Voliere für Agaporniden geeignet ?

Diskutiere Voliere für Agaporniden geeignet ? im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; lol... ich war gerade nochmal im Keller um die Voli zu checken ob noch alles klar is (steht schon seit 2 Jahren dort-_-) bzw sie noch in Ordnung...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
lol...

ich war gerade nochmal im Keller um die Voli zu checken ob noch alles klar is (steht schon seit 2 Jahren dort-_-) bzw sie noch in Ordnung ist. Da
is mir aufgefallen dass sie länger als tief ist - also hab ich doch den Meterstab gezückt...
die richtigen Maße sind: ca..120L,100T und 170H (+ Dach aber das zähl ich da nicht mit) +-5 cm, schlechtes Licht im Keller.

Hab mich schon echt gewundert weil ich die damals schweineteuer bei Ebay gekauft habe für meine Ratten. Also es ist schon eine Vogelvoliere aber war die größte damals die es zu einem erschwinglichen (200€) Preis gab. Die anderen gingen damals an die 800€....

Also hat sich meine Sinnlosfrage hier eigentlich erübrigt :D
 
13.01.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Greg zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Hehe, ist doch super. ;)

Was haste den mit der Voliere genaut geplant?

VLG
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Naja hatte ja Ratten aber mich frustriert die Kurzlebigkeit dieser Tiere.
Als Kind hatten wir zwei Wellis und irgendwie möchte ich wieder einen gefiederten Freund (also sinnbildlich.. natürlich möchte ich zwei + !)

Was genau weiß ich noch nicht.
Habe mich unsterblich in Gouldamadinen verliebt, aber nachdem die nicht so robust sein sollen, wie mir gesagt wurde bzw ich auch las bin ich wieder unschlüssig. Bin zwar niemand der vor Tierarztkosten zurückschreckt aber ich war im letzten Jahr mit meinen Ratten eigentlich wöchentlich beim Tierarzt und möchte einfach mal wieder eine unbeschwerte Tierhalterzeit. Klar es kann immer etwas sein, aber man kann es natürlich mit einer Rasse die vielleicht etwas 'mehr aushält' eher eindämmen....
Am Wochenende fahr ich jedenfalls mal zu einem lt eigener Aussage "Ausstellungszüchter"... bin ja mal gespannt was man sich darunter vorstellen darf... sind sicher so Vögelchen in diesen kleinen Kästen oder sowas...

Wellis möchte ich nicht mehr. Irgendwie gefallen mir die "Geräusche" nicht mehr so gut wie früher...

Für Zwergpapageien ist mein Käfig zu klein denke ich.

Naja mh - ich glaube ich eröffne mal einen seperaten Thread, das hat ja nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun :eusa_think:
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Schuttengel,

120 cm Breite und 100 cm Tiefe würden für ein Paar Unzertrennliche reichen, natürlich mit zusätzlichem mehrstündigen Freiflug täglich.

Wie sieht denn die Beschichtung der Voliere aus, aus welchem Material ist sie ? Agaporniden haben doch schon kräftige Schnäbel, wenn sie die Beschichtung abknabbern können und an das Metall darunter gelangen, ist die Gefahr einer Zinkvergiftung hoch. :?
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Hi,

würde der Käfig für diese Vögel echt ausreichen? Wow!

Ich denke mir immer, dass Vögel in innenhaltung allgemein nicht so toll sind. Ich meine nichts gegen Vogelhalter (möchte ja auch einer werden) aber mich beschäftigt immer der Gedanke dass der Vogel im Käfig ja eigentlich nicht fliegen kann, nicht richtig. und ob das 2- 5 Stunden täglichen Freiflug ausgleichen kann... ? Sind eure Vögel wirklich zu frieden? Merkt man wenn ein Vogel 'traurig' ist?

Hab bei einigen Züchtern gesehen dass Sie ihre Vogel in Außenvolieren im richtigen Schwarm halten. Sollte man da einen Vogel holen? Oder gibt es auch Züchter mit reiner Innenhaltung? Der Vogel wäre ja bei außenhaltung schon so eine große Reichweite gewohnt?!

Mh du stellst mir Fragen. Ich weiß es leider nicht Mh. Muss mal in den Keller gucken und forschen ob da vielleicht etwas drauf steht.
Habe das Ding als Vogelvoliere gekauft (ist sicher kein 'geschützter' Name oder?) daraus wird man aber nichts schließen können..

Lg
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo,

nur in einer relativ kleinen Innenvoliere gehalten, fühlt sich natürlich kein Vogel wirklich wohl.

Täglicher mehrstündiger Freiflug ist unbedingt nötig, 2 Stunden sind da schon zu wenig -meine Vögel haben ganztägigen Freiflug , die Volierentüren stehen immer offen und sie können selbst wählen, wo sie sich aufhalten möchten.

Dazu muss allerdings das Zimmer absolut vogelsicher gemacht und auch mit Schäden an Tapeten und Möbeln gerechnet werden. ;) Ein normales Zimmer mit ca. 20-25 qm ist aber meist grösser als jede Aussenvoliere, vom Platz her also nicht das Problem.

Ich persönlich nehme nur Abgabevögel aus "zweiter Hand "auf, da gibt es gerade bei den Agaporniden auch sehr viele.

Wenn Du Dich für Agaporniden interessierst, stöber doch mal diese Seite durch : http://www.agaporniden.de/
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Hi,

Mh, ganztägigen Freiflug kann ich nicht bieten, habe mein bzw das Zimmer in das die Vögel kommen vor 4 Monaten komplett renoviert incl kompletter Innenausstattung.. da steht ein Couch drin + PC und sonstigem Zubehör. Das kann ich insofern nicht so absichern :(

Freiflug ist klar, den kann und will ich ausgiebig bieten.

Bei uns im Tierheim gibt es nichts gefiedertes das mich interessiert - ich wäre die letzte die einen Zucht oder ZooLa Vogel einem TH-Vogel vorziehen würde.

Ich habe vorhin über ein Internetportal ein Inserat von einem Züchter gefunden der die Pieper verschickt - omfg... ich glaube ich warte da lieber nochmal 4 Monate ^^
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Huhu,

Agas werden leider sehr viele abgegeben. Entweder weil sie nicht so leicht zahm werden, sie dann doch zu laut sind (Agas werden von vielen Menschen als schrill empfunden und plappern andauernd) usw. Also ich bin mir sicher, dass du ein paar Abgabevoegel bekommst. Vllt. solltest du bei Agas auch mal Probehoeren, damit du weißt auf was du dich einlaesst (falls du sie nicht schon kennst).

Das mit dem Verschicken hab ich waehrend meiner Grauen-Suche leider auch zu oft gesehen.....

Kannst du dein Zimmer komplett abdunkeln? Den sonst wirst du die Guten bald verfluchen, da sie mit Sonnenaufgang sehr laut ihre Freude kund tun. ;)

Was die Voliere angeht, hast du ein Bild von ihr oder einen Namen der Firma? Bestimmt kann man uebers Internet herausfinden woraus die Beschichtung besteht..

VLG
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Ja Probehören war ich leider noch nie.

Mh Abdunkeln ist nicht nötig wäre aber möglich, aber ich schlafe in dem Zimmer nicht. :)

Hab die Voli im Inet gekauft und den Händler mal per mail angeschrieben (hab Rechnung gefunden + emailaddy) und er meinte "aus Metall" ... lol hab gleich nochmal nachgehackt...
Naja wenn man ein Produkt kauft hat ist der Kunde ja egal..
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Das mit den Heimlosen Tieren hab ich mir schon überlegt. Aber bei uns in der nähe gibt es da nichts. Und verschicken möchte ich nichts lassen.

Es ist allgemein schwierig. Hab nur einen Gould-züchter gefunden der nicht mehr auf E-Mails antwortet und sonst gibt es hier nix. Netmal Privatleute die abgeben oder über google irgendwelche (seriös wirkenden) Hilfsstationen... mh blöd :/
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Und was ich noch sagen wollte: Ich hätte schon gerne ein junges Tier, klar verdienen die alten Tiere auch einen schönen Platz aber ich möchte meine Vögelchen schon ein wenig zahm bekommen (Futter aus der Hand usw) und das geht zumeinst eher im jungen Alter leichter als wenn der Charakter schon gefestigt ist.

Bei meinen Ratten damals war mir egal ob zahm oder nicht zahm weil ich immer eine hatte die zahm war und so hart es klingt - die mich nicht länger als 3 Jahre begleiten :(.

Wobei ich net weiß wie das bei Vögeln ist, ob das von Vogel zu Vogel unterschiedlich ist oder ob wenn man sich Mühe gibt schon klappen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiaran

Kiaran

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
721
Reaktionen
0
Hi Schuttengel,

seriöse Tiertransporte sind gut, ich selbst habe zwar keine Erfahrungen damit gemacht, dafür aber einige Bekannte, die hochgradig zufrieden waren. ;)
Was es für mich zu meckern gäbe, wäre nur eines: Der Preis.
Dafür sind solche Transportgesellschaften aber sehr sicher und zuverlässig.

Übrigens werden auch ältere Vögel zahm, man braucht nur den richtigen positiven Verstärker.
Es gibt aber auch Vögel, die nie zahm werden, ob jung oder alt.
Zum Schmusen sind die gewöhnlichen Stubenvögel als Fluchttiere aber nicht geeignet, dafür sind sie in ihrem Verhalten sehr schön zu beobachten.

Was ich nicht ganz verstehe... Willst du nun Agas oder Gouldamadinen? Bei den Goulds kannst du lange warten, die werden höchstens zutraulich, aber nie zahm. ;)

Grüße
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Also die Bedenken vor dem Tiertransport kann ich euch auch nehmen. Auch ich habe mir mal welche (meine Taranta) schicken lassen. Es gibt Transportunternehmen die haben sich darauf spezialisiert und haben eine extra Genehmigung dafür, da nicht jede Spedition auch automatisch Tiere befördern darf.

Die Tiere werden Nachmittags beim Versender in einer abgedunkelten Transportbox und ausreichend Futter+Flüssigkeit (in Form von Wasserhaltigen Früchten in der Regel Äpfel) abgeholt. Die Zustellung erfolgt im Laufe des Vormittags des Folgetages. Der Transportunternehmer hat auch die Telefonnummer vom Empfänger falls dieser nicht anzutreffen ist.

Die Kosten halten sich auch in Grenzen. Ich habe für einen Transport von Hinte (Emden) nach Kempen (Krefeld) 35,00€ bezahlt (inkl. Transportbox). Für das Geld kann man nicht selber fahren.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hm, die meisten Transportunternehmen sind tatsächlich seriös, aber ich würde so etwas dennoch nur wagen,wenn ich auch den Züchter kenne und ihm unbedingt vertraue.

Ansonsten hätte ich zuviel Angst, dass kranke Vögel bei mir ankommen - es gibt auch unter Züchtern schwarze Schafe, und die Vögel kann man ja dann nicht einfach zurückschicken. :eusa_think:

Bei einem mir unbekannten Züchter würde ich mir immer die Vögel und die Unterbringung persönlich anschauen wollen.
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Zuechter sind wirkl. immer solch eine Sache. Ich wuerde mit dem Menschen vorab auf jeden Fall ein sehr langes Gespraech fuehren und auf diese Weise herausfinden, wie er die Tiere haelt, was er fuettert, wie seine Zucht aussieht, wie die Verpaarung zustande kam etc. Des Weiteren wuerde ich mir unbedingt die Volieren anschauen, den erzaehlen kann man viel. Am besten hinfahren, ansonsten Bilder. Normalerweise sollte ein serioeser Zuechter bei solchen Gespraechen oder Aufforderungen sofort zustimmen. Wenn dir nur eine Kleinigkeit seltsam vorkommt, wuerde ich sofort die Finger von ihm lassen.

Ansonsten werdne Agas leider recht haeufig abgegeben. Bei welchen Seiten hast du den nach Abgabevoegeln geschaut?

Auf jeden Fall wuerde ich auch (aber wahrscheinl. weißt du das selbst) von Handaufzuchten die Finger lassen. Ganz abgesehen von den etwaigen Verhaltensstoerungen neigen Voegel aus der Handaufzucht auch gerne zu aggressiven Verhalten, da sie den Respekt vor der Hand bzw. dem Menschen verlieren.


Aber erst einmal Probehoeren, weil wie gesagt ziemlich laut.


Edith: Jetzt weiß ich was ich noch schreiben wollte. Agas sind nicht ganz so einfach zu zaehmen. Aber hierfuer kann ich dir auch das Clickertraining empfehlen. Sofern du Informationen hierzu moechtest kann ich dir ein super geschriebenes Buch empfehlen.

LG :)
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
uiui, hier is ja viel geschrieben worden.

Aaaalso langsam:
Was ich nicht ganz verstehe... Willst du nun Agas oder Gouldamadinen?
Ich weiß das noch nicht genau. Der Thread is eigentlich nur eine Auskoppelung aus einem anderen Thread (da ging es um ein anderes Thema) und ich bin mir immer noch nicht sicher. Ich denke schon ewig nach was wohl passt usw...

Zum nächsten Punkt: Zahm das is immer so ein relativer Begriff. Mir ist klar dass man einen Vogel nicht knuddeln kann oder so. Mit zahm meine ich evtl aus der Hand fressen oder sogar auf dem Finger sitzen, mehr nicht :)

Das mit dem versenden ist gut zu wissen.
Klar möchte ich auch wissen woher die Vögel sind aber ich denke um ehrlich zu sein eben durch Telefonate und Fotos könnte man das ggf. auch einigermaßen beurteilen.
Klar falsche Bilder schicken und lügen kann jeder, aber ich möchte dass meine Vögelchen für mich perfekt sind und wenn ich mir mit einer Rasse sicher bin und es gerade in Hilfsstationen keine gibt werde ich wohl zu einem Züchter gehen.

Auf jeden Fall wuerde ich auch (aber wahrscheinl. weißt du das selbst) von Handaufzuchten die Finger lassen. Ganz abgesehen von den etwaigen Verhaltensstoerungen neigen Voegel aus der Handaufzucht auch gerne zu aggressiven Verhalten, da sie den Respekt vor der Hand bzw. dem Menschen verlieren.
Das wusste ich gar nicht dass das so ist, aber ich hätte das sowieso nicht gewollt weil man ja weiß dass die Tierkinder eine gewisse Zeit bei ihren Eltern sein müssen um das Sozialverhalten etc zu lernen (ich hab da einfach von Hund, Katze, Maus auf Vögel geschlossen :uups:)

Hab gestern gesurft und festgestellt dass ganz bei mir in der Nähe (Rosenheim) am 06.01 eine Ziervogelbörse war und heute gerade eben habe ich gesehen dass in Straubing eine gewesen wäre (schon vorbei :( )
Da hätte man alles Probehören können! Mist!

@Anitram: du hattest ja weiter oben einen Link gepostet und ich habe die Pflegestelle da in Kürten unter http://www.agaporniden-in-not.de/ gesehen und mich gefragt (Zitat "Henne mit Leberschaden, daher rot verfärbt und schlechter Flieger.") woher ein Vögelchen einen Leberschaden bekommt? Was bedeutet sowas für die Haltung?
Kürten sind von mir 700 Km, also zu weit. Ich frage gerade nur aus Interesse.

Habe gestern noch gesehen dass im TH München http://www.tierheim-muenchen.com/ihtm/kleintiere.htm momentan "15 Vögel" sitzen. Da werde ich Montag mal anrufen was die da haben :)

Kennt noch jemand eine seriöse Vermittlung von Ziervögeln in Bayern?
Bzw kann man von weiter her Vögel von Tierheimen oder Vermittlungen bekommen ohne dass man dort einmal zu Besuch war? Nur per Fernkontakt (Telefon) oder möchten die die aufnehmende Seite immer persönlich kennen lernen? Vermutlich schon oder?
Bei 100 - 200 Km um Rosenheim liegt meine persönliche Fahrgrenze.

Roman Ende,
Lg Chris.
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Zum nächsten Punkt: Zahm das is immer so ein relativer Begriff. Mir ist klar dass man einen Vogel nicht knuddeln kann oder so. Mit zahm meine ich evtl aus der Hand fressen oder sogar auf dem Finger sitzen, mehr nicht :)
Also man kann das Vertrauen von Agas gewinnen. Hierzu eignet sich auch das Clickertraining. Es ist zwar sehr zeitintensiv, aber mir macht es unglaublich viel Spaß mit meinen Federbaellchen zu clickern. Falls du hierzu Tipps moechtest kann ich dir ein wunderbares Buch mit detailierter Beschreibung ans Herz legen.

Das wusste ich gar nicht dass das so ist, aber ich hätte das sowieso nicht gewollt weil man ja weiß dass die Tierkinder eine gewisse Zeit bei ihren Eltern sein müssen um das Sozialverhalten etc zu lernen (ich hab da einfach von Hund, Katze, Maus auf Vögel geschlossen :uups:)
Ich habe nun mittlerweile mehrere Handaufzuchten bei mir gehabt und alle waren sehr dazu geneigt den Respekt zu verlieren. Ich habe hier auch zwei Agas aus Handaufzucht sitzen und die fliegen uns regelmaessig an und versuchen uns zu "zerschmettern". ;) Also sie beißen gerne in die Ohren und wenn man an die Voliere geht, gehen sie auch sofort dagegen. Obwohl das auch schon wieder viel besser geworden ist. Ich gebe ihnen nicht die Moeglichkeit uns zu attakieren und sie haben es mittlerweile halbwegs verstanden.

@Anitram: du hattest ja weiter oben einen Link gepostet und ich habe die Pflegestelle da in Kürten unter http://www.agaporniden-in-not.de/ gesehen und mich gefragt (Zitat "Henne mit Leberschaden, daher rot verfärbt und schlechter Flieger.") woher ein Vögelchen einen Leberschaden bekommt? Was bedeutet sowas für die Haltung?
Kürten sind von mir 700 Km, also zu weit. Ich frage gerade nur aus Interesse.
Wie kommt es zum Leberschaden:
Wir haben einen Grauen hier, der auch einen Leberschaden hat. Er kommt aus schlechten Bedingungen und hat sehr starke Asperigliose. Asperigliose wird durch einen Pilz ausgeloest der z.B. in der Schale von Erdnuessen sitzt und wenn die aufgebrochen wird fliegen die Pilzsporen umher. Wenn der Vogel keine guten Haltungsbedingungen hat, psychisch gestreßt ist, zu trocken Luft hat etc. pp. setzen sich die Sporen in den Schleimhaeuten/Lunge ab. Die Sporen wandern irgendwann in den Blutorganismus und die Leber muss dies reinigen. Dies ist unglaublicher Aufwand fuer die Leber. Aehnlich wie bei einem Alkoholiker.

Was das fuer die Haltung/den Vogel zu bedeuten hat:
Der Vogel hat eine geringer Lebenserwartung. Einmal Asperigliose, ist diese nicht heilbar. Sollten in der Lunge vermehrt diese Pilzsporen aufbauen, kann es sein dass sich Granolome bilden. Granolome sind eine Art Brocken und wenn sich diese loesen, kann dies toedlich enden, da der Vogel qualvoll erstickt. Man kann dem entgegen wirken, indem man mit dem Vogel inhaliert. Wir inhalieren mit Rocko zwei Wochen am Stueck uns setzen dann wiederum 4 Wochen aus. Dies hat den Sinn, dass diese Brocken in kleinen Stuecken abgebaut wird und so die Gefahr gemindert wird, dass diese in einem großen Stueck "abfallen".

Des Weiteren kann es sein (anderer Grauer der bei Bekannten lebt) das regelmaessig die Nase gesaeubert muss (vom Tierarzt). Aber das ist nicht bei allen Voegel mit Asperigliose der Fall.

Wie kann man den Verlauf von Asperigliose positiv unterstuetzen:
Wie bereits erlaeutert durch Inhalation. Weitere Aspekte sind den Vogel oft baden lassen bzw. abbrausen, darauf achten dass die Luftfeuchtigkeit in dem Raum recht hoch ist. Regelmaessig lueften und so wenig wie moeglich heißen. Wir verfuettern hinzukommend Mariendiestelsamen. Diese unterstuetzen die Leber.

Kennt noch jemand eine seriöse Vermittlung von Ziervögeln in Bayern?
Bzw kann man von weiter her Vögel von Tierheimen oder Vermittlungen bekommen ohne dass man dort einmal zu Besuch war? Nur per Fernkontakt (Telefon) oder möchten die die aufnehmende Seite immer persönlich kennen lernen? Vermutlich schon oder?
Bei 100 - 200 Km um Rosenheim liegt meine persönliche Fahrgrenze.

Roman Ende,
Lg Chris.
Ich kenn mich in Bayern nicht wirkl. aus, aber von Agaporniden in Not hab ich bisher nur Gutes gehoert.

Ich hoffe es ist verstaendlich was ich hier geschrieben habe. Ich hab gerade Koppaua und da ist meine Denkfaehigkeit eingeschraenkt. :/ Sollte irgendwas komisch ausgedrueckt sein, bitte nochmal nachfragen.

VLG
 
Zuletzt bearbeitet:
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Oh genau, Chlickertraining hab ich total vergessen!
Nur her mit dem Buchtipp!


"zerschmettern"... oh Gott - kommt da der Adler raus oder?! ^^ Naja ist eigentlich nicht witzig... Hauptsache beim Verkauf sind sie zahm und es sieht toll aus wenn die kleinen schon auf der Hand sitzen (omg da gibt es ja auf einer Handelsplattform gaaaanz toooolle Züchter mit super bildern... *ironic*)


Verstehe ich das richtig? Die Pilzsporen können an allen z.b. Erdnussschalen sitzen aber das wird nur gefährlich wenn das Tier nicht gut gehalten wird?
Ansonsten habe ich alles verstanden, danke.


Vielleicht gibts ja noch einen anderen Vogelspezi in Bayern.
Danke dir für deine ausführlichen Antworten:)
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Genau, wenn das Immunsystem durch schlechte Haltung etc. geschwaecht wird, ist es fuer die Spore natuerlich einfacher sich einzunisten.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Buch hier posten kann. Ich schick dir hierzu mal eine PN..

VLG :)
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Ah, dann ist 'gut'..

Lieben Dank.
Mhhh hatte sogar mal einen Klicker für meine Ratten gehabt *such*
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Schuttengel,

noch mal kurz zu den Leberschäden, die können auch einfach durch falsche Ernährung, meist zu fetthaltige, entstehen.

Gerade die Agaporniden ,zusammen mit den Wellensittichen,sind mittlerweile sehr anfällig für Leberprobleme. Deswegen sollte man auf ein zwar ausgewogenes, aber eher fettarmes Futter setzen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Voliere für Agaporniden geeignet ?

Voliere für Agaporniden geeignet ? - Ähnliche Themen

  • Welchen Käfig

    Welchen Käfig: Hallo, ich habe vor mir einen Kakadu Pärchen anzuschaffen und wüste gerne was für ein Käfig geeignet wäre. Kann mir bitte jemand von dieser Seite...
  • Voliere in Eigenbau

    Voliere in Eigenbau: Hallo Papageienfreunde! Zunächst einmal: Ihr habt hier ein tolles Forum! Ich wollte euch in diesem Thema meine Voliere vorstellen. Vielleicht...
  • volieren bau

    volieren bau: Hallo miteinander, Ich habe alles für meine Voliere da nur den Draht noch nicht, weil es mit Netz viele verschiedene gibt. Frage gibt es auch...
  • Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht!

    Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht!: Hey :) Ich bin für meine Eltern auf der Suche nach einer empfehlenswerten Voliere für ein Agapornidenpärchen. Da meiner Mutter heute beim...
  • Krative Köpfe gesucht-Was würdet ihr bei Neubau für Volieren bauen?

    Krative Köpfe gesucht-Was würdet ihr bei Neubau für Volieren bauen?: Hallo zusammen, wünsche mir schon so lange ich denken kann, Papageien zu halten. Ist bisher immer an der Unterbringung gescheitert, da ich viel...
  • Krative Köpfe gesucht-Was würdet ihr bei Neubau für Volieren bauen? - Ähnliche Themen

  • Welchen Käfig

    Welchen Käfig: Hallo, ich habe vor mir einen Kakadu Pärchen anzuschaffen und wüste gerne was für ein Käfig geeignet wäre. Kann mir bitte jemand von dieser Seite...
  • Voliere in Eigenbau

    Voliere in Eigenbau: Hallo Papageienfreunde! Zunächst einmal: Ihr habt hier ein tolles Forum! Ich wollte euch in diesem Thema meine Voliere vorstellen. Vielleicht...
  • volieren bau

    volieren bau: Hallo miteinander, Ich habe alles für meine Voliere da nur den Draht noch nicht, weil es mit Netz viele verschiedene gibt. Frage gibt es auch...
  • Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht!

    Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht!: Hey :) Ich bin für meine Eltern auf der Suche nach einer empfehlenswerten Voliere für ein Agapornidenpärchen. Da meiner Mutter heute beim...
  • Krative Köpfe gesucht-Was würdet ihr bei Neubau für Volieren bauen?

    Krative Köpfe gesucht-Was würdet ihr bei Neubau für Volieren bauen?: Hallo zusammen, wünsche mir schon so lange ich denken kann, Papageien zu halten. Ist bisher immer an der Unterbringung gescheitert, da ich viel...