was wenn man keine hundesteuer zahlt?

Diskutiere was wenn man keine hundesteuer zahlt? im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; hallöchen. mag für euch jetzt ne blöe frage sein....aber mich interessiert es wirklich.. war jetz öfter in berlin und grad da komm ich irgendwie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
hallöchen.
mag für euch jetzt ne blöe frage sein....aber mich interessiert es wirklich..
war jetz öfter in berlin und grad da komm ich irgendwie jedesmal
drauf....
ob die hunde von den vielen obdachlosen wohl gemeldet sind? also hundesteuer zahlen?
also kann ich mir irgendwie net wirklich vorstellen..
kommen die da dann net hinter,weil die besitzer auch bei keinem wohnwitz gemeldet sind?
und wie wäre das auf nem kleinen dorf,wenn mann den hund net meldet.dann kriegt des ja gleich jeder mit,dass man einen hund hat....
was kann passieren,wenn die aufem amt mitbekommen,dass man einen hund hat,ohne anmelden?
hund weg,strafe zahlen etc?
 
27.12.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: was wenn man keine hundesteuer zahlt? . Dort wird jeder fündig!
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.502
Reaktionen
5
http://www.piloh.de/nicht-bezahlt-hundesteuer.html

Wir haben unseren damals zu spät angemeldet und bekamen ein bescheid, das wir ihn umgehend anmelden sollen, da uns sonst hohe Geldstrafen auferlegt werden könnten!

Die Leute auf der Strasse, die kein Wohnsitz haben etc, werden die auch nich angemeldet haben!
Aber mit was wollen sie rechnen!?
Der Staat würde mehr schulden machen, als an denen Verdienen, wenn sie dagegen was machen!
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
4.553
Reaktionen
0
Die Nichtanmeldung zur Hundesteuer erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist sogar der Straftatbestand der Steuerhinterziehung bzw. Steuerverkürzung gegeben."


Wenn man kein einkommen hat wird man von Staat befreit von der Hundesteuer und man bekommt trotzdem eine Marke!
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
ah okay.....wustse ich garnicht...ab welchem alter muss man den hund melden? oder ab wann...also wie viel zeit darf vergehen,ab einzug bis meldung?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Die Nichtanmeldung zur Hundesteuer erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist sogar der Straftatbestand der Steuerhinterziehung bzw. Steuerverkürzung gegeben."


Wenn man kein einkommen hat wird man von Staat befreit von der Hundesteuer und man bekommt trotzdem eine Marke!
Ja, so kenne ich das auch - und wer seinen Hund absichtlich nicht anmeldet, um Geld zu sparen, darf ausser der Strafe wg. Ordnungswidrigkeit bzw. Steuerhinterziehung auch die Steuern der letzten Jahre nachzahlen...

Also, besser nicht an der falschen Stelle sparen ! ;)

edit : vom Einzug des Hundes bis zur Meldung dürfen meines Wissens höchstens 2-4 Wochen vergehen, ist wohl regional auch etwas unterschiedlich. Am besten macht man das direkt nach Einzug des Hundes, damit ist man immer auf der sicheren Seite !
 
snoopy984

snoopy984

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
881
Reaktionen
0
Als Hundebesitzer finde ich es unfair den anderen, ehrlichen Hundebesitzern gegenüber, wenn man keine Hundesteuer bezahlt. Wenn ich mir einen Hund anschaffe, dann weiß ich, dass ich diese Abgabe an die Gemeinde oder Stadt zu zahlen habe.

Ich war allerdings dieses Jahr auch schon stinkig auf unsere Gemeinde. Bei uns war am 01.05. die Hundesteuer fällig, am 05.06. musste ich Maxl leider einschläfern lassen. Ich bat die Gemeinde um eine anteilige Rückerstattung - aber nichts habe ich bekommen. Ich musste für ein Monat die volle Hundesteuer bezahlen - eigentlich eine Frechheit! Wäre Maxl in den erste drei Monaten des Jahres gestorben, hätte ich die Steuer noch zurückbekommen. Habe unserem Bürgermeister daraufhin einen "netten" Brief geschrieben und gemeint, ich würde künftig darauf achten, dass ich meinen Hund nur noch in den Wintermonaten einschläfern lassen muss. Aber so ist halt unsere Gemeinde ... In vielen anderen bekommt man die Steuer wenigstens anteilig zurück.

Jetzt hab ich sie für dieses Jahr schon 2 x bezahlt, und das obwohl ich Betzi erst seit Anfang November habe - aber was soll´s, bin halt ein ehrlicher Bürger ;)

Bei Obdachlosen ist es ein klein wenig anders. Sie haben ja eh kein Geld, keinen Wohnsitz etc., was will da die Gemeinde oder Stadt noch groß das Geld eintreiben? Was würde es helfen, ihnen das letzte Stück, dass sie am Leben erhält, wegzunehmen? Es ist teilweise schon rührend, wenn man beobachtet, wie gut es vielen Hunden bei Obdachlosen geht, während sie selber hungernd auf der Straße sitzen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ah okay.....wustse ich garnicht...ab welchem alter muss man den hund melden? oder ab wann...also wie viel zeit darf vergehen,ab einzug bis meldung?

Angemeldet muss ab dem Tag, an dem du ihn bekommst. Eine Schonfrist bekommt man da nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
@ sannibunny...danke für den link,aber klar dass wenn der hund gemeldet ist,dann die mahnungen einflattern...
ich meine wenn menshc "vergisst" der gemeinde mitzuteilen,dass er einen hund hat
 
snoopy984

snoopy984

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
881
Reaktionen
0
@ sannibunny...danke für den link,aber klar dass wenn der hund gemeldet ist,dann die mahnungen einflattern...
ich meine wenn menshc "vergisst" der gemeinde mitzuteilen,dass er einen hund hat
Wenn du zufällig "NETTE NACHBARN" hast, dann werden die dir schon helfen, dass du deinen Hund anmeldest ;) Uns haben sie damals bei Maxl auch bei der Gemeinde angeschwärzt, das wir einen Hund haben. Wir hatten Maxl damals 1 Woche und schon kam die Aufforderung von der Gemeinde, das wir ihn doch anmelden sollten.
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
ich muss jetz ehrlich gestehn,dass mein fame auch noch net gemeldet ist...bisher kam noch kein bescheid...will da aber gleich morgen früh mal hin,des is mir ehrlich zu riskant! will da kein stress :) und außerdem macht es mich schon stolz,mein eigener hund,so viel verantwortung und das zahlen gehört natürlich dazu =)

so noch ne frage:ist es richtig,dass der 2t hund,doppelt so viel kostet wie der erste? oder ist des von gemeinde zu gemeinde anders?

weil ich mein es is tmein hund,ich hab aber kein enkommen(schüler)
mein paps hat einen,der ist gemeldet und bei dem wohn ich...also wird des net gehn ,den als mein 1 hund anzumelden oder,weil ich ja dort gemeldet bin.aber meine oma hat ne andere wohnung,also des is quasi getrennter wohnsitz(ein haus)
ginge das dann auf sie anzumelden? :D
also klar zahl ichs aber wenns ihr ersthund wäre ,wärs ja günstiger
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Wie gesagt, meines Wissens gibt es da schon eine "Schonfrist", die ist nur regional unterschiedlich -und mit jedem Beamten kann man ja reden, wenn man etwas später dran ist *Augenaufschlag* ;)

Wer seinen Hund allerdings schon monate - oder jahrelang lang hält und ihn nicht angemeldet hat, muss mit empfindlichen Strafen rechnen - und wie hier schon geschrieben wurde, finde ich das auch gegenüber anderen Hundehaltern, die brav ihre Steuern zahlen, sehr ungerecht.

Durch solche Dinge kommt der schlechte Ruf der Hunde und Hundehalter in unserer Gesellschaft u.a. zustande...
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.502
Reaktionen
5
Wenn du zufällig "NETTE NACHBARN" hast, dann werden die dir schon helfen, dass du deinen Hund anmeldest ;) Uns haben sie damals bei Maxl auch bei der Gemeinde angeschwärzt, das wir einen Hund haben. Wir hatten Maxl damals 1 Woche und schon kam die Aufforderung von der Gemeinde, das wir ihn doch anmelden sollten.
:mrgreen::mrgreen:Irgendwie erinnert das an meine nachbarn!
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
774
Reaktionen
0
so noch ne frage:ist es richtig,dass der 2t hund,doppelt so viel kostet wie der erste? oder ist des von gemeinde zu gemeinde anders?

weil ich mein es is tmein hund,ich hab aber kein enkommen(schüler)
mein paps hat einen,der ist gemeldet und bei dem wohn ich...also wird des net gehn ,den als mein 1 hund anzumelden oder,weil ich ja dort gemeldet bin.aber meine oma hat ne andere wohnung,also des is quasi getrennter wohnsitz(ein haus)
ginge das dann auf sie anzumelden? :D
also klar zahl ichs aber wenns ihr ersthund wäre ,wärs ja günstiger

In welchem bundesland wohnst du denn?
 
pepper77

pepper77

Registriert seit
15.10.2009
Beiträge
985
Reaktionen
0
Hundesteuer wird von der Gemeinde festgelegt. Es kann also sein das du ein Dorf weiter komplett andere Sätze hast. Hier kostet zb auch der zweite Hund nicht doppelt soviel. Bei uns sinds 60 dann 80 und dann 120 Euro glaube ich. Allerdings habe ich einen Hund angemeldet und mein Freund die anderen Zwei..
Wegen anschwärzen .... na ja dann müßte sich ja jemand deinen Hund angucken und dann melden das er keine Marke hat. Meine haben ihre aber zb auch nicht um weil die damit dauernd hängenbleiben und dann entweder nicht mehr wegkommen oder ich ständig ne neue Marke holen mußte. Hier im Dorf kenn ich mehrere Leute bei denen die Marken nicht am Hund sind sondern entweder an der Hundeleine oder zu Hause liegen.
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
1.102
Reaktionen
0
ich muss gestehen ich hab Jamie auch noch nicht angemeldet, weil ich das ein bisschen krass finde, dass ich für einen Hund 100 Euro bezahle und für beide zusammen jetzt 300 Euro zahlen soll!!

gibts da nicht ne Möglichkeit?? und wie ist das mit dem wenn man kein Geld verdient? die Hünde gehören ja mir und ich verdiene ja offiziell keinen Cent!?!?
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
1.671
Reaktionen
0
Bei uns ist es genau anders drum...lauter Nachbar die uns auslachen weil wir zahlen ^^
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.502
Reaktionen
5
ich muss gestehen ich hab Jamie auch noch nicht angemeldet, weil ich das ein bisschen krass finde, dass ich für einen Hund 100 Euro bezahle und für beide zusammen jetzt 300 Euro zahlen soll!!

gibts da nicht ne Möglichkeit?? und wie ist das mit dem wenn man kein Geld verdient? die Hünde gehören ja mir und ich verdiene ja offiziell keinen Cent!?!?
Was findest du daran krass*verzeihung,falsches Wort;)*!?
Wenn man sich nen Hund holt, dann muss man den Anmelden und Steuern zahlen!
Das tuen die meisten!
Wenn du Arbeitslos bist, dann geh zum Amt und sag denen das!
Oder willst du das 10 fache zurück zahlen?;)

Hier sind ma die Preise!
http://www.tiervermittlung.de/hundesteuer.shtml
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
also ich habe gerade geguckt,bei unserer gemeinde,14 tage schonfrist :D woher wollen die wissen,wann ich ihn geholt hab? ....
naja wenn se kaufvertrag sehn wollen,hab ich vielleicht keinen ;)
oder ich sag das mit den 6 monaten,hab ich auch gelesen....naja das krieg ich hin...also erster hund bei uns 30 und zweiter 80 und dritter 160....:D :roll: jeder weitere auch 160...find ich auch bissjen krass:D
dann bezahlen wir für den kuvasz 30 und für den chi 80 :D irgendwie doof :p
also ich meld ihn auf meine oma,die müssen des doch machen,wir sind 2 getrennt gemeldete haushalte...oder?
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
1.102
Reaktionen
0
Was findest du daran krass*verzeihung,falsches Wort;)*!?
Wenn man sich nen Hund holt, dann muss man den Anmelden und Steuern zahlen!
Das tuen die meisten!
Wenn du Arbeitslos bist, dann geh zum Amt und sag denen das!
Oder willst du das 10 fache zurück zahlen?;)
naja, ich find das schon heftig... die Orte wo ich vorher gewohnt hab haben 1. keine 100 EUR verlangt und für den zweiten schon gar nicht doppelt so viel...

jap, ich bin offiziell arbeitslos, inoffiziell nicht... aber ich geh ganz sicher nicht zum Amt, weil ich kein Geld vom Staat möchte und ich es auch nicht brauche.

hm... ne, ich werd Jamie schon anmelden, bleibt mir ja nix anderes übrig...^^

ich muss sagen bei uns tun sie auch viel wegen den Hunden, vllt ist deshalb die Steuer so hoch... überall sind so Dinger wo man kostenlos Kottüten holen kann und dort auch wegschmeissen, usw...
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
lol meine mum müsste 540 euro zahlen für son paar kilo chihuahua,die garantiert weniger auf die spielplätze kacken,wie alle verdammten katzen *GENERVT*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

was wenn man keine hundesteuer zahlt?