Knotenhalfter (wirlich die Gefühlvollste Art zu Reiten?)

Diskutiere Knotenhalfter (wirlich die Gefühlvollste Art zu Reiten?) im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hey Leute, mich würde mal das Knotenhalfter und die Arbeit mit einem solchen Halfter interessieren. Habe letzte Woche einen Kurs mit ansehen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Skuld

Skuld

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
172
Reaktionen
0
Hey Leute,

mich würde mal das Knotenhalfter und die Arbeit mit einem solchen Halfter interessieren.

Habe letzte Woche einen Kurs mit ansehen dürfen:
"mit Knotenhalfter Arbeiten und Reiten"

Ich fand das nicht gerade die Feine Art zu
Reiten, denn man kann die Pferde mit Knotenhalfter genauso runter-riegeln wie beim Reiten mit Trense und Gebiss...also auch mit Gewallt in die Rollkur zwängen. Habe auch gemerkt, dass das Knotenhalfter genauso gut ein Hackamore sein könnte (sogar meiner Meinung und Empfindung sogar noch schlimmer) es liegt auch auf dem Nasenrücken und der ganze Druck liegt darauf, dass Strick von Knotenhalfter ist sogar ne ganze ecke dünner als das gepolsterte Nasenstück von einem Hackamore.

Oder habe ich das falsch bemerkt? Kennt sich jemand mit dem Knotenhalfter aus und mit der Arbeitsweise? Was meint Ihr dazu (auch nicht Knotenhalfter-Reiter)

Ganz liebe Grüße eure Skuld!
 
Zuletzt bearbeitet:
29.10.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
E

Emblazoned

Guest
Hi,
ich hab mit dem Halfter gearbeitet, allerdings nur während der Bodenarbeit, beim Reiten hab ich eine Westerntrense benutzt.
Ich habe keine negativen Erfahrungen mit dem Halfter gemacht.
Mein ehemaliger Trainer (reite ja leider selber nicht mehr regelmäßig) reitet seine Pferde auch ab und an mit dem Halfter im Gelände, aber die sind wirklich topp ausgebildet. Da wird nichts runtergeriegelt, die gehen am langen Zügel/Strick.

Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Einwirkung bei falscher Handhabung durchaus "scharf" sein kann auf das Pferd, wobei die "Hebelwirkung" wie beim Hackamore entfällt und die Einwirkung auf das Nasenbein dadurch nicht ganz so hart ist.

LG
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.716
Reaktionen
18
Da gilt mal wieder der altbewerte Spruch "Eine Zäumung ist nur so scharf wie die Reiterhand".
Natürlich kann man dem Pferd auch mit einem Knotenhalfter Schmerzen zufügen, aber das geht mit jeder Zäumung irgendwie. In den falschen Händen hat ein Stallhalfter eine stärkere/schlimmere Wirkung als eine Kandare in den richtigen:102:

Von der Wirkung unterscheidet sich das Knotenhalfter aber ganz deutlich vom Hackamore. Während das Knotenhalfter fast ausschließlich auf den Nasenrücken einwirkt, hat das Hackamore auch Wirkung auf das Kinn und das Genick.
Deshalb denke ich, dass das Hackamore leichter zu missbrauchen ist, als das KH, aber wie gesagt, brutal anwenden kann man alles.

Geritten bin ich mit dem KH bis jetzt nur sehr selten und wenn, dann auf englisch gerittenden Schulpferden. Daher war es eher ein gemütliches Umherreiten, denn die Pferde waren es eben vom Englischreiten gewöhnt, eingerahmt zu werden, was mit dem KH nicht geht, es ist nur für impulsartige Hilfen geeignet.
Bei der Bodenarbeit geht das KH für mich aber vor allem anderen, da ich dabei kein Gebiss im Pferdemaul haben will, aber das KH viel präziser wirkt als ein Stallhalfter.
 
E

Emblazoned

Guest
Also ich denke auch, gerade weil das Halfter so "fein" ist und sonst keinerlei Einwirkungen auf das Pferd vorhanden sind, kann man damit sehr gefühlvoll reiten, wenn man es denn kann :)

Ich war total fasziniert wie das Pferd meines Trainers (ich hatte die Ehre mal "probezusitzen") auf die leiseste Geste reagiert hat - egal ob mit Hand oder Hüfte oder Bein - ist schon wahnsinn.
Aber ich denke, NUR mit dem Halfter alleine kann man eben auch nicht reiten, man braucht immer die Kombination aus Hand und Körper (Hüfte, Bein, Gewicht verlagern etc) um das Pferd gefühlvoll zu lenken.
 
E

Emblazoned

Guest
Ja schon klar ;)
Ich habs jetzt nur auf das Knotenhalfter bezogen weil es hier um das KH ging. Klar reitet man ein Pferd mit vollem Körpereinsatz.
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Huhu

Ich finde das Knotenhalfter nicht schlecht, aber zu behaupten das sie die Gefühlvolle Art und Weise zu reiten ist albern.
Das Rai-Bändele zum Beispiel ist ähnlich. Rai-Reiter lehnen Gebisse ab weil sie ja angeblich so gemein und brutal sind, aber leider hab ich auch schon Rai-reiter brutal am Bändele rumreißen sehen. Und wie schon geschrieben worden ist, liegt es immer daran wer so ein Ding in der Hand hat.
jemand der fein reiten kann, kann das mit allem. Egal ob mit Knotenhalfter, Halsring, ohne alles, Kandarre, Pelham oder sonst was.
Jemand der es nicht kann, kann auch mit fast allem schmwerzen zu fügen.

In meinen Augen probieren Leute oft sich damit ein reines gewissen zu machen weil ein Knotenhalfter nicht so brutal wirkt wie eine blanke Kandarre z.B. Es sieht "freier" aus, ob es das ist steht auf einem anderen Blatt!

Liebe grüße
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

dazu sag ich nur kurz und allgemein: es reitet nicht das Zubehör sondern der Reiter ;)

LG Lilly
 
Skuld

Skuld

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
172
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten,

ich kann mich der Meinung von Shigi nur anchließen.

Ich war halt sehr sehr verwundert, das die Pferde runter geriegelt wurden und viele in der Rollkur geritten wurden, andere aber nur den Kopf runter gestreckt haben und umher gedümpelt sind (sorry für den Ausdruck) Aber das hat für mich genauso wenig Sinn!

Auf die Körperhaltung des Pferdes und aber auch der Schubkraft aus der Hinterhand wurde überhaupt nicht geachtet...haupsache das Pferd hat seinen Kopf runter gemacht!

Eine Schülerin wollte lieber noch einmal mit Sattel reiten, weil sie sich noch nicht so sicher war! Doch davon hat ihr die Reitlehrerin abgeraten. Sie musste dann ohen Sattel drauf...wieder etwas was ich auch in Frage gestellt habe?!
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.716
Reaktionen
18
Der Kurs bei dem du zugeschaut hast scheint wirklich nicht besonders gut gewesen zu sein:silence:

Dass die RL eine unsichere Schülerin zu etwas überredet, bei dem sie sich unsicher fühlt geht einfach nicht. Da sitzt die Schülerin nachher nur verkramft auf dem Pferd und das bringt überhaupt nichts.
Mal ganz davon abgesehen, dass ohne Sattel reiten ohnehin nicht gut für das Pferd ist...

Was das Umherdümpeln angeht: Das hat weniger etwas mit dem KH als mit dem Kurs zu tun. Das Pferd geht ja nicht wegen den Zügelhilfen vorwärts und tritt unter, sondern wegen Schenkel- und Gewichtshilfen.
 
Skuld

Skuld

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
172
Reaktionen
0
Ja, das gleiche habe ich ja auch damit gemeint!
Und deshalb habe ich leider auch das Knotenhalfter ein wenig in Frage gestellt, da ich mich auf dem Gebiet (Reiten mit Knotenhalfter) nicht auskenne.

Aber so schnell bekommt man einen falschen Eindruck!!!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

So, sieht es zum teil bei den Pferden aus, nur damit ihr versteht, warum ich solche Eindrücke davon habe!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Angsthäschen

Angsthäschen

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallöchen, ich habe mit dem Knotenhalfter nur gute Erfahrungen gemacht sowohl bei der Bodenarbeit / Bodenspielerei als auch beim reiten.
Ich habe mein Pferd mit dem Halfter über ein Jahr lang im Gelände in jeder Gangart geritten und unter Kontrolle gehabt - aber wie schon beschrieben ist reiten ja nicht nur draufsitzen und Zügel ziehen.....

Die Kurse die ich besucht habe und bei denen ich viel gelernt habe - vermittelten immer einen netten Umgang mit dem Knotenhalfter zudem kostet es superviel Kraft ein Pferd damit runterzuriegeln ..... Und reiten sollte nie mit roher Kraft zu tuen haben ....
 
K

kraeg

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Skuld,

ein Ring-Knotenhalfter, in dessen Ringe ein Seilzügel eingehakt ist, der durchhängt oder sogar auf seinem Hals liegt, ist für mich - vom zügellos reiten einmal abgesehen - die sanfteste Art mit meinem Pferd im Gelände unterwegs zu sein. Dabei spürt das Pferd außer dem Gewicht des Knotenhalfters und des Zügels keine Einschränkung seiner beim Ausreiten möglichen Bewegungsfreiheit.

Natürlich soll es sich meinen Wünschen gemäß bewegen, aber die Freiheit eines durchhängenden Zügels am Knotenhalfter ist Ausdruck meines Vertrauens in seine Bereitschaft, mit mir auf dem Ritt partnerschaftlich zusammen zu arbeiten.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Hallo,

ich reite ab und an mit KH, sonst mit Sidepull. Vom Reiten mit Gebiss hab ich mich fast ganz distanziert.

Was hast du da bitte für einen Kurs gesehen? Hört sich nicht gerade sehr fachkundig an.

Wenn man mit Knotenhalfter reitet, dann gilt a) eine lockere Zügelführung (sprich eig. keine (bis leichte) Anlehnung nur impulshaftes Annehmen der Zügel) und b) dass man ein Pferd hat, welches von der Ausbildung her schon etwas fortgeschritten ist.
[Ich würde nie ein Jungpferd mit KH reiten, da die Zügel ja ähnlich wie beim Bosal nur unten an einer Stelle zusammenführen.]

Man kann es zur Verfeinerung der Hilfen benutzen und um zügelunabhänig zu reiten.

Ich sehe jeden Tag in unserer Reithalle Beispiele dafür, dass dies auch funktionieren kann.

Natürlich ist das KH nicht gleich Aushängeschild für tolles, gefühlvolles Reiten, dazu gehört auch immer ein toller, gefühlvoller Reiter.


LG
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
Hallo,
Also ich selber reite seit 4 Jahren mit knotenhalfter und ich finde es kommt immer drauf an wie man es benutz und bei dem man es lernt( wie auch in jeder reitweise)

Ich selber kann man Pferd übern rücken mit Trense , mit knotenhalfter oder nur mit Halsring reiten es kommt ganz allein auf die Körpersprache an wie man es einem pferd beibringt.

habe schon sehr viele Kurse gemacht und immer wieder was anderes gelernt wie man es machen kann doch einmal total der Schreck!!

Mein Pferd wollte nicht in den Hänger und schwups die schöne Gewaltfreie lösung gab es dann auf einmal nicht mehr !!! :evil: danach habe ich sofort aufgehört dort weitere kurse zu machen und bin auf meine eigene Methoden gekommen.


Ich finde immer es kommt immer drauf an wie es geritten wird ob es wirklich so schlimm ist??
 
K

kraeg

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Skuld,

unsere Isis reiten und tölten wir am liebsten mit Ring-Knotenhalftern von Heinz Welz (www.heinzwelz.de). Sowohl im Gelände als auch im Straßenverkehr. Sie gehen damit entspannt und brav, halten den Hals waagerecht und lassen sich in allen Gangarten bewegen.

Wir können sie zwar auch mit Gebiss reiten, aber für unsere Ansprüche als Freizeitreiter ist das nicht nötig. Wir haben sie mit Boden- und Sattel-Übungen (angelehnt an Parelli) ausgebildet.

Wir setzen die Knotenhalfter so sanft ein, dass wir unsere Isis im Schritt mit dem Zügel auf dem Hals liegend reiten.

Und wer schon einmal die "Schnüss" eines Pferdes an seinen Kopf bekam, der kann sich vorstellen, dass selbst ein kräftiger Zug am Zügel des Knotenhalfters nicht halb so weh tun kann wie ein gefühllos angenommenes Gebiss.
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
So erstmal zu dem Bild da oben.

Bitte löschen !! Du bist weder drauf noch ist es dein Pferd.

Besitzer dieses Pferdes wurde schon bescheid gesagt!!!

Bei kopieren von bilder kann auch eine Anzeige verhängt werden...
 
Skuld

Skuld

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
172
Reaktionen
0
Sorry, habe gerade eine Nachricht an den Admin geschrieben, das Bild raus zu nehmen! Wusste leider nicht das auf dem Bild ein Copyright ist!
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
Auf jedem Bild wo man nicht drauf ist bzw. das Pferd einem nicht gehört...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Knotenhalfter (wirlich die Gefühlvollste Art zu Reiten?)

Knotenhalfter (wirlich die Gefühlvollste Art zu Reiten?) - Ähnliche Themen

  • Video - Hilfengebung?

    Video - Hilfengebung?: Hallo ihr Lieben, ich habe gerade zufällig dieses Video gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=7dt_BNucIJs Das Pferd soll hier lernen, dem...
  • Wie reiten?

    Wie reiten?: Huhu ihr Lieben, ich habe noch ein ziemlich junges Pferd (4 Jahre alt,gerade eingeritten) Also er wurde auf einem anderem Hof eingeritten und...
  • Wie reiten? - Ähnliche Themen

  • Video - Hilfengebung?

    Video - Hilfengebung?: Hallo ihr Lieben, ich habe gerade zufällig dieses Video gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=7dt_BNucIJs Das Pferd soll hier lernen, dem...
  • Wie reiten?

    Wie reiten?: Huhu ihr Lieben, ich habe noch ein ziemlich junges Pferd (4 Jahre alt,gerade eingeritten) Also er wurde auf einem anderem Hof eingeritten und...