Hat jemand Erfahrung mit Bayerischen Gebirgsschweißhunden?

Diskutiere Hat jemand Erfahrung mit Bayerischen Gebirgsschweißhunden? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Servus! Hab mal das Hundeforum abgeklappert, aber nichts in der Richtung gefunden... Kennt sich jemand von euch mit Bayerischen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Waldfröschli

Waldfröschli

Registriert seit
02.11.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Servus!

Hab mal das Hundeforum abgeklappert, aber nichts in der Richtung gefunden...
Kennt sich jemand von euch mit Bayerischen Gebirgsschweißhunden aus? Hat einer von euch vielleicht sogar einen und kann mir da
ein bissl was erzählen?
Ich habe mich ein wenig in diese Rasse verliebt und im Zuge meines Forst-Studiums wäre ein Jagdhund natürlich erste Wahl.
Jedoch haben wir an der Hochschule niemanden, der diese Rasse besitzt, den ich mal nach Verhalten, Vorzügen, Problemen etc. fragen könnte. Ist eben eine nicht besonders häufige Rasse^^
Kaufen will ich mir noch keinen Welpen, erst nach dem Studium, jetzt wär es für das Tier zu stressig (und für mich wahrscheinlich auch :lol:).
Aber wenn jemand einen vertrauenswürdigen Züchter kennt, vielleicht kann er mir da zur Information ein paar Kontaktdaten geben?
 
24.11.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
E

Emblazoned

Guest
Mmh leider kann ich dir dazu auch nicht so viel sagen, mein Papa hatte immer Münsterländer.
Aber der Arbeitskollege von Papa hat nen Bayrischen Gebirgsschweißhund. Ein sehr angenehmer ruhiger Hund. Man merkt ihn kaum. :)

LG
 
Waldfröschli

Waldfröschli

Registriert seit
02.11.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Das ist immerhin schon eine tolle Eigenschaft... die Schweißarbeit ist schließlich etwas, was viel Konzentration und eine gute Nase braucht :D
 
E

Emblazoned

Guest
Ja ich weiß halt nur nicht ob das charakterlich schwankt. Also ich denke ne gute Nase haben sie alle, dafür wurden sie ja gezüchtet.
Aber ich kenn leider nur den bzw die eine.

LG
 
O

Orangy

Registriert seit
17.09.2009
Beiträge
126
Reaktionen
0
Bei uns in der Hundeschule war einer und der hat immer so lustig gebellt hat. Wie ein Seehund:D Heute ist er erfolgreicher Jäger:)
Ansonsten kann ich dir zu der Rasse auch nichts sagen
 
Waldfröschli

Waldfröschli

Registriert seit
02.11.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Wie cool :lol:
Naja, solang er nicht in der Nordsee verschwindet... *hahaha*
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Hallo,

mein Bruder hatte einen Gebirgsschweißhund, ist aber schon über 15 Jahre her ...

Whiskey (so hieß er wegen der Fellfarbe) war ein toller Hund! Sehr ruhig und angenehm im Haus, ein toller Familienhund und passionierter Jäger! Wenn mein Bruder das Grünzeug angezogen hat, war er wie ausgewechselt. Mein Bruder jagd überwiegend auf Rot- und Schwarzwild; Whiskey hat die Nachsuchen für das gesamte Revier gemacht und war wirklich top.

Er war von einem Züchter aus Oldenburg, den Namen weiß ich leider nicht mehr. Ob der Herr noch züchtet, kann ich auch nicht sagen, er war damals schon so ca. 60 bis 65 Jahre alt.

Ich weiß noch, daß es damals sehr schwer war, an einen Welpen heranzukommen. Die Hunde wurden nur an Jäger abgegeben, es gab eine Warteliste und man mußte in den Verein eintreten (der wahnsinnig hohe Jahresbeiträge hatte ...). Ob das heute noch so ist, kann ich Dir leider nicht sagen; mein Bruder ist zwischenzeitlich auf Brandelbracken "umgestiegen". Ist aber ja auch gut so, denn ich vertrete die Meinung, daß solch ein Vollblutjäger nur in Jägerhände gehört ...

Ich kann nur von diesem einen Hund berichten; man sieht sie ja wirklich sehr selten so "umherlaufen", was ja auch sehr gut ist für die Rasse. Unser Whiskey war ein toller Hund; durch sein kurzes Fell auch sehr pflegeleicht. Er war sehr umgänglich, niemals stur und wirklich sehr arbeitsfreudig und eigentlich auch "leicht" zu erziehen. Das einzig nicht so schöne war, daß er gesabbert hat wie ein Kieslaster ...

Wenn ich Jäger wäre und einen Hund für die Schweißarbeit suchen würde, wäre für mich der Gebirgsschweißhund die erste Wahl ...

LG Ida
 
E

Emblazoned

Guest
Stimmt dass sie nur an Jäger abgegeben werden und lange Wartelisten existieren hab ich auch mal gehört.
 
Waldfröschli

Waldfröschli

Registriert seit
02.11.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hab mir fast schon gedacht, dass da schlecht dran zu kommen ist...
Da ich nach dem Studium auch jägerisch tätig sein will, denke ich, dass ein Schweißhund schon seine Vorzüge hat... man muss nicht erst lange auf den Hundeführer warten, wenn man ein Tier geschossen hat, das aber noch in die nächste Dickung verschwunden ist...
Und ich finde gerade die bayerischen Gebirgsschweißhunde recht hübsch mit ihrem "Mohrenkopf"^^ Auch wenn es vielleicht kleine sabbernde Monster sind :D
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hallo Waldfröschli
Da hst du dir aber eine sehr ausgefallene Rasse ausgesucht.
Wenn du einen Welpen von einem Züchter bekommen möchtest, musst du dich zuerst an den Zuchtverband wenden.
Du musst eine entsprechende Jagdgelegenheit nachweisen und am besten jemanden haben der für dich ein gutes Wort einlegt.
Meine Schwester hat einen BGS von einem österreichischen Züchter der den Hund ohne Papiere abgegeben hat.
Ansich ist halt zu beachten das BGS als Bracken einen sehr eigenen Charakter haben was man besonders in der Ausbildung zu spüren bekommt, weil es einfach nicht so schnell geht wie bei anderen Rassen.
Der Hund meiner Schwester hat leider Epilepsie, wobei ich nicht weiß ob es aus Vererbung heraus kommt oder durch eine Verletzung, aber ich denke das man da aufpassen sollte ob es in einer Linie schon mal vorgekommen ist.
An sonsten sind es halt reine Schweißhunde die für andere Arbeiten bei der Jagd nicht geeignet sind.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Naja, daß mit dem Sabbern machen ja viele Hunde. Whiskey hatte eben recht lange Lefzen. Wenn er auf irgendwas gierig war lief im eben der Sabber. Unangenehm wurde es nur, wenn da solch ein schöner weißer Faden hing und er sich dann nochmal schnell schütteln mußte ... Vielleicht war das auch nur seine Taktik um doch noch an das Wurstebrot auf Herrchens Teller zu kommen ;)

Meine Jungs haben mal ein Bild von Whiskey gesehen und meinten, daß sei ein "Gaunerhund" , eben wegen dieser schwarzen Maske. Tolle Hunde sind es sicher; optisch sowie vom Charakter!

LG
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Der Nachbar meiner Oma hat einen Hannoverschen Schweißhund. Der Nachbar ist Jäger und Basti (so heißt der Hund) ist ein angenehmer Hund, relativ ruhig und ausgeglichen. Er wurde mal von nem Keiler angegriffen... Hat es knapp überlebt, war danach aber wieder ganz der Alte.
Was er jetzt genau machen muss, wenn sie auf der Jagd sind weiß ich nicht.
 
Waldfröschli

Waldfröschli

Registriert seit
02.11.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ich werd mich auf jeden Fall vorher gut mit dem Züchter auseinander setzen, sollte es dann irgendwann soweit sein, hab ja noch mindestens zwei Jahre^^
Wir haben auch Merkblätter und Infos und weiß der Kuckuck alles bekommen, worauf man bei einem Welpenkauf achten sollte.
Vielleicht werde ich auch mit einem "einfacheren" Hund anfangen, immerhin habe ich noch nie einen Welpen aufgezogen... geschweige denn erzogen!
Aber ich dachte mir, ich frag schonmal nach, aus Neugier eben ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hat jemand Erfahrung mit Bayerischen Gebirgsschweißhunden?

Hat jemand Erfahrung mit Bayerischen Gebirgsschweißhunden? - Ähnliche Themen

  • Bloodhound - jemand Erfahrungen?

    Bloodhound - jemand Erfahrungen?: Ich überlege immer mal wieder eine Zweithund zu nehmen. Was wir bieten können: Ich selbst bin mit Hunden großgeworden, von Minihund (derzeit...
  • Hat jemand Erfahrungen mit Border-Retriever Mix?

    Hat jemand Erfahrungen mit Border-Retriever Mix?: Hallo, wie bereits in der "Vorstellungsrunde" angekündigt bin ich hier, um mich als Hunde-Neuling bei Euch Profis schlau zu machen. Unser neues...
  • Saarloos-Wolfhund - Jemand Erfahrungen???

    Saarloos-Wolfhund - Jemand Erfahrungen???: Ich habe gerade beim Stöbern eine mir unbekannte Rasse entdeckt. Wunderschöne Tiere, wie ich finde. Rein vom Äußerlichen wäre das mein absoluter...
  • Hat jemand Erfahrung mit Herdenschutzhunden?

    Hat jemand Erfahrung mit Herdenschutzhunden?: Mir ist eigentlich schon sehr lange klar ,daß bei meinem Arto ein Schuß Herdenschutzhund beteiligt war.Gestern waren wir das erste mal in der...
  • Hat jemand Erfahrung mit einem Mops??

    Hat jemand Erfahrung mit einem Mops??: Hallo an alle! Ich hab eine wichtige Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Mein Freund und ich möchten uns gerne einen Mops zulegen... aber...
  • Hat jemand Erfahrung mit einem Mops?? - Ähnliche Themen

  • Bloodhound - jemand Erfahrungen?

    Bloodhound - jemand Erfahrungen?: Ich überlege immer mal wieder eine Zweithund zu nehmen. Was wir bieten können: Ich selbst bin mit Hunden großgeworden, von Minihund (derzeit...
  • Hat jemand Erfahrungen mit Border-Retriever Mix?

    Hat jemand Erfahrungen mit Border-Retriever Mix?: Hallo, wie bereits in der "Vorstellungsrunde" angekündigt bin ich hier, um mich als Hunde-Neuling bei Euch Profis schlau zu machen. Unser neues...
  • Saarloos-Wolfhund - Jemand Erfahrungen???

    Saarloos-Wolfhund - Jemand Erfahrungen???: Ich habe gerade beim Stöbern eine mir unbekannte Rasse entdeckt. Wunderschöne Tiere, wie ich finde. Rein vom Äußerlichen wäre das mein absoluter...
  • Hat jemand Erfahrung mit Herdenschutzhunden?

    Hat jemand Erfahrung mit Herdenschutzhunden?: Mir ist eigentlich schon sehr lange klar ,daß bei meinem Arto ein Schuß Herdenschutzhund beteiligt war.Gestern waren wir das erste mal in der...
  • Hat jemand Erfahrung mit einem Mops??

    Hat jemand Erfahrung mit einem Mops??: Hallo an alle! Ich hab eine wichtige Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Mein Freund und ich möchten uns gerne einen Mops zulegen... aber...