Bin ich denn sooo schlimm?

Diskutiere Bin ich denn sooo schlimm? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Also ich fange einfach mal ganz von vorne an: früher in der schule hatte ich eigentlich immer freunde, nach der 4. wechselte ich die schule und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
Also ich fange einfach mal ganz von vorne an:
früher in der schule hatte ich eigentlich immer freunde, nach der 4. wechselte ich die schule und kam auch dort wieder mit meiner besten freundin zusammen in die klasse,alles war super. wir waren immer schon dicke-seit den kindergarten,sie wohnte nur 2 strassen weiter-ideal!
dann nach der 7. kam ich wieder zurück auf die alte schule, weil ich einfach zu faul war...seitdem haben wir eigentlich shcon keinen kontakt mehr,leider..
ihre eltern wohnen ja noch da und manchmal, wenn sie dort ist, fährt sie im auto an mir vorbei.wir grüßen uns auch usw,aber auf die idee,mal anzuhalten kommt sie anscheinend nicht. später in der berufsschule hatte ich auch einige, mit denen ich mich gut verstand. wir hatten auch privat konakt. mit einer habe ich mich auch oft an den wochenenden getroffen, aber auf einmal meldete sie sich nicht mehr,ich rief noch einige male an aber sie ging nicht ran.sie hatte einen neuen freund und weiß der geier...
joa,dann nach der lehre wechselte ich meine firma und dort traf ich eine alte freundin von früher wieder. sie war in der zwischenzeit verzogen und naja, der kontakt brach damal einfach wieder ab...nun hatten wir uns wieder und
schienen beide glücklich darüber zu sein. wir unternahmen viel zusammen und auch auf der arbeit verstanden wir uns super. sie wohnt im selben ort wie ich (wieder). nach 2 jahren verließ ich die firma und auch wir hatten keinen kontakt mehr so richtig seitdem.ich verstehe das eigentlich garnicht...als wir noch zusammen gearbeitet haben, da rief sie mich bestimmt 4 mal due woche an (obwohl wir oft schon schicht zusammen hatten) und fragte, ob wir was machen wollen oder sie kam einfach her... - aber warum nun nicht mehr? man wohnt doch sogar imselben ort und schafft es nichtmal kontakt zu halten? ich will ja auch niemanden hinterherrennen.dann hier im forum:einige wissen davon:jackminchen und ich haben uns auch einige male getroffen-irgentwie war das liebe auf den 1. blick. es passte wirklich super. wir kannten uns erst 4 wochen und sie luden uns schon zu ihrer hochzeit ein. aber so schnell wie das kam ging es leider auch wieder..
ja,was soll ich sagen, eignetlich habe ich seit dem kindergarten wohl keine beste freundin mehr gehabt :-(
dabei bin ich eigentlich garnicht so schlimm-glaube ich.
also gut, ich bin schon manhcmal ziemlich launisch (können bestimmt auch manche hier bestätigen) aber ich bin eigentlich ganz normal.
inzwischen habe ich eine tochter und bin verheiratet. emily ist nun schon knapp 5,5 monate alt. mein mann geht arbeiten und ich bin hier-mit emily. es ist gut so wie es ist, aber auch jetzt merke ich wieder, wie sehr mir eigentlich eine freundin fehlt. ich habe britta kennengelernt im geburtsvorbereitungskurs, sie ist wirklich sehr nett. zur geburt kam eine karte von britta und jan-ihrem mann. daraufhin rief ich sie an und wir telefonierten glaube ich 2 stunden und beschlossen, dass wir uns mal treffen müssen-gesagt getan. die nächste woche fuhr ich mit emily zu ihr (sie wohnt nur 20 km von hier) und belana, ihrer tochter.
wir hatten uns eine menge zu erzählen......seitdem trafen wir uns 1 mal die woche.dann, als die 2 ca 3,5 monate alt waren, fingen wir auch zusammen mit babyschwimmen an, weil es bei ihr um die ecke ist, bleiben emily und ich meist bis spätnachmittag da...blabla..jedenfalls sind wir 2 nun schon ganz gut befreundet und es kommt von beiden seiten!joa, aber wir haben nur noch 3 mal schwimmen und dann ist der kurs vorbei, ich hoffe nicht, dass dieser kontakt auch noch abbricht! ich suche auch schon seit bestimmt 6 wochen eine krabbelgruppe hier im dorf. ich hab sogar schon einen zettel beim edeka rangemacht, dass ich kontakte suche,aber nichts!
manchmal bin ich richtig traurig.. ich weiß auch garnicht, was ich noch machen soll. klar, ich hab meinen mann und emily, aber... mein mann geht arbeiten und ist entweder von 6.00-14.15 oder von 14.15-22.30 arbeiten.dann bin ich also immer einen halben tag hier alleine. der vormittag is immer recht schnell rum, aber der nachmittag kann verdammt lang werden-erstrecht bei dem miesen regenwetter im moment. es ist nicht so, dass ich nicht genug zu tun habe - baby, haushalt, katzen usw usw, aber mir fällt einfach die decke auf den kopf! nein, ich möchte nicht schon wieder arbeiten, mir fehlt einfach jemand zum quatschen. ich kann doch hier zb auch nicht die einzige in der umgebung sein mit kind in diesem alter. es muss doch noch mehr geben...
ich will kein mitleid! mein leben ist auch nicht total doof, aber .ach mädels, ihr versteht mich schon oder? bei mir gibts einfach keinen "mädelsabend" oder sowas. ich hab keine freundin, mit der ich mal nen kaffee trinken gehen kann oder sowas, mit der ich shoppen kann oder zusammen weihnachtsgeschenke kaufen gehen...
 
12.11.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Barriga

Barriga

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
140
Reaktionen
0
hab eigtl auch niemanden, liegt aber ehr daran das ich aufgrund familiärer probleme sehr ruhig war und mit niemanden erzählt habe und weil ich kein interesse an partys o.ä. habe.
aber hab mein schatzi :) & ab und zu quatsch ich mit ner alten arbeitskollegin ... aber is halt nicht das gleiche wie ne beste freundin oder so..
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
Ich sag's mal so.. Beste Freunde zeichnen sich eben oft dadurch aus, dass man beste Freunde bleibt trotz Hindernisse..
Meine Allerbeste wohnt gar nicht soweit weg von mir, geht aber auf ne andere Schule.. Manchmal hören wir nen Monat nichts von einander und trotzdem bezeichnen wir uns als Aller beste freunde fürs leben.. andere Hingegen vergessen einen, wenn man nur ne Woche nicht miteinander kommuniziert.

Das ist aber auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich, das muss ich dazu sagen. Manche sind halt sehr gebunden an andere Leute und andere "vergessen" diese einfach- unbeabsichtigt. Es ist nunmal so.

Einen Mädelsabend gab es bei mir vllt. 3 Mal, bis ich über dritte erfahren habe, dass die anderen beiden aus der clique mich nicht mehr leiden können -ohne grund angabe-. Hab sogar nachgefragt was los sei: "ach hast du bestimmt falsch verstanden, wir mögen dich doch mausi" ;) tolle antwort, gelle?

Am besten lernt man ständig neue leute kennen und findet jemanden "perfektes". Un ja, niemand ist perfekt, aber von der besagten aller besten freundin, kann ich sagen, für MICH ist sie perfekt ("geeignet").

Komplizierte Sache, die Menschheit.
 
crazywummi

crazywummi

Registriert seit
08.07.2009
Beiträge
269
Reaktionen
0
Hallo! Kann die " Sehnsucht" gut nachvollziehen!

meine vermeindlich beste Freundin ( zumindest 6 Jahre lang) sollte letztes Jahr meine Trauzeugin sein und hat mich mal eben " sitzen" lassen! Das ging gar nichtm bes. weil keiner ans telefon ging und keiner abgesagt hat, etc...war ein toller Junggesellininabschied :-( Letztens kam plötzlich ne Mail, sie hätte eine Lungenentzündung gehabt und kein Geld auf ihrem Handy..... nee, schon klar, steht auch keine Telefonzelle vor ihrer Tür und hat keine Nachbarn die gute freunde sind, etc....:evil:


Jetzt habe ich auch keine "Freundin" mehr, eher flüchtige Bekannte vom Reitstall etc. nicht grad die Erfüllung, aber was soll man machen!
Hab ja meinen Mann und meine Tiere;)
 
koersche

koersche

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
4.636
Reaktionen
0
Hey
Ich weiss aufjedenfall was du meinst.
Seitdem Ich Julien habe is bei mir auch nich mehr soviel los wie damals,alle meine anderen Freunde gehen nun arbeiten haben kaum noch Zeit.
Ok ich hab Escaflown unsere Kinder haben keinen grossen Altersunterschied.
Aber trotzdem weiss ich wie es ist das einen die Decke aufen Kopf fällt vorallen bei dem wetter.
Ich fühle mich oft abends allein und wünschte ich hätte wen zum Quatschen.
Tagsüber hab ich zwa wen aber Abends nicht.

Habe grad mal geguckt leider wohnst du zu weit weg sonst würde Ich mich liebend gerne mit dir Treffen ;)
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Also gibts bei euch keine FamilienBildungsstätte?
Da bieten sie Meistens Spielgruppen/Krabbelgruppen an. :)

Ansonsten frag doch einfach mal beim Pfaramt nach ob die was wüssten oder beim Jugendamt erfragen. :)

Naja ich hab so gesehen auch nur Ela (koersche) als Freundin dafür aber als Dicke Freundin würd ich nun mal behaubten. Sehen uns Täglich und die Kinders meinen bestimmt sie seien Geschwister. *lach*

Ich und ela sind ja Alleinerziehend daher wissen wir denke ich auch wie laaaaang ein Abend werden kann. Klar ab und an sitzen wir mal abends zusammen und trinken uns nen Cap zusammen. Aber das ist ja nun auch net Täglich oder Wöchendlich. Der PC kann halt kein Richtiges Frauen gespräch ersetzen. ;)
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Mh... manchmal frage ich mich, was eine Frauenfreundschaft zu so etwas besonderem machen kann.
Ich habe zwar meine beste Freundin, doch seit 4 Jahren ist das relativ auseinander gegangen, weil wir beide eine unterschiedliche Richtung eingeschlagen haben. Unsere gemeinsamen Zweisamkeit-Abende sind Geschichte.
Seit mehreren Jahren habe ich mich - Anit-Mädchen-Typ, wie er leibt und lebt - dann eher mit Männern vebrüdert. Meiner Meinung nach sind sie die besten Freunde, die man haben kann. Sie wollen nicht mit dir zusammen aufs Klo, sie reden nicht über Klamotten, sie fühlen sich nie zu dick oder zumindestens treten sie dieses Thema nicht breit, sie verlieren nicht mitten in der Großstadt die Orientierung, sie laufen nicht nervtötend langsam und sie können genauso gut lästern und Probleme lösen, wie Mädchen auch :p
Manchmal ist es sogar ganz vorteilhaft, wenn man gerade männliche Probleme hat bzw. der andere weibliche Probleme.

Oh man... manchmal frage ich mich wirklich, ob Gott mir das richtige Geschlecht gab :eusa_doh:
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
also dann bin ich garnicht soo alleine :) immerhin.
es gibt hier im dorf 2 kindergärten, aber die bieten erst krabbelgruppen ab 1 jahr an. ich hatte eben versucht, privat was zu finden und da ich ja auch kein auto hier habe, geht es nur hier im ort
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Hi Jersey,
auch ich kann das gut nachvollziehen... ;) Ich bin mit 2 Jahren hierhergezogen (worden) und hab dann etwas später meine beste "Sandkastenfreundin" kennengelernt. Sie war zwar 2 Jahre jünger als ich, aber das störte uns nie. Irgendwann kam ich zur Schule und dann verlor sich der Kontakt etwas, weil wir natürlich nicht in dieselbe Klasse gingen.
In der Grundschule lernte ich dann ein anderes Mädchen kennen, die hier auch 2 Straßen weiter wohnte und wir wurden sehr gute Freundinnen. Zur 5. Klasse hin wechselten wir die Schule, sie kam auf eine andere als ich - der Kontakt verlor sich...
Wieder lernte ich ein neues Mädchen kennen, 2 Jahre waren wir unzertrennlich, aber nach der 6. Klasse kam ich auf's Gymnasium, die auf die Realschule - der Kontakt verlor sich...
Dann lernte ich im Konfirmandenunterricht jemanden kennen und wir waren lange beste Freundinnen! Unabhängig von Schulen oder anderen Widrigkeiten hatten wir ständig Kontakt, bis sie mit einem Mann zusammenkam, der sie von allem abschottete und ich gar nicht mehr an sie rankam. Wir redeten nur noch sporadisch miteinander, irgendwann hörte ich, daß sie sich getrennt hatten, dann frischte der Kontakt wieder auf, aber mit dem nächsten Mann, Heirat und Kind brach unsere Freundschaft dann ganz ab.
In der Lehre arbeitete ich mit einer Frau zusammen, mit der ich mich super verstand, auch wir wurden beste Freundinnen, aber auch sie war mit jedem neuen Freund weniger erreichbar... Sie hatte dann immer nur noch Zeit für "ihn", und ich mußte zurückstecken. Seit ich ein Kind habe, hat sie sich überhaupt nicht mehr bei mir gemeldet.

Dafür hab ich aber nun wieder Kontakt mit meiner allerersten Freundin, die ein halbes Jahr vor mir ein Kind bekommen hat und nun wieder "um'me Ecke" wohnt und mit meiner Konfus-Freundin auch. Die hat sich bei mir gemeldet, als meine Mutter gestorben ist und seitdem schnacken wir wieder regelmäßig. Aber so richtig feste Freundschaften sind das auch beides nicht, wir haben uns halt auseinander-entwickelt.

Zur Krabbelgruppe kann ich dir noch den Tipp geben, mal nach einem Mütterzentrum in deiner Nähe zu suchen und / oder die anderen Mütter / Väter in deinem Schwimmkurs zu fragen. Ruf vielleicht mal bei der Gemeinde oder der Kirche an, oder frag in Schulen (die Kids waren ja auch mal kleiner :lol:).

LG Tina
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
7.861
Reaktionen
0
ich kann dich super verstehen mir geht es genauso. ich dachte ich lese da fast mein leben. und mir geht es echt ähnlich =( Mir fällt auch die decke auf den kopf obwohl ich 2 tolle kinder nen freund und hund und Katze habe aber mir fehlen da auch reale freunde.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Ich hatte seit Babyalter an Freundinen, mit denen ich durch alles durch bin, wir haben die Grundschule als Freunde überstanden, aber als es in die Lehre ging, hat sich der Kontakt verloren, wenn man sich begegnet, redet man kurz miteinander.

Aber der Hammer kam, als ich hier her bin, ich hatte 16 Jahre lang eine super tolle Freundin, mit der ich jeden Scheiß machen konnte, aber als ich hier her gezogen bin, hat sie den Kontakt abgebrochen, seither hab ich keine wirklichen Freunde, derzeit in meiner Maßnahme hab ich mal wieder eine, mit der ich reden kann, aber sonst hab ich auch so rein gar keinen.

Freundschaften sind heute nicht mehr viel wert, man versteht sich ne weile gut und dann geht wieder jeder seinen weg, ohne rücksicht auf den anderen
 
Angsthäschen

Angsthäschen

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallöchen,
ist schon manchmal einsam in der Babypause ..... Und mir geht es auch so das ich manchmal gerne wieder eine Freundin hätte.....
Zu meiner besten Freundin hab ich seit einem Jahr so gut wie keinen Kontakt mehr....
Wir hatten eine tolle Freundschaft fast 10 Jahre lang kannten wir uns - hatten viele Gemeinsamkeiten - Kinder im gleichen alter - gemeinsame Themen - gemeinsame Freunde....trafen uns oft...es war eine tolle Freundschaft ....
Tja und dann fuhr meine Freundin in Kur .... Nein Sie kam nicht mit einem Kurschatten zurück - sondern mit einen Schatten ..... :roll:
Ich habe keine Ahnung was dort genau abgelaufen ist - aber plötzlich war Sie nur noch auf dem Egotripp .....
Sie rief mich 2 Tage vor Kurende an, ich müsse dringend zu ihr kommen - (wären je 2stunden AUtofahrt gewesen-mit 2 kranken Kindern im Auto ) ... ich konnte nicht mit fahren war aber auch für Sie nicht tragisch einen Tag später ..... danach trafen wir uns wieder mind. einmal in der Woche telefonierten Täglich.....Ich dachte es wäre wieder alles beim alten...
aber es gab nur noch ich ich ich in Ihrem Wortschatz....
Jede andere Meinung war falsch oder wurde als verrückt abgetan ... andere wurden nieder gemacht , gekränkt, blamiert - zudem fing sie mit Telefonterror an ....Zu jeder Tages und Nachtzeit rief sie an nur um zu erzählen ihr Nagel ist abgebrochen - der Salat schmeckte nicht - die blöden Kinder - der dooofe Mann -
Sie akzeptierte kein :ich habe jetzt keine Zeit....
Wenn ich nicht ans Telefon ging rief SIe auf Handy an - heulte wo ich denn sei .....
Ich kannte alle ihre Probleme - ich ging mit ihren Sorgen ins Bett - und morgens früh rief Sie mich schon wieder an mit neuen Sorgen...
Bis zu 20 mal am Tag rief Sie mich an .... Nur das Ihre Sorgen darin bestanden das der Staubsaugerbeutel voll war - die Milch übergekocht ist - das Dressing klumpt - ihr Bruder doof ist - ihr Mann stinkt - ihr Sohn faul ist usw - zudem mischte sie sich in wirklich alles ein + riss jedes Gespräch an sich...
Natürlich hatte Sie auch echte Probleme - langweiligen Ehemann - Kranke Eltern - Bruder im Ausland- Sohn in der Pupertät .... aber nichts was andere Familien nicht auch durchmachen
Irgendwann zogen sich alle unsere gemeinsamen Freunde von ihr zurück - aber es war natürlich nie ihre Schuld .... Gespräche blockte Sie ab - sah nicht die Problematik -
Im Gegenteil sie erzählte ihren Frust - Ihre Probleme - Ihre Sorgen und hatte dann keine Zeit mehr anderen zuzuhören...ich kam mir vor wie ein Mülleimer....

Tja irgendwann konnte ich nicht mehr - ich schränkte den Kontakt für ein paar Monate ein -Erklärte ihr aber mein Problem mit ihrer Art .... Dann versuchte ich die Freundschaft wieder in Gang zu bringen ... da SIe ja schmollte und trotz Gesprächen und E-mails meinte alle anderen sind ja nur so komisch geworden SIe wäre die gastfreundlichste - netteste, verständnissvollste Person von uns allen....

Aber ich liebte Sie wie meine Schwester - deshalb versuchte ich es trotzdem noch mal.... Aber es war alles wieder wie vorher - der Telefonterror (von 6.30 bis 23.00Uhr) ...begann wieder - nur ihre Probleme zählten ....
Dann ging es mir Anfang dieses Jahres gesundheitlich ziemlich dreckig .... tja ihr Komentar war sinngemäß.... ich sollte mich mehr mit positiven Dingen beschäftigen
dann würde ich nicht so an meine Krankheiten denken .... anderen geht es schließlich auch schlecht .... und schon blubberte sie wieder ihre Sorgen los.....
Ich beendete das Gespräch und habe seit Januar noch ganze 3 mal mit ihr geredet zum gemeinsammen Treffen unserer alten Freunde erschien SIe nicht .... von Zeit zu Zeit schreibe ich ihr eine E-mail und berichte was wir so machen - ab und zu kommt etwas zurück aber meist nur unpersönlicher Kram der auch an andere geschickt wird....
Im SOmmer trafen wir uns auf einer Großveranstaltung ... ich dachte ich umarme einen Kühlschrank ..... und wieder ihr ich ich ich ....

Ich habe einfach keine Lust mehr auf eine allerbeste Freundin - ich möchte nicht wieder inwestieren - zuhören - anderer Leute Sorgen mit ins Bett nehmen - nach Lösungen suchen - und dann wenn ich Sie brauche vor den Kopf gestoßen werden ....
Ich habe einen lieben Mann - 2 herrliche Kinder -2Pferde,3Katzen,einen Hund ,einen großen Bekanntenkreis - viel Arbeit in Haus Garten und dem anderen ganz normalen Wahnsinn .....
Ich habe keine Kraft mehr .... Es geht auch ohne beste Freundin......
Vielleicht denkt ihr jetzt ich habe meine Freundin im Stich gelassen .... Nein ich denke nicht - meine Kraft war und ist verbraucht - ich denke oft an die alte Freundschaft -
Sie ist in Psychologischer + Medizinischer Betreung und ich denke es ist das was Sie benötigt .... zudem nervt Sie weiterhin andere mit ihrer Unveränderten Art.

Uups da hab ich ja mein Herz ausgeschüttet....
Was ich damit sagen möchte versuch einen möglichst großen Bekanntenkreis aufzubauen - über Krabbelgruppen - Mutter Kind frühstück -.... manchmal will man nur mit einer Person befreundet sein und merkt nicht wie man eigendlich klammert .....
Ich blocke z.B. auch alle die mir zu nah kommen - verbaut mir bestimmt einiges aber ich kann im Moment nicht anders -

Hey Jersey Denk nicht DU bist es Schuld - ..... manchmal sind Dinge passiert über die niemand gerne redet und dann trifft es den falschen den man dann zurückstößt....
 
CatCottage

CatCottage

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
102
Reaktionen
0
Ich kenne solche Geschichten von mehreren Freundinnen. Gerade im Alter zwischen ca. 16 und 26 gingen bei mir viele Freundschaften in die Brüche. Man etnwickelt sich meist in völlig andere Richtungen, ob beruflich oder privat, dann kommen oft Partner dazu, man konzentriert sich auf die Partnerschaft, Ausbildung, Job, setzt andere Prioriäteten was Zeiteinteilung, Hobbys, Vorlieben etc. angeht. Inzwischen nehme ich das als völlig normal hin.
Eine meiner besten damaligen Freundinnen meldete sich vor 1 Jahr über eine Schuldatenbank. Ich freute mich total, wir tauschten einige Mails und alte Geschichten aus, dann aber auch Aktuelles. Und wieder musste ich feststellen, dass es nicht mehr passen würde. Und irgendwie beschlich mich auch das ungute Gefühl, durch verschiedene Mailinhalte, dass ich wahrscheinlich als seelischer Mülleimer erhalten sollte. Treffen, die vorgeschlagen wurden, sollten in einem Restaurant oder so stattfinden, da sie und ihr Mann z.B. keine Katzen mögen, zumindest nicht mehr als 1 etc.
Ich habe dann darüber nachgedacht, ob mir ein solcher Kontakt und solche Treffen überhaupt was bringen und bin zu einem NEIN gelangt. Das habe ich ihr so dann auch mitgeteilt. Denn zu oft habe ich anderen zu Liebe etwas getan oder mich auf Dinge eingelassen, die mich letztendlich nur enttäuscht und ausgelaugt haben. Das muss ich mir freiwillig nicht geben.
Die nächsten "Freunde" haben wir verloren, als wir uns das Haus kauften und komplett sanieren und renovieren mussten. Vorher hingen diese Leute ganz normal an jedem WE bei uns, Speis und Trank etc. natürlich vorhanden, der Dreck und die Arbeit sowie die Kosten blieben immer an uns hängen.
Als es darum ging, dass wir Hilfe brauchten, war nach und nach plötzlich keiner mehr da, keine Zeit und andere Ausreden, auch Neid schlug uns plötzlich leider von Leuten entgegen, von denen wir das niemals erwartet hätten. Nun bin ich vorsichtiger geworden. Alle Geschichten würden hier den Rahmen sprengen.
Allerdings hat sich auch ein erfreulicher Kontakt ergeben. Eine Cousine von mir, mit der ich als Kind mehr als dicke war, meldete sich auch über diese Datenbank, seit 9 Monaten tauschen wir sehr intensiv Mails, Gedanken, Geschichten aus. Und heute Abend ist es so weit, sie kommt mit ihren Partner zu uns und ich kredenze ein super tolles Raclette / heißen Stein. Ich freue mich sehr darauf und habe das Gefühl, wir liegen auf einer Wellenlänge. Ob es wirklich so ist, wird sich herausstellen, zu viele Erwartungen setze ich nicht hinein, dann kann ich auch nicht so sehr verletzt oder enttäuscht werden. Denn letztendlich stehen bei mir mein Ganterich und meine Katzen an absoluter Stelle No 1.
 
Verena87

Verena87

Registriert seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
In meiner Kindheit hatte ich auch immer feste Freunde. Mit zweien habe ich immer noch Kontakt und eine davon kenne ich seit wir 3 Jahre alt sind! Wenn man will, dann klappt das schon, aber einige gingen auch zu Bruch. Das nehme ich aber auch so hin, da das nun mal der Lauf des Lebens ist. Man kann wirklich stolz drauf sein, wenn man eine eigene Familie hat. Wenn ich bedenke, was die Leute in meinem Alter manchmal so erreicht haben-ich habe hier auch niemanden sei wir in die Stadt gezogen sin, bis auf eine Freundin aus der Ausbildung. Bin mit meiner Tochter allein, mein Mann ist auch immer von frühs bis nachmittags Schule. Und Nachmittag sind dann auch wieder die Jungs aus dem Kindergarten da. Manchmal ist es schon doof so allein, bin ja auch noch jung, aber das Bedürfnis hatte ich trotzdem nicht so sehr. ich weiß wo ich hingehöre und das reicht mir. Kontakt halte ich durch ICQ und so. Manchmal gehe ich auch mit meiner Freundin Mittagessen oder sie kommt auch öfters her und wir hängen ein bisschen rum :p

Mach dich nicht so fertig! Sei stolz auf deine Tochter und deinen Mann. Kann alles nachvollziehen, aber den Kopf hängen zu lassen nützt auch nichts. Pflege die Kontakte die du hast. Vielleicht hälst du auch noch wirklich lange den Kontakt zu der einen Mutti. Vielleicht springt sie nicht gleich wieder ab. Oder vielleicht könntest du auch in einen Sportverein gehen?!
 
Angsthäschen

Angsthäschen

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
43
Reaktionen
0
.....tut gut zu lesen das es anderen auch so geht !!!!
Ich zähle mich nicht mehr zu den 16-26 jÄhrigen :D:D eher Ü40 (grins)

Neid hat bei uns auch schon einige Freundschaften kaputtgemacht ..... das mein Mann aber hart gearbeitet hat , seinen Meisterbrief in einen halben Jahr ohne Bezahlung geschafft hat - das er Schicht arbeitet - 7 Tage lang und wir nur ein freies Wochenende im Monat haben - das Interessiert dann keinen mehr....

Aber ich denke mitlerweilen anders über Freundschaften .....

Mein Lieblings Spruch: Mittleid gibts geschenkt - Neid muß man sich hart erarbeiten

Zudem liebe ich das Internet - da ist man auch in der Nacht oder Spätschicht nie einsam ..... zudem kann man gehen wenn man nicht mehr mag :lol::lol:
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
Freundschaften sind heute nicht mehr viel wert, man versteht sich ne weile gut und dann geht wieder jeder seinen weg, ohne rücksicht auf den anderen
ja das stimmt-LEIDER!

Mach dich nicht so fertig! Sei stolz auf deine Tochter und deinen Mann.
das bin ich,ehrlich. ich bin sooo froh, dass ich die 2 habe (obwohl mein mann und ich im moment auch viel "streiten". die kurzform ist, dass ich mich sehr verändert habe-in der schwangerschaft und seit emily auf der welt ist und er wenig bis garkein verständnis hat.dazu kommt, dass ich das gefühl habe, dass ihn meine probleme nicht interessieren)

dazu kommt auch noch, dass ich noch in meinem elternhaus wohne,also wir 3. und ich möchte einfach hier raus. ich stehe immer irgentwie unter beobachtung. wir müssen, da wir im 1. stock wohnen, die sportkarre draussen lassen auf unserer üerdachten terasse.das ansich ist kein problem,ABER das küchenfenster von meinen oma und opa ist genau da. also sehen sie jedes mal, wenn ich mit emily losgehe,wann wir wiederkommen,wie lange wir wegwaren... wenn wir am WE alle zusammen wegfahren auch. nun hat mein mann eine babyschaukel auf der terasse festgemacht. sie liebt es, zu schaukeln, aber kaum sind wir draussen, kommt oma an "naaaaa................" auch wenn wir spazieren gehen "na, wo wollt ihr denn hin?" oder wenn wir wieder kommen "Naaaa, wo wart ihr denn?" ICH MÖCHTE DAS NICHT MEHR! es macht mich krank!
und NEIN, man kann es nicht aus der welt schaffen, ichhabe es schon 100000000 mal gesagt! das problem ist nicht, dass sie uns sieht, sondern, dass sie immer ankommt oder gleich am fenster hängt! aber sie kapiert es nicht. ich fühle mich hier nicht mehr wohl.
es nicht so, dass ich alle hier nicht mag! ich hab meine eltern und meine sis super lieb und auch meine großeltern, aber so kann ich das einfach nicht mehr. hier wird nicht geklingelt, weil emily ja schlafen könnte. jeder kommt einfach rein. ich kann hier nichtmal nackig rumlaufen, weil jede moment einer kommen könnte. ich will das nicht. ich möchte zu hause meine ruhe haben und mich entspannen können!das geht hier einfach nicht mehr. ich sitze gern jeden tag mal ne halbe stude bei oma unten oder meinen eltern-ich freu mich auch, wenn sie herkommen, aber eben nicht so. ich möchte nicht mehr so wohnen. besuch-von mir aus auch jeden tag ne stunde aber wohnen nicht.
aber mein mann versteht es nicht...
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Hey Jersey,
ich wohne quasi genau wie du, nur daß hier außer meinem Mann, unserer Tochter und mir fast nie jemand zuhause ist... Früher lebten hier im Haus meine Omas, meine Eltern, mein Bruder und ich und in jeder Tür steckte der Schlüssel, so daß jeder immer überall hinkonnte. Meine Omas sind lange tot, in deren Wohnungen wohnen wir heute, meine Mutter hat morgen ihren 5. Todestag und mein Vater ist nur noch jedes 2. WE hier, ansonsten lebt er in Hamburg.
Aber früher konnte ich keinen Schritt tun, ohne daß irgendjemand sofort da war und fragte "wo willst du hin, wo kommst du her, was hast du vor???"... Irgendwann, ich war 25 oder so, kam ich mal spät von der Arbeit nach hause, weil wir Überstunden machen mußten. Ich hab meine Mama nicht angerufen, dazu kam ich einfach nicht, und als ich gegen 22 Uhr heimkam saß meine Mutter weinend in ihrem WoZi und war krank vor Sorge, daß mir was passiert sei, obwohl ich da schon lange hier in meiner eigenen Wohnung wohnte. Ich hab dann versucht ihr klar zu machen, daß sie sich einfach vorstellen soll, ich wohne ganz woanders, da würde sie ja auch nicht merken, wenn ich nicht pünktlich nach hause komme.
Jetzt sind wir zwar weitgehend allein im Haus, aber wenn mein Vater mal da ist, wird als erstes rumgemeckert, wie der Garten aussieht (den er nie betritt, weil er gegen alles allergisch ist, was auch nur ansatzweise Blüten treibt) oder daß irgendwas im Flur steht (den er nie benutzt, weil er nie da ist) oder daß die Mülltonnen nicht geradestehen (was er nie sieht, weil er nie da ist) oder oder... Es ist echt anstrengend.

Wir wohnen hier, weil wir uns eine andere Wohnung dieser Qualität (Größe, Zustand, Garten, Wohnlage) nie leisten könnten. Dafür nehmen wir das halt in Kauf. Anderswo hätten wir anderen Ärger...

Und auch ich hab mich in meiner Ss sehr verändert. Mein Mann ist aber glücklicherweise sehr verständnisvoll. Ich muss ihm zwar manche Dinge mehrfach erklären, aber im großen und ganzen bin ich froh, daß ich so einen Mann hab. Ich merke selber, daß ich heute nicht mehr die Frau bin, in die er sich damals verliebt hat und mache mir immer mal wieder Sorgen, ob er mich trotzdem noch genauso liebt. Aber er will mich so wie ich bin und wenn du deinem Mann die Chance gibst, wird das bei ihm auch so sein.
Unsere Männer können weder unsere Gefühle riechen, noch unsere Gedanken lesen, wir müssen ihnen alles erklären. Mit klaren Worten, andeuten reicht bei Männern nicht. ;) Das nervt manchmal, ist aber nötig.
Setz dich mal in einer ruhigen Minute mit deinem Mann hin und redet. Häng einen Zettel an die Tür "Zutritt verboten, heute ist hier geschlossene Gesellschaft" oder sowas, damit deine Familie sich nicht unerwünschterweise dazugesellt und besprecht mal alles.

Vielleicht solltest du sowieso einführen, daß du ein Schild an die Tür hängst, auf den halt steht "bitte reinkommen" oder "bitte anklopfen" oder "draußen bleiben", damit deine Familie weiß, daß du nicht im Bahnhof wohnst, sondern in deinen eigenen 4 Wänden und daß du deine Privatsphäre brauchst.

LG Tina
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
Freundschaften sind heute nicht mehr viel wert, man versteht sich ne weile gut und dann geht wieder jeder seinen weg, ohne rücksicht auf den anderen
Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, dass die Menschen "egoistischer" werden.
Also z.B. wenn meine Freundin wegen etwas angemacht wird, was sie nicht getan hat, weil ich es vllt. sogar war, ist klar, dass ich sie dann verteidige. Aber solch eine Leistung von anderen zu erwarten ist wieder schwer, da man selbst ja keinen Stress möchte und nicht mit reingezogen werden möchte etc. Aber daran, dass der andere dann den Stress hat, wird meist nicht mehr gedacht. (Mal als grobes Beispiel) Ich finde es ehrlich gesagt schon fast traurig, wie manche Menschen denken und handeln anderen gegenüber..
Wollte ich mal erwähnt haben.
 
Angsthäschen

Angsthäschen

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
43
Reaktionen
0
hy jersey - wir haben 2 jahre bei meinen Schwiegereltern gewohnt .... Zu der Zeit hatten wir noch keine Kinder zum Glück..... meine Schwiegermutter hat auch keine Tür akzeptiert .... wenn wir weg waren ist sie durch unsere Wohnung - hat mein Bad benutzt - es verschwanden Sachen... die plötzlich wieder da waren ...
Irgendwann machte mein mann ein schloss auf unsere Wohnungstür - dann begann der Stress - kurz darauf sid wir ausgezogen .... Tat uns beiden gut !!!!
Ich bin fast 20 jahre verheiratet ..... mit Kindern verändert sich alles !!! Sprecht miteinander - .... Männer brauchen schon mal etwas länger um unsere Gefühlsdusselei ( nicht bös gemeint) zu verstehen....
Sprech mit ihm und überlegt ob ihr Wohnungsmäßig auf eigenen Beinen stehen könntet....
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
Sprech mit ihm und überlegt ob ihr Wohnungsmäßig auf eigenen Beinen stehen könntet....
ja also das würden wir schon können,wir müssten dann halt auf irgentwas verzichten. aber es wäre locker machbar.

Vielleicht solltest du sowieso einführen, daß du ein Schild an die Tür hängst, auf den halt steht "bitte reinkommen" oder "bitte anklopfen" oder "draußen bleiben", damit deine Familie weiß, daß du nicht im Bahnhof wohnst, sondern in deinen eigenen 4 Wänden und daß du deine Privatsphäre brauchst.
wir könnten ja oben abschließen,aber dann heißt es "wieso...?"
ich möchte einfach hier weg.ich hab selber eine familie und möchte das auch genießen können!und das ist ja auch nichts unnormales oder?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bin ich denn sooo schlimm?