Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft?

Diskutiere Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hey Meine Rb ist 18 Jahre alt und läuft nur so lala auf dem platz... Immoment klapt schritt super, trab auf der rechtemn hand super auf der linken...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ä

Äpypheny

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hey
Meine Rb ist 18 Jahre alt und läuft nur so lala auf dem platz...
Immoment klapt schritt super, trab auf der rechtemn hand super auf der linken so lala und gallop eig ga nicht gut!
Ich reite sie 2 mal die woche...
Ich mache es meinstens so ich reite 15 min auf dem platz und dann geh ich ins gelände weil sie das liebt!
Sie wird nur mit halfter geritten und nicht am zügel trotzdem will ich dss sie auf dem platz schritt trab gallop ganz normal wie jedes ndere pferd läuft...
früher wurde sie warscheinlich im schulbetrieb abgestumpft und hatte anfangs auch angst vor der trense deswegen das halfter.
Ich kann sie aber ab und so mit Trense reiten...

Ich danke schonmal für antworten <3<3
 
ShiGi

ShiGi

Beiträge
5.751
Punkte Reaktionen
46
Als erstes solltest du uns dein genaues Problem erklären.
Was macht deine RB? Bzw. was macht sie nicht? Wie gut oder schlecht reagiert sie auf deine Hilfen?

Wenn du nur 15 Minuten lang auf dem Platz reitest solltest du übrigends noch garnicht galoppieren, weil das Pferd noch nicht warm genug ist.
 
Ä

Äpypheny

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ja also sie läuft so lala...
und wenn ich gallopieren will buckelt sie halt meistens einfach los...
Aber sie hört super auf stimme...
Ich wollte halt ein paar tips wie es ihr auf dem platz nicht langweilig wird und wie ich das mit dem galoppieren hinbekomme...

Ich reite ja immer 15 min schritt und trab am anfach nur schritt ca 5 min und dann am ende nur ein paar mal wenns klappt gallop...

wie würdet ihr es anderst strukturieren denkt ihr ich mache alles zu schnell aber sie konzentriert sich meistens nur so 15-20 min und bevor sie schluss macht mache ich es lieber....

Was soll ich noch sagen?
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Hallo

Auch wenn ihr nicht vor habt irgendwelche tollen Lektionen zu erlernen kann ich nur sagen:
Klärt erst alles ärztliche ab (klingt nach Verspannung und Schmerz)! Und dann besorg dir eine Trainerin.

Dein Pferd ist dein Spiegelbild. Es geht warscheinlich weniger darum dem Pferd etwas bei zu bringen, als dir. Und dazu brauchst du einen Trainer.

Mir würden jetzt viele mögliche Ursachen und Lösungsvorschläge einfallen, aber das bringt nichts ohne euch zu sehen.

Liebe Grüße
 
Ä

Äpypheny

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ne schmerz kann nicht sein im gelände läuft sie wie ne 1a und der sattel passt auch...
es ist ja nicht so dass site es nich kann sie will halt nicht und ich denke dass i wie erinnerungen von rumzerren oder so wieder kommen....
Oder dass platz für sie einfach zu lw ist...
 
Danny1980

Danny1980

Beiträge
650
Punkte Reaktionen
0
lass sie trotzdem rückentechnisch untersuchen. und vorallem auch mal das maul. wenn du jedesmal 15 min die aufwärmphase machst, dann mach nicht immer das gleiche. reite wendungen, geh volten, leg hindernisstangen auf dem boden, geh im schritt drüber, später im trab. dem pferd ist meiner meinung nach langweilig....immer nur das gleiche wäre für mich auch öde. das deine rb im gelände flotter unterwegs ist ist doch in dem fall logisch. ist ja auch viel interessanter. bau seitengänge in das platztraining ein, mal rückwärtsrichten, volten, wendungen....das macht nicht nur locker auch konzentriert sie sich mehr. und immer nicht das gleiche!!! viele trab-schritt-wechsel und zum schluss ne viertel bis halbe runde galopp. reite sie auch mit doppelt gebrochenem weichen gebiss....und gib feine ruhige hilfen...meine stute damals war auch tierisch abgestumpft im maul....mein erster proberitt ist mit nem fetten sturz ausgegangen da sie weder hilfen noch zügel angenommen hat. 3 jahre später ist sie L-kandare gelaufen und wurde platziert. und der fall war nen bisschen schlimmer, da sie damals mit springkandare eingeritten wurde und so derbe eingebrochen war, das sie das vertrauen des menschen total verloren hatte. gib nciht so schnell auf und probiere es weiter. wenn du mit ihr ganz zum ende ne schrittrunde durchs gelände machst ist das ne belohnung für sie.
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Na, es hört sich ein bisschen an wie 15 Minuten Platzgegurke.... Arbeit auf dem Platz sollte schon sinnvoll aufgebaut sein. D. h. mindestens 10 Min. Schritt, bei älteren Pferden oder kühlen Wetter unbedingt länger. Ich tendiere für bis zu 20 Min. Schritt, die ersten 10 am hingegeben Zügel dabei groß gebogene Linien reitend. Dann Leichttraben und ca. nach 30 Minuten Galopp. Dabei Hufschlagfiguren reiten...nicht immer nur stupide gerade aus.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Beiträge
2.943
Punkte Reaktionen
17
Ich würde die richtigen Ausritte für die nächste Zeit erstmal streichen. Es kann ja nicht sein, dass auf dem Platz nichts klappt und deine RB dann zur Belohnung für nichts auch noch ne schöne Runde Gelände bekommt.
Schelchte Erfahrung hin oder her, ein bisschen ordentliche Dressurarbeit muss sein, sonst reichen die Muskeln im Rücken nicht aus um dich schmerzfrei zu tragen. Und dann kommen Schmerzen, die sich z.B. auch durch Buckeln äußern.

Ich würde viel gymnastizieren. Und wenn der Galopp schlecht ist und deine RB zickt, dann wird halt erstmal kein Galopp geritten. Ich würde zu lockerer Arbeit im vorwärts-abwäts Format raten, wenn deine RB sogar locker am Zügel und über den Rücken geht, um so besser. Ich würde auch ein wenig mehr an der Longe mit Stangen arbeiten.
Zusätzlich würde ich mir an deiner Stelle eine Tranerin besorgen, die sich eurem Problem anähert und euch auch wesentlich besser helfen kann als tausend Leute aus einem Forum, die ja schließlich nicht sehen können was genau los ist.
 
Betsy87

Betsy87

Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
So auf die Distanz kann ich dir leider nicht sagen, was los ist.
Ich würde sie auch mal mehr an der Longe arbeiten, damit sich einfach auch die Bewegungsabläufe noch einschleifen. Manchmal sieht man vom Boden auch, was das Pferd zum Beispiel beim Angaloppieren macht. Buckelt sie an der Longe auch?
Wir hatten mal eine Bekannte bei uns zum Reiten. Unsere Pferde sind eigtl alle brav und anständig. Auch die Sättel passen. Nur bei ihr war es so, dass tatsächlich jedes Pferd beim Angaloppieren entweder kurz gebuckelt hat oder zumindest sehr unwillig war. Nach diesen frustrierenden Erfahrungen ist sie (verständlicherweise) nicht mehr gekommen, ich weiß also leider auch nicht, was sie genau gemacht hat.
Lass dich am besten mal von jemandem beobachten, der Ahnung hat. Und wie schon gesagt wurde, besorg dir am besten einen Trainer/RL. Allein ist man oft doch aufgeschmissen.

Glg, Betsy
 
Ä

Äpypheny

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Das mit dem Maul kann nicht sein.. ich reite sie mit Halfter weil sie die Trense früher nichtmal von 3 Leuten reintun lassen gemacht hat... und mit halfter reagiert sie totzdem..
Auch reite ich nicht stur die Bahnen ab ich reite natürlich Zirkel, Volten , Schlangenlinien, etc...
Ich reite sie sowieso nur 2 mal die woche.. und die andere rb die sie 3 mal reitet ghet nur gelände weil sie keine platzarbeit kann...
ich longiere sie ach da zögert sie beim angallopieren buckelt aber nicht...
Ich bin auch eig gegen einen trainer 1 hab ich nicht dass gelt und 2 denke ich sowieso nicht dass vanilla (das pony) da mitnmacht...
 
Danny1980

Danny1980

Beiträge
650
Punkte Reaktionen
0
Ich bin auch eig gegen einen trainer 1 hab ich nicht dass gelt und 2 denke ich sowieso nicht dass vanilla (das pony) da mitnmacht...


du wirst leider keine andere möglichkeit haben als dir nen trainer zu holen. das pony wird in dem sinn nicht gefragt, da es ja nur das beste für vanilla ist. es hilft ihr und dir. du solltest dich zudem auch mit der anderen rb zusammen setzen und mit ihr mal sprechen, zwecks trainingeinheiten, trainer und ob sie will oder nicht und gelände erstmal für sie komplett streichen. wie gesagt, gelände ist für euer pony reines vergnügen.....also belohnung....und wenn sie nicht vernünftig geht....dann gibts halt kein gelände. bind sie zudem aus das sie vorwärts-abwärts läuft....an der longe meine ich.
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Ägypheny

So gemein es sich jetzt anhört, aber was ihr momentan macht ist kaputt reiten der Ponys.
Halfter drauf und ab ins Gelände ohne Sinn und Verstand. Ein Pferd ist nicht dazu ausgelegt einen menschen zu tragen, dazu müssen die richtigen Muskeln aufgebaut und erhalten werden. Das wird so nicht gemacht. Sicherlich kann man die Muskeln auch im Gelände aufbaun und trainieren, aber nur wenn man weiß wie.

Ein Pferd mit Halfter wirklich zu biegen und zu stellen ist nicht gerade einfach. Ich kenne dich nicht, aber ich glaube nicht das du das nötige können dafür hättest. Was nicht an dir liegt, sondern daran das man schlicht und ergreifend wissen muss wie. Ich würde dir zu einer ordentlichen gebisslosen Zäumung wie dem LG-Zaum raten. Funktioniert wie eine normale Trense, aber du musst dich nicht auch noch damit beschäftigen deinem RB-Pony die Angst vor der Trense zu nehmen.

Das Trainerargumente sind faule Ausreden. Das Geld sollte man investieren, bzw mal mit dem besi reden. Zu mindest wenn einem wirklich was an dem Pferd liegt. Denn so tut ihr den Pferden keinen Gefallen!

Nimm den Post bitte nicht als Angriff oder Persönlich. Aber du musst einsehen das man so das Pferd früher oder später kaputt reitet. Und das ist ganz sicher nicht deine Absicht!

Liebe grüße
 
Ä

Äpypheny

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ich darf meine rB nicht mit Trense reiten...
Sie hatte schon ach wie viele Besitzer hinter sich
nd wer sagt dass wir sie ohne verstand reiten sie wird oft 3-4 mal die woche auf dem platz geritten...
Außerdem will ich sie nicht zum auf dem platz laufen zwingen ich will dass sie denkt juhuu platz und nicht äh. ne lieber nicht...
Aber ich denke ich probiere das mal aus mit stangen, lobgieren...
Und viel biegen viele volden und so...
Ich hoffe das wird :)
DAnke schonmal
 
ShiGi

ShiGi

Beiträge
5.751
Punkte Reaktionen
46
nd wer sagt dass wir sie ohne verstand reiten sie wird oft 3-4 mal die woche auf dem platz geritten...
Wie häufig sie auf dem Platz geritten wird sagt wenig darüber aus, wie sinnvoll die Arbeit aufgebaut ist;)
Du solltest deiner RB wirklich Abwechslung bieten sonst ist es kein Wunder, wenn sie keine Lust auf den Platz hat (Wenn du immer, wenn du in einen bestimmten Raum kommst, das selbe machen müsstest, wärst du auch bald unmotiviert, wenn du nur an diesen Raum denkst. So anders geht es den Pferden dabei auch nicht)

Ich halte es außerdem für wirklich sinnvoll, einen guten Trainer zu suchen, denn damit das Pferd geritten werden kann, ohne dass es ihm schadet, muss das richtig geschehen, und ohne guten Unterricht schafft das niemand.
Am Besten wäre es, wenn du dich mal mit dem Besitzer und der anderen RB zusammen setzen würdest und mit ihnen über dein Problem redest. Dann könnt ihr gemeinsam eine Lösung finden und so mit dem Pferd arbeiten, dass ihr euch ergänzt und nicht gegeneinander arbeiten.

Übrigends halte ich es für nicht besonders sinnvoll, nur mit Stallhalfter zu reiten, da es so ungenau wirkt, dass du dem Pferd keine klaren Hilfen geben kannst und es dich nicht versteht.
Da solltest du auch mal mit dem Besi reden, vielleicht gibt es ja die Möglichkeit eine gute gebisslose Zäumung anzuschaffen, die du benutzen kannst (das allerdings zumindest am Anfang auch nur unter Anleitung eines guten Trainers!)
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Wofür rede ich mir eigentlich den Mund fusselig für eine gebisslose Zäumung *g*
Das sollte doch wohl erlaubt sein, oder? Wie gesagt LG-Zaum wäre ideal, funktioniert im Gebrauch genauso wie eine normale Trense mit Gebiss. Nur hat sie halt keines.
Alle anderen gebisslosen Zäumen brauchen wirklich genauere Erklärung.

Ohne anständigen Unterricht kann fast niemand ein Pferd richtig und gut reiten. Man muss ihn halt haben, oder mal gehabt haben. Da geht kein Weg dran vorbei.

Liebe Grüße
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Beiträge
2.943
Punkte Reaktionen
17
Mh ich würde auch wie Fussel sagte besser auf eine gebisslose Trense umsteigen. Wenn dein Pony sich nur am Gebiss stört, dann ist sowas ideal und du hast eine bessere Einwirkung auf das Pferd als mit einem Halfter, das übrigens mehr als suboptimal ist, da es einfach hin und her verrutscht und deinem Pony so sicherlich keine Spaß macht. Du ruckst dem Pony so nur ständig unkontrolliert auf der Nase herum.
Du musst der Besitzerin ja nicht gleich Edelmarken vorschlagen, es reicht, wenn die Trense ihren Zweck tut. Und das tut eine Zäumung nur, wenn sie angemessen fest aufliegt und gut verschnallt ist.

Juhu Platz musst du deinem Pony ersteinmal beibringen. Die Arbeit muss Spaß machen, was sie offensichtlich im Augenblick nicht tut. Dann mach doch einfach mal was ganz anderes.
 
Schnute

Schnute

Beiträge
170
Punkte Reaktionen
0
für mich hört sich die beschriebene situation an, als wäre dein pferd verspannt!
leichtere verspannungen kannst du durch gymnastizieren gut wieder weg bekommen:) man kann das auch vom boden aus, ist aber meiner meinung nach anstrengender als reiten :) deinem Pony fehlt aber (wenns wirklich nix gesundheitliches ist) gute arbeit auf dem platz^^ dachte auch nicht, dass das so wichtig ist, bis ich mein erstes pferd bekommen hab. den hab ich natürlich auch prompt verspannt gekauft (inzwischen lebt er nicht mehr, hatte ihn zu dem mit kissing spines gekauft) musste viel lernen und das war hart ^^ nehm auch immer noch unterricht!! was mir meine lehrerin z.b. zum buckeln gesagt hat, damit die tiere aufhören ist, dass man sich ganz schwer reinsetzen soll und genauso unsanft wie du hoch geschmissen wirst, wieder rein fallen. macht man eigentlich nicht!!! nur so kannst du dem pferd zeigen wie unangenehm das ist. aber befor du den gleichen misst baust wie ich, solltest du wirklich erst abklären ob alles in ordnung ist!!! und grade bei der arbeit mit tieren kann man nie auslernen :) das ist ja auch das schöne dran :) deswegen unterricht kann/sollte jeder nehmen:)
hoffe ihr bekommt das geklärt , dass du bald mehr mit dem pony kannst ^^
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft?

Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft? - Ähnliche Themen

Problem mit RB Besitzerin / Lahmendes Pferd: Hallo zusammen, ich bräuchte mal wieder euren Rat. Ich habe jetzt seit 9 Jahren ein RB an einem ganz lieben Tinkerwallach. Die Besitzerin konnte...
Problempferd oder Problemmensch?: Hallo, eigentlich bin ich eher stiller Mitleser, aber momentan haben wir, die Besitzerin von meiner RB und ich ein dickes Problem. Kurz zu...
RB sehr dominant? Hilfe: Hallo an alle die das lesen, ich habe seit Mai´14 einen Wallach als RB. Es ist ein wenig kompliziert. Der eigentliche Besitzer ist leider letztes...
Meine Anfängererfahrungen..: Hallo! Ich würde hier gerne meine Erfahrungen der ersten Reitstunden mit euch teilen und immer wieder Tipps von euch einholen, man lernt ja nie...
RB hat sich total verändert - zum negativem!: Hallo Liebes Forum, ich habe seit einem Jahr eine RB an einem Rheinländer Wallach. Er ist eigentlich ein total liebes und gehorsames Pferd. Doch...
Oben