welchen Hund für´s schmusen geeignet?

Diskutiere welchen Hund für´s schmusen geeignet? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; hi, wollte mir gerne einen Hund anschaffen habe firstaber nur ne kleine wohnung von ca. 55qm und hätte gerne einen Hund der verspielt ist und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Apollo&Amelie

Apollo&Amelie

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
238
Reaktionen
0
hi, wollte mir gerne einen Hund anschaffen habe
aber nur ne kleine wohnung von ca. 55qm und hätte gerne einen Hund der verspielt ist und verschmust. Welcher wäre der richtige?
 
02.12.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
2.304
Reaktionen
6
Ähm, bist du dir auch im Klaren darüber, dass man die Hunde nicht nur schmust/knuddelt, sondern auch je nach Rasse beschäftigen/auslasten soll?
Erzähl uns doch etwas mehr über dich. Z.B.: Wie lange gehst du arbeiten? Hast du jemanden, der um dein Hund kümmern könnte, wenn du mal weg musst oder würde einer aus deiner Familie (falls du noch bei deiner Fam. wohnst) mit dem Hund Gassi gehen, wenn du krank bist? Jeden Tag Beschäftigung/Gassi/usw. ist ein Muss. :wink:

Seid ihr ein Hundeanfänger?/Habt ihr schonmal nen Hund gehalten? Usw...
Und schreibe vielleicht auch, was für ne Rasse du so gerne hättest. Und wie lange du deinem Hund auslasten könntest, Hundesport, Hundeschule usw... und auch an Kosten denken. :wink:

(Mit "Hund im Wohnung" kenn ich mich nicht so aus, kann deshalb dir dazu nichts sagen - obwohl wir früher mit Flecki in einer Wohnung gelebt haben, aber da war ich klein...)
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
5.115
Reaktionen
0
Mehr Infos währen nicht schlecht. :)

Zb was stellst du für genau ansprüche an den Hund (Charakter, Klein Groß)?
Wie ist dein tages ablauf?
Was wirst du mit dem Hund machen?
Arbeitest du (arbeitszeiten)?

Erst dann könnte man sagen ok ich hab da was, weil Jeder hund liebt schmussen und die Größe der Wohnung ist für mich nicht so wichtig da der Hund Draussen Toben und Rennen darf und nicht in der wohnung. :)

Ahhh Flecki war ne sec schneller *lach*
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Bist ja schon eine weile hier, da nehme ich doch an, daß du weist dass in der Hundehaltung noch viel mehr auf dich zu kommt.

Hoffe du weist, daß Hund egal welcher Rasse geistige und körperliche Auslatung und ein intaktes Leben in einem "Rudel" mit einem souveränen Füher möchte/brauch.


Daher mal die Fragen, die immer gestellt werden müssen ^^

Wie lange wäre er alleine?
Was schätz du noch an einem Hund?
Was kannst du ihm beschäftigungsmäßig bieten?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.162
Reaktionen
14
Selbe Fragen wie die anderen...

Ich werf das jetzt einfach mal in den Raum, aber hast du nicht einen unkastrierten Rammler (Kaninchen), der alleine lebt? Solltest erst mal gucken, dass du das mit dem geregelt bekommst oder hat sich da schon was ergeben (Kastra-Termin, ne Freundin oder zu den anderen beiden dazu,...)...
 
Apollo&Amelie

Apollo&Amelie

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
238
Reaktionen
0
Ich arbeite montags, dienstags, donnerstags von 7:30 Uhr bis 19:30 mein Freund kommt so gegen 18:30 nach Hause. Ich wohne bei meinen Eltern im Obergeschoss! Gehört mir! Meine Eltern haben auch einen Hund 12 Jahre alt, weiblich, Sibirian Husky! Meine Lieblingsrasse ist der Golden Retriever! Mein Vater und auch meine Mutter sind berufstätig wobei meine Mutter nur halbtags arbeitet und auch sehr oft zu Hause ist! Habe auch einen Balkon. Ich bin ausgelernte Arzthelferin also finanziell wäre es jetzt nciht so das Problem! Spazieren gehen etc. könnte ich halt nicht so oft. Nur abends oder am Wochenende! Hab ich was vergessen??
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
2.304
Reaktionen
6
Spazieren gehen etc. könnte ich halt nicht so oft. Nur abends oder am Wochenende!
Ist das nicht... zu wenig? Wenn deine Mutter öfters mit deinem Hund rausgeht... naja einer muss ein Bezugsperson sein. Hab ich jedenfalls irgendwo gehört...
Wenn ihr nen Husky habt, dann... reicht das nicht? Du könntest doch auch mal mit eurem Husky knuddeln :wink:
(Solange deine Mutter den Husky genug auslasten kann... ist ja schonmal ein echt toller Hund, der aber auch gaaaaanz viel laufen will ^^)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Wenn es schon an Spazieren gehen scheitert... vlt doch ein anderes Tier?
Mit 1 Stunde ist es bei Hunden nicht getan. Manche fordern auch 3 Stunden am Stück. Und das täglich!

Ich wüsste auch nicht wie du evt. Hundesport bewerkstelligen könntest.

Ach, der Hund wäre auch viel zu lange allein.
 
E

Emblazoned

Guest
Hi,
also morgens könntest du locker ebenfalls spazieren gehen wenn du früher aufstehst. ;)
Klar kannst du dir einen Hund anschaffen wenn deine Eltern sich drum kümmern, aber die ersten Wochen kann der Welpe gar nicht alleine bleiben, auch keinen halben Tag, sprich Urlaub nehmen ist angesagt.
Treppen steigen darf ein Welpe auch nicht unbedingt.

Das Problem ist natürlich, dass wenn deine Eltern mehr Zeit für den Hund haben als du, dass der Hund sich mehr an deine Eltern bindet als an dich.

Übrigens: Was ist denn mit deinen Kaninchen? Wie ich gesehen hab hast du ein offenes Gehege. Da müsstest du schon klar dafür sorgen dass der Hund lernt dass die tabu sind.

LG
 
TheBear

TheBear

Registriert seit
18.10.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
UUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

das lieb ich ja hier in diesem Forum..... es ist fast egal was jemand für ne Frage stellt, alles wird kritisiert und nieder gemacht. Is ja furchbar. Wer hat behauptet das n Hund ewig und drei Tage Auslauf braucht. 3 Stunden am Stück???? Was für ein schwachsinn. Wenn ich mich recht erinnere ist der Hund immernoch Nachfahre vom Wolf. Und der bewegt sich nur zum jagen, fressen und sich zu entleeren. Das die Hunde Ausslauf fordern ist eine Erfindung des Menschen. Doof. Ich hab nen Mischling aus Bernasenne, Schäfer und Setter, also ne recht aktive Mischung. Denkste, is wohl der faulste Hund den ich kenne.
Das ein Hund eine Bezugsperson braucht is schon klar.
Doch die Antworten hier is der Hammer.
Die Frau is Berufstätig und die Mamma kann sich um den Hund kümmern. Der Hund is versorgt.

Ich wäre für nen Chihuahua, haben wir auch noch, der is Katzenklo trainiert und ist in den meisten Fällen total verschmust.

Und wenn sich jetzt jemand aufregen will weil ich hier sehr direkt bin dann bitte ich um ne Antwort über PM.

Herbert

PS: Wir haben noch Hamster im Angebot, findet der Hund ganz toll. Dog-TV
 
E

Emblazoned

Guest
Uaaaaaaaaaaaaa schön wie du alle Beiträge über einen Kamm scherst. Hier sind durchaus vernünftig angebrachte Argumente und die üblichen Standardfragen dabei die sich jeder zukünftige Hundehalter aus Prinzip selber stellen sollte.

LG
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Dazu möchte ich nichts sagen. Aufs Katzenklo? .... nein, aus blackdoberman! Nichts sagen! .....................
 
Sanny_941

Sanny_941

Registriert seit
13.07.2009
Beiträge
70
Reaktionen
0
Ja stimmt alle Hunde stammen von Wolf ab..... sie machen nciht mehr wie jagen, fressen und sich entleeren. Nach dem Chema sollte man sich mal nen Aussie oder nen Border halten. Sry musste jetzt mal raus ^^
 
E

Emblazoned

Guest
Ach komm, den Hundekenner erkennt man daran, dass er seinen Chihuahua aufs Katzenklo setzt. So. Genau Blackdobermann, NIX SAGEN ;) ;)
 
Namenlose

Namenlose

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
702
Reaktionen
0
mal abgesehen von allem.
Ich finde der Malteser wäre eine gute wahl, habe selber einen (luna)..
Also, kann ich nur loben, finde ich ect eine tolle rasse.
Aber wie wäre es mit einem aus dem Tier heim?
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Verdammt... soll das heißen ich habe mir 4 jahre unnütztes Zeug über die Hundespychologie & Hundahaltung angeeignet??? Verdammt!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Der Malteser wäre mir auch eingefallen. Aber auch der Cavalier King Charles Spaniel, West Highland Wite Terrier, Pekinese, Zwerpudel und so weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Emblazoned

Guest
Off-Topic
Ja. Das ist "out". Hundepsychologie. Ts. Wo gibts denn sowas ;)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.508
Reaktionen
8
hallo hallo!
Kommt bitte alle mal wieder runter!

TheBeart, du bist also der meinung, das man lieber "eieieiei"machen sollte und alles schön reden ja!
Schade...weil damit ist keinem geholfen!

Es gibt Hunde, die brauchen am Stück bis zu 3 Std auslauf, ich denke da nur mal an den Husky!
Ich finde es traurig, das man deiner meinung nach, nicht einmal seine eigene meinung dazu kund tuen darf!

Apollo, wie ich mitbekommen habe, hast du drei Kaninchen! und deine Eltern erlauben dir nicht mal ein viertes Kaninchen, war das nicht so?!
Dann solltest du dir einen Hund gründlich überlegen!
und wenn ich ehrlich bin, von 7.30 bis 18/19.30 ist für einen hund viel viel zulange alleine sein!
Das kann man keinem Hund zumuten!
 
E

Emblazoned

Guest
Ja hast ja recht Sanni *schmoll* aber bei solchen Kommentaren... da kann man sich die Ironie schwer verkneifen.

Also zurück zum Thema: Apollo: mal abgesehen davon dass deine Eltern evtl Amok laufen würden bzw der Hund mehr deinen Eltern als dir gehören würde weil er viel mehr Zeit mit ihnen und viel zu wenig Zeit mit dir verbringt - Hunde sind auch nicht die Schmusetiere schlechthin.
Ob ein Hund verspielt ist hängt immer auch ein gewisses Maß vom Charakter des Hundes ab. Wenn du "Pech" hast, hast du nen Vertreter, der keine Lust hat dir das geworfene Bällchen wiederzubringen weil er es nicht einsieht. Oder du hast einen Hund, der es einfach nicht so "mag" auf dem Schoß zu sitzen und gestreichelt zu werden oder ständig geknuddelt zu werden.
Unsere Dicke (nen Beagle) ist ne super liebe und spielt auch mal ne Runde mit uns, aber irgendwann zieht sie sich dann zurück weil sie keinen Bock mehr hat. Und nen Schmusehund isse auch nich.
Ich glaub, das kann man nich so wirklich an einer Rasse festmachen.

Zumal ich schätze, dass du, wenn du dann abends nach Hause kommst, total viel von dem Hund erwartest (dass er mit dir spielt und tobt und so weiter) - aber er hat ja den Großteil des Tages schon aktiv verbracht (im Idealfall). Da ist die Frage inwiefern eure Interessen (die des Hundes und deine) da zusammenstoßen.

LG
 
Apollo&Amelie

Apollo&Amelie

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
238
Reaktionen
0
Maltese find ich auch super süß, Westis auch alle anderen Rassen gefallen mir nicht so! Am wenigsten Pudel! Also Mittwochs und Freitags bin ich auch ab 15 Uhr zu Hause, da könnte ich mich auch um den Hund kümmern! Mit dem Husky kann ich nicht viel schmusen da diese Rasse mehr aufs laufen fixiert ist! Schmusen war noch nie ihr fall, will sie ja auch nicht zwingen! Früher musste man mit dem Husky ständig gassi gehen aber mittlerweile ist nur noch schlafen und faulenzen angesagt! Sie ist ja auch schon alt! Nach spätestens 30 Minuten laufen will sie nach Hause!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

welchen Hund für´s schmusen geeignet?

welchen Hund für´s schmusen geeignet? - Ähnliche Themen

  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge

    Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt

    Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt: Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn eine person die einfahrt...
  • Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?

    Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?: demona, glaub Du einfach, was Du willst, die Statistik sieht Leiter anders aus, ach ja da wäre ja noch die Show Zucht auch eine Zucht wo nahe...
  • Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?

    Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?: Hallo, nach dem Tot meiner Hündin( Kooikerhondje), möchte ich nun wider einen neuen Hund in unser Haus holen. Bevorzugt, ein Welpe, der eine...
  • Neuer Hund - aber von welcher Rasse ? - Ähnliche Themen

  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge

    Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt

    Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt: Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn eine person die einfahrt...
  • Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?

    Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?: demona, glaub Du einfach, was Du willst, die Statistik sieht Leiter anders aus, ach ja da wäre ja noch die Show Zucht auch eine Zucht wo nahe...
  • Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?

    Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?: Hallo, nach dem Tot meiner Hündin( Kooikerhondje), möchte ich nun wider einen neuen Hund in unser Haus holen. Bevorzugt, ein Welpe, der eine...