Farbmaushaltung/Futtertierzucht

Diskutiere Farbmaushaltung/Futtertierzucht im Farbmäuse Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Farbmäuse Forum; hallo! bin neu hier =) coool mäusebabies ich hoffe auch das bei mir sich bald was tut 3 firstweiber und einb junge tummeln sich jetz shcon in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

MauseZähnchen

Registriert seit
03.08.2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
hallo! bin neu hier =)
coool mäusebabies ich hoffe auch das bei mir sich bald was tut 3
weiber und einb junge tummeln sich jetz shcon in meinem umfunktionierten aquarium mal sehen was passiert.
ich suche schon länger eine blaue maus vll ist bei dri yah eine dabei???has du schon abnehmer??
wollt mal fragen muss man eigentlcih den jungen von den mädels trennen wenn sie junge haben???

freu mich auf pics!!!
 
03.08.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Bambi

Bambi

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
292
Reaktionen
0
@MauseZähnchen:Züchtest du?Kennst du dich aus mit Zucht?
mfg
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
sage mal. . . wie alt bist du? Hast du eine ungefähre Ahnung von Genetik, Zucht und auch von der Mäusehaltung generell?

Mir fehlen grad echt die Worte. . . Mäusebabys sind coool :(
 
M

MauseZähnchen

Registriert seit
03.08.2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
??? verwirrt bin???

also maus babies hatte ich noch nie ... aber mit farb gentic kenn ich mich ziemlich gut aus.
yah haltung keine ahnung was irh da habt also meine mäuse haben ein umfunktioniertes selbstgebautest terrarium das mit vielen versteck möglcikeiten und sachen zum klettern ausgestattet ist sie kriegen mäuse futter und ab und an mehlwürmer (lekker)

was soll ich denn sonst sagen schlecht ????
 
Bambi

Bambi

Registriert seit
24.05.2006
Beiträge
292
Reaktionen
0
wie gross ist es?
Warum wolltest du nachwuchs?
Du kannst doch nicht einfach so rumvermehren!
So nimmst du vielen Notfallmäusen den Platz weg, ist dir das klar?
Sorry, aber so geht das nicht.Es könnte sogar noch sein dass sie geschwister sind?

Und wie meinst du das : mit genetik kenn ich mich ziemlich gut aus?


.....
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Und hast du dir Gedanken gemacht, was mit den Babys mal passieren soll?
die Mausels können bis zu 20 Welpen werfen und das mal drei ...
und dann noch die Folgewürfe...
oder wenn ihr nen Bock nicht rechtzeitig trennt...
 
M

MauseZähnchen

Registriert seit
03.08.2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
also in erster linie sind es futtertiere für nen freund von mir der schlangen züchtet das wollte ich eigentlich nicht sagen aber egal.

yah also mit farb genetik kenn ich mich halt aus .was gibs da zu verstehen.
das ding ist 50 cm breit 100 cm lang und 50 cm hoch.
ich hab noch ein anderen käfig der monetan nicht in benutzung ist keine ahnung wie große der ist.
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Guten Morgen!

Gegen eine anständige (!) Futtertierzucht ist rein gar nix einzuwenden.
Allerdings stellt sich die Frage, warum du dich so um Farbe kümmerst und extra ne blaue Maus haben willst - wenn die Tiere doch nur Futter sind? Und das Farbgenetik nicht alles im Leben ist sollte klar sein - oder ham dir deine Eltern nich mehr als Haut-, Haar- und Augenfarbe vererbt? :shock:

Zu deinem Aqua mehrere Sachen . . . du hast gesagt, ihr habt es zum Terra umgebaut - heißt das, dass ihr Lüftungsschlitze in die Wände gearbeitet habt?
Die Größe ist für drei Weibchen ok, wenn eine große Ebene drin ist.

Nun zum Wesentlichen: Wenn du jemanden mit Schlangen kennst, dann hast du dich mit dem doch sicherlich darüber unterhalten, wie viele Mäuse er in einer Woche benötigt und wie groß die dann jeweils sein sollen? Wenn du - so wie im Moment, wenn ich alles richtig verstanden hab - alle Mäuse einfach zusammen in ein Terra setzt, hast du mit einem mal zwischen 15 und 60 Mäusebabys :!: und dann wieder mehrere Wochen nix.
Wenn du den Bock nicht rausnimmst, wird er direkt nach einer Geburt oder Fehlgeburt die Weibchen nachdecken. Deine Mäusemädchen brauchen aber auch ne Pause nach einer Schwangerschaft.

Eine Zucht - unabhängig von Tier und Zweck - sollte immer nur von einer verantwortungsvollen und mit der Art vertrauten Person erfolgen. Deine bisherigen Aussagen zeigen mir, dass beides nicht auf dich zutrifft. Vielleicht wartest du besser noch ein paar Jahre, bevor du Verantwortung für das Leben von so vielen Tieren übernimmst. In der Zeit kannst du schaun, dass du dich mit Infos vollstopfst, die über die Existenz von Farbgenen hinausgehen . . . dann hast du auch ausreichend Erfahrung, um einen Wurf der nicht von der Mutter angenommen wurde, notfalls mit der Hand großzuziehen und bist in der Lage die evtl. entstehenden (zum Teil sehr hohen!) Tierarztkosten selbst zu tragen.

Bitte nimm dir Zeit darüber nachzudenken, wenn es um Tierleben geht, sollte man Kurzschlussaktionen vermeiden ;)

lg :D
Okapi
 
M

MauseZähnchen

Registriert seit
03.08.2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
mhh... yah ok ich werde den bock erstmal wieder raus nehmen ...
ich habe meine kumpel gefragt wie viele mäuse er brauch er meinte ich sollte am besten alle glaichzeitig decken lassen er würde alles nehmen sonst hätte ich das auch nicht gemacht...
meine eltern züchten hunde so hab ich von anfang an viel mit genetik gelernt bin natürlich noch am elrnen aber ich weiß schon recht viel über hudne-genetik ...
da scheint es mir nicht schwer mäuse zu züchten .. ich wollte eigntlich auch nur einmal babies haben zu gucken wie das so ist....
könnt ihr mir vll ein buch empfelen???
ich hätte halt gerne eine blaue maus weil meine eigenen mäuschen yah für immer bei mir bleiben solln ...und sie dann auch zu den festen mäusen zählen sollte..
kann man eigentlich 2 böckchen gleichzeitig halten???
oder steriten die sich dann???
hab auch eigentlcih ganz viele fargen darf ich mich an euch wenden???

lg die mausezähnchen bande
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Hallo :D

erstmal ein paar Links zum durcharbeiten:
http://www.diebrain.de/ma-index.html
(hier findest du alle grundlegenden Informationen zur Haltung, auch zu Käfiggröße, geeigneten Laufrädern und Spielsachen)
http://angelus.mausehaus.org/info.html
(sehr ausführliche Erklärungen zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Gehegearten und eine wundervolle Schilderung zur richtigen Vergesellschaftung)
http://www.maeusehilfe.de/
(ganz viele Bilder ;) und schön ausführliche Infotexte zu den wichtigsten Krankheiten)

Wenn du das alles gelesen hast werden nicht mehr sooo viele Fragen übrig sein, aber dann kannst du mich löchern :D

Wie oben geschrieben: vernünftige Futtertierzuchten sind notwendig und damit hab ich kein Problem. Mit einer solchen Vermehrung *eigntlich auch nur einmal babies haben zu gucken wie das so ist* habe ich Probleme, solang durch das unverantwortliche handeln von Zoofachläden und Privatleuten ständig Notfallmäuse produziert werden - Tiere, die ein überforderter Besitzer sich selbst überlassen hat - die sich planlos vermehren, bis Nachbarn oder Bekannte eingreifen. Tiere, die niemand haben will, die ausgesetzt werden oder in Tierheimen und Notfallstationen landen.
Also: entweder eine vernünftige aufgebaute, gut geplante Futtertierzucht oder gar nicht züchten. Alles andere ist im Sinne der Tiere nicht vertretbar.

Zwei Böcke kann man zusammen halten, nur ist die Böckchenhaltung recht kompliziert. Am günstigsten wird sein, wenn du Papabock mit einem Sohnemann vergesellschaftest, wenn dieser 4 Wochen alt ist. Du kannst dir natürlich auch ein entsprechend junges Böckchen aus nem TH oder einer Notstation besorgen.

PS: ich teile diesen Thread mal auf, damit es übersichtlicher bleibt.
 
L

Linus-Pepe

Registriert seit
27.05.2006
Beiträge
65
Reaktionen
0
Also du hast eine reine Futtertierzucht oder auch Liebhabertiere??

Erstmal solltest du dich mit der Genetik von Mäusen vertraut machen,das ist komplexer als du jetzt denken magst.

Dann rate ich dir keine Schecken Tiere ein zusetzen.Einfarbige Tiere sind besser.Bitte achte auch darauf das du keine Qualzuchten hast,wenn doch setze sie nicht zur Zucht ein.

Wenn du noch fragen haben solltest kann ich dir nur diese Seite empfehlen

www.projekt-biomaus.de dort steht alles wie man eine gewissenhafte Futtertierzucht führt.

Gruß Linus-Pepe
 
M

MauseZähnchen

Registriert seit
03.08.2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
ok danke für die links werd auf jedenfall mich mal schlauer machen...
warum ist es denn so wichtig das man keine schecken verpaart hab nämlich nur schecken ...
muss erstmal ganz viel lesen bevor ich dann vll mal einen wurf ziehe...
ihr habt mich überzeugt ... die 3 mädels sind jetzt allein im käfig ...
mr.ghostface braucht jetzt eine 2 maus...hoffe das klappt ...


bis bald und danke die mausezähnchen-sippe
 
L

Linus-Pepe

Registriert seit
27.05.2006
Beiträge
65
Reaktionen
0
Lese die HP unter Lehal Faktor findest du antworten,generell sollten Laien die Finger von Schecken lassen.Jede richtige Futtertierzucht arbeitet ausschliesslich mit Einfarbigen Tieren.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Farbmaushaltung/Futtertierzucht

Farbmaushaltung/Futtertierzucht - Ähnliche Themen

  • [Farbmäuse] Eignet sich Käfig zur Farbmaushaltung?

    [Farbmäuse] Eignet sich Käfig zur Farbmaushaltung?: Hi an Alle :), Plane ja einen Eigenbau und habe deswegen hier in diesem Forum schon viele (vieeele xD ) Fragen gestellt. Nun haben sich einige...
  • [Farbmäuse] Eignet sich Käfig zur Farbmaushaltung? - Ähnliche Themen

  • [Farbmäuse] Eignet sich Käfig zur Farbmaushaltung?

    [Farbmäuse] Eignet sich Käfig zur Farbmaushaltung?: Hi an Alle :), Plane ja einen Eigenbau und habe deswegen hier in diesem Forum schon viele (vieeele xD ) Fragen gestellt. Nun haben sich einige...