Passt ein Husky?

Diskutiere Passt ein Husky? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; firstHey</SPAN> Leute:D Also ich bin 15 Jahre alt und ich wohne mit meine Mutter und ihr Freund ab nächstes Jahr in ein Einfamilienhaus mit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Hey</SPAN> Leute:D


Also ich bin 15 Jahre alt und ich wohne mit meine Mutter und ihr Freund ab nächstes Jahr in ein Einfamilienhaus mit mittleren Garten und da wollte ich mir ein Husky Hündin anschaffen. Ich bin so zu sagen groß mit Huskys geworden zwar hatte ich nie ein eignen aber unser Nachbarin hatte einen Schlittenhund Team. Ich habe mich immer für diese Rasse fasziniert zwar nicht nur weil sie super schön aussehen sondern auch wegen ihres Wesens. Ich finde ich könnte es schaffen. Ich gehe zwar noch zu schule aber sie wäre da auch nicht alleine weil wir auch einen anderen Hund Besitzen, am sonsten will ich versuchen sie immer mit zunehmen. Sie wurde im Haus sein aber ich könnte sie auch immer beschäftigen denn ich wurde immer mit ihr spielen aber auch lange spazier Gänge mit ihr und Aika (unser anderen Hund) unternehmen und / oder einen Fahrradtour mit ihr machen. Über die Erziehung hab ich mir auch schon Gedanken gemacht und beschlossen das ich mit ihr einen Hundeschule besuchen werde und ich wurde sie erziehen fast wie mein eigenes Kind ( in übertragenden sinne gemeint ). Ich weiß diese Hunde sind nicht einfach aber ich bin mir sicher ich wurde es schaffen weil ich sehr viel Erfahrung mit Hunden habe. Hunde sind für mich Familie und ohne sie könnte ich nicht denn sie machen mich stark und in schwere Zeiten wieder glücklich.



Warum ausgerechnet ein Husky? Ich bin nicht wie die meisten die einfach sagen sie wollen ein weil sie schön ausschauen das ist zwar wahr aber keinen Grund sich einen anzuschaffen. Ich möchte einen weil ich mich total in ihren Wesen verliebt habe. Sie sind stolze, liebevolle, intelligente, sture, und verschmuste Tiere, und so stelle ich mir einen Hund vor. Und weiß dass sie sehr viel von meinen Lieblingstieren die Wölfe haben. Ich finde ein Husky könnte mit die richtigen Erziehung der perfekte und treue Begleiter sein für mich.




Jetzt wollte ich mal euer Meinung hören und fragen ob ihr denkt ein Husky wäre ein Hund für mich.
 
25.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Passt ein Husky? . Dort wird jeder fündig!
woelfchen

woelfchen

Registriert seit
08.07.2009
Beiträge
918
Reaktionen
0
Ich finde ein Husky ist etwas für einen Hundesportler, also jemanden der Schlittenhundesport macht. Es sollten auch mindestens 2 Huskys sein. Und für einen minderjährigen ist das meiner Meinung nach keine Rasse.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Hey du :)
weißt du denn schon, was du nach der Schule dann machen willst? Kenne ja jetzt natürlich deine schulische Laufbahn nicht, aber ich gehe mal davon aus, dass du in spätestens 3 Jahren fertig bist? Dann solltest du dir ja schon überlegen, was dann mit dem Hund passiert: bleibst du bei deiner Mutter in dem Haus wohnen? Wenn nicht, nimmst du den Hund mit, was ja nun bissl schwierig ist, gerade bei einem Husky, der ja unglaublich viel Auslauf braucht. oder sind deine Mutter und ihr Freund dazu bereit, sich dann um den Hund zu kümmern?
Huskys sind wirklich tolle Hunde, aber man sollte schon darüber im Klaren sein, ob man sich auch in 5 Jahren noch so intensiv um ihn kümmern kann.

Liebe Grüße
 
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Ja also ich habe noch 2 jahre und dann fange ich eine ausbildung an und meine mutter und ihr freund wurden mich immer unterschtüzen der hund kommt natürlich nach der ausbildung mit aber auch wären des ausbildungs werde ich für sie dasein
 
E

Emblazoned

Guest
Du willst den Hund nach der Ausbildung mitnehmen... Also bis jetzt weißt du erstens doch noch gar nicht, wo du eine Ausbildung bekommst, wie viel Zeit du investieren musst, ob du Zuhause wohnen bleiben kannst. Und ob du das alles finanzieren kannst.
Aber nun gut, mal angenommen du kannst zuhause wohnen bleiben, deine Mutter unterstützt dich -
Nach der Ausbildung? Woher willst du wissen ob du dann eine Wohnung oder ein Haus hast wo du genügend Platz für einen Hund hast? Wo du genug Unterstützung hast, wenn du mal lange arbeiten musst und der Hund vielleicht 8 Std oder mehr am Tag zuhause alleine verbringen müsste (was nicht geht)..

Also ich finde, man sollte sich erst einen Hund holen wenn man in gefestigten Verhältnissen steht - also Job, Wohnung/Haus, evtl jemanden auf den man sich verlassen kann der den Hund mal übernimmt....
Da find ich spielt die Rasse (auch wenn ein Husky da wohl ein bisschen mehr Anspruch hat als ein sagen wir mal Yorkshire Terrier) keine Rolle.

LG
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.381
Reaktionen
6
Schön daß dich diese wunderbare Rasse interessiert.

Aber etwas früh finde ich es schon, da du nicht weist, was die Zukunft bringt.
Im moment sind die Bedingungen nicht die schlechtesten.
Aber wie wird es später, wenn du eine eigene Existenz gründen möchtest?
Wird der Hund mitkommen können?
Du möchtest sicher nicht daß er dann bei deinen Eltern bleibt, da es ja dann dein Hund ist.

Was für eine Arbeit kannst du ergattern?
Kannst du dich dann genügend um ihn/sie kümmern?
Bist du dann auch finanziell in der Lage, nicht nur Futter und Zubehör, sondern auch sportliche Aktivitäten, die ein muss sein werden, zu finanzieren?
Fargen, die nicht 100% zu beantworten sind.

Das du ungeeignet für diese Rasse bist, kann niemand dir sagen!
Du scheinst mir vernünftig genug zu sein, um zu wissen, was du dir zutrauen kannst. Auf jeden Fall vernünftiger, als schon manch anderer, mit denen wir uns rumschlagen mussten.
Ich würde es auch nicht begrüßen, würde mir jemand sagen, daß ein Dobermann nichts für mich währe! Ich würde ausrasten! Schließlich weis hier niemand um deine Erfahrungen.
Also Rasse-mäßig sehe ich kein Problem.

Nur hast du auch genügend Zeit!
Überstürtze nichts!
Ich bin auch vernünftig genug, um zu sagen, daß ich mir erst einen Dobermann hole, wenn die Bedingungen dafür da sind.
Im moment geht es nicht. Was für mich ziemlich hart ist.

Du kannst dir auch noch mit 24 oder 30 einen Husky holen.
Auf jedenfall erst, wenn du weißt, daß sich nun nichts mehr ändert, und du den Hund die nötige Aufmerksamkeit geben kannst, die dein Husky auch fordern wird.

Zwar sind, wie schon erwähnt, die gegebenheiten jetzt gut, aber die Zukunft bringt nicht immer das, was man möchte....

In der Zeit kannst du Husky-Nothilfen suchen, und dort mithelfen.
Das kann auch befriedigen.


Überlege dir genau, was daß richtige ist.
Wir geben dir nur Ratschläge.
 
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Schön daß dich diese wunderbare Rasse interessiert.

Aber etwas früh finde ich es schon, da du nicht weist, was die Zukunft bringt.
Im moment sind die Bedingungen nicht die schlechtesten.
Aber wie wird es später, wenn du eine eigene Existenz gründen möchtest?
Wird der Hund mitkommen können?
Du möchtest sicher nicht daß er dann bei deinen Eltern bleibt, da es ja dann dein Hund ist.

Was für eine Arbeit kannst du ergattern?
Kannst du dich dann genügend um ihn/sie kümmern?
Bist du dann auch finanziell in der Lage, nicht nur Futter und Zubehör, sondern auch sportliche Aktivitäten, die ein muss sein werden, zu finanzieren?
Fargen, die nicht 100% zu beantworten sind.

Das du ungeeignet für diese Rasse bist, kann niemand dir sagen!
Du scheinst mir vernünftig genug zu sein, um zu wissen, was du dir zutrauen kannst. Auf jeden Fall vernünftiger, als schon manch anderer, mit denen wir uns rumschlagen mussten.
Ich würde es auch nicht begrüßen, würde mir jemand sagen, daß ein Dobermann nichts für mich währe! Ich würde ausrasten! Schließlich weis hier niemand um deine Erfahrungen.
Also Rasse-mäßig sehe ich kein Problem.

Nur hast du auch genügend Zeit!
Überstürtze nichts!
Ich bin auch vernünftig genug, um zu sagen, daß ich mir erst einen Dobermann hole, wenn die Bedingungen dafür da sind.
Im moment geht es nicht. Was für mich ziemlich hart ist.

Du kannst dir auch noch mit 24 oder 30 einen Husky holen.
Auf jedenfall erst, wenn du weißt, daß sich nun nichts mehr ändert, und du den Hund die nötige Aufmerksamkeit geben kannst, die dein Husky auch fordern wird.

Zwar sind, wie schon erwähnt, die gegebenheiten jetzt gut, aber die Zukunft bringt nicht immer das, was man möchte....

In der Zeit kannst du Husky-Nothilfen suchen, und dort mithelfen.
Das kann auch befriedigen.


Überlege dir genau, was daß richtige ist.
Wir geben dir nur Ratschläge.
Danke hat echt geholfen .

Ich gebe dir recht ich weiß nicht was die zukunft bringt und werde auch drüber nachdenken . :)

Aber ich denke auch es könnte vllt klappen.

Trotzdem denke ich an dein Rat =)

LG
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Welche Ausbildung willst du denn mal machen?

Bei dem was ich machen will, würde ich vll. grade mal meine Rennmäuse und Kaninchen finanzieren können, neben den Sachen die ich für mich brauche.
Ein Hund kostet auch viel mehr als meine genannten Tiere.

Ich würde auch sagen, dass ein Husky nichts für die Stadt ist (also wenn man in der Stadt wohnt, was man als Azubi wohl meistens muss).

Ich finde die Rasse auch nicht schlecht, aber wäre ein Hund der nicht ganz so anspruchsvoll ist nicht auch ne Überlegung wert?
 
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
606
Reaktionen
0
Mein Hund ist 14 Jahre alt (ich 24) und ich selber würde mir in deinem Alter keinen Hund anschaffen, bzw. ich würde selbst meinen späteren Kindern keinen erlauben, da ich weiß wie schwer man es dann in der Zukunft hat ( nicht falsch verstehen, ich liebe meinen Hund und bin froh das ich ihn hab) Ich hatte/ hab es nicht leicht mit ihm /gehabt. Ich konnte nicht den Weg im Leben gehen den ich gehen wollte, ich muss mein ganzes Leben nach dem Hund ausrichten. Ich hab schon oft gedacht wo ich wohl wäre hätte ich keinen Hund gehabt und hätte machen können was ich wirklich gewollt hätte ( lebe nun nicht schlecht, hab einen festen 40 std. job und eine schöne whg und bin damit eigentlich glücklich)
Man ist wirklich sehr eingeschränkt, besonders in jungen Jahren möchste man auch mal bei Freunden schlafen oder ein paar Tage verreisen oä. Das geht nicht bzw. nur schwer, auf jedenfall nicht ohne schlechtes gewissen. Ein Husky ist auch kein Hund für eine kleine Whg und du wirst dir sicherlich nichts großes leisten können erstmal. Ein Husky braucht wirklich sehr sehr viel Auslauf, spazieren gehen reicht da meines wissens noch nicht mal.
Du musst es selber wissen, aber aus eigener Erfahrung würde ich dir abraten in diesem Punkt deines Lebens einen Hund anzuschaffen...
 
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Ich will versuchen einen ausbildung als kinderkrankenschwesterin oder tierarzthelferin zu bekommen . Ich weiß was ihr meint mit der ausbildung usw das war am anfang bei meine schwester auch so aber das hat jetzt auch nach eine zeit geklappt. Aber ich habe unterstüzung und weg ziehen tue ich erst wahrscheinlich nach der ausbildung ( ich werds zu mindestens versuchen) . Aber wie es eben so ist ich weiß es natürlich nicht zu 100%.

Wie gesagt ich denke über euer wörter nach .

Danke Schön:)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Passt ein Husky?

Passt ein Husky? - Ähnliche Themen

  • Passt ein Hund zu uns?

    Passt ein Hund zu uns?: Hallo, schon als Kind wollte ich gerne einen Hund haben aber meine Eltern waren strikt dagegen. So blieben mir nur die Gassi- Runden mit dem Hund...
  • Passt ein Hund in mein Leben ?

    Passt ein Hund in mein Leben ?: Huhu ihr. Ich wünsche mir schon seit ich denken kann einen Hund. Nun hab ich nächste Woche die Möglichkeit mir einen Chihuahua (bin total...
  • Die übliche Frage, ob ein Hund jetzt wirklich passt. ;)

    Die übliche Frage, ob ein Hund jetzt wirklich passt. ;): Hallo Ihr Lieben :) ich wollte mich mal an euch wenden, weil mein Freund und ich (Anfang 30 und Anfang/Mitte 20) uns gerne einen Hund anschaffen...
  • Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen

    Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen: Hallo, mein freund und ich wünschen uns schon seit jahren einen hund. Dieses Jahr könnte es endlich so weit sein.:mrgreen: Ich möchte den Faden...
  • Zweithund anschaffen? Welche "Rasse" passt?

    Zweithund anschaffen? Welche "Rasse" passt?: Hallo zusammen! Wer uns nicht kennt, ganz kurz: Wir sind ein junges, tierverrücktes Pärchen mit Border Collie-Dame Joy, nun 2 Jahre alt...
  • Ähnliche Themen
  • Passt ein Hund zu uns?

    Passt ein Hund zu uns?: Hallo, schon als Kind wollte ich gerne einen Hund haben aber meine Eltern waren strikt dagegen. So blieben mir nur die Gassi- Runden mit dem Hund...
  • Passt ein Hund in mein Leben ?

    Passt ein Hund in mein Leben ?: Huhu ihr. Ich wünsche mir schon seit ich denken kann einen Hund. Nun hab ich nächste Woche die Möglichkeit mir einen Chihuahua (bin total...
  • Die übliche Frage, ob ein Hund jetzt wirklich passt. ;)

    Die übliche Frage, ob ein Hund jetzt wirklich passt. ;): Hallo Ihr Lieben :) ich wollte mich mal an euch wenden, weil mein Freund und ich (Anfang 30 und Anfang/Mitte 20) uns gerne einen Hund anschaffen...
  • Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen

    Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen: Hallo, mein freund und ich wünschen uns schon seit jahren einen hund. Dieses Jahr könnte es endlich so weit sein.:mrgreen: Ich möchte den Faden...
  • Zweithund anschaffen? Welche "Rasse" passt?

    Zweithund anschaffen? Welche "Rasse" passt?: Hallo zusammen! Wer uns nicht kennt, ganz kurz: Wir sind ein junges, tierverrücktes Pärchen mit Border Collie-Dame Joy, nun 2 Jahre alt...