Weinreben

Diskutiere Weinreben im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich wollte mal fragen, ob Kaninchen und auch Meerschwinchen eigentlich firstWeinreben (sprich die Blätter und stängel) fressen dürfen oder...
Meli

Meli

Registriert seit
21.01.2005
Beiträge
163
Reaktionen
0
Hallo,
ich wollte mal fragen, ob Kaninchen und auch Meerschwinchen eigentlich
Weinreben (sprich die Blätter und stängel) fressen dürfen oder ob dies giftig für sie ist? Ich hab schon bei den verschiedensten Sachen nachgeschaut, aber schlauer bin ich nun auch nicht.

LG Meli
 
13.08.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
dogsoul88

dogsoul88

Registriert seit
27.07.2005
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Hallo Meli...

Also das ist echt ne gute Frage, aber eine Antwort habe ich dafür auch nicht parat...warte einfach mal auf ne Antwort von Wildkaetzchen, sie weiß da bestimmt bescheid...

LG
Linda
 
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
521
Reaktionen
2
Hallo!

Weinrebe (Blätter, Triebe, Holz) ist für Kaninchen nicht giftig. Aber nur geben, wenn es wirklich unbehandelt (!) ist.

Wilder Wein allerdings ist Problematisch. Die Früchte enthalten hohe Mengen an Oxalsäure. Daher ist es wahrscheinlich, dass diese auch in Blättern enthalten ist (finden lässt sich darüber leider nichts). Deshalb damit lieber vorsichtig sein und Tieren die zu Blasensteinen, Blasenschlamm oder Nierensteinen neigen keinesfalls füttern.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
*g* schaut nicht nur ich weiß das :mrgreen:
 
Meli

Meli

Registriert seit
21.01.2005
Beiträge
163
Reaktionen
0
Mhhh,

Es ist so, der Wein wächst an unserer Hauswand hoch, genau neben dem Gehege (wenn es nun endlich ganz fertig ist). Ich schneide nun immer ganz penibel den Wein zurück, dass nur nichts in das Gehege wächst, obwohl ich es eigentlich garnicht schlecht fände, wenn es am Zaun etwas entlangwächst, wegen dem Schatten. So wäre mehr Schatten im Gehege. Aber ich weiß doch garnet was das für ein Wein ist. ich schätze dann mal dass das Wilder Wein ist wenn er so einfach rumwuchert oder??

Also lieber zurückschneiden???

LG
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Wenn die Blätter wirklich Oxalsäure enthalten sollten, können sie trotzdem überwachsen, die Tiere werden das dann essen und bis es nachwächst wird es wieder eine Weile dauern und dann könnten sie wieder futtern. Also ganz so gravierend, sollte man das hier nicht sehen. Es wäre wirklich was anderes, wenn das hier nach zuviel futtern Gifterscheinungen ergeben würde.
 
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
521
Reaktionen
2
Solange deine Tiere keine Problemtiere in Richtung Blase/Niere sind ist das kein Problem. In geringen Mengen kann man solche Sachen an gesunde Tiere verfüttern, nur nicht dauerhaft in Massen.
 
Thema:

Weinreben