Hündin NICHT läufig, aber alle Rüden sind interessiert!

Diskutiere Hündin NICHT läufig, aber alle Rüden sind interessiert! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Zunächst ein nettes HALLO an das Forum! Es geht hier um eine Hündin (Joy), welche erst 7 Monate alt ist. Sie ist ein Frühzünder, da sie bereits...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Zunächst ein nettes HALLO an das Forum!

Es geht hier um eine Hündin (Joy), welche erst 7 Monate alt ist.
Sie ist ein Frühzünder, da sie bereits mit 5 Monaten das erste mal läufig wurde. Diese heiße Phase verlief ganz normal, das vorweg.

Nun, zwei Monate danach, besteht das Problem, dass wenn wir mit unseren Hunden unterwegs sind (die andere ist auch ein Mädel, unkastriert), fast alle Rüden (von ganz klein bis ganz groß) die ganze Zeit hinten an der Joy dran hängen und teils auch besteigen wollen, welches sie natürlich absolut unangenehm findet. Unsere andere Hündin Lissy bleibt jedoch von den Kerlen unbeachtet.

Die Besitzer der fremden Rüden haben leider oft das Problem, ihre Hunde ohne Leine mitzubekommen und denken natürlich, unsere Joy wäre läufig.

Wir hatten schon einige Hunde und kennen uns eigentlich recht gut aus, aber derartiges ist uns noch nie untergekommen und daher nun hier die Frage an das Forum:

Kennt jemand solch ein Problem und woran könnte es liegen?

Denn eines steht fest, sie ist nicht läufig!

Schon jetzt vielen Dank für die evtl. Antworten, Tipps usw.

TomsGhost
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Escaflown

Escaflown

Beiträge
8.029
Punkte Reaktionen
0
Es könnte eine Gebährmutter entzündung vorliegen dann duftet sie Ähnlich als wenn sie Läfig währe.

Am Besten beim TA mal abklären lassen.

Wow 5 Monate das erste mal Läufig? Wow ist ja als wenn ne 7/( Jährige ihre Tage bekommt. :shock:
 
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Es könnte eine Gebährmutter entzündung vorliegen...


Oh wow, an das naheliegendste haben wir leider nicht gedacht.
Vielen Dank für den umgehenden Tipp, werden es dann sogleich checken lassen und dann hier selbstverständlich posten.

Sehr dämlich von uns, hätten damit schon heute zum TA gehen können, wenn man richtig nachgedacht hätte. :uups:

Auf bald,

Tom
 
Escaflown

Escaflown

Beiträge
8.029
Punkte Reaktionen
0
Viel Glück. :)

Meine Daumen sind für euch gedrückt. *drück*
 
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Ergänzend muss ich nun auch erwähnen, dass sie während der Läufigkeit, bzw. durch die Läufigkeit, eine Blasenentzündung bekommen hat. Hatte schon wieder fast vergessen...

Somit waren ja bereits zu dem Zeitpunkt Bakterien in ihr und diese können durchaus eine evt. Entzündung der Gebärmutter ausgelöst haben und von der Zeit kommt es auch ungefähr hin, da man ja ca. 3-7 Wochen nach Läufigkeit die ersten Anzeichen solch einer Erkrankung erkennen kann.

Nun denn, wir warten zunächst das Blutbild ab und hoffen das beste.

Ich werde weiter berichten,

Tom
 
A

alpha04

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo Tom
Möglicherweise hast Du das Problem schon beim Teirarzt abgescheckt. Meine Erfahrung mit meinen 7 Hündinnen (von 1980 - heute)war,dass jede andere Abläufe und Zyklen in der Läufigkeit hatte. Einige hatten ständig so für Rüden interessante Gerüche, dass sie auch unter dauernder Belästigung standen. Zu welcher Rasse oder Mix gehört Deine Kleine. Manche haben stärkere Hormonproduktion als andere, was zu
stärkerer Geruchsbildung führt. Wenn `s nur das ist ,kann man damit leben. Sie lernen
mit lästigen Rüden fertig zu werden. Ich drück die Daumen, dass es harmlos ist.
 
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
... Zu welcher Rasse oder Mix gehört Deine Kleine.

Hallo! :)

Joy ist ein Altdeutscher Schäferhund und bis zum März diesen Jahres hatten wir ebenfalls unter anderem eine Hündin (Arabella) dieser Rasse. Diese mussten wir leider wegen Darmkrebs erlösen.

Damals hatte die Arabella auch nach ihrer ersten Läufigkeit eine Gebärmutterentzündung, welche jedes mal erneut auftrat wenn sie in der Hitze war. Daher wurde sie dann damals auch kastriert.

Klar wäre es schön, wenn es das nicht wäre und wie zum Teil bei Dir, lediglich an einer überhöhten Hormonproduktion liegen würde, aber ich denke ehr, es wird leider wieder so etwas sein.

Daumen drücken können wir dennoch gebrauchen und nehmen wir gern und dankend an!

Beste Grüße,

Tom
 

Anhänge

  • Joy.jpg
    Joy.jpg
    66 KB · Aufrufe: 106
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Heute kam das Blutbild mit dem Ergebnis, das die Leukozyten leicht erhöht sind,
mit einem Wert von 18,7. Normalbereich wäre 6-12.

TA meint, es könnte ggf. an einer Entzündung der Gebärmutter liegen, aber auch an einer Entzündung der Scheide (durch lecken eingebrachte Bakterien).
Wir sollen nun zunächst eine Woche abwarten, dann erneut ein Blutbild machen lassen und wenn der Wert dann nochmals angestiegen ist, wäre das mit der Gebärmutter wahrscheinlicher.

Ist der Wert gleich oder gesunken, war es wohl eben etwas mit der Scheide.

Okay, wird zunächst mal akzeptiert. Aber sollte man nicht schnellstmöglich eingreifen wenn es was mit der GM ist? :eusa_think:

Nun denn, dann wird gewartet und beobachtet..
 
E

Emblazoned

Guest
Also die Scheide hätte der TA doch gleich untersuchen können? Die ist ja nunmal von außen zugängig.

Hat er denn jetzt gar kein AB verschrieben? Ist doch sagen wir mal völlig egal ob jetzt die Scheide oder die GM betroffen ist, ne Entzündung ist doch ne Entzündung...

Seltsam.

LG
 
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hat er denn jetzt gar kein AB verschrieben?

Nein, bisher nichts verordnet, welches uns ja auch wundert.

Begründung war:
Sind nur schwach erhöht, kann auch Scheide sein, welches sich von alleine wieder gibt. Möchte nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen.
Abwarten...

Dem Grund mit den penetranten Rüden entgegnete er so, das es auch hormonelle Schwankungen sein können, da sie ja bereits mit 5 Monaten läufig war.

Dem entgegen stehen für uns natürlich die Blutwerte. Da geht man schon mal sehr früh hin, weil man einen Verdacht hat und muss trotzdem warten bis es ggf. schlimmer wird.

Schon komisch alles, auch für uns!
 
E

Emblazoned

Guest
Dann wundert mich allerdings dass er sich die Scheide nicht angesehen hat auf Rötungen, Ausfluss etc....

Für die Hormonbestimmung brauchst du ein spezielles Blutbild bzw eine spezielle Untersuchung, im normalen Differenzialblutbild kannst du das nicht erkennen.

Also ich kann das irgendwie nich so ganz nachvollziehen - wenn es tatsächlich die Gebärmutter sein sollte wirds ja nicht besser sondern schlimmer, da hätt ich doch wenigstens nen AB gegeben und DANN nochmal kontrolliert.... *grübel*

LG
 
DyingDream

DyingDream

Beiträge
12.892
Punkte Reaktionen
2
...

Hm... Also meine Hündin hatte ja auch eine entzündete Gebährmutter und dennoch ein sehr gutes Allgemeinbefinden. Die Leukozythen und Monozythen waren damals leicht erhöht, bzw. im oberen Teil des 'Normalbereiches'.
Auf Antibiotika wollte mein Tierarzt auch verzichten und wir machten erst mal zwei Blutbilder um die Entwicklung der Leukozythen zu sehen. Diese waren nach 2 Wochen ganz leicht gesunken.

Das zog sich alles eine ganze Weile hin, weil wir bei Pepsi einfach auf eine OP aufgrund ihres Herzens verzichten wollten.
Schlussendlich wollte und wollte es aber nicht besser werden. Es wurde zwar auch nicht schlimmer aber am Ende half nur die Kastration.
Anfangs roch meine Hündin 'nur' für andere Rüden und später benahm sie sich dann selbst als wäre sie Läufig. Der Hormonhaushalt ist also vollkommen durcheinander geraten.

Hätte ich gewusst, dass es nicht besser wird hätte ich sie viel eher kastrieren lassen. Aber es bestand damals immer noch ein wenig die Hoffnung, dass es sich von alleine regeln würde, weil es meiner Hündin eben nicht merklich -schlecht- ging.
So eine Kastration bei einem Herzkranken Hund war ja auch kein kleiner Eingriff und ach...
Ich würde nie wieder so lange warten und das OP-Risiko eher eingehen.
~§~
 
F

florett

Beiträge
939
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
also meiner Erfahrung nach ist es in den meisten Fällen in denen eine Hündin so belästigt wird
wirklich eine Entzündung oder Erkrankung der Inneren Organe.
Unsere Staffhündin wurde auch ihr Leben lang von Rüden belästigt,und zwar dann wenn sie mal wieder eine Blasenentzündung hatte.
Unsere Hündin ist Kastriert, und trotzdem jedesmal dieses Theater.
In letzter Zeit wurde es wieder extrem,nur diesmal war sie teilweise zu Teilnahmslos um sich gegen so penetrante Rüden zu wehren.
Also wir haben nicht allzulange gewartet, und das Ende vom Lied war, das unser Hund Riesige Tumore an der Milz hatte und diese in einer Not OP samt Milz rausoperiert wurde.
Mein Fazit daher, das es wirklich oftmals an einer Erkrankung der Hündin liegt.
Oft könnte ich aber auch wütend werden, wenn so völlig ungezogene Rüden auf alles stürzen um zu Rammeln.

Liebe Grüsse...

 
TomsGhost

TomsGhost

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Aktueller Stand:

Nun das dritte mal beim TA gewesen und das zweite Blutbild in Auftrag gegeben. :? Ebenso wurde ein Abstrich gemacht, welcher für die Auswertung ca. 3-4 Tage benötigt.

Und nun haltet Euch fest:

TA meint, sie ist erneut läufig! :eusa_think:
(Auf dem Wattetupfer befand sich Blut)

Kann das denn wirklich sein?? ...frage ich mich

Wie bereits erwähnt, war sie vor gut zwei Monaten zum ersten mal läufig (mit 5 Monaten), was uns sehr erstaunt hat. Und nun soll es sich ggf. um eine verschobene Läufigkeit handeln?

TA meint, auch die leicht erhöhten Leukozyten könnten dafür sprechen, aber eine angeschwollene Vulva hat sie nicht, welches wir selbst ja auch schon öfters kontrolliert haben.
Fieber hat sie nicht, ist voller Power, frisst und macht normal ihr Geschäft. Hat weder Druckschmerz in besagter Gegend, noch zeigt sie weitere auffällige Symptome.

Also wenn DAS wirklich an dem ist, dann sind wir zwar beruhigt, verstehen aber die Welt nicht mehr... :silence:

So etwas ist uns in all` den Jahren noch nie untergekommen, seit dem wir Hündinen haben.

Ich werde berichten, auch wenn es ggf. peinlich für mich wird, da evt. doch läufig. :uups:
 
E

Emblazoned

Guest
Warum peinlich, damit hätt ich jetzt auch nicht direkt gerechnet. Sei froh dass du sie nicht unbedarft mit anderen Rüden hast spielen lassen ;)

Aber is schon krass.... wenn das ständig passiert so in der nächsten Zeit dass sie quasi "Dauerläufig" ist passt ja auch irgendwas nich. Vielleicht isses auch jetzt am Anfang nur so dass sich Läufigkeit erst einpendeln muss... kA.

Bin mal gespannt was daraus wird.

LG
 
guusama

guusama

Beiträge
339
Punkte Reaktionen
3
ich hab keinen hund und die frage erscheint mir nur rein aus logischer sicht

wenn du nicht züchten willst (jedenfalls hab ich jetzt nichts in der art gelesen), warum lässt du sie dann nicht kastrieren, vor allem, wenn es zu gebärmutterkomplikationen führen kann und die hündin unter dem ansturm der rüden leidet
und wenn ihre läufigkeit einen seltsamen rythmus hat, wäre mir die gefahr von ungewollter schwangerschaft zu groß. man kann ja nicht immer drauf achten, wenn sie mal nicht an der leine läuft.

wie gesagt, ich hab keinen hund und weiss jetzt nicht so genau, wie weit gut oder schlecht kastrationen sind, aber ich würd es unter solchen umständen machen, wenn ich eine hündin hätte :eusa_think:
die hündin einer freundin ist kastriert, das soll ihr recht gut getan haben, da sie recht schüchtern vom charakter ist (die hünden :mrgreen:) und ebenfalls unter dem ansturm der hunde gelitten hat

ich hoffe, ich werd jetzt nicht geköpft :angel:
 
E

Emblazoned

Guest
Nee warum geköpft. Ne Kastra ist bei "Problemläufigkeiten" schon anzuraten. Wenn der Hund, nicht der Besitzer ein Problem damit hat ;)

Dazu zähl ich sowohl krankheitsbedingte Ursachen als auch solche, die dazu führen dass es Stress mit anderen Hunden geben kann.

LG
 
guusama

guusama

Beiträge
339
Punkte Reaktionen
3
ich kenn das halt nur von kleineren tieren (katzen, kaninchen usw), das man die tiere kastrieren lässt, damit sie erstens nicht ungewollt schwanger werden und des weiteren unter der rolligkeit nicht so leiden
ich dachte eigentlich, das wäre bei hunden genauso :eusa_think:
wusste nicht, dass es nur bei problemen geraten wird.

wieder was dazu gelernt ;)
 
E

Emblazoned

Guest
Kater neigen zB häufig dazu in der Wohnung zu markieren wenn sie nicht kastriert sind, dann ist es auf jeden Fall ne Lösung. Freigänger kastrieren zu lassen ist meiner Meinung nach "Pflicht" - der vermehrt sich ja sonst wo und überall :)

Bei den Katzen ist das eigentlich ähnlich wie bei der Hündin - einige leiden drunter, einige nicht. Es ist nicht pauschal zu sagen man MUSS die Katze kastrieren lassen.
Bei Kaninchen lässt man die Rammler kastrieren, weil sie sich meist untereinander (also Männchen-Männchen) nicht vertragen und Weibchen-Männchen, da ist ja klar was dabei raus kommt ;)
Bei Meeris ist es so, dass sie oft in großen Gruppen gehalten werden. Ob sich Böckchen untereinander vertragen ist nicht immer gesagt (meine tuns und sind auch nicht kastriert, da ja so nicht notwendig), wenn du sie mit Weibchen vergesellschaften willst ists da wieder das Problem mit der Vermehrung.

Es gibt z.B. um jetzt auf den Hund zurückzukommen Hündinnen, die "leiden" unter ihrer Läufigkeit, fühlen sich nicht wohl, stehen unter Stress und solche, die dauernd Scheinschwanger werden.
Oder zB Hündinnen im Polizeidienst gehen (oder sonst wie zuverlässig arbeiten müssen) - da würd ich sagen Kastra ja.
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.032
Punkte Reaktionen
350
Off-Topic
Bei den Katzen ist das eigentlich ähnlich wie bei der Hündin - einige leiden drunter, einige nicht. Es ist nicht pauschal zu sagen man MUSS die Katze kastrieren lassen.
So wie sich eine rollige Katze gebaert, steht sie unter Stress und sollte grundsaetzlich auch kastriert werden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Hündin NICHT läufig, aber alle Rüden sind interessiert!

Hündin NICHT läufig, aber alle Rüden sind interessiert! - Ähnliche Themen

Verändertes Verhalten der Hündin: Ich möchte zuerst anmerken, dass mir klar ist, dass hier keine eindeutige Diagnose gestellt werden kann und wir haben auch bereits einen Termin...
Erfahrungsbericht mit Züchter für "Labradoodle und Goldendoodle": Vorweg: Wir mussten hier wirklich eine traumatische Erfahrung machen…!!! Die Züchterin erfüllt zwar vordergründig viele Punkte der offiziellen...
Hund hat Angst und pinkelt Fahrstuhl voll: Hey Leute, jetzt habe ich mich auch mal in diesem Forum angemeldet, da wir gerade nicht weiter wissen. Folgende Situation: Wir haben uns vor 7...
Hündin pinkelt seit kurzem wieder in die Wohnung: Hallo meine Lieben Tierfreunde 😊 Ich bin neu hier in diesem Forum und ich hoffe ich habe das mit dem Beitrag hier richtig gemacht und ihr könnt...
Läufigkeit von alter Hündin: Hallo, Meine 14 jährige Hündin, die ich vor zwei Jahren vom Tierschutz übernommen habe, ist gerade läufig. Bereits bei der Übernahme sind mir...
Oben