Farbmaus total krank und verletzt!

Diskutiere Farbmaus total krank und verletzt! im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo ich habe ein ziemliches problem Meine Maus hat im moment folgendes: - Einen raushängenden Penis - Krusten (von Wunden die gerade heilen) -...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Channa

Registriert seit
26.12.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ich habe ein ziemliches problem
Meine Maus hat im moment folgendes:
- Einen raushängenden Penis
- Krusten (von Wunden die gerade heilen)
- Blut im Gesicht
- Macht komische Geräusche beim Atmen

Der raushängende Penis ist bei ihm schon öfter aufgetreten, ist dann aber immer wieder weggegangen. Nun hängt er schon ca. 1-2 Wochen draußen. Blau ist er in der Mitte auch und vorne hängt irgendwas komisches weißes raus was sich auch nicht mit einem Taschentuch wegwischen lässt.
Die Wunden sind gerade am verheilen. Ich glaube die hat er bekommen weil seine zwei Käfiggenossen ihn gemobbt haben. Ich habe allerdings nie irgendwelche Kloppereien mitbekommen. Die Mäuse haben sich bei meinen Beobachtungen auch sonst gut verstanden so wie Mäuse sich in einer Gemeinschaft halt verhalten sollten. Er
hatte anfangs nur eine kleine Wunde am unteren Augenlid. Die kratzt er sich ständig auf und wie man sich denken kann blutet es ganz schön. Das sieht so schrecklich aus dass ich angst habe er könnte sich das Auge auskratzen. :( Er kratzt wohl so heftig dass er jetzt auch da wo die Schnurrhaare, wie auch immer die bei Mäusen genannt werden, blutige Stellen sind.
Außerdem macht er komische Geräusche beim atmen die so klingen als würde er etwas schnell kauen.
Das Fell fühlt sich weich an und glänzt ist aber auch struppig.
Er ist es sich ständig am putzen wenn er nicht schläft, was er fast die ganze Zeit über macht. Er frisst und trinkt aber auch wenn er aufwacht.

Das mag jetzt zwar doof und völlig herzlos meinen Tieren gegenüber klingen, aber meine Eltern wollen nicht dass ich zum Tierarzt gehe (typische Argumente wie: "Das ist doch alles überteuert!" "sowas geht von alleine weg" "Von dem Geld kannst du dir 10 andere Mäuse kaufen" Dieses Argument ist besonders schrecklich da man keine Maus mit 10 anderen ersetzen kann wenn man sie lieb hat)

Zudem muss ich sagen dass diese Maus schon immer mein Sorgenkind war. Sie ist von 6 Kindern immer die kleinste,dünnste und leichteste gewesen. Er hat aber immer die gleiche Versorgung gehabt wie alle anderen auch. Zudem sind diese zarten kleinen Härchen die alle anderen als Mäusekinder hatten und die dann später weggegangen sind bei ihm immer geblieben. Er sieht also aus wie eine sehr junge Maus obwohl er schon 1 Jahr alt ist :|

Er wohnt gerade in einer großen Box wo er alles hat was er braucht...
Ich hoffe er wird nicht einsam. Ich möchte nämlich ansteckungen vermeiden falls es eine Krankheit ist.


Weiß hier vielleicht jemand wie man so etwas, möglichst mit Hausmitteln (Tee geben :mrgreen: oder sowas halt ) , behandeln kann? Ich hab mir schon überlegt das Streu zu wechseln wegen den Atemgeräuschen aber was kann ich bei dem Rest tun? Oder hilft es alles nichts und ich sollte so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen?

Den anderen Mäusen geht es übrigens sehr gut

Tut mir leid wegen der langen Zusammenfassung und möglichen Rechtschreibfehlern aber ich wollte mich beeilen.
 
26.12.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
2.089
Reaktionen
0
geh schnell zum TA, das hört sich ziemlich übel an. Deine Eltern haben doch kein recht es dir zu verbieten. Ich bin mal mit Dira die 10 km gegangen
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Hallo Channa,

Deine Maus muss so schnell wie möglich zum Tierarzt. Das klingt ganz ganz arg nach einer Beißerei unter Böckchen. Dass Du den Kerl einzeln gesetzt hast, war erstmal richtig, sonst hätten seine Brüder ihn wohlmöglich getötet. Unkastrierte Kerle darf man nicht zusammen halten, weil sie sich irgendwann zerbeißen. Gerade der schon häufiger aufgetretene Penisvorfall macht mir Sorgen, weil Böckchen sich häufig gegenseitig in die Hoden beißen. Dass Deine Eltern es Dir nicht erlauben, ist natürlich ein Problem, aber vielleicht hilft es, wenn Du ihnen mal ein paar Bilder von verbissenen Böckchen zeigst. (Die Fotos findest Du hier.)
Ich wünsche Dir und den Kerlchen viel Glück.
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Oje, das hört sich ja schrecklich an. Allein jedes einzelne Problem wäre schon ein Gang zum TA wert, aber alle zusammen machen ihn mehr als lebensnotwendig. Er hat Wunden, kratzt sich, was sich nach Milben anhört, und einen Atemwegsinfekt scheint er auch noch zu haben :(

Da es ein Farbmausmännchen ist, solltest du den Verletzten auf jeden Fall separat halten, das mit dem Zerbeißen hat Sina ja oben erwähnt. Eigentlich solltest du alle deine Männchen kastrieren lassen, aber wenn deine Eltern dich nicht mal mit einer kranken und verletzten Maus zum TA lassen, dann zahlen sicher erst recht keine Kastration von durchschnittlich 50 Euro *seufz*.

Du solltest dir jetzt gut überlegen, was du mit den Mäusen machst. Denn man ist als Tierhalter verpflichtet, seine Tier auch zum Arzt zu bringen wenn sie krank sind. Sprich doch mal mit deinen Eltern darüber, es geht ja nicht, dass jede Maus dann so schrecklich leidet wenn sie mal krank wird. Wie alt bist du denn? Hättest du die Möglichkeit einen Teil von deinem Taschengeld wöchentlich oder monatlich auf die Seite zu legen und davon den TA zu bezahlen?

Zeige doch deinen Eltern mal dieses Forum, vielleicht verstehen sie dann, dass die Maus dringend medizinische Hilfe braucht, sie ist vielleicht klein, aber auch sie ist ein Lebewesen.
 
Emily22

Emily22

Registriert seit
16.11.2009
Beiträge
107
Reaktionen
0
bekommst du ndenn kein taschengeld,von dem du den TA bezahlen könntest?
bitte geh doch zum Ta,oder wenn DU nicht hingehen darfst,vl. kann ein freundin für dich gehen?
lg,Emily
P.S:schreib dann was draus geworden ist!
 
A

Angelus Noctis

Registriert seit
08.01.2006
Beiträge
502
Reaktionen
0
@Channa
Das klingt aber gar nicht gut. Eigentlich ist das gesamte Tier eine einzige Baustelle und gehört dringend zum TA!

Deinen Eltern kannst Du von mir bestellen, daß Nichtbehandeln kranker Tiere auch grobe Tierquälerei ist! Und wenn man seinem Kind Tiere erlaubt, dann muß man sich vorher im Klaren darüber sein, daß die vielleicht auch mal zum TA müssen! Alles andere ist verantwortungslos, egoistisch und kurzsichtig! :evil:

So, genug geschimpft. Machen wir mal Bestandsaufnahme und schauen, was davon dann geht:

1. Penisvorfall
Der Kleine hat einen Penisvorfall und offensichtlich eine Entzündung an selbigem. Das ist sehr schmerzhaft und muß dringend behandelt werden.
Das Weiße, das sich nicht wegwischen läßt, löst Du am besten mit einer Salz- oder Milchlösung an und machst es mit einem Q-Tip runter.
Salzlösung ist 1 gestrichener EL auf 200ml Wasser, Milchlösung ist Milch mit Wasser in 1:5-Verdünnung.
Nichtsdestotrotz würde dem Ganzen eine Behandlung mit einer Augensalbe, die AB + Cortison enthält, auch nicht schaden, da der Penis sich sonst wahrscheinlich nicht mehr zurück schieben läßt.

2. Bißwunden
Wenn sie nicht entzündet, rot und/oder heiß sind, heilen sie von allein ab.
Allerdings kannst Du ihn nicht wieder zu den anderen Jungs zurück setzen. Er braucht seine eigene Gruppe.
Wenn Du mir sagst, woher Du kommst, dann schau ich mal, ob ich jemanden finde, falls Du keine 2. Gruppe haben darfst.

3. Kratzerei
Naheliegend ist der Verdacht von Grabmilben oder Haarbalgmilben. Da kommst Du um einen TA-Besuch nicht rum. Ivomec (das Antiparasitikum) bekommst Du nämlich nicht einfach so und Mittelchen aus dem Zoola helfen nicht.
Sinnvoll wäre auch ein Pilztest, falls das Antiparasitikum nicht anschlägt.
Es kann aber auch sein, daß sich der Kleine zur Kratzmaus entwickelt, wenn er lange genug unbehandelt bleibt.
Ach ja, die Krabbeltierquarantäne mußt Du im übrigen mit den anderen auch machen, wenn es anschlägt. Die haben die Krabbels auch - auch wenn man es nicht sieht.

4. Atemgeräusche
Vom Streuwechsel allein gehen die höchstwahrscheinlich nicht weg. Hier ist die Anwendung eines ABs, evtl. auch eines Cortisons angeraten. Beides bekommst Du nur beim TA. Der kann auch besser beurteilen, wie schlimm es ist, als ich es vom Lesen kann.
Im Hinterkopf sollte man besonders bei schmächtigen Tieren auch immer die Möglichkeit von Wasser in der Lunge behalten, das sich durch eine Herzschwäche ansammelt. Das kann auch glucksende oder knackende Geräusche verursachen.

5. Plüschiges Fell
Er plustert sich auf. Das ist kein konkretes Symptom für irgendwas. Es geht ihm sehr schlecht und daran sieht man das deutlich.
Häng ihm ein Rotlicht hin, so daß er eine Ecke mit Wärme hat und die aufsuchen kann. Manchmal hilft das schon ein wenig.

So, mehr fällt mir zu den Symptomen nicht ein. Leider isses wenig Haus- und viel Veterinärapotheke, aber anders geht es einfach nicht.
Falls es irgendwas nützt, schluck ich auch alle meine bösen Gedanken über Leute, die kranke Tiere nicht zum TA lassen wollen, runter und erklär Deinen Eltern am Telephon nochmal die Notwendigkeit (und die DRINGLICHKEIT), daß die Maus zum TA muß!


Angelus
 
C

Channa

Registriert seit
26.12.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
@Sina:
Ohgott ohgott so schlimm sind die Verletzungen nun auch nicht wie auf den Bildern! Trotzdem lassen sich meine Eltern von sowas nicht überzeugen :( Für die ist das alles dann "natürlich"

@Henni
Ich bin 17 und Taschengeld kriege ich nicht. Ich gehe auch weiterhin zur Schule also kann ich es nicht vom Lohn zahlen.

@Emiliy22
Nein meine Freundinnen würden das bestimmt nicht machen. Ich glaube da wäre ihnen so eine kleine Maus unwichtig.

@Angelus
Ich probier das mal mit den Lösungen und die Salbe besorg ich morgen auch. Ein Rotlicht müsste irgendwo noch sein. Mit meinen Eltern kann man nicht vernümpftig kommunizieren. Das nützt alles nichts :| Hinterher wenn man die überhand im Gespräch hat verlangen die einfach, dass man den Mund halten soll und dass, was man erzählt, alles schwachsinn wäre.


Ihr müsst wissen für meine Eltern sind Tiere Mittel zum Zweck die keine Gefühle haben, die entweder als Nahrung oder als Nutztier da sind und die ihrer Meinung nach keine große Versorgung brauchen (z.B Medizinische). Mit der Katze sind die auch noch nie beim Arzt gewesen. Die war (zum Glück) bis jetzt immer gesund.


Gute Nachrichten: Die Wunden sind alle gut am verheilen und er kratzt sich auch nicht mehr. Der Penis und die Atmung sind aber nicht besser geworden. Und mit seiner Gruppe versteht er sich wohl doch. Seitdem ich ihn probeweise unter meiner Aufsicht wieder zugesetzt hab, als er aufgehört hatte sich zu kratzen, kam es zu keinerlei Übergriffen und es sind auch keine neuen Wunden da.

Soll ich die Maus trotzdem von den anderen weglassen? Wenn die anderen Laut Angelus die Läuse doch sowieso schon haben könnten und sie ja nur zu dritt sind wäre das dann schlimm?
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Hi Channa,

mal im Ernst, ich möchte die jetzt keine Angst oder Vorwürfe machen, aber ihr (ja du auch schon mit 17) macht euch nach dem Tierschutzgesetz strafbar, wenn ihr nicht zum TA geht wenn eines eurer Tier erkrankt ist.

§ 1 Grundsatz
Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
Tierhaltung heißt nun mal auch, dafür zu sorgen dass ein Tier keine Schmerzen hat - unabhängig von seiner Größe.
Und eins noch vorweg: töten darf ein Wirbeltier auch nur jemand der einen Sachkundenachweis hat!


Zum Weiteren: die Symptome deiner Maus lassen sich nicht mit abwarten 'heilen'
Die Maus wird dir mit großer Wahrscheinlichkeit qualvoll eingehen.

Dann: Farbmausböcke kann man nicht dauerhaft zusammen halten, was passiert hast du gesehen.
Wenn du den armen Kerl jetzt oder später wieder zu den anderen setzt werden sie ihn zu 99% töten.

Mir fehlen gerade etwas die Worte, mit 17 ist man kein Kind mehr und da solltest du dir wirklich überlegen ob es nicht besser ist, deine Tiere abzugeben wenn du ihnen keine tierärztliche Versorung bieten kannst wenn etwas ist.
Ich weiß dass das hart und böse klingt, aber mir geht es hier um die Tiere. Sie sind euch doch 'ausgeliefert'...

Gruß Lilly
 
C

Channa

Registriert seit
26.12.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ok, schon der Gedanke daran meine Tiere abzugehen bringt mich zum weinen also verzichte ich lieber aufs schonmal gesicherte Geld fürs Studium und plünder mein Sparbuch. Ich such gleich die Adresse vom örtlichen Tierarzt raus und gehe aufjedenfall noch diese Woche hin. Vorher kauf ich noch Transportboxen für Mäuse und eine für meine Katze, lass all die Tiere mal untersuchen und den kranken behandeln und eventuell meine Katze kastrieren. Wie viel würde eine Untersuchung für neun Mäuse und eine Katze + Behandlung für die kranke Maus + die kastration für die Katze denn kosten? Und was sollte sonst noch so gemacht werden? Ich habe wohl so um die 700 Euro auf dem Sparbuch. Ich hoffe das reicht.

Ergänzung:
Oh moment die Kastrationen von den Mäusen muss ja auch noch mitgezählt werden :( Mist
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Wow Channa, jetzt überraschst du mich aber. Finde es echt super, dass du mit den Tieren zum TA möchtest, das ist ja auch wirklich notwendig.

Ich kann jetzt nur für die Mäuse die Kosten schätzen, Kastration kostet pro Bock durchschnittlich 50 Euro (es gibt aber große Preisunterschiede, habe von 20 bis 100 Euro schon alles gehört), Milbenbehandlung für 9 Mäuse hat mich damals so um die 50 Euro gekostet glaub ich. Dann wird wahrscheinlich noch ein Antibiotikum dazukommen und noch andere Medis.

Mein Vorschlag wäre, dass du dir eine Geldquelle auftust, entweder hast du eine tierliebe Oma oder andere Verwandtschaft oder du könntest Zeitungen austragen oder so. Nicht nur wegen der Tiere, bisschen mehr Geld schadet doch eh nie ;)
 
A

Angelus Noctis

Registriert seit
08.01.2006
Beiträge
502
Reaktionen
0
Gibt es hier schon was Neues?


Angelus
 
Emily22

Emily22

Registriert seit
16.11.2009
Beiträge
107
Reaktionen
0
ja,das würde mich auch interressieren!;)
 
Cherry&Äppy

Cherry&Äppy

Registriert seit
16.02.2010
Beiträge
75
Reaktionen
0
.. Das klingt wirklich alles sehr schrecklich ....
Den Mausis drück ich die Daumen, vielleicht findetst du einen TA der dir "Massenrabatt" gibt ...
Mitlerweile hab ich noch nen Nebenjob angenommen, da mein Bafög auch nicht wirklich für TA UND andere Kosten reicht.
So ein kleines Polster macht sich ganz gut .. nicht nur für Tierartzkosten.

Was ist denn nun eigentlich noch passiert?...

hab gerade gesehen, das das Thema schon recht alt ist =)
 
mmmfsgtsat

mmmfsgtsat

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
meine maus piept die ganze zeit
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Farbmaus total krank und verletzt!

Farbmaus total krank und verletzt! - Ähnliche Themen

  • Farbmaus plötzlich gestorben

    Farbmaus plötzlich gestorben: hallo zusammen wir haben vier farbmausweibchen die alle 8 monate alt sind. heute morgen haben wir die eine tot im käfig gefunden (lag wie...
  • Tumor Maus einschläfern lassen?

    Tumor Maus einschläfern lassen?: Hallo! Vllt kann mir ja jemand bei der Entscheidung helfen. Meine Crispy hat seit 2 Monaten einen stetig wachsenden Tumor und starken...
  • fehlgeburt?

    fehlgeburt?: Hi, wir hatten leider unabsichtlichg ein bock in unserer weibchengruppe. Eine Maus ist sehr dick geworden. Seit gestern ist sie plötzlich dünner...
  • Beule am Hals

    Beule am Hals: Hallo zusammen, vor etwa 3 Wochen hatten meine 4 Mäusedamen Milben, deshalb bin ich mit ihnen natürlich zum Tierarzt gegangen, bei dem sie auch...
  • Farbmäuse Tierarztkosten

    Farbmäuse Tierarztkosten: Hallo, ich interessiere mich für die Haltung von Farbmäusen, möchte aber nicht ewig Tierarztkosten haben. Könnt ihr mir mal sagen wie viele von...
  • Farbmäuse Tierarztkosten - Ähnliche Themen

  • Farbmaus plötzlich gestorben

    Farbmaus plötzlich gestorben: hallo zusammen wir haben vier farbmausweibchen die alle 8 monate alt sind. heute morgen haben wir die eine tot im käfig gefunden (lag wie...
  • Tumor Maus einschläfern lassen?

    Tumor Maus einschläfern lassen?: Hallo! Vllt kann mir ja jemand bei der Entscheidung helfen. Meine Crispy hat seit 2 Monaten einen stetig wachsenden Tumor und starken...
  • fehlgeburt?

    fehlgeburt?: Hi, wir hatten leider unabsichtlichg ein bock in unserer weibchengruppe. Eine Maus ist sehr dick geworden. Seit gestern ist sie plötzlich dünner...
  • Beule am Hals

    Beule am Hals: Hallo zusammen, vor etwa 3 Wochen hatten meine 4 Mäusedamen Milben, deshalb bin ich mit ihnen natürlich zum Tierarzt gegangen, bei dem sie auch...
  • Farbmäuse Tierarztkosten

    Farbmäuse Tierarztkosten: Hallo, ich interessiere mich für die Haltung von Farbmäusen, möchte aber nicht ewig Tierarztkosten haben. Könnt ihr mir mal sagen wie viele von...