Graupapageien

Diskutiere Graupapageien im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, Ich bin jetzt schon seit einem halben Jahr am recherchieren wie man Papageien halten sollte und informiere mich über die Eigenschaften der...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Legana

Registriert seit
13.08.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo,
Ich bin jetzt schon seit einem halben Jahr am recherchieren wie man Papageien halten sollte und informiere mich über die Eigenschaften der einzelnen Arten.
Besonders interessiere ich
mich für die Graupapageien.:D Ich denke ich weiß genug über ihr Wesen, allerdings bin ich mir bei der Haltung nicht ganz sicher. Dazu habe ich mir auch schon einiges rausgeschrieben, aber trotzdem bin ich noch unsicher ob ich 2 gut halten könnte(so das sie sich wohl fühlen).
Ich habe noch mehrere Fragen:eusa_think: z.B. :
Wie viel Zeit sollte man pro Tag ungefähr für sie haben?
Wie viel Dreck machen sie?
Wie teuer sind 2 +großem käfig +Zubehör?
u.s.w.

Naja, schon mal Danke im vorraus!:)
LG Legana
 
08.11.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Greg zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
xena11

xena11

Registriert seit
21.07.2009
Beiträge
336
Reaktionen
0
Ähm Legana, die brauchen eien mindestens 3 m breiten Käfig und dann immernoch Freiflug.
Ich glaub die Kosten dafür kannst du dir vorstellen...
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Legana,

ich finde es gut, dass Du Dich vor der Anschaffung von zwei Graupapageien so genau informierst. :clap:

Die Voliere könntest Du gebraucht über Ebay o.Ä. kaufen, beim Zubehör hängt der Preis von Deinen Ansprüchen ab. Sieh Dich doch mal in einem Fachgeschäft um.

Möchtest Du unbedingt junge Vögel direkt vom Züchter kaufen? Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit einem Päärchen aus einer Papageienauffangstation ein neues Zuhause zu geben. Leider werden sehr viele Papageien von ihren Haltern abgegeben. Dabei würdest Du erstens preislich besser fahren, und zweitens würdest Du ein Paar bekommen, dass sich bereits gut versteht.

Mit Dreck musst Du rechnen, denn die Graupis setzen ihren Kot dort ab, wo sie sich gerade befinden. Sie knabbern auch gern, und nicht unbedingt nur die Sachen, die Du ihnen zum Spielen gibst. :mrgreen:

Ich habe gesehen, dass Du zwei Katzen hast. Hast Du die Möglichkeit, die beiden Tierarten getrennt zu halten?

Denn auch bei einer grossen Voliere brauchen die Vögel täglich Freiflug. Und zumindest in dieser Zeit sollten die Katzen nicht im Vogelzimmer sein.

Wieviel Zeit Du für die Beiden aufwenden musst, lässt sich pauschal schlecht sagen. Auf jeden Fall die Zeit, die Du für Füttern und Saubermachen benötigst. Beim Freiflug wirst Du sicherlich in der ersten Zeit dabei sein wollen. Da kommt schon Einiges zusammen.
 
L

Legana

Registriert seit
13.08.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hey,
schon mal danke für die Antworten:D.
Ich kann die Katzen und die Vögel erst mal trennen, da die Katzen freigänger sind.
Können sich die Katzen eig irgentwann an die Vögel gewöhnen? Weil wenn will den Papageien auch möglichst viel Freiflug gewähren, aber da kann ich ja nicht die ganze Zeit die Katzen rauswerfen.;)

Es muss auch nicht unbedingt ein junges Paar Vögel sein. Gibt es denn eine Seite, wo ich mich nach Auffangstationen in meiner Nähe informieren kann?

Ich bin dankbar für alle Tipps!
LG Legana

P.S.: Für mich ist es selbstverständlich sich richtig über ein Tier zu informieren, bevor man sich wirklich eines anschafft. Es ist schlimm, wenn ein Tier leiden muss, nur weil die Besitzer aus einer Laune herraus entschieden haben, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was das Tier braucht.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Legana,

alle Grosspapageien sind Wildtiere und dementsprechend anspruchsvoll - für mich gehören sie einfach nicht in eine Wohnung und schon gar nicht in ein Wohnzimmer, sondern wenn, dann in wirklich grosse Aussenvolieren mit angeschlossenen Schutzräumen, wo sie frische Luft, Sonne etc. tanken können. Oder eine grosse Innenvoliere in der Wohnung mit angeschlossener Aussenvoliere.

Ein grosses Problem bei der Wohnungshaltung ist nämlich die schwierig zu realisierende Luftfeuchtigkeit von mindestens 60 - 70 Prozent. Bei zu trockener Luft entstehen schnell Erkrankungen wie die gefürchtete Aspergillose.

Zudem brauchen Grosspapageien wirklich viel Platz, nicht nur für die grosse Voliere, sondern auch für den Freiflug, die Räume sollten also nicht zu klein sein. Und von heilen Tapeten, Möbeln , Türen etc. verabschiedet man sich am besten gedanklich schon mal, denn es wird viel zerstört beim Freiflug - und der Freiflug sollte möglichst ganztägig stattfinden, stumpf in der Zimmervoliere zu sitzen, und sei sie auch noch so gross, ist für Papageien eine Qual. Also kommt in der Wohnung eigentlich nur ein eigenes Vogelzimmer in Frage, wie gesagt, möglichst mit angeschlossener Aussenvoliere...

Bedenken sollte man auch die Lautstärke sowie den Dreck - beides ist bei Grosspapageien nicht zu unterschätzen, allein die tägliche, unbedingt notwendige Obstfütterung wird gern mal zweckentfremdet zu einer "Mansch-und Weitwurfübung" - hast Du abwaschbare Tapeten und Lust, die täglich abzuwaschen ? ;)

Papageien, die sich langweilen, entwickeln schnell Verhaltensstörungen, überhaupt sind auch die Tierarztkosten im eventuellen Krankheitsfall zu berücksichtigen, die können immens hoch werden.

Also kurz, wer das Geld, den ( richtigen ) Platz, die Geduld und Zeit und die Nerven für Grosspapageien hat und sicher ist, dass er die Vögel niemals in fremde Hände weitergeben muss, der soll trotzdem noch mal gut überlegen und sich erst dann für Papageien entscheiden. Und alle anderen sollten, zum Wohle der Tiere, verzichten - denn leider gibt es schon viel zuviele "Wanderpokale" , weil Menschen ihre Möglichkeiten überschätzt haben. :(
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Legana,

http://www.papageien-im-dreilaendereck.de/

Hier könntest Du Dich erkundigen.

Ich würde Katzen und Vögel nicht zusammen in einem Zimmer lassen, das könnte Verletzte auf beiden Seiten geben.

Kannst Du nicht das Vogelzimmer zur Tabuzone für die Katzen erklären?
 
A

Amazon2

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich halte seit 5 Jahren Papagein und meine haben noch keine Möbel oder Türen zernagt und ich kenne weitere Papagein halter die das gleiche sagen wenn deine Vögel keine langeweile "Draußen" haben einen Holzfreisitz usw. und sie erziehtst kein problem !Meine Katze (bis vor kurtzem zwei) sind immer im zimmer "aufpassen" ist ja wohl selbstverstänlich.Graue sind sensiebler als Amazonen aber auch aktiver.Kongos stauben mehr als Timmnes ,zweitere sind auch kleiner.Du solltest dir im klaren sein das Papagein anspruchsvolle mitbewohner sind einmahl im Jahr Ta ,die Luftfeuchte sollte man messen.Ich habe einen Luftwäscher und Befeuchter.Zimmervolieren dürfen nicht zu klein sein "Bücher!".Gutes Futter also ne ausgewogene ernärung ist ein muss.Du siehst sich papagein anzuschaffen will gut übelegt sei den sie werden bei guter pflege alt und kein Tier wirt gerne zum Wanderpokal .L.G.Moni
 
L

Legana

Registriert seit
13.08.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Grade weil ich es mir gut überlegen will screib ich ja ier rein:).
Kann es probleme mit Katern geben? Hab nämlich 2 (beide kastriert).

Danke für die Antworten
LG Legana
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Ich würde ganz klar sagen, dass das sogar mit ziemlicher Sicherheit Probleme geben wird...unter anderem deswegen hatte ich ja ein eigenes Vogelzimmer angeraten. ;) Das sollte abschliessbar sein, Katzen lernen locker, Türklinken herunterzudrücken...

Und zum Erziehen, ob man Wildtiere wie Papageien erziehen kann oder überhaupt sollte - darüber gibt es auch viele verschiedene Ansichten. Ich bin der Meinung, Papageien sollten Papageien bleiben dürfen, man sollte ihnen halt den Lebensraum zur Verfügung stellen ( können), in dem das möglich ist.;) Und viele erfahrene Halter geben mir recht...

Ich weiss, ich habe zur Grosspapageienhaltung recht "strenge" Ansichten, aber wer wie ich gesehen hat, welches Leid , für die Papageien wie auch für die Halter, durch eine nicht wirklich gut durchdachte Anschaffung oft entsteht, versteht vielleicht ein wenig besser, warum ich immer tausend Fragen vorher stelle und insgesamt eher geneigt bin, abzuraten. :(
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Legana,

klar, es gibt immer Beispiele, in denen Leute Katzen und Grosspapageien gemeinsam halten und (bisher noch) nichts passiert ist.

Ich würde es nicht riskieren!

Und es gibt auch Grosspapageien, die weder Tapete noch Möbel anknabbern, aber Du hast keine Garantie, dass Deine zu dieser Sorte gehören werden.

Auch ich kenne zu viele Papageien, die von Hand zu Hand gereicht werden, weil es Probleme gab. Deshalb kann ich mich Martina nur anschliessen und Dich bitten genau zu überlegen, ob Du Vögel und Katzen getrennt halten kannst und unter Umständen damit leben könntest, dass es bei Dir zuhause nicht ganz wie in "Schöner Wohnen" aussieht.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass Dein Zimmer gross genug für ausgiebigen Freiflug ist.

Wir wollen Dir nicht die Freude an den Graupis nehmen, sondern einfach nur vermeiden, dass Du in zwei Monaten hier schreiben musst, dass Du es nicht mehr aushältst mit den beiden. Wir haben das leider schon öfter erlebt. :(
 
L

Legana

Registriert seit
13.08.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Klar das verstehe ich:).
Find ich auch echt super das ihr das macht den manche Menschen sind echt Blauäugig!
Obwohl ich in einem relativ großem Haus wohne, werde ich wohl noch ein paar Jahre mit einer wirklich 100 prozentigen Kaufentscheidung warten! Mindestens so lange bis ich alle Vorraussätzungen erfüllen kann!!;)
Bin ja auch noch jung, also hab ich noch ein bisschen Zeit.:D
Danke das ihr mir geschrieben habt(macht weiter so;)).Ihr könnt mir auch gerne noch mehr schreiben, denn diese Vögel haben es mir echt angetan.

Naja, danke auf jeden Fall!!
LG Legana
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

ich kann dich ja verstehen, aber: die Tiere brauchen viel platz für den Freiflug. Das Zimmer,d ass sie da nutzen dürfen sollten schon eher 20-30qm haben - und kleine Schäden gibt es bei so zuiemlich allen vogelarten, also angeknabberte Bücher, Vogelkot überall, ggf. auch versuche an Elektrokabeln zu knabbern - man muss also alles sehr gründlich absichern und genug erlaubte Knabbermöglichkeiten bieten, damit sie nicht gar zu sehr an die Möbel und Gegenstände gehen.

Wenn du sie beim freiflug nicht unbeaufsichtig lassen willst muss die Voliere sehr sehr groß werden.

Die volirere wird sicher sehr teuer, wahrscheinlich muss Du die selber bauen - sinnvoller wäre aber, gleich ein halbes Zimmer papageiensicher herzurichten, damit sie da wenigstens drei Flügelschläge weit fliegen können. 2qm sind gesetzlich vorgeschriebenes Mindestmaß, also darf es ruhig richtig groß werden.

Wegen den Katern: das kann von beiden Seiten problematisch werden, vor allem wenn Du nicht ein Zimmer wenigstens tagsüber den Vögeln zur Verfügung stellen kannst. gerade im Winter wenn es früh dunkel wird ist es sonst schwer, Vögeln wenigstens 2 Stunden Freiflug am tag zu bieten.

ggf. macht es mehr Sinn zu warten, bis Deine Wohnung so groß ist, dass ein papageienzimmer und ein großes Zimmer für Freiflug überhaupt möglich sind.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Das hört sich sehr vernünftig an, Legana! :clap:

Du kannst ja in der Zwischenzeit mal die Graupis in dem Park besuchen, den ich Dir verlinkt hatte. Wenn ich in der Nähe wohnen würde, wäre ich sicherlich öfter mal dort zu Besuch. :mrgreen:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Graupapageien

Graupapageien - Ähnliche Themen

  • Graupapagei Käfiggröße

    Graupapagei Käfiggröße: Hällochen, ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir zwei Graupapageie zu besorgen. Allerdings habe ich Sorge, dass ich zu wenig Platz...
  • Graupapagei schreckliches Ereignis

    Graupapagei schreckliches Ereignis: Hallo zusammen, schön dass es dieses Portal gibt und wir uns an Euch wenden dürfen. Ich habe eine Frage, die ganze Geschichte erzähle Euch erst...
  • Graupapagei

    Graupapagei: Hallo Mein Rudi 9 Monate alt haben wir seid Dezember.Er hat uns schon aus der Hand gefressen und war ein bisschen Zutraulich.Seit einigen Tagen...
  • Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei

    Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei: Meine Nachbarn über mir habe seit fast zwei Jahren einen Graupapagei, der von morgens um sechs bis abends spät nervtötend krächzt muss ich das...
  • umgang mit graupapagei

    umgang mit graupapagei: hallöchen meine mutter hat einen graupapagei, für den sie allerdings leider sehr wenig zeit hat. ich würde mich gerne mehr mit dem tier...
  • umgang mit graupapagei - Ähnliche Themen

  • Graupapagei Käfiggröße

    Graupapagei Käfiggröße: Hällochen, ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir zwei Graupapageie zu besorgen. Allerdings habe ich Sorge, dass ich zu wenig Platz...
  • Graupapagei schreckliches Ereignis

    Graupapagei schreckliches Ereignis: Hallo zusammen, schön dass es dieses Portal gibt und wir uns an Euch wenden dürfen. Ich habe eine Frage, die ganze Geschichte erzähle Euch erst...
  • Graupapagei

    Graupapagei: Hallo Mein Rudi 9 Monate alt haben wir seid Dezember.Er hat uns schon aus der Hand gefressen und war ein bisschen Zutraulich.Seit einigen Tagen...
  • Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei

    Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei: Meine Nachbarn über mir habe seit fast zwei Jahren einen Graupapagei, der von morgens um sechs bis abends spät nervtötend krächzt muss ich das...
  • umgang mit graupapagei

    umgang mit graupapagei: hallöchen meine mutter hat einen graupapagei, für den sie allerdings leider sehr wenig zeit hat. ich würde mich gerne mehr mit dem tier...