tieren im Bett - liebe meine "Viecher" wirklich, aber das Bett ist nur für meinen Mann, meine Kinder und mich :wink:

Betteln am Tisch - da bin ich "gnadenlos" - unsere Tiere bekommen alles von uns, nur nichts von menschlicher Nahrung und schon gar nicht am Tisch!

Katzen auf den Tischen und Küchenschränken

dies alles machen meine Vierbeiner auch nicht (mehr) oder eben nicht, wenn wir es sehen :wink:

Liebe Grüße

Carmen
 
T

Tierfreund11

Guest
Krabbelviecher sind nicht so mein ding!Spinnen hasse ich am aller meisten :? ,vorallem wenn sie so gross sind!Und Fliegen,Mücken usw. nerven sehr! :roll:Also in kurzform ich halte eigentlich gar nichts von Krabbelviecher :!:
 
M

moonlight

Registriert seit
12.10.2005
Beiträge
25
Reaktionen
0
Also ehrlich gesagtbin ich einer von diesen Menschen, die jedem Tier in Not helfen wollen, egal ob Spinne, Fliege, ratte, oder Hund(etc).Ich kanns einfach nicht lassen :roll:
Und ich versuch ebenfalls alle tiere, die sich zu mir verirrt haben heil ausm Zimmer zu kriegen (kriege aber auch immer ne Krise wenn das nicht so klappt)
Bei mir hörts allerdings auf bei Zecken (keine lustigen Gesellen) und auch bei Nacktschnecken.(vor denen ekel ich mich ehrlich gesagt ein bisschen) Ich kann die einfach nicht in die hand nehmen wie z.B. Regenwürmer oder Spinnen. Ich weiß selber nicht warum, is halt so :wink:

Lg moon
 
H

hummelbummel

Guest
Na ja, wir haben hier im dorf son köter der mir immer übern zaun springt und mein hund begatten will und jedes mal wenn ich den verjagen will, will der mich beißen, also da hört für mich dann die tierliebe auf, hab den auch schon mehrfach mit nem kleiderbügel verprügelt, aber eben nur weil der mich angreifen wollt und ich lass mich doch von sonem ranzvieh nich beißen, der hat alles mögliche an viehzeug an sich und das muß ich wärend der schwangerschaft nicht haben, aber dem vieh scheint es zu gefallen das ich s verprügel, der kommt immer wieder.

Na ja hab dann noch ab und an spinnen in der wanne die werden dann wenn ich rein will gnadenlos runtergespült, vor wespen und hornissen und binen renn ich weg damit die mich nich stechen können, darauf reagier ich erlergisch und muß ins KH, also werden die dann von meinem freund auch erschlagen
 
Friedel

Friedel

Registriert seit
09.03.2005
Beiträge
928
Reaktionen
0
aber dem vieh scheint es zu gefallen das ich s verprügel, der kommt immer wieder.
Besorge Dir eine Dose Pfefferspray, das wirkt dann garantiert.
In den Dorf, wo wir früher gewohnt haben gab es auch zwei Rüden ( etwa Schäferhundgröße ), die immer frei im Feld liefen und versuchten unsere Hündinnen zu decken, wenn sie heiß waren. Sie ließen sich auch nicht verscheuchen und reagierten mit Schnappen und mit Zähne fletschen.
Einmal den Pfefferspray eingesetzt und weg waren sie und wir hatten unsere Ruhe.

Liebe Grüße
Friedel
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
2.236
Reaktionen
0
Hallo Fridulin!

:shock: :shock:
. . . vor wespen und hornissen und binen renn ich weg damit die mich nich stechen können, darauf reagier ich erlergisch und muß ins KH, also werden die dann von meinem freund auch erschlagen.
Hast Du denn keine Notfallausrüstung? Wenn Du allergisch bist, ist das lebensgefährlich! :shock: Du solltest unbedingt mit Deinem Arzt sprechen und Dir ein für Dich passendes Notfallpaket Antihistamine verschreiben lassen! Das mußt Du dann immer bei Dir haben und die Medikamente auch erneuern, wenn das Verfallsdatum abgelaufen ist!

Wenn Du allergisch bist, kannst Du nach einem Stich ganz leicht in einen anaphylaktischen Schock fallen, das ist absolut lebensgefährlich! *amalieangsthatumdich*


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
H

hummelbummel

Guest
@Friedel
ich habs bei den hund auch schon mit tierabwerspray für de schreck versucht, aber bringt nix das vieh kommt wieder

@Amelie
jetzt im winter brauch ich das nich mehr, alle bienchen im winterschlaf sind
 
Jeanne d'Arc

Jeanne d'Arc

Registriert seit
16.08.2005
Beiträge
912
Reaktionen
0
Hey
Ich bin eigentlich voll tierlieb und tu im wahrsten Worte keiner Fliege was zuleide. Aber bei Spinnen und Hornissen/Wespen/andere stechende viecher hört für mich der Spass auf. Ich bin volle kanne allergisch gegen alle möglichen stechenden Viecher (Wespen, Bremsen...etc) und darf auch sofort ins KH rennen. Und nun ja.. es ist mir ein wenig peinlich, aber ich habe eine ziemliche Spinnen-Phobie, und wenn ich dann o n richtig fettes Vieh sehe, kriege ich eine Panink.Attacke, verbunden mit einem Asthma-Anfall, und das kann für mich lebensgefährlich sein...

Aber alle anderen Viecher, zb. Grashüpfer, Motten, Schmetterlinge, Käfer etc. trage ich brav raus...
LG
Tamara
 
One of us

One of us

Registriert seit
10.12.2004
Beiträge
89
Reaktionen
0
Hallo Miteinander

Ich versuche alle die Tiere die ich nicht bei mir in der Wohnung haben möchte, heil raus zu bringen. (Stechtiere, Tiere die meine Lebensmittel essen usw.)

Leider haben dass nicht alle Tiere ohne Verletzungen überstanden :oops: :cry: .


Gruss
Jürg

P.S. Bei Allergien, Phobien ect. kann Euch wenn vorhanden jemand anderer die Tiere raustragen.Hab ich jedenfalls so für andere auch schon gemacht. :)
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
302
Reaktionen
0
Hallo,

ich mag alle Tiere, auch wenn ich vor einigen Tieren mehr Respekt habe, alle Tiere haben irgend etwas interessantes.

Viel schlimmer finde ich Tierliebe, die keine Grenzen hat. Wo Tiere sich aus Tierliebe zu Tode quälen müssen, das ist für mich keine Tierliebe, das ist Tierquälerei!

LG
schafeschubser
 
S

schwondir

Registriert seit
17.10.2005
Beiträge
493
Reaktionen
0
Ich hab panische Angst vor Schlangen. Ich weiß nicht wieso das so ist. Wenn ich in einem Zoogeschäft bin und irgendwo eine Schlange in einem Terrarium ist, gehe ich dort nicht vorbei weil ich so Angst habe. Eigentlich schon bescheuert weil die ja da sowieso nicht rauskommen. Aber ich trau mich auch gar nicht das Glas vom Terrarium anzufassen. Aber ich gucke total gerne Dokumentationen über Schlangen....hmm.. :roll:

Und Fliegen die lotse ich immer aus dem Zimmer raus..Zecken hasse ich wie die pesst die werden sofort getötet...Im Sommer gehe ich sogar manchmal zu unserer Regentonne und gucke ob da nicht irgendwo Tiere rumschwimmen, die ich retten kann :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wo hört bei euch die Tierliebe auf ?