Alles rund um den Kampffisch

  • Autor des Themas Ivy-maire1
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Ivy-maire1

Ivy-maire1

04.09.2009
3.859
Hier der versprochene Text zum siamesichen Kampffisch (im text nur noch betta genannt):

ein paar kurze Infos:


Betta sind nicht sehr anspruchsvoll wenns um die wassewerte geht, nur sauber muss das wasser sein, sie können also überall ohne größere probleme gehalten werden.

Die betta die man in der tierhandlung bekommt sind zuchtformen, die seit jahren von menschen gezüchtet werden. sie haben nur noch wenig mit dem orginalen kampffisch auf thailand zu tun.

Betta sind EINZELGÄNGER, außer zur paarungzeit. und diese findet NICHT das ganze jahr über statt.

Betta männchen sind MEIST sehr aggressiv anderen männchen gegenüber, aber auch weibchen werden nicht besonders nett behandelt. Im besten fall wird ein weibchen "nur" gejagt, im schlimmsten fall getötet.

Die Zuchtform der Betta ist meist etwas bewegungsfaul, und große gebiete abschwimmen
zehrt an ihren kräften.

Betta sind CARNIVOR, also reine fleischfresser. mit den im handel erhältlichen flockenfutter tut man ihnen NICHTS gutes. deutlich besser sind:
lebendfutter wie Mückenlarven (rote nur in maßen), wasserflohe, artemia (salinenkrebse), cyclops
frostfutter, das selbe wie lebend
getrocknetes lebendfutter
spezielles futter für fleischfressende fische

wenn man ihnen pflanzliches gibt gehen die fische böse auf und (ich schätze es jetzt mal) haben bauchschmerzen.

betta sind wie oben schon erwähnt einzelgänger, auch andere fische sind nicht immer als gesellschaft geeignet (eine ausführliche liste findet ihr am ende des textes).

garnelen sind genau genommen nur teures fischfutter, also keine gesellschaft für betta (es kann gut gehen, aber sind euch die nelen nicht zu schade?)

das optimale Aquarium:

da scheiden sich die geister. ICH PERSÖNLICH empfehle so um die 30-45 liter für einen kampffisch.

andere sagen ab 45 litern auffwärts.

ich schreibe mal meie gedankengänge auf, damit ihr meine angabe versteht:

ein 30 liter becken sieht mit einem kampffisch nicht so "leer" aus wie ein 50 liter, man kommt als nicht in versuchung noch irgendwelche fische dazuzusetzen.

das revier eines betta sind ca 30x30 cm grundfläche, mehr bedeutet stress da er es unter anstrengung abschwimmen muss.

30 liter kann man leichter zupflanzen.

man sollte das becken eines betta nicht filtern (betta mögen keine strömung, die wird aber von filtern verursacht) und dann sind bei 30 litern weniger wasser zu tragen beim wechseln und es geht schneller

man hat ein besseres gefühl fürs futter, man schmeißt nicht so viel rein.

wie groß das becken nun wirklich ist, ist jedem selber überlassen, aber unter 30 litern geht gar nichts...

wichtig noch:

dichte bepflanzung
keine strömung
dunkler bodengund (da wirkt der fisch besser, außerdem ist es im becken nicht so hell)

passende fische zum betta:

sie sollten nicht allzu "quirlig" sein, also eher ruhig. die anzahl der fische hängt vom becken ab!

je größer das becken desto besser.

auch sollten die "beifische", die gleich groß sind die der betta keine großen flossen haben (verwechslungsgefahr mit einem anderen betta!)

auch allzu rabiate fische sind nicht geeignet (barsche), besser sind ruhige fische.

flossenzupfer (die meisten salmler) gehen gar nicht!

krebse und garnelen sind ungeeignet, erstere können den fisch anknabbern und die zweiten sind teures betta-futter.

sehr wichtig ist die dichte bepflanzung des beckens. sehr gut geeignet sind valisnerien, wasserpest, javamoos, javafarn,...

so, das war mal das wichtigste. mehr folgt noch...
 
25.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Ulli geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Ivy-maire1

Ivy-maire1

04.09.2009
3.859
da immer mehr fragen zum Thema "vermehrung" der Kafis kommen möchte ich noch was hinzufügen:


bitte lasst das sein und überlasst das züchten jemandem der sich damit auskennt!!!

Betta splendens sind zwar nicht schwer zu vermehren (denn bei "Zooladen-kafis" kann man nicht von zucht sprechen), aber danach fangen die probleme erst richtig an.


hier mal eine "vermehrung" im überblick, mitsamt auftretenden problemen:

.) weibchen muss gut angefüttert sein, und auch laich haben

.) man braucht ein mind. 60cm-becken als verpaarungsbecken, besser noch 80-120cm --- wieso? weil man die jungtiere nicht ünnötig umsetzten soll

.) ein paar könnte nicht harmonisieren, dass kann mit einem toten fisch enden edit auf TE Wunsch

.) die brutpflege ist sehr anstrengend, das männchen kann dabei sterben

.) das männchen kann die eier oder auch die larven auffressen

.) während der paarung muss man anwesend sein, um die fische gegebenfallls zu trennen (auch nach der paarung muss das weibchen aus dem becken raus!)

.) das becken mit den jungtieren muss mind. 2 nächte lang beleuchtet werden damit das männchen eier und larven die aus dem nest fallen einsammeln kann

.)die jungtiere wachsen relativ schnell und brauchen dann sehr viel platz!

.) junge männchen müssen irgendwann separiert werden, das kostet geld, zeit und platz

.) die separierboxen müssen eine gewisse größe haben und täglich gereinigt werden

.) jeder fisch muss gefüttert werden

.) man BRAUCHT eine artemia-zucht, außer man will jeden tag welche kaufen laufen ( und man kann die jungen NICHT mit staubfutter aufziehen!!!)



im besten fall hat man nur 10-20 junge, die bekommt man ja noch irgendwie los. aber kampffische können pro brut bis zu 200 junge bekommen. was macht man dann?

zudem gibt es genug "mischlinge", die man allerhöchstens an tierhandlungen vergeben kann (verkaufen ist nicht drin!).

echte züchter bemühen sich, dem rasse-standard zu entsprechen. dieser ist für laien meist gar nicht einfach zu erkennen. und fische, die diesem nicht entsprechen und für eine weitere zucht nicht geeignet sind suchen auch ein zuhause als liebhaberfisch, nicht für die zucht!!!

da muss man nicht noch welche nachschieben, oder?

meine bitte an euch alle:

LASST DIE ZUCHT/VERMEHRUNG sein. ein gutes zuchtpaar betta splendens kostet sehr viel mehr als ein zooladen-kafi. WENN ihr bereit seid diese kosten, und alle anderen unannehmlichkeiten zu tragen sucht euch ein zuchtziel und fangt an...

aber nicht einfach den hübschen roten mit der netten blauen verpaaren.. das ist nicht mehr als sinnloses vermehren!
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

04.09.2009
3.859
Betta splendens sind immer noch Einzelgänger

das hat sich seit meinem ersten Betrag vom 25.10.2009 nicht geändert..

da schrieb ich:
Betta sind EINZELGÄNGER, außer zur paarungzeit. und diese findet NICHT das ganze jahr über statt.
deshalb noch mal ausdrücklich: bitte keine Pärchen zusammen halten

die Tiere stehen unter Dauerstress, das schadet ihnen und führt nur zu frühem Tod.

Genauso wie für alle anderen Tierarten gilt auch für Betta: sie brauchen Pausen zwischen den Bruten! Und diese bekommen sie nicht wenn sie zusammen in einem Becken leben.

wenn ihr Weibchen und Männchen halten wollt, bitte... gebt ihnen je ein eigenes Becken.

und ja, auch weibchen untereinander können äußerst aggressiv sein, auch da empfiehlt es sich nicht mehrere Tiere zusammen zu halten.

 
T

Tubor

24.07.2010
2
eine kleine Ergänzung:

Auch bei einem Kampffischbecken ist eine Filterung möglich, ohne dass dabei eine Strömung entsteht.
Dafür eignet sich ein HMF Filter in denen ein kleiner motorbetriebener Innfilter gesteckt wird bestens (die Matte des HMF verhindert, dass die Flossen des Kafis angesaugt werden könnnen). Am Wasserausgang des Innenfilters kommt zusätzlich ein Stück Schaumstoff. Wasserströmung = Null
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

04.09.2009
3.859
eine kleine Ergänzung:

Auch bei einem Kampffischbecken ist eine Filterung möglich, ohne dass dabei eine Strömung entsteht.
Dafür eignet sich ein HMF Filter in denen ein kleiner motorbetriebener Innfilter gesteckt wird bestens (die Matte des HMF verhindert, dass die Flossen des Kafis angesaugt werden könnnen). Am Wasserausgang des Innenfilters kommt zusätzlich ein Stück Schaumstoff. Wasserströmung = Null

Das stimmt....

Doch ob sich der auswand lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden. um den HMF (Hamburger Matten Filter) unterzubringen muss man die größe des beckens anpassen.

Zudem (meine meinung) schauen die blauen Matten im becken nicht besonders schön aus ^^

wenn man lust und zeit hat kann man auf denen einen algenteppich ansiedeln, das schaut wieder nett aus (aber wer garantiert einem dass die algen auch dort bleiben?)
 
Sukkubus

Sukkubus

19.12.2007
1.981
in einem richtig zugekrauteten Kampffischbecken fällt die Matte sicher nciht auf. Die Höchsten Pflanzen kann man ja direkt davor ansideln.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen