Hilfe welche Spinne ist das ???

Diskutiere Hilfe welche Spinne ist das ??? im Spinnen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo alle zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig ... Heute morgen als ich mein Cham füttern wollte und ich die Mikroheimchembox öffnete...
realmanni

realmanni

Registriert seit
24.10.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig ...

Heute morgen als ich mein Cham füttern wollte und ich die Mikroheimchembox öffnete, viel mir sofort auf dass das was mir da entgegenkam kein Heimchen
ist . . . es war eine Spinne. Nun nach langen googlen und erfolglosem durchblättern diverser Websites und Foren habe ich mich dazu entschieden, mal bei Euch Spinnenexperten anzufragen. Natürlich habe ich auch ein Foto für Euch. Da die Futtertiere ja aus der Zoohandlung kommen dachte ich, könnte es sein dass mir ein Spinnenbaby untergejubelt wurde ... nun bin ich sehr gespannt ob es ne spezielle Art ist oder einfach nur ne Hausspinne. Ausserdem will ich dem Tier ja auch eine Artgerechte Haltung bieten, was ohne Hintergrundwissen zur Rasse sehr schwer fallen dürfte.

Ich danke Euch für Eure Bemühungen schon mal im Vorraus

LG Realmanni
 

Anhänge

24.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hilfe welche Spinne ist das ??? . Dort wird jeder fündig!
F

Fenris

Guest
Ich schätze, es handelt sich dabei um Thanatus Vulgaris. Diese Spinne kommt häufiger in Heimchendosen vor. Sieht auch irgendwie so aus :D
Aber warte mal lieber, bis die Profis das Ding bestimmen, bin mir da nich soooo sicher.

Lg
 
licia_of_spades

licia_of_spades

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hi, sieht nach einer Steatoda bipunctata aus, aber das Foto ist recht unscharf.
Aber warte lieber auf die Profis ;)

Hihi, Thanatus Vulgaris ist es definitiv nicht, ich tendiere auf jeden Fall zu etwas aus der Familie der Haubenetzspinnen (Theridiidae).
 
cybie

cybie

Registriert seit
15.03.2006
Beiträge
822
Reaktionen
1
@dobermann: Die heissen Finsterspinne. ^^

Ich würde bezüglich der Heimchendosenspinne mal den User birdeater anschreiben. Ich bin der Meinung, dass der mal welche gesucht hat und er sich scheinbar damit auskennt. Das Tier auf jeden Fall noch erstmal behalten und nicht aussetzen oder so!
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Wieso soll das defintiv keine Thanatus vulgaris sein?

Für mich ist das sogar ziemlich sicher Thanatus vulgaris. Nun gut, anhand des Bildes kann man vielleicht keine 100 %ige Aussage dazu machen, aber der erste optische Eindruck in Verbindung mit den Fundumständen, läßt eigentlich kaum noch andere Schlüsse zu.

So viele Spinnenarten werden ja nicht in Heimchendosen gefunden...

Thanatus vulgaris läßt sich sehr leicht halten. Weitgehend trocken halten, nicht sprühen, lediglich ein kleines Gefäß mit einem Schwämmchen (Wasser).

Ich nehme meist eine Heimchendose, entweder Küchenpapier als Untergrund, oder fürs Auge trockene Erde. Um die Oberfläche zu vergrößern und Versteckmöglichkeiten zu bieten, nehme ich einen eierkarton und schneide den auf die Größe der Dose zureckt. Darin kann man dann auch wunderbar den Schraubverschluß einer 1,5 Liter-PET-Flasche hineinstecken. Ein mit wasser vollgesogenes Schwämmchen in diesen Verschluß, Deckel drauf, fertig. ab und zu füttern. Muß nicht sonderbar kühl stehen, bei normaler Zimmertemperatur. Nicht direktem Sonnenlicht aussetzen (was man ja ohnehin nicht mit Spinnen macht).

Achtung: Wenn die einen Kokon bauen, werden dort sehr viele, wirklich winzig kleine Spinnchen schlüpfen, welche sich so platt machen können, daß sie aus einer verschlossenen Heimchendose ausbüchsen können...

Bei mir ist bald wieder Schlupf-Time, ich werd sie einfach ihr Ding machen lassen... Hier mal ein bild meiner aktuellen Thanatus vulgaris, welche ihren Eikokon bewacht:




Eine Theridiidae kann ich hier nicht erkennen, diese bauen Netze und hängen über Kopf im Netz und optisch passt sie auch gar nicht zu Steatoda spec.

Was ich so bislang lesen könnte, wurden zwar schon Steatoda bipunctata und Steatoda triangulosa in Heimchendosen gefunden, aber die treffen meiner Meinung nach hier nicht zu.

Eine weitere Kugelspinne, welche ich in einer Heimchendose gefunden habe ist Nesticodes rufipes, aber die scheidet hier auch aus.

Aber nochmal der Aufruf, sollte jemand rötliche Kugelspinnen in Heimchendosen feststellen, dann bitte mich kontaktieren.

Ich hab grad wieder eine hier bei mir, selbst in einer Heimchendose in Zooladen gefunden. Der Zoohändler hat sich aber affig, und verrät mir nicht, wo er seine Heimchen her hat... So nützt mir der Fund eigentlich überhaupt nichts.

Finster- oder Fensterspinne. Da scheiden sich Geister. Ich glaube irgendwo mal gelesen zu haben, daß eigentlich der Begriff "Fensterspinne" richtig sei. Ich sage aber auch Finsterspinne, weil "finster" viel besser das Wesen der spinne beschreibt, als "Fenster".

LG Guido
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
@birdeater:

sag mal, hast du eigentlich auch vogelspinnen zuhause? ;)

wieso bist du denn eigentlich so unglaublich versiert auf dem gebiet der heimischen spinnen bzw. aller anderen spinnenarten bis auf die vogelspinnen?? :mrgreen:
will jetzt damit keinesfalls sagen, dass du dich mit vs nicht auch auskennt, nicht falsch verstehen :mrgreen:.

lg.
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Hallo Atrax,

ja, den einheimischen (mitteleuropäischen) Spinnen gehört meine ganze Liebe, ziemlich begrenzt auch andere europäische Arten.

Dann eigentlich nur noch, was man so eben so liest. Ich sauge so ziemlich jeden Schnipsel auf, den man irgendwo zu lesen bekommt.

Ich habe auch eine beachtliche Bibliothek rund um die einheimsichen Spinnen und zahlreiche Berichte aus wissenschaftlichen Zeitschriften.

Vogelspinnen halte ich auch, aber sie sind absolut nicht mein Interessengebiet. Ich habe auch schon drüber nachgedacht, den größten Teil meines Bestandes zu verkaufen, um mehr Platz für meine einheimischen Freunde zu schaffen, zwecks Beobachtung etc.

Davon abgesehen sind die meisten labidognathen Spinnen wesentlich interessanter, als Vogelspinnen und dabei bin ich noch nicht einmal so erpicht darauf, exotischen Spinnen zu halten.

Mich würde eine stabile Zuchtgruppe von Zoropsis spinimana viel mehr interessieren, als Aufruf an die Leute aus Freiburg im Breisgau und Umgebung. Vielleicht sollte ich mal im Tausch für 3 Zoropsis spinimana eine Vogelspinne aus meinem Bestand anbieten... ;)

Also im Großeben hast du recht, daß ich mich mit Vogelspinnen nicht sonderbar auskenne, wenn ich mich etwas reinlese, würde ich evtl. eine Bestimmung bis zur Gattung hinbekommen, aber dann scheitert es an der Literatur. Bei Voeglspinnen ist das eine sehr Mühseelige Sache, diese zusammen zu tragen und die sind dann in allerlei nur denkbaren Sprachen verfasst, was die Sache nicht einfacher macht. Dafür gibt es schon eine gute Handvoll Leute, die man ansprechen kann.

An Umfragen nach dem Motto: "Welche Vogelspinne könnte das sein?" beteilige ich mich sowieso nicht, da man die meisten Vogelspinnen nicht mal sicher bis zur Gattung anhand eines Bildes bestimmen kann. Aber das soll jeder machen, wie er denkt.

LG Guido
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
servus,

hui, ist ja lustig, find ich witzig, dass dich unsere heimischen spinnchen so faszinieren ;).
ich finde ja spinnen im gesamten sehr interessant aber unsere heimischen sind halt irgendwie .... äm .... klein und in meinen augen bissi langweilig :mrgreen:.

allerdings genial finde ich wirklich diverse ans wasser "gebundene" spinnenarten, die dann entweder direkt unter wasser jagen und viel zeit verbringen oder AM wasser jagend.
so eine würde ich gerne mal im terrarium pflegen ;).

hmja, also das mit der literatur über vs ist so eine sache, da hast du recht. ich bin auch am sammeln dieser bücher (bin leider erst bei 58). vor allem die anatomischen sind nicht ganz so einfach zu bekommen. ansich sind solche bücher eigentlich immer in englisch zu bekommen, das geht dann schon und immer wieder kommen diverse fachartikel über spezielle arten raus, das ist auch recht interessant ;) aber bei der bestimmung hast du recht. das ist wirklich nicht einfach und per bild eh reine vermutungen.

lg.

P.s.: welche vs-arten hast du denn? bin neugierig ;)
 
cybie

cybie

Registriert seit
15.03.2006
Beiträge
822
Reaktionen
1
Ich interessiere mich sowohl für die einheimischen als auch für Vogelspinnen. Bei mir fing alles mit einer Winkelspinne an, ich wünschte, ich hätte wieder so eine wie meine Spinni... ._.

Was ich bei Vogelspinnen aber interessanter finde, ist die Häutung. Weil dann so ein interessantes Stück Haut mit Fell überbleibt. :D
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Ich hab nix Spektakuläres:

Brachypelma albopilosum und emilia
Chilobachys dyscolus und fimbriatus
Thrixopelma pruriens
Lasiodora parahybana
Poecilotheria regalis
Citharischius crawshayi

Zu den einheimischen wieder:

Die am und im Wasser lebenden arten sind eben doch recht schwierig zu halten, weil sich die Lebensbedingungen nur sehr schwer nachbilden lassen.

Die Wasserspinne selbst ist ja streng geschützt und darf demnach ohne Genehmigung auch nicht eingefangen werden.

Ansonsten sind es vor allem die Pirata- und einige Pardosa-Arten, welche häufig auf dem Wasser oder am Ufer jagen.

LG Guido
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
du hast ne Citharischius crawshayi???? :shock:
also jedesmal verblüfft mich das aufs neue, wenn ich sowas hör ^^.

das ist ansich eine art für absolute liebhaber und spezialisten, zumal man sie so gut wie nie sieht *gg*.

ich habe für diese art ein spezielles "trichter-röhren-terrarium" entworfen, dass angefertigt ca. 220 euro kostet man diese vs-art aber dafür immer sehen kann wenn man will.

diese art zu pflegen ist ansich schon nicht leicht und sie zu vermehren grenzt an ein kleines wunder. die ist echt heftig ^^.

oh, verdammt. echt unter naturschutz??
welche art hatte denn dann cybie?
die hatte da mal so eine absolut tolle wasserspinne. hui, die war so schön, genial.

so eine hätte ich schon gerne :).

also zum nachbilden, das schaff ich schon :). ich würde ihr ein 50x50x30 terrarium geben mit bodenfilter und wasserpflanzen usw..
also das würde ich schon gerne machen ;).

lg.
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Hallo Cybie,

also ich hab jetzt von unserer einheimischen Wasserspinne (Argyroneta aquatica) gesprochen, nur das wir nicht aneinander vorbeireden... ;)
Und die ist in der Tat streng geschützt.

LG Guido
 
cybie

cybie

Registriert seit
15.03.2006
Beiträge
822
Reaktionen
1
LOOL ^^

Ich hatte eine gerandete Jagdspinne (Dolomedes fimbriatus), die ist auch geschützt. Die habe ich in 'nem Moor (Naturschutzgebiet bei uns) ausgesetzt. :) War für die Terrarienhaltung eh nicht geeignet, hat aber tolle Fäden gezogen. Man konnte immer sehen, wo sie lannggelaufen ist. Hier die Fotos: https://www.tierforum.de/t77795-haltung-von-raubspinnen-wasserspinnen.html

Edit: LOL Fenris, ja die hatte ich auch. Ist aber keine einheimische Art und hatte ich vom Züchter. ;)
 
F

Fenris

Guest
Jo ich glaub das findet unser Atrax gut...der findet die einheimischen ja so langweilig ;)
 
licia_of_spades

licia_of_spades

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
783
Reaktionen
0
LOL, bei all seinen exotischen Pfleglingen kann er sich das ja wohl auch erlauben *ggg*
 
Thema:

Hilfe welche Spinne ist das ???

Hilfe welche Spinne ist das ??? - Ähnliche Themen

  • Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung

    Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung: Hallo Leute, in meiner Wohnung hab ich in den letzten 2 Tagen 3-4 kleine weiße Spinnen gefunden, die ausschauen wie Staub und meistens an den...
  • Spinnen Bestimmung Hilfe !

    Spinnen Bestimmung Hilfe !: Hallo, Was ist das für ein art ? Üblich in DE ? Ist sie giftig ? Die kleine war auch recht Aggro sobald man etwas zu nah kam richtete sie...
  • Welche Spinne kann so ein großes Netz bauen? Bitte um Hilfe!

    Welche Spinne kann so ein großes Netz bauen? Bitte um Hilfe!: Hallo zusammen! War hier ja schon eine ewigkeit nicht mehr online.. Doch heute Nachmittag ist mir etwas passiert, was mir das Blut in den Adern...
  • Hilfe bei Bestimmung folgender Spinne

    Hilfe bei Bestimmung folgender Spinne: Hi, kann mir jemand sagen was für eine Spinne das ist? Leider komme ich nicht weiter... (ich hoffe nur eine z.B Fettspinne? Da der Körper sehr...
  • Phobie vor Spinnen und ein Problem - bitte um Rat

    Phobie vor Spinnen und ein Problem - bitte um Rat: Hallo. Ich habe über Google hierher gefunden und hoffte, hier möglicherweise Rat zu finden. Ich entschuldige mich gleich für meinen vielleicht...
  • Phobie vor Spinnen und ein Problem - bitte um Rat - Ähnliche Themen

  • Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung

    Hilfe kleine weiße Spinnen in der Wohnung: Hallo Leute, in meiner Wohnung hab ich in den letzten 2 Tagen 3-4 kleine weiße Spinnen gefunden, die ausschauen wie Staub und meistens an den...
  • Spinnen Bestimmung Hilfe !

    Spinnen Bestimmung Hilfe !: Hallo, Was ist das für ein art ? Üblich in DE ? Ist sie giftig ? Die kleine war auch recht Aggro sobald man etwas zu nah kam richtete sie...
  • Welche Spinne kann so ein großes Netz bauen? Bitte um Hilfe!

    Welche Spinne kann so ein großes Netz bauen? Bitte um Hilfe!: Hallo zusammen! War hier ja schon eine ewigkeit nicht mehr online.. Doch heute Nachmittag ist mir etwas passiert, was mir das Blut in den Adern...
  • Hilfe bei Bestimmung folgender Spinne

    Hilfe bei Bestimmung folgender Spinne: Hi, kann mir jemand sagen was für eine Spinne das ist? Leider komme ich nicht weiter... (ich hoffe nur eine z.B Fettspinne? Da der Körper sehr...
  • Phobie vor Spinnen und ein Problem - bitte um Rat

    Phobie vor Spinnen und ein Problem - bitte um Rat: Hallo. Ich habe über Google hierher gefunden und hoffte, hier möglicherweise Rat zu finden. Ich entschuldige mich gleich für meinen vielleicht...