Rambo - Leben und Sterben unseres Hundes

Diskutiere Rambo - Leben und Sterben unseres Hundes im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag - leider kein glücklicher, aber ich muss ihn einfach schreiben, da der Hund so wie ein Kind oder ein...
M

Matzzze

Registriert seit
04.01.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag - leider kein glücklicher, aber ich muss ihn einfach schreiben, da der Hund so wie ein Kind oder ein Bruder ein Familienmitgliedwar und ich das irgendwie verarbeiten muss.

Der Beitrag wird wohl länger - dank all denen, die sich die Zeit nehmen, ihn zu lesen.

Ein virtuelles Grab, samt Foto von unserem Rambo findet ihr hier

### Rambos Leben ###
Ich möchte es nur kurz anreißen - eine kleine, alles andere als vollständige Erinnerung an ihn:
Wir bekamen ihn vor 13,5 Jahren, ich war damals 14 und wollte unbedingt einen Husky. Nun kam meine Mutter aber mit einem kleinen tollpatschigen Mischling daher. Alle Gedanken an den Husky waren verloren - der Hund war einfach toll und die ganze Familie liebte ihn.

Ich spielte viel und gerne mit ihm - die meiste Zeit fighteten wir, dennoch akzeptierte er letztlich stets seine Unterordnung. Er liebte es ins Sofa zu beißen, genau zwischen die Kante von Lehne und Sitz, wenn man seine Hand dort hinein steckte.

Wegen ihm zogen wir in ein Haus, da in unserer Wohnung Hunde verboten waren. Seit diesem Zeitpunkt bewachte er das Haus wie ein Wachhund. Sein Rudel liebte er - anfassen durften ihn nur Leute, die er kannte.
Aber er tat auch keinem fremden Menschen etwas, solange dieser ihm oder uns nichts tat.
Er sah aus wie eine
Mischung aus Rottweiler und Dobermann, obwohl er das überhaupt nicht war.

Als ich auszog, macht er es sich für ein bis zwei Jahre zur Angewohnheit in meinem Bett zu schlafen. Anscheinend vermisste er mich.

Ich könnte viele Geschichten von und über ihn erzählen, wie er gegen Sträucher fightete, wie er sich freute wenn man mit ihm raus ging, ihn streichelte etc. etc. Kurzum: Er war ein toller, wunderschöner großer Hund.

### Sterben ###
Aber leider werden große Hunde nicht so alt. Mittlerweile ist er 13 - ein Opa. Kurz nach Weihnachten schwoll sein Bauch an, als ob er schwanger war und das machte ihm zu schaffen. Dann kam die Diagnose: Milztumor, der bereits durchgebrochen ist und das Blut in dem Bauchraum läuft. Ich kann nur allen Hundebesitzern ans Herz legen, bei älteren Hunden Krebsvorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen. Ich möchte hier weder uns noch dem Tierarzt einen Vorwurf unterstellen, er war regelmäßig dort (und es wurde nur Herzinsuffizienz diagnostiziert) - aber wie beim Menschen auch erkennt man Krebs oft zu spät. Falls ich je wieder einen Hund haben sollte - werde ich das regelmäßig untersuchen lassen.

### Not-OP oder Einschläfern ###
Der TA stellte uns vor die Wahl. Die OP hatte eine 50:50 Chance, dass er sie überlebt und noch ein wenig weiterleben kann. Wir entschieden uns dafür. Ganz einfach aus dem Grund, weil die Chance auf Leben bestand und auch im Nachhinein war die Entscheidung absolut richtig.

### Nach der OP ###
An Silvester überlebte er die OP, aber er war schwer angeschlagen und schwach. Von dort an leistete die ganze Familie Intensiv-Pflege. Meine Mutter schlief die nächsten Nächte bei ihm auf dem Wohnzimmerboden. Er trank zwar Wasser, aber er fraß nur sehr spärlich. Am 02.01. fraß er eigentlich überhaupt nicht mehr, zumindest trank er Wasser und quälte sich nicht. Wenn ich zu ihm kam, drehte er sich hoch und schaute einen an. Dann streichelte ich ihn und er wedelte leicht mit dem Schwanz. Er erkannte jeden ganz genau - und auch wenn es ihm schlecht ging, freute er sich über die Pflege und Zuwendung, die er bekam. Durch das wenige Fressen war er immer mehr abgemagert, aber immer noch so wunderschön.

In der Nacht zum 03.01. - meine Mutter lag wie jede Nacht bei ihm, hörte sie wie er noch drei ganz tiefe Atemzüge machte und dann einfach aufhörte. Sie schrie nach meinem Bruder, versuchte ihn noch wiederzubeleben, aber es scheiterte. Rambo verstarb. Ich bekam den Anruf und verstand die Welt nicht mehr. Dennoch lag er friedlich dort, wir streichelten ihn. Er sah friedlich aus, fast wie im Schlaf. Alle heulten und waren fertig. Vor ca. 1.5 Jahren verstarb meine Großmutter, allerdings im Krankenhaus. Aber die Schwere des Verlustes war wie der eines menschlichen Familienmitglieds.

Wir packten ihn bis auf seinen Kopf in seine Decken ein - seine "Krankenstation" bestand unter anderem aus einer 500€ Cashmirdecke, aber was ist in so einem Moment schon Geld...

Da lag er nun, mein armer kleiner Rambo. Ich saß dann bis ca. 4 Uhr in der Nacht bei ihm, rauchte eine nach der anderen und schickte die anderen Familienmitglieder, die alle völlig fertig waren ins Bett. Am nächsten morgen war er schon steif, wieder streichelte ich ihn. Sein Kopf war schon hart, seine Ohren aber noch weich und ein bisschen warm. Diese schönen, stets gut riechenden Ohren. Die Augen waren nun endgültig tot. Trotzdem verlässt mich diese letzte Streicheleinheit nicht. Dieser harte Kopf, das ist so furchtbar. Es war Zeit ihn zu begraben. Eingehüllt in Decken und einer Folie legten wir ihn sanft in sein Grab.

Ich hab keinen Rambo mehr.

### Gewissen ###
Da ist noch eine Sache, die lässt mich nicht los. Am letzten Tag als ich ging, war die ganze Familie bei ihm und er schlief tief und fest. Ich schaute noch mal auf ihn, aber ich streichelte ihn nicht. Ich wollte ihn schlafen lassen, ihn nicht wecken. Aber im Nachhinein mach ich mir da schon Vorwürfe, auch wenn das wahrscheinlich falsch ist.

Danke.
 
04.01.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
bordercollie

bordercollie

Registriert seit
21.12.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Matze.
Ich druck dich mal!
Du und deine Familie haben Rambo geliebt und geschätzt,
er hat euch das alles gegeben was er konnte ,das weist du und er.
Ihr habt im ein erfülltes leben möglich gemacht und gegeben.

Rambo wird das euch nie vergessen,er ist stolz auf euch!

Tragt in in euren Herzen ,so lebt er weiter und erzählt euch seine Geschichten!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

[YOUTUBE]<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/pAIKznMPXUk&hl=de_DE&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/pAIKznMPXUk&hl=de_DE&fs=1&" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>
[/YOUTUBE]
 
Zuletzt bearbeitet:
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
1.870
Reaktionen
0
Das tut mir ganz furchtbar leid, dieser Verlust muss so verdamt weh tun. Aber seid dankbar für die 13 Jahre die ihr hattet. Er hatte bestimmt ein schönes Leben. Wenn bei uns auf dem Hundehof ein Tier stirbt, sagen wir immer, es geht nun in den Würstchenhimmel, dort ist man befreit von allen Schmerzen und Leiden. Rambo hatte ein schönes langes leben bei euch, jetzt lebt er wo anderes aber er wird glücklich sein.

Komm gut über die Regenbogenbrücke, Rambo. :(
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
*laß Dich mal ganz fest drücken*

Es tut so weh, einen geliebten Hund zu verlieren ... Aber die Erinnerung bleibt und in Eurem Herzen wird er seinen Platz immer haben.

Komm gut rüber Rambo ...

LG Ida
 
Impi

Impi

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
128
Reaktionen
0
Hallo Matzzze,
lass dich ganz doll drücken. ich kann sehr gut nachempfinden, wie du dich fühlst. Aber bitte mach dir keine Vorwürfe, die machen einen nur fertig. Ich muß das aber auch noch lernen.
:056:
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
505
Reaktionen
0
Hallo Rambo!

Bist du gut drüben angekommen?
Ich hoffe so sehr, dass es dir gut geht, denn du bist was ganz besonderes.
Du hast gekämpft bis zum Schluss und wolltest dein wunderbares Rudel nicht im Stich lassen.
Aber es war besser für dich. Du hast nicht aufegegeben, nein so etwas kam dir nie in den Sinn.

Aber jetzt bist du erlöst. Keine Schmerzen mehr und du kannst toben wie ein junger Welpe. Dein Rudel vermisst dich unendlich, sie weinen um dich. Und obwohl es ihnen so wehtat dich gehen zu lassen, wussten sie, was das Beste für dich war.
Sie werden dich immer lieben, kleiner großer Rambo, und sie werden dich nie vergessen!





Quelle.
Du warst bei mir bis zum Ende. Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast du mich noch eine Weile gehalten. Ich sah dich weinen.
Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.

Und sie war weise. Es war Zeit für mich zu gehen.

Ich danke dir für dein Verständnis. Niemand wird meinen Platz einnehmen.
Aber die, die nach mir kommen, brauchen die Liebe und Zuneigung so, wie ich sie hatte.
Du denkst immer an mich. Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.

Bitte, denk nicht voller Trauer zurück. Denke nur daran wie glücklich wir waren.
Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde ihnen danken,
dass auch sie dich glücklich machten.

Und ich werde auf sie aufpassen - für Dich!
Ich danke dir dafür, dass Du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast und Du den Mut hattest
mich mit Würde gehen zu lassen.

Dein treuer Wegbegleiter, Rambo.
 
charly12

charly12

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Matzzze.....ich kann mit dir fühlen...ich habe meinen Charly am 8.1. verloren...nach einem schweren Schlaganfall...war er lt. TA ein Pflegefall...es war für mich schwer zu sagen: Ja ich lass dich gehen mein Schatz....aber wir waren bei ihm...bis er eingeschlafen ist duch die Narkose...bis zum Schluss geküsst und gestreichelt...

Sunshine......dein Beitrag....wunderschön....
 
Thema:

Rambo - Leben und Sterben unseres Hundes

Rambo - Leben und Sterben unseres Hundes - Ähnliche Themen

  • Leb wohl Manja 10.2010 - 31.03.2017

    Leb wohl Manja 10.2010 - 31.03.2017: Meine Manja... heute habe ich dich gehen lassen. Bereits im Dezember hast du Arthrose bekommen, vor 3 Wochen verschlechterte es sich und du...
  • Mein Schnuffi wurde jäh aus dem Leben gerissen

    Mein Schnuffi wurde jäh aus dem Leben gerissen: Grüsse zusammen Ein trauriger Anlass seinen ersten Post hier im Forum so zu verfassen. Aber ich bin beim stöbern nach Trost auf diese Ecke...
  • Cookie ein leidvolles Leben ging zu Ende

    Cookie ein leidvolles Leben ging zu Ende: Hallo, unsere Cookie ist heute Mittag über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie wurde aus schlechter Haltung herausgenommen. Bei ihrem Herrchen gab...
  • Lebe wohl, du treue Seele.. ( komme gerade damit nicht klar, habe solche Schuldgefühle)

    Lebe wohl, du treue Seele.. ( komme gerade damit nicht klar, habe solche Schuldgefühle): Hallo meine Liebe, Heute Nacht musste ich mich von meinem 11Jahre alten Katerle trennen, ich habe solche Schuldgefühle und muss ständig an ihn...
  • Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....

    Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....: Gestern ist mein Hoppelhäschen leider mit 2 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Ein Ohrenschleifer(Käfer) ist in sein Ohr gekrabbelt und er ist...
  • Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen.... - Ähnliche Themen

  • Leb wohl Manja 10.2010 - 31.03.2017

    Leb wohl Manja 10.2010 - 31.03.2017: Meine Manja... heute habe ich dich gehen lassen. Bereits im Dezember hast du Arthrose bekommen, vor 3 Wochen verschlechterte es sich und du...
  • Mein Schnuffi wurde jäh aus dem Leben gerissen

    Mein Schnuffi wurde jäh aus dem Leben gerissen: Grüsse zusammen Ein trauriger Anlass seinen ersten Post hier im Forum so zu verfassen. Aber ich bin beim stöbern nach Trost auf diese Ecke...
  • Cookie ein leidvolles Leben ging zu Ende

    Cookie ein leidvolles Leben ging zu Ende: Hallo, unsere Cookie ist heute Mittag über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie wurde aus schlechter Haltung herausgenommen. Bei ihrem Herrchen gab...
  • Lebe wohl, du treue Seele.. ( komme gerade damit nicht klar, habe solche Schuldgefühle)

    Lebe wohl, du treue Seele.. ( komme gerade damit nicht klar, habe solche Schuldgefühle): Hallo meine Liebe, Heute Nacht musste ich mich von meinem 11Jahre alten Katerle trennen, ich habe solche Schuldgefühle und muss ständig an ihn...
  • Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....

    Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....: Gestern ist mein Hoppelhäschen leider mit 2 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Ein Ohrenschleifer(Käfer) ist in sein Ohr gekrabbelt und er ist...