Leider nur noch eine Ratte.

Diskutiere Leider nur noch eine Ratte. im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo Leute, wir haben vor fast 2 Jahren zwei Ratten bekommen. Nun ist firsteine davon an einem Tumor gestorben. Wie kann ich der jetzt doch recht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
H

Haustiere erlaubt

Registriert seit
16.01.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute,
wir haben vor fast 2 Jahren zwei Ratten bekommen. Nun ist
eine davon an einem Tumor gestorben. Wie kann ich der jetzt doch recht einsahmen Ratte etwas Gutes tun? Wir beschäftigen uns nun zwar ganz extrem mit ihr, doch vielleicht hat ja Jemand noch einen Rat.
 
16.01.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Leider nur noch eine Ratte. . Dort wird jeder fündig!
Miss Wishu

Miss Wishu

Registriert seit
29.09.2009
Beiträge
123
Reaktionen
0
dringend einen neuen gefährten!
ratten sind rudeltiere, die auf keinen fall allein gehalten werden.;)

und bis dahin weiter vielbeschäftigen und ablenken.
aber die einzige lösung ist eine neue ratte.
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Leider kannst du deine RAtte auf garkeinen Fall alleine halten, da Ratten Rudeltiere sind, brauchen sie dringend Gefährten und können sich ohne nicht wohlfühlen, in keinem Fall. Bitte hole ihr noch mindestens einen Gefährten dazu oder - falls du keine neuen Ratten haben möchtest - vermittle sie in ein bestehendes Rudel, sodass die arme nicht alleien sein muss. =)
 
H

Haustiere erlaubt

Registriert seit
16.01.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für die Info,
doch gibt es keine Probleme, wenn ich meiner lieben, alten Ratte eine jüngere vor allem aber fremde Ratte in den Käfig setze. Natürlich müsste das Schritt für Schritt gehen, damit sie sich erst an einander gewöhnen können. Ich hätte nur Angst, dass die Beiden sich dann evtl. gar nicht riechen können.
 
Miss Wishu

Miss Wishu

Registriert seit
29.09.2009
Beiträge
123
Reaktionen
0
oh jee wenn die sich nciht kennen setze die neue ratte bloß nicht einfach in den käfig deiner ratte!:shock::shock::shock:
das kann böse ins auge gehen!
auch wenn es am anfang nicht so aussieht als würde es da probleme machen.
die ratte riecht anders und wenn du die einfach in ein fremdes teretorium setzt, ist das massiver stress für deine und die ''fremde'' ratte!

mach das mit dem kennenlernen auf neutralem boden.;)
da ist keiner im vorteil:)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.466
Reaktionen
102
Hier mal ein kleiner Vergesellschaftungsleitfaden, wenn du dich daran haelst, und sie nicht einfach zusammen in einen Kaefig steckst, geht die Inte in den allermeisten Faellen gut.

https://www.tierforum.de/t27328-kleiner-vergesellschaftungsleitfaden.html

Eine viel juengere Ratte wuerde ich der alten Maus gar nicht antun, die kleinen sind noch sehr aktiv und gehen den aelteren oft auf den Keks. Schau lieber nach Tieren in aehnlichem Alter oder so ab 1 Jahr aufwaerts und dann am besten 2 Tiere, damit du dann nicht wieder auf einem Einzeltier sitzt und schnell nen neuen Partner brauchst oder die zwei uebrig gebliebenen noch gut vermitteln kannst. Eine Ratte allein ist immer doof und ein Ratte aus dem Rudel gerissen und einige Wochen waehrend der Inte allein gesetzt ist auch nicht fair. Zudem sind Rudel ab 3 Tieren stabiler als eine 2er Zwecksgemeinschaft ;)
 
H

Haustiere erlaubt

Registriert seit
16.01.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also gut, ich versuchs mal.
Doch es ist gar nicht so einfach eine ältere Ratte zu bekommen, wobei ich denke, vor diesem Problem stehen doch alle Halter irgendwann. Habe Tierheim, Tierärrzte und privat meine Fühler ausgestreckt. Hoffendlich klappt es.
Danke
 
Piraja

Piraja

Registriert seit
23.10.2009
Beiträge
3.782
Reaktionen
0
Also bei mir ist auch einmal eine ältere Ratte "übrig" geblieben, die wir dann mit zwei jungen Ratten (6Wochen) vergesellschaftet haben. Es gab keinerlei Probleme bei der Vergesellschaftung, alles verlief friedlich. ;) Wir haben 3 neue Ratten genommen, denn falls die eine Ratte stirbt sind dann noch 3 Rattis übrig (Paarhaltung finde ich bei Ratten nicht empfehlenswert - Rudeltiere).
Klar, verhalten sich die jungen Ratten noch anders, aber ich hatte eher das Gefühl, dass die alte unter ihnen richtig aufgeblüht ist und noch mal ein paar Monate jünger geworden ist (hat wieder mehr geklettert, mehr getobt). ;)

Die Vergesellschaftungen hat bis jetzt bei uns immer geklappt, wir hatten auch noch nie
Beißereien und Aggressionen dabei. ;) (Wir halten Weibchen)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.466
Reaktionen
102
Dann hattet ihr aber wirklich Glueck, wenn die Inte mit 6 Wochen alten zu erwachsenen Ratten geklappt hat. Es kann naemlich passieren, dass die Kleinen sich in den Augen der erwachsenen nicht korrekt verhalten, da ihnen das Revier- und Rudelbewusst sein noch fehlt, was sie erst mit ca. 8-10 Wochen entwickeln, und es schlimmstenfalls zu schweren bis toedlichen Bissverletzungen kommt. Das man entweder alle unter 8 Wochen oder alle ueber 10 Wochen integriert, hat schon seinen Sinn.
Genauso kann es passieren, dass die aeltere Ratten mit den Jungspunden super klar kommt, aber sie kann auch richtig genervt sein, das kommt auf den Charakter an. Ich wuerde ihr immer mind einen ungefaehr gleichaltrigen Partner zu Verfuegung stellen und dann von mir aus juengere einfach spaeter mal noch fuer das Rudel dazu, da kann sich jeder seinen Lieblingspartner aussuchen und die Alte ist nicht darauf angewiesen, sich mit den Zwergen zu beschaeftigen ..
 
xsofiixx

xsofiixx

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
4.700
Reaktionen
1
ich glaube vor dem problem stehe ich auch bald. aber ich werde meine ratte dan hergeben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Leider nur noch eine Ratte.