riesiges Problem

Diskutiere riesiges Problem im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo erstmal an alle (ehemaligen) Hundebesitzer !! Ich möchte schon seit einer Weile einen Hundewelpen haben,aber firstich hab ein Problem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hallo erstmal an alle (ehemaligen) Hundebesitzer !!

Ich möchte schon seit einer Weile einen Hundewelpen haben,aber
ich hab ein Problem; meine Mutter.
Meine Mutter ist Streng gegen Tiere,egal ob im Haus oder draußen im Garten.
Kann mir vllt. jemand sagen,wie ihr eure Eltern überzeugt habt und was ich sonst noch alles beim Kauf eines Hundes beachten muss ?!
Danke schonmal im Vorraus.

mit freundlichen Grüßen Kevin.
;D
 
25.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Hailey

Hailey

Registriert seit
26.08.2009
Beiträge
425
Reaktionen
0
Hallo erstmal und willkommen.

Also ersteinmal glaube ich das es nicht gut ist sich ein Tier anzuschaffen, wenn man einen anderen erst " überreden " musste.
Aber ich kann dich natürlich auch verstehen. Allerdings ist es so, auch wenn deine Mutter dir einen Hund erlauben sollte, würde sie denn dann auch bereit sein, sich mit um den Hund zu kümmern?
Dann was machst du und wie alt bist du? Wahrscheinlich gehst du noch zur Schule? Du hast Hausaufgaben, Freunde und vielleicht noch ein Hobby. Wie sieht bei euch so ein Tag aus? Wie lange müsste der Hund allein bleiben usw.

Ein Hund ist immer ein "Familiending" da sollten möglichst alle hinterstehen...
 
LuckyBarti

LuckyBarti

Registriert seit
24.10.2009
Beiträge
349
Reaktionen
0
Waf hat sie denn gegen Tiere?

- kosten?
- Zeitaufwand?
- Was anderes?

Willst du denn unbedingt einen Hund? Es git viele andere Tolle Tiere die nicht viel kosten und/oder nicht zu viel Zeit beansprechen

MfG LuckyBarti
 
Nikara

Nikara

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
688
Reaktionen
0
Du musst auch wissen, was du mit dem Hund anfängst, wenn ihr mal in den Urlaub fahrt/fliegt. Die Tierarztkosten sind auch nicht zu verachten: Impfung,kleine Wehwehchen, evtl sogar kompliziertere Geschichten.

Dann muss man mit so eine mWelpen natürlich auch in die Hundeschule, das kostet auch wieder Geld. Wir zahlen..puhh lass mich lügen..10€ glaube ich pro Stunde. Das wird dann in einem Ruck für so und so viel Std. bezahlt.

Hinzu kommen die Futterkosten und Hundesachen wie Napf,Leine und Geschirr, Körbchen etc.
Steuer nicht zu vergessen.

Wie du siehst, ist ein Hund eine gar nicht mal so billige Angelegenheit, ganz abgesehen von der Zeit die man investieren muss.
 
Awesome

Awesome

Registriert seit
19.09.2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ohh das kenne ich :evil:
Also meine Mutter wollte auch nie Hunde.
Dann hatten wir mal ne Zeitlang ein Pflegehund, und sie war total überzeugt. Sie hat mir dann auch einen Erlaubt. Ihr Problem war einfach, dass sie dachte ich kümmer mich später nicht mehr gut genug um den.. Naja aber dann hatten wir den Pflegehund, für eine längere Zeit, und dann hats geklappt.
Ich hoffe das warn Tipp :D
Viel Glück
 
maspie

maspie

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Überzeug sie das du erantwortung übernhemen kannst hab ich genauso gemacht außerdem habe ich meiner imme rwieder Hundewelpen die zu verkaufen sind gezeigt und irgendwann wurde ie weich, und nun habe ich seit 3tagen einen Welpne :D *grins*
 
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten und Tips.

Also allein wäre der Hund am Tag Höchsten (und wenn überhaupt) 2 Stunden.
Ich komm immer zum Mittag aus der Schule und meine Mutter ist zu Hause.

Ja ich weiß,dass ein Hund viel Geld kostet,habe ich mir schon alles ausgerechnet,deshalb spar' ich jetzt ersteinmal und werde ab nächsten Jahr erstmal etwas "arbeiten" gehen.Erst wenn genügend Geld zusammen ist,würde ich mir einen anschaffen und wenn alles gut klappt,dann würde ich auch sicherlich unterstützung durch meine Mum bekommen.

Also Zeit für einen Hund habe ich und da wir nie in den Urlaub fliegen,sondern höchstens fahren gäbe es kein Problem ihn mitzunehmen.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ihr könntet ja auch mal zusammen ins Tierheim gehen, die suchen ja des öfteren liebe Menschen die mit den Tieren spazieren gehen. Damit seid ihr ja noch nicht verpflichtet, euch direkt einen zuzulegen ;) Dann kann sie bzw. ihr sehen, ob du die Arbeit bewältigen kannst.
Beim Hundekauf, sollte man dann schon einiges beachten, je nachdem ob ihr was reinrassiges wollt, oder doch lieber einen Mischling und ob er aus dem Ausland kommen soll oder nicht. Aber ich glaube das kann man ja dann klären, wenn es soweit ist ;)
 
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Das ist eine gute Idee.
Vielen Dank !!
Das Könnte ich in den Winterferien mal in Betracht ziehen.
;D
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Also allein wäre der Hund am Tag Höchsten (und wenn überhaupt) 2 Stunden.
Ich komm immer zum Mittag aus der Schule und meine Mutter ist zu Hause.
So ist es jetzt. Aber wie sieht es aus, wenn Du länger Schule hast und nicht mehr mittags Heim kommst. Oberschule, Ausbildung, Uni?
Deine Mutter möchte kein Tier, wird sie bereit sein, sich dann auch um den Hund zu kümmern?
 
Error

Error

Registriert seit
24.10.2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
Überzeug sie das du erantwortung übernhemen kannst hab ich genauso gemacht außerdem habe ich meiner imme rwieder Hundewelpen die zu verkaufen sind gezeigt und irgendwann wurde ie weich, und nun habe ich seit 3tagen einen Welpne :D *grins*
Bitte achte auf die Rechtschreibung! Musste den Beitrag entziffern.

Wenn du einen Hund willst musst du erstmal die ganzen Kosten und die Zeit beachten. Einfach so einen Hund nehmen ist immer schlecht. Falls ein Hund doch zu Teuer ist oder zu viel Zeit braucht, nehmt doch eine Katze. Die kann auch länger alleine bleiben. Allerdings kostet sie auch nicht so viel weniger wie ein Hund (Tierarzt,Futter,Spielzeug etc.).

LG
 
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Katzen sind zwar auch liebenswerte Tiere,aber sind nichts für mich.
Ich brauch eigentlich jemanden,mit dem ich raus gehen kann usw..
Das Geld für einen Hund kann ich eigentlich fast sogar allein aufbringen und Zeit hab ich auch sehr viel.
Das Grundproblem ist einfach meine Mutter. Sie hat nichteinmal eine Grund,der gegen einen Hund spricht.
 
maspie

maspie

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Oh tut mir leid meine Tastatur spinnt ..
Ich achte das nächste mal besser drauf.
 
TakeIt

TakeIt

Registriert seit
19.10.2009
Beiträge
53
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten und Tips.

Also allein wäre der Hund am Tag Höchsten (und wenn überhaupt) 2 Stunden.
Ich komm immer zum Mittag aus der Schule und meine Mutter ist zu Hause.

Ja ich weiß,dass ein Hund viel Geld kostet,habe ich mir schon alles ausgerechnet,deshalb spar' ich jetzt ersteinmal und werde ab nächsten Jahr erstmal etwas "arbeiten" gehen.Erst wenn genügend Geld zusammen ist,würde ich mir einen anschaffen und wenn alles gut klappt,dann würde ich auch sicherlich unterstützung durch meine Mum bekommen.

Also Zeit für einen Hund habe ich und da wir nie in den Urlaub fliegen,sondern höchstens fahren gäbe es kein Problem ihn mitzunehmen.


Also ich muss erstmal sagen das ich es echt super finde was du bereit bist für den Hund zu tun und das du dir Gedanken gemacht hast zeigt es auch ... Vllt solltest du einen Kompromiss mit deiner Mutter machen?? Zeig ihr doch das du so Verantwortungsbewusst bist und bereit bist für den Hund einiges in Kauf zu nehmen! Aber mich würde auch interessieren wie alt du bist?! Du kannst sie ja mal Fragen was sie gerne für Hunde mag Rasse,klein/groß etc.??
 
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
@TakeIt:

also ich bin fast 14.
Meine Mutter sieht keinen Kopromiss oder dergleichen ein und sie lässt mir keine Chance ihr zu beweisen,dass ich einen Hund halten könne.
leider:(
 
maspie

maspie

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Dann geh erst mal mit Hunden von nachbarn regelmäßig Gassi und dann sieht sie das hoffendlich ein..
 
Hailey

Hailey

Registriert seit
26.08.2009
Beiträge
425
Reaktionen
0
Oder vielleicht als Gassigänger in einem Tierheim in eurer Nähe... ich denke wenn deine mutter partout kein Tier bei sich haben will, hast du ein großes Problem sie zu überzeugen.
Es gibt nunmal Menschen die es nicht mögen und das muss man auch tolerieren.
 
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Oder vielleicht als Gassigänger in einem Tierheim in eurer Nähe... ich denke wenn deine mutter partout kein Tier bei sich haben will, hast du ein großes Problem sie zu überzeugen.
Es gibt nunmal Menschen die es nicht mögen und das muss man auch tolerieren.
von nicht mögen kann glaub keine rede sein.
früher (als kind) hatte sie ein wellensittich und ein meerschwein,und lauter bauernhoftiere.
meine oma wünscht sich auch einen hund,nur mein opa ist dagegen (alles mütterlicherseits)
...
naja im moment spar und erarbeite ich mir das geld um erstmal das finanzieren zu können,was ich als erstes,sammt hund und hundeschule,benötige..
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
also wenn die Mutter echt sooo, dagegen ist under Opa auch (wóhnt der bei Euch) ....denn sieht es erst mal schlecht aus.

Schlachtplan: :roll:
1.Deshalb würde ich Dir auch raten, dich im ortsansässigen Tierheim zu melden und deine Hilfe anbieten - mit 14 Jahren weiss ich aber nicht ob sie dir gleich einen zum spazieren mitgeben...aber dort gibt es auch andere Arbeiten zu verrichten (putzen, bürsten,füttern).

2.Such Dir in der Nachbarschaft Gassihunde und verbringe viel Zeit mit diesen.....aber Schule nicht vernachlässigen.

3. Druck Dir Bilder aus von großen und Kleinen Hunden . häng sie in dein Zimmer....immer wieder im Internet gucken und in der Bibliothek Bücher über Hunde Erziehung ausleihen und lesen und Küche oder Wohnzimmer liegen lassen - subtiles zermürben des "Feindes":eusa_shhh:

4. Geld sparen auch vom Gassigehen.....
5. nicht weiter drängeln sondern einfach das was oben steht machen.

So, das machst Du jetzt mal ein halbes Jahr vielleicht auch ein Jahr und wenn deine Mutti sieht, daß Du so dran bleibst und auch nicht zu schnell die Lust verlierst (ich war 13 Jahre beim ersten Hund) ....dann hast Du eine Chance.

Das musst Du halt echt durch ziehen - wie später auch die kommenden 10 -14 Jahre mit deinem Hund. Nix Schwimmbad im Sommer - weil hund da nicht mit kann, nix Mofa fahren weil Hund da nicht mit kann, erst mal nix bummeln oder Kino weil Hund da nicht mit kann usw....Landschulheim - wird schwierig weil Hund da nicht mitkann wenn Mutti nicht mit zieht...

Wie gesagt ich habs voll durchgezogen - aber einfach ist das nicht - das verrate ich dir. Letztendlich heißt es nämlich : ich mit meinem Hund oder gar nicht - auch wenn man sich verliebt - nen Typ der meinen Hund nicht möchte hab ich gleich auf den Mond geschossen - Freunde auch...habe Schule und Uni hinter mir und war seit ich 13 war nur noch an Seen wo Hunde erlaubt sind......bei Freunden die sie auch mögen.....also denk darüber nach und arbeite daran.

LG SUNO
 
GoldenRetriever

GoldenRetriever

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
gute idee und ja diese einstellung habe ich auch !!
danke danke danke schön.. *sobald wie es geht in die schulbücherei gehen*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

riesiges Problem

riesiges Problem - Ähnliche Themen

  • Problem mit Hund und Kind

    Problem mit Hund und Kind: Hallo! Meine Frau und ich haben ein großes Problem mit unserem Hund Kalle. Wir haben seit 17 Monaten einen kleinen Sohn. Kalle ist ein sehr...
  • Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen

    Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen: Hallo liebes Forum! ich hab hier seit einiger Zeit ein richtiges Problem, bei dem ich partout nicht weiter komme. Habs schon über andere Wege...
  • Problem mit Fell- und Krallenpflege

    Problem mit Fell- und Krallenpflege: Hallo liebe Foris, wusste nicht genau, in welches Unterforum ich meine Frage posten sollte. Also: wie handhabt ihr das mit der Fell- und...
  • Halsband Problem

    Halsband Problem: Hallo ich war gerade mit meinem staff mix draußen spazieren und na ja wir haben ein Igel gesehen und mein hund hat an der leine gezogen... jetzt...
  • Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?

    Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?: Hallöchen! :D Ja, wie der Titel schon besagt, hätte ich gerne einen Hund. Jedoch nicht irgendeinen, nein. Ich möchte einen vom Tierschutz...
  • Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun? - Ähnliche Themen

  • Problem mit Hund und Kind

    Problem mit Hund und Kind: Hallo! Meine Frau und ich haben ein großes Problem mit unserem Hund Kalle. Wir haben seit 17 Monaten einen kleinen Sohn. Kalle ist ein sehr...
  • Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen

    Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen: Hallo liebes Forum! ich hab hier seit einiger Zeit ein richtiges Problem, bei dem ich partout nicht weiter komme. Habs schon über andere Wege...
  • Problem mit Fell- und Krallenpflege

    Problem mit Fell- und Krallenpflege: Hallo liebe Foris, wusste nicht genau, in welches Unterforum ich meine Frage posten sollte. Also: wie handhabt ihr das mit der Fell- und...
  • Halsband Problem

    Halsband Problem: Hallo ich war gerade mit meinem staff mix draußen spazieren und na ja wir haben ein Igel gesehen und mein hund hat an der leine gezogen... jetzt...
  • Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?

    Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?: Hallöchen! :D Ja, wie der Titel schon besagt, hätte ich gerne einen Hund. Jedoch nicht irgendeinen, nein. Ich möchte einen vom Tierschutz...