Angst mit dem Hund raus zu gehen

Diskutiere Angst mit dem Hund raus zu gehen im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo :( Ich muss heute mal was loswerden...Ich weiß nicht ob das jetzt hierhingehört falls nicht verschieben.. udn zwar ist vor ca einem Monat...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dilana14

Dilana14

Dabei seit
15.09.2009
Beiträge
236
Reaktionen
0
Hallo :(
Ich muss heute mal was loswerden...Ich weiß nicht ob das jetzt hierhingehört falls nicht verschieben..
udn zwar ist vor ca einem Monat was ganz schreckliches passiert.
Ich hab gerade was schlimmes erfahren (was will ich jetzt nicht so sagen..) bin dann mit dem Hund raus um frische Luft zu schnappen...das war wohl nichts.Ich bin auf ein Feld und hab total geheult war so aufgebracht :| Dann hat meine Nase angefangen zu Bluten.Ich hab direkt den rückweg angetreten dachte das ist nicht schlimm ich hatte
auch keine Taschentücher mit oder so musste meine ärmel nehmen.Das ging garnicht mehr weg und es floss so aus meiner Nase das mein ganzer Pulli und meine ganze Hose voller Blut waren...sogar mein Hund hat was abbekommen :silence: Und der hat soo gezogen und ich hab nurnoch Blut gesehen und dann kam eine nette Frau und hat mir Taschentücher gegen die aber innerhalb von sekunden schon voll waren
dann kam eine andere die auch total nett war und mir taschentücher gab , mir den Hund abnahm und mich nach Hause brachte.
Tja das war so.. naja schrecklich.Das ganze Blut :(
Und zu meinem eigentlichen Problem :
Seit dem hab ich totale Angst wieder eine große Runde mit dem Hund zu gehen falls das nochmal passiert..
Zur schule gehen usw. ist kein Ding aber mitm Hund gehen
Man ich find das total doof ich war eigentlich immer diejenige die mit Diabolo aufm Feld spielen gegangen ist oder so und jetzt geh ich nur kurz vor der tür "pip machen " und das wars...
ich weiß auch nicht aber ich schaffs einfach nicht daherzugehen :evil:
und ne andere große Wiese gibts in der nähe nicht , außer die grenzt an einer Hauptsraße..
Was soll ich denn jetzt machen ?
Mein Hund kann ja auch nicht ständig in der Wohnung bleiben oder nur 2 mal die Woche ne große Runde gehen (Meine schwester geht 2-3 mal die Woche mit ihm ne große Runde , meine Mutter geht auch aber nie solange und sonst bin halt nur ich gegangen..)
 
28.11.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Angst mit dem Hund raus zu gehen . Dort wird jeder fündig!
E

Emblazoned

Guest
Was hat denn der Hund damit zu tun, dass du Nasenbluten hattest? Ganz ehrlich, der Hund versteht das nicht dass du ihn jetzt "abfertigst". Ich kann mir vorstellen dass das schwer ist für dich, aber ich sag jetzt einfach mal da musst du durch.
Das Nasenbluten kam bestimmt durch die Heulerei.
Pack dir doch einfach ein paar Taschentücher mehr ein für solche Fälle, auch wenn ich denke dass es nicht mehr auftreten wird. Aber dann fühlst du dich bestimmt sicherer.

LG
 
Dilana14

Dilana14

Dabei seit
15.09.2009
Beiträge
236
Reaktionen
0
ja ich weiß der Hund hat nichts damit zu tun..
aber ich weiß auch nicht
er hatte halt so gezogen wollte einfach auf die Straße und so
ich denk manchmal auch man bist du dumm geh doch einfach aber dalang fang ich sofort wieder an zu flennen..
ich wollt auch ne andere Runde gehen aber um erstmal aufm anderes Feld/Wald oder so zu kommen müsste ich mitm Bus fahren und das wär auch nicht so das wahre...
 
Momo_Cottoncandy

Momo_Cottoncandy

Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
1.484
Reaktionen
0
Ich glaube dein Problem bist du, nicht der Hund. Ich versteh ehrlich gesagt nicht, was genau du nun von uns hören möchtest.
 
E

Emblazoned

Guest
Mmh hat das Schlimme was du erfahren hast mit der Strecke zu tun?
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Huhu Dilana!
Ich kann Deine Sorge sehr gut verstehen!
Klar, das eigentliche Problem an der Sache ist nicht der Hund, sondern das Nasenbluten.
Ich weiß jetzt nicht, wie alt Du bist - aber ich hatte genau das gleiche Problem, als ich so 12-13 Jahre alt war...
Aus heiterem Himmel plötzlich das heftigste Nasenbluten - bin damit auch im Krankenhaus gelandet, wo man mir die Nase ausgestopft hat...
Das kam völlig unverhofft - auf dem Spielplatz, auf dem Rückweg von der Schule, zu Hause.... und es war nicht zu stoppen...
Ich hab´ mich in der Zeit auch nicht mehr wirklich vor die Tür getraut...

Geh doch bitte mal zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt... Der guckt sich Deine Nase von innen an, stellt fest, dass da ein paar Äderchen etwas empfindlich sind, und verödet die dann... Das ist ein kleines bisschen unangenehm, tut aber nicht weh. Und am Ende hast Du Ruhe...

Beim ersten Mal hat der HNO-Arzt die Äderchen auf eine andere Art verödet (ich weiß nicht mehr wie, sorry, ist schon über 20 Jahre her...), danach hatte ich dann nochmal Nasenbluten. Beim 2. Mal hat er´s irgendwie elektrisch (?) gemacht, seither war nix mehr..
Natürlich war ich noch einige Monate sehr skeptisch, aber als ich merkte, dass nix mehr passiert, auch wenn ich beim Sport 5 Minuten Handstand mache, wurde ich wieder zunehmend sicherer...

Also: Das ist nix Schlimmes, was Du da hast, das lässt sich vom HNO schnell beheben, und dann brauchst Du auch keine Angst mehr zu haben!

LG, seven
 
Momo_Cottoncandy

Momo_Cottoncandy

Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
1.484
Reaktionen
0
Verstehe aber noch immer nicht den Zusammenhang mit dem Hund. Das Bluten ist ja nicht abhängig von der Strecke. Frische Luft ist gesund! xD
 
Dira

Dira

Dabei seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
2
Das ist Pysichisch, du musst dich langsam wider heran trauen vielleicht ein paar minuten mit dem Hund in der ersten Woche laufen, dann das doppelte in der zweiten, solange bis du wider eine normale Runde schaffst. Vielleicht solltest du wirklich zum Arzt gehen um (wie seven schon sagte) ein Gefühl der sicherheit zu bekommen
 
Tracy

Tracy

Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
7.861
Reaktionen
0
also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist dir da an der straße was schlimmes passiert und die willst du meiden und da bist du nen größeren Bogen am feld lang.
Du hast nasenbluten bekommen und dein Hund wollte denn kürzesten weg richtung straße dich nach hause führen? oder? so hab ich das verstanden.
Aber du hast angst vor dieser straße.
Pack ein aar taschentücher mehr ein falls dir das mal wieder vor aufregung passiert und nimm ein Handy mit das du deine mutter notfalls anrufen kannst und die dich nach hause holt.
 
W

waterflea

Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Wenn du Angst hast, allein zu gehen, hast du nicht eine Freundin, die dich evtl. begleiten könnte? Mit ihr könntest du dich unterhalten, dich ablenken lassen. Sie könnte dir dann zur Not auch den Hund abnehmen, falls es wieder zu Nasenbluten kommt.
 
Rico1

Rico1

Dabei seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
Hi,
Ich kenne das auch. Allerdings habe ich das nicht mit Nasenbluten, hatte noch nie welches. Aber mit einigen anderen Situationen, als etwas schlimmes oder peinliches passiert ist. Du verknüpfst sozusagen das Passierte mit dem Ort und traust dich danach nicht mehr an den Ort, weil du befüchtest, das Geschehene könnte sich wiederholen.
Bei mir war es z.B. mal so, das jemand neben mir im Bus gebrochen hat. Seitdem traute ich mich nicht mehr, Bus zufahren. Ich habe es, so gut es ging, vermieden. Ich musste aber auch irgendwie in die Schule kommen. Einige Male konnte ich mich drücken, aber irgendwann geht das nicht mehr. Das ist ein Teufelskreis, den man brechen muss. Du musst deinen inneren Schweinehund überwinden, so schwer das auch ist.

Ich würde das so machen, wie DiraDream dir das gesagt hat. Du gehst den ersten Tag bis zu einem bestimmten Punkt, einem Baum, einer Bank oder ähnliches. Und am nächsten Tag gehst du ein paar Meter weiter, jeden Tag, bis du es wieder ganz schaffst. Vielleicht ist es sogar ganz hilfreich, am Anfang jemanden mitzunehmen, oder hast du dann gar keine Angst?

Und wie Seven schon gesagt hat, geh zum Arzt ;) Meine Tante hatte früher auch ganz schlimm Nasenbluten, da kamen sogar Stückchen mit raus. Bei ihr wurde das glaube ich auch verödet.
Lg, Laura
 
Smoothie

Smoothie

Dabei seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Der Ton von einigen wieder ne??? echt ma


Ich kann dich gut verstehen. Mein Hund ist mal von nem anderen angefallen worden, hatte danach blutige Löcher usw. ich bin nie mehr mit dem Hund rausgegangen. Mein Bruder geht nun jeden Tag joggen mit ihr. Ich schaffe das nicht mehr, an jeder Ecke hab ich angsat jeder schritt ne qual: Was ist wenn meinem Schatz was passiert, Könte das nimals ertragen. Bin in behandlung aber bis ich wieder f´gassy gehen werde....
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Dabei seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Ich würd sagen du brauchst keine Angst mehr zuhaben.
Jetzt mit 18 Jahren geht es bei mir wieder aber als ich so zwischen 10 und 16 war hatte ich alle 2 Tage nasenbluten und einmal soschlimm das ich ins Krankenhaus musste und Blutkonserven bekam. aber ist ja auch egal. Aufjedenfall hat das was mit dem weinen zutun. Du warst total aufgebracht, das hat deinen Blutdruck steigen lassen und eine Ader hat das in deiner Nase nicht ausgehalten , ist geplatzt und du hattest nasenbluten. Blöd war nur das diese Ader wohl eine etwas größere war und weil du dich dann nochmehr aufgeregt hast und das Blut dann immer schneller gefördert wird , wird dein Nasenbluten auch immer schlimmer. Ich hoffe du hast das einigermaßen verstanden wie ich das meine. Wenn du dich nicht aufregst dann passiert nichts. Du kannst ruhig mit deinem Hund wieder große runden gassie gehen. Steck dir Taschentücher ein nur als sicherheit und dann kann nichts mehr passieren. :).

Vielleicht konnte ich dir etwas helfen.
Liebe Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Angst mit dem Hund raus zu gehen

Angst mit dem Hund raus zu gehen - Ähnliche Themen

  • Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?

    Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?: Hallo! Ich bin neu hier in dem Forum und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.. Ich hatte schon immer Hunde während meiner Kindheit usw.. :D...
  • Angst etwas falsch zu machen!

    Angst etwas falsch zu machen!: Hat jemand Erfahrung mit einem Problem wie ich es habe? Wir haben unsere Maus seit Juli 2012 und lieben sie sehr! Sie ist jetzt 9 Monate alt ...
  • Hund hat Angst vor meinem Vater

    Hund hat Angst vor meinem Vater: Hallo Leute, seit einer Woche haben wir nun einen 3 jährigen Malteser Rüde aus dem Tierheim und haben das Problem, dass er vor meinen Vater total...
  • Mein Hund hat Angst vor Begegnungen mit anderen Hunden! Was tun ?

    Mein Hund hat Angst vor Begegnungen mit anderen Hunden! Was tun ?: Hallo =) Meine Hündin Namens Lady ist ein 7-monate junger Labrador. Sie hat ziemlich viel Energie und ist richtig neugierig, normalerweise... Das...
  • 2ter Hund als 'Lebensversicherung'?

    2ter Hund als 'Lebensversicherung'?: In letzter Zeit taucht immer wieder der Wunsch in mir auf einen zweiten Hund bei mir aufzunehmen. ... Im Grunde genommen möchte ich diesen Wunsch...
  • Ähnliche Themen
  • Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?

    Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?: Hallo! Ich bin neu hier in dem Forum und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.. Ich hatte schon immer Hunde während meiner Kindheit usw.. :D...
  • Angst etwas falsch zu machen!

    Angst etwas falsch zu machen!: Hat jemand Erfahrung mit einem Problem wie ich es habe? Wir haben unsere Maus seit Juli 2012 und lieben sie sehr! Sie ist jetzt 9 Monate alt ...
  • Hund hat Angst vor meinem Vater

    Hund hat Angst vor meinem Vater: Hallo Leute, seit einer Woche haben wir nun einen 3 jährigen Malteser Rüde aus dem Tierheim und haben das Problem, dass er vor meinen Vater total...
  • Mein Hund hat Angst vor Begegnungen mit anderen Hunden! Was tun ?

    Mein Hund hat Angst vor Begegnungen mit anderen Hunden! Was tun ?: Hallo =) Meine Hündin Namens Lady ist ein 7-monate junger Labrador. Sie hat ziemlich viel Energie und ist richtig neugierig, normalerweise... Das...
  • 2ter Hund als 'Lebensversicherung'?

    2ter Hund als 'Lebensversicherung'?: In letzter Zeit taucht immer wieder der Wunsch in mir auf einen zweiten Hund bei mir aufzunehmen. ... Im Grunde genommen möchte ich diesen Wunsch...