Fehldiagnose Arzt? Erst Lungentumor und nun Leberkrankheit?

Diskutiere Fehldiagnose Arzt? Erst Lungentumor und nun Leberkrankheit? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Guten Morgen, vielleicht habt Ihr einen Rat für mich... meine Katze hatte vor 3 Monaten Atemprobleme, wurde geröntgt, TA war der Ansicht, dass es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

preciosa

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Guten Morgen, vielleicht habt Ihr einen Rat für mich...
meine Katze hatte vor 3 Monaten Atemprobleme, wurde geröntgt, TA war der Ansicht, dass es Lungenkrebs sei, hat ihr Antibiotika gegeben + Dimazon (Entwässerungstabletten), 3 Tage später wieder geröntgt, seiner Ansicht nach viel besser geworden, kein Krebs, wahrscheinlich eine Lungenentzündung, nochmals Antibiotika verschrieben und Dimazon sollte ich ihr weiterhin geben. Abgesehen davon wurde Herz-Ultraschall gemacht (aber im Stehen, ist das normal?) und
Blut abgenommen, Blutwerte waren nicht krebstypisch, aber sprachen auch nicht für eine Lungenentzündung... (?!!) nebenbei bemerkt, ich bin in einer Tierarztklinik mit sehr gutem Ruf gewesen.

Meine Katze (12) hat nun wieder Atemprobleme gehabt. Ich war gestern mit ihr beim Arzt, Lunge ist wieder so merkwürdig "verschleiert", die mittlerweile 3. Ärztin sagte, es sehe wie Krebs aus, der dazugerufene andere Arzt sagte, er glaube das nicht, es wurde wieder Blut abgenommen und heute kam das Ergebnis:

Sie hat einen Leberschaden und eine Schilddrüsenüberfunktion. (diese Art, die bewirkt, dass sie abnehmen etc.) Er wird ihr wohl jetzt Schilddrüsentabletten verschreiben und nächste Woche ist die Leber dran.

ich fühle mich ein bisschen verschaukelt, ehrlichgesagt. Ich habe heute mittag einen Termin bei dem Arzt, weil ich wissen möchte, was sie nun hat. Der TA sagte vorhin noch am Telefon, es sei wohl möglich, dass es durch die "kaputte Leber" einen Rückstau in die Lunge gegeben hat (?!) Keine Ahnung. Ich soll auch das Dimazon absetzen, habe auch in den Gegenanzeigen gelesen, dass es bei einer Leberfunktionsstörung nicht angewendet werden darf.

Ich habe das Vertrauen inzwischen ziemlich verloren. Kann mir jemand einen Rat geben? ich habe Angst, was falsch zu machen.

Liebe Grüße und vielen Dank fürs Lesen
Preciosa
 
16.12.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fehldiagnose Arzt? Erst Lungentumor und nun Leberkrankheit? . Dort wird jeder fündig!
snoopy984

snoopy984

Dabei seit
22.01.2009
Beiträge
1.315
Reaktionen
0
Würde den Tierarzt, bzw. die Tierklinik wechseln ;)
Was ich komisch finde, wieso waren die Blutwerte beim ersten mal nicht schon auffällig bzw. Leber und Schilddrüse? Wie groß war die Zeitspanne zwischen den beiden Blutabnahmen?
 
P

preciosa

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo :)
ja, vielleicht sollte ich das tun. Stimmt, diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, ich werde den Tierarzt nachher danach fragen; ich werde mit ihm die beiden Bluttests vergleichen.

Ich werde ihm heute noch eine Chance geben und ihm auch offen sagen, dass mein Vertrauen ganz schön gelitten hat... und dass ich gerne eine konkrete Aussage haben möchte oder zumindest eine Eingrenzung, was sie hat, und eine Aussage dazu, was die nächsten SINNVOLLEN Schritte sein werden; und ich möchte auch wissen, wie schlimm es um Rosas Leber steht.
LG
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ach so, die Zeitspanne war ca. 3 Monate.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

preciosa

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Zusammenhang zwischen Atemnot und Leberkrankheit?

Hallo nochmal,
vielleicht sollte ich das Thema anders angehen -wißt Ihr vielleicht etwas über einen Zusammenhang zwischen Atemnot bei der Katze in Verbindung mit Leberfunktionsstörung? Kann sich eine Leberkrankheit auf die Lunge auswirken? Der Arzt vermutet so etwas. Aber der vermutet die ganze Zeit nur, das geht mir allmählich auf die Nerven... (siehe mein erster Beitrag...):roll:
LG
Preciosa
 
snoopy984

snoopy984

Dabei seit
22.01.2009
Beiträge
1.315
Reaktionen
0
Naja, 3 Monate ist ja schon eine Zeit, woman davon ausgehen kann, dass sie die Blutwerte, gerade bei der Leber, stark verändern können. Ich dachte anfangs, es handelt sich um eine Woche oder so. Hab ich wohl falsch interpretiert.

Aber woher der Leberschaden in so kurzer Zeit kommt finde ich rätselhaft ...! Was fütterst du denn? Hast du da irgendwas gravierend geändert?
Hast du außer Dimazon noch irgendwelche Medikamente gegeben? Dimazon greift ja wenn dann eher die Nieren an, denk ich, da es ein Entwässerungsmittel ist. Zumindest kenn ich das bei den Hunden so, wenn die das über längeren Zeitraum nehmen.
 
P

preciosa

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Schilddrüsenfehlfunktion u.a. verantwortlich für Lungenbeschwerden?

Hallo zusammen,
ich bins nochmal, mit einer neuen Fragestellung - habt Ihr Erfahrung mit Auswirkungen der Schilddrüse auf die Atemwege?

Ich versuche immer noch, rauszufinden, was meine Kleene nun hat. :eusa_doh:Der TA weiß es auch nicht... sie hat erhöhte Schilddrüsenwerte und bekommt jetzt Tabletten dagegen; damit hofft man, auch Ihre Atemnot (siehe mein erster Thread) in den Griff zu kriegen.
LG
Preciosa
 
A

Apollo 13

Dabei seit
11.09.2005
Beiträge
2.715
Reaktionen
0
meine Katze hatte vor 3 Monaten Atemprobleme, wurde geröntgt, TA war der Ansicht, dass es Lungenkrebs sei, hat ihr Antibiotika gegeben + Dimazon (Entwässerungstabletten), 3 Tage später wieder geröntgt, seiner Ansicht nach viel besser geworden, kein Krebs, wahrscheinlich eine Lungenentzündung,
Was mich ein wenig wundert: wenn ein Tumor in der Lunge verdächtigt wurde, warum wurde dann nicht nach dem Primärtumor gesucht. Tumore in Lungen bei Tieren sind in 95% der Fälle Metastasen.

Abgesehen davon wurde Herz-Ultraschall gemacht (aber im Stehen, ist das normal?)
Hunderprozent Korrekt ist er, wenn das Tier liegt auf einem Tisch mit einem Loch in der Mitte. Der Ultraschallkopf kommt dann von unten. Da die wenigsten Tierärzte so einen Tisch haben, sollten sie den Ultraschall so durchführen wie es für sie und das Tier am günstigsten ist.

Blut abgenommen, Blutwerte waren nicht krebstypisch,
Was sollen denn krebstypische Blutwerte sein?

Lunge ist wieder so merkwürdig "verschleiert",
Eine verschleierte Lunge spricht eigentlich nicht für einen Tumor, sondern für ein Lungenödem, also Wasser in der Lunge. Bei Tumoren hast du so kleine Punkte oder Kreise und bei einer Entzündung "Siegelringe" und "Straßenbahnen", also Kreise mit Knubbel und deutliche weiße Streifen. Soviel davon in der Theorie, das ganze dann zu erkennen und diagnostizieren, ist allerdings schon ne Königsdisziplin und fordert sogar von einem sehr guten Tierarzt einiges.

Der TA sagte vorhin noch am Telefon, es sei wohl möglich, dass es durch die "kaputte Leber" einen Rückstau in die Lunge gegeben hat (?!) Keine Ahnung.
Das ergibt eigentlich keinen Sinn. Kurz zur Anatomie: es gibt den kleinen Blutkreislauf (rechte Vorkammer des Herzens :arrow: rechte Hauptkammer :arrow: Lunge :arrow: linke Vorkammer des Herzens :arrow: linke Hauptkammer) und den großen Kreislauf (Aorta :arrow: Arterien :arrow: Arteriolen :arrow: Kapillare :arrow: Venolen :arrow: Vena cava caudalis + Vena portae :arrow: Leber :arrow: Herz; vom Kopf aus sammelt die V. cava cranialis das Blut).
Wenn jetzt zum Beispiel das linke Herz ne Verengung hat und das Blut aus der Lunge nicht richtig aufnehmen kann, kommt es zu einem Rückstau und es ist Wasser in der Lunge. Wenn jetzt allerdings die Leber nen Schaden hat, staut sich das Blut zurück in V.cava caudalis und V.portae und tritt früher oder später als Flüssigkeit in den Bauchraum aus.
Aber durch einen Leberschaden einen Rückstau in die Lunge? Kann ich mir nicht vorstellen.

Wurde mal ein Röntgen gemacht? Ich hab ein paar Theorien, aber ohne Röntgen und Ultraschall wäre das wildes spekulieren.
Ist beim Herzultraschall eigentlich irgendwas rausgekommen?
Ach ja, was mir grad noch einfällt: ist die Leber vergrößert?
 
Ashra

Ashra

Dabei seit
18.06.2007
Beiträge
2.044
Reaktionen
0
Meine Ashra hatte eine Schilddrüsenüberfunktion und dadurch weil der erste TA das nicht erkannte, hat sie eine Herzinsufizienz endwickelt. Dadurch kam es bei ihr auch zu Luftproblemen.

Sie hat dann ein Schildrüsenmedikament und eine Herzmittel bekommen, womit sie fast wieder die alte war.

Leider gingen die Medikamente auf die Bauchspeicheldrüse die durch mein unwissen über schlechte Futtermittel wie Felix und co eh schon angeriffen war. Sie verstab letztendlich an einm Bauchspeicheldrüsenversagen.
 
P

preciosa

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo, vielen Dank für Deine Antwort.
Ultraschall wurde tatsächlich an einem "Lochtisch" gemacht. Herz und andere Organe waren unauffällig. Die Leber wurde bislang noch nicht explizit geröntgt bzw. geschallt.

Vielleicht helfen Dir ja die Werte? Leberwert (Alkalische Phospatase aLKP) war 498, also fünffach erhöht, lt. Arzt, was er aber nicht so dramatisch fand (keine Ahnung, bin Büromensch und Laie...) Die Schilddrüsenwerte Tyroxin T4 war 7,00.

Wie gesagt, hofft der Arzt nun, dass sich Rosas Allgemeinzustand verbessern wird und sich dies auch auf die Lunge auswirkt (übrigens sah sie aus wie ein heller Tannenbaum im weitesten Sinne, aber ohne Knubbel, die waren wohl nur auf dem ersten Röntgenbild im September zu sehen und nach drei Tagen wieder weg, diese Knubbel waren der Grund für die Krebsannahme).
Urgh ich bin ganz verwirrt.
LG
 
A

Apollo 13

Dabei seit
11.09.2005
Beiträge
2.715
Reaktionen
0
Die Leber wurde bislang noch nicht explizit geröntgt bzw. geschallt.
Das wäre nämlich sehr interessant. Wenn die vergrößert ist, also stark vergrößert, dann könnte das auf das Zwerchfell und damit auf die Lunge drücken und das wiederum die Atembeschwerden hervorrufen.

Vielleicht helfen Dir ja die Werte? Leberwert (Alkalische Phospatase aLKP) war 498, also fünffach erhöht, lt. Arzt, was er aber nicht so dramatisch fand (keine Ahnung, bin Büromensch und Laie...)
Die AP ist nicht direkt Leberspezifisch. Außerdem schießt die mal schnell wegen ner Kleinigkeit in die Höhe.

Die Schilddrüsenwerte Tyroxin T4 war 7,00.
Weißt du den Referenzbereich? Den hab ich grad nicht im Kopf.

(übrigens sah sie aus wie ein heller Tannenbaum im weitesten Sinne, aber ohne Knubbel, die waren wohl nur auf dem ersten Röntgenbild im September zu sehen und nach drei Tagen wieder weg, diese Knubbel waren der Grund für die Krebsannahme).
Das kann ich verstehen. Das kann man sehr leicht verwechseln (is mir auch schon einige Male passiert).

Also wenn ich jetzt behandelnder Tierarzt wäre, würde ich auf alle Fälle mal ein Röntgen vom Bauch machen, um mir die Leber und die Milz genauer anschauen zu können und die Leber schallen.
Und v.a. die Schilddrüsenüberfunktion behandeln, weil Schilddrüsenhormone spielen wirklich überall im Körper mit und da kann es schon zu vielen verschiedenen Schäden kommen, die Leber wäre auf alle Fälle eine der ersten, die betroffen wären.
 
P

preciosa

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
ja, das macht der Arzt auch gerade, er hat mir Schilddrüsentabletten mitgegeben (Felimazole 5mg), die soll sie zweimal am Tag bekommen, und ein Mittel für die Leber (Hepatosan 750)

Was waren denn deine Theorien und Diagnosen, die du vorhin erwähntest?
Leber wird kommenden Montag untersucht.
LG
Preciosa
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Tut mir sehr leid für Dich und Ashra. :uups:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Fehldiagnose Arzt? Erst Lungentumor und nun Leberkrankheit?

Fehldiagnose Arzt? Erst Lungentumor und nun Leberkrankheit? - Ähnliche Themen

  • Fehldiagnose????

    Fehldiagnose????: Hallo, bin neu hier und möchte euch um Eure Meinung bitten. Ich hatte bis gestern 2 Kater und eine junge Katze. Seit einigen Wochen machte mir...
  • Neuer Arzt - Neue Behandlungsmethoden

    Neuer Arzt - Neue Behandlungsmethoden: Hallo liebe Community! Unsere bisherige Tierärztin ging vor kurzem in den Ruhestand und ein neuer Tierarzt hat nun Ihre Praxis übernommen. Da...
  • Kater zum Arzt? Flöhe+geschwollenes Gesicht

    Kater zum Arzt? Flöhe+geschwollenes Gesicht: Ich rätzel, ob ich mit meinem Kater zum Tierarzt gehen sollte. Ich möchte ungern unnötig viel Geld für eine nicht notwendige Behandlung ausgeben...
  • Ein Auge tränt - Arzt findet nichts!

    Ein Auge tränt - Arzt findet nichts!: Mein Kater hat seit 4 Wochen ein tränendes Auge (Kein Eiter). Ich war deswegen beim Arzt, doch dieser konnte absolut nichts finden. Er spülte das...
  • Das erste mal Flöhe

    Das erste mal Flöhe: Yay, meine Katzen haben mir das erste Mal Flöhe mitgebracht. Supi. Was nun? Hab hier rumgelesen aber steige jetzt gar nicht mehr durch. Der...
  • Ähnliche Themen
  • Fehldiagnose????

    Fehldiagnose????: Hallo, bin neu hier und möchte euch um Eure Meinung bitten. Ich hatte bis gestern 2 Kater und eine junge Katze. Seit einigen Wochen machte mir...
  • Neuer Arzt - Neue Behandlungsmethoden

    Neuer Arzt - Neue Behandlungsmethoden: Hallo liebe Community! Unsere bisherige Tierärztin ging vor kurzem in den Ruhestand und ein neuer Tierarzt hat nun Ihre Praxis übernommen. Da...
  • Kater zum Arzt? Flöhe+geschwollenes Gesicht

    Kater zum Arzt? Flöhe+geschwollenes Gesicht: Ich rätzel, ob ich mit meinem Kater zum Tierarzt gehen sollte. Ich möchte ungern unnötig viel Geld für eine nicht notwendige Behandlung ausgeben...
  • Ein Auge tränt - Arzt findet nichts!

    Ein Auge tränt - Arzt findet nichts!: Mein Kater hat seit 4 Wochen ein tränendes Auge (Kein Eiter). Ich war deswegen beim Arzt, doch dieser konnte absolut nichts finden. Er spülte das...
  • Das erste mal Flöhe

    Das erste mal Flöhe: Yay, meine Katzen haben mir das erste Mal Flöhe mitgebracht. Supi. Was nun? Hab hier rumgelesen aber steige jetzt gar nicht mehr durch. Der...