Pflegestelle?

Diskutiere Pflegestelle? im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallöchen Leute... habe vor kurzem mit meiner besseren hälfte geredet und wir sind irgendwie aufs thema "pflegestelle für meeris" gekommen. nun...
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hallöchen Leute...

habe vor kurzem mit meiner besseren hälfte geredet und wir sind irgendwie aufs thema "pflegestelle für meeris" gekommen.

nun haben wir die idee weitergesponnen und haben folgendes entdeckt:

wir haben platz für 3-4 gehege...

das erste wäre das was schon in der entstehung ist (3 mal 240x60cm plus 2,5x1,5m auslauf)

das zweite wäre ein reines bodengehege, auch so um die 2,5x1,5m

das dritte könnte
wieder einen kasten bekommen (200x80cm) und einen kleinen auslauf (1x1,5m)

das vierte wäre wieder am boden, in einem anderen raum, so um die 2x2m


platz wäre also da :D:D:D


nun wollte ich fragen ob jemand weiß wie die anforderungen für pflege-stellen für meeris sind.

denn dann könnten wir meine meeri-sucht stillen und gleichzeitig was gutes tun.

und das wichtigste: gäbe es auch finanzielle unterstützung? denn gerade bei tierarztkosten KÖNNTE es dann doch knapp werden...

einstreu würde uns wohl so um die 40€ im monat kosten, heu auch.

grünfutter würde ich vieles am abend vom händler zusammensammeln, aber das sind auch wieder kosten. geschenkt gibts ja nix mehr.... :(:roll:

wir könnten aber auch ein gehege für ninchen abstellen wenn nötig, unsere tierheime werden bald eh wieder platzen (spätestens wenn das tierchen das das kind zu weihnachten bekommen hat weg muss).


was meint ihr, würden wir das schaffen?


für den sommer wären dann auch gehege in einem garten vorhanden (natürlich gesichert und getrennt) wo die schweindis ca ein bis 2 mal im monat rauskommen würden (oder gleich die ganzen ferien, je nachdem wie mein freund und ich es arrangieren können)
 
12.11.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Meistens bleibt man da auf den gesamten kosten selber sitzen. manchmal kann man über Schutzgebühren und Spenden ein bisschen was rein holen, aber wir haben bei 20 vermittlungstieren schon locker nen mittleren dreistelligen betrag drauf gezahlt.

Du fährst wohin, holst dort tiere ab, hast Tierarztkosten, musst für die Vermittlung wieder vor- oder Nachkontrollen machen und wieder durch die Weltgeschichte fahren, wirst aber auch als "fachkundige Person" immer wieder einfach so um hilfe gebeten um etwa geschlechter zu trennen oder bei verhaltensproblemen zu helfen - und da denkt irgendwie keiner dran, dass dein Auto auch nicht mit Spucke fährt.

natürlich müssen Böcke kastriert werden, und bei weitem die Mehrheit der Tiere aus nicht so toller Haltung haben zumindest haarlinge, milben oder einen behandlungsbedürftig schlechten Ernährungszustand und brauchen wenigstens Vitaminspritzen.

Wenn man einen guten verein findet kriegt man vielleicht mal ne iste gemüse oder einen Sack trockenfutter, aber bei weitem nicht mal ein viertel von dem was man braucht.

weibchen sitzen normal sehr lange, weil ja vor der Vermittlung eien trächtigkeit ausgeschlossen werden muss, plus ggf. Aufzucht der jungen, Böcke sitzen auch meistens 6 Wochen kastrationsquarantäne bei Dir ab - und die Kastrationen legst auch erst mal du aus. unkastrierte böcke sind so gut wie unvermittelbar.

Und es ist keine Seltenheit, dass hin und wieder ein tier aus völlig unerfindlichen Gründen ein halbes Jahr bei Dir sitzt. Wenn dann alle anderen Vermittlugnsschweine längst weg sind, was machst Du dann damit?

Auch tiere mit schwren verhaltensstörungen bekommt man öfter, die mand ann alleine halten muss - und die deswegen unvermittelbar sind. es dauert oft Monate, bis man die evrgesellschaften kann, und auch dann sind diese tiere eher nur zu zweit mit dem einen tier das sie akzptieren zu vermitteln - oder sie bleiben bei Dir hängen weil sie auch nach dem 5. versuch noch alles zerbeißen was sich bewegt. Die folge: Du darfst Dich anfeinden lassen, warum Du dieses Schwein einzeln hälst, und hörst von jedem ebsucher nen vortrag warum man meeris nicht einzeln hält. Ich meine, die anderen 30 leben ja auch nciht einzeln, das war ir alles durchaus klar, aber ich finde es reicht dass dieses Schwein fünf andere so zugerichtet hat, dass der tierarzt nötig war.

Ich habe es lange gemacht, sehr viel Zeit, Ernergie und auch geld investiert und muss sagen, ich bin zutiefst desillusioniert und nehme nur noch Tiere auf, um sie auch zu behalten. Meistens reißt Du Dir den allerwertesten auf,d afür dass dann am Ende schlecht über Dich geredet wird. Und oft genug auch noch von Seiten anderer Notstationen, die einem die butter auf dem brot nicht gönnen, aus völlig hirnrissiger Rivalität oder weil Du nen 120er käfig mit viel Auslauf noch gelten lässt und eie andere Station 1qm pro Schwein verlangt und grundsätzlich nciht in bockgruppen vermittelt.

Vor allem muss cihs agen dass ichd enKostenfaktor auch völlig unterschätzt habe, ebenso den zeitaufwand, wenn du als Schweinekrankenhaus missbraucht wirst und tag und nacht alle 2 Stunden ein Schwein päppeln musst - für gotteslohn, versteht sich, nciht für geld.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
ganz alleine ist sehr sehr schwierig, gerade wegen der Kosten. Vielleicht willst du dich einem Verein anschließen: http://www.meeri-sos.at/
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
hey ihr beiden, danke für die antworten...

ich würde mich eh eher an einen verein anschließen, eher so aus ausweichstelle wenn die mal wieder am platzen sind. (was eh jedes jahr aufs neue passiert)

außerdem würde ich mit meinem Tierarzt wegen einer "flatrate" für gewisse sachen reden, für die kastra würde ich es ziemlich sicher bekommen (hab eh schon für 3 kastras knapp 40€ weniger bezahlt).

und dass mim päppeln und so kenne ich schon, irgendwie sind die zebrafinken meiner mutter gestört und verstoßen jedes jungtier.. und die aufzucht blieb immer an mir hängen.

außerdem, schlaf wird doch total überbewertet *ggg*

ich muss zugeben, einem anfänger würde ich auch keine bockgruppe geben... wir sind ja eher unfreiwillig zu einer gekommen. und wenns sein muss kann ich immer noch versuchen einen oder zwei kastraten in meine gruppe zu integrieren wenn die absolut nicht vermittelbar sind.

was meint ihr zum platzangebot, geht das bei uns? und wenn ja, wie viele schweine pro gehege?

ich könnt noch einen kasten aufbauen, 120x80x100, und den in etagen für "einzelschweinchen" unterteilen. oder 100x50x100 (wäre vom platz her besser einzupassen)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das ist beides zu eng für Notschweine. Du bekommst ja da oft traumatisierte Tiere mit mangelhafter bemuskelung, die brauchen platz zum laufen und auch Platz, um sich aus dem Weg zu gehen wenn sie schlecht sozialisiert sind.

Und Deine Gehegegrößen gingen nur für gut sozialisierte gesunde Tiere, die nur ein paar Wochen bleiben müssten. Für Tiere die trächtig sind und deswegen 3 Monate bleiben, für Tiere die wenig Muskeln haben weil sie völlig abgemagert sind, für Tiere die Streit miteinander haben (oft weil es vorher ja nichts gab worum man streiten könnte, weder futter noch häuschen) istdas viel zu klein.

Außerdem denk an eine geruchliche Trennung zu Deiner Bockgruppe, also seperate Zimmer.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
ich beschreibe euch am besten mal was ich an platz habe und ihr sagt mir wie ich das am besten unterteile:

das "jungs-gehege": ist schon bekannt

eine wand, knapp 4m lang und knapp 1,5m kann ich von der wand weg

ein eck, ca 1,5m lang und da kann ich knapp 1m von der wand weg


das eck wäre im wohnzimmer, der rest im "meerschwein-zimmer"
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
dann mach doch ein bodengehege mit 1,50x1m und halte da drin 2-3 Notschweine als pflegestelle.
 
Thema:

Pflegestelle?

Pflegestelle? - Ähnliche Themen

  • Pflegeschweine/Pflegestelle

    Pflegeschweine/Pflegestelle: Mich würde mal interessiern wie man zur Pflegestelle wird und was da alles auf einen zukäme. Wie sieht es aus mit den Kosten für Futter...
  • Pflegeschweine/Pflegestelle - Ähnliche Themen

  • Pflegeschweine/Pflegestelle

    Pflegeschweine/Pflegestelle: Mich würde mal interessiern wie man zur Pflegestelle wird und was da alles auf einen zukäme. Wie sieht es aus mit den Kosten für Futter...