Fremde Leute und Hunde

Diskutiere Fremde Leute und Hunde im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi, ich gehe immer mit einem etwas älteren Hund von Bekannten spazieren. Leider ist er sehr aufgedreht, schlecht erzogen (gebe schon immer mein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
RatzenKatze

RatzenKatze

Dabei seit
20.01.2010
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hi,
ich gehe immer mit einem etwas älteren Hund von Bekannten spazieren. Leider ist er sehr aufgedreht, schlecht erzogen (gebe schon immer mein bestes) und hat sehr wenig bis gar keinen Kontakt zu anderen Hunden und auch nicht viel zu fremden Menschen.
Wenn also beim Gassi-gehen jemand hinter uns läuft oder uns entgegenkommt, passiert es manchmal, dass er auf den Menschen zu läuft und manchmal sogar an ihm hochspringt.
Mittlerweile klappt es, dass wenn uns jemand entgegenkommt und ihn nicht weiter beachtet, ich ihn "bei fuß" laufen lassen kann, wenn ich mantra-artig "Bei Fuß, ja fein. Bei Fuß..." wiederhole. Finde ich nicht so ideal mir wäre es lieber, wenn er irgendwann einfach an den Leuten vorbeilaufen würde ohne sie großartig zu beachten.
Die zweite Situation ist, wenn uns jemand mit Hund entgegenkommt. Dann guckt er wie gebannt und wenn er den anderen Hund als sympatisch einschätzt, rennt er einfach auf ihn zu ohne jede Beachtung der "Hundeettikette" (erstmal schnüffeln und so). Oder er hat was gegen den Hund, dann knurrt er leise und macht ihn so aggressiv.
Viele Hunde mögen ihn nicht, weil er so überdreht und verrückt ist und manchmal an ihren Besitzern hochspringt. Ich muss ihn also immer wenn ein Hund kommt, an die Leine nehmen und die Hunde dann so gaaaanz langsam zusammenführen. Wenn sie sich dann mögen, lass ich ihn von der Leine.

Meine Schwiegermutter meint aber, so würde er nur lernen, dass fremde Leute und Hunde etwas total spannendes sind und er dadurch noch aufgeregter wird. Und das kann ja auch sein. Habt ihr eine Idee, was ich machen kann, ohne dass er arme Hundephobiker und kleine Hundchen überfällt?
 
23.01.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
R

rockyII

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
kenn ich...

Das kommt mir bekannt vor - habe lange gebraucht, um genau die von Dir beschriebenen Probleme aus meinem heraus zu bekommen. Wobei es in Deinem Fall etwas schwierig ist, weil es nicht Dein Hund ist. Eine Frage wäre zuallererst, ob er das bei seinem "richtigen" Herrchen auch macht? Dann ist es vielleicht nur eine Unsicherheit, wenn Du mit ihm losgehst. Hört sich für mich aber eher an wie ein Problem der mangelnden Sozialisierung und Erziehung.

Meiner ist auch extrem hippelig. Mit einer einfachen Übung habe ich die Probleme weitestgehend in den Griff bekommen: Wenn jemand kommt, egal ob Mensch oder Hund, lass ihn Sitz machen. Und er muss in Sitz bleiben, bis Du ihm was anderes sagst. Im Laufe der Zeit (und das kann dauern) lernt er, dass ihm nichts passiert, dass er darauf vertrauen kann dass Du an seiner Seite stehst... und dass Du bestimmst wen er wann und wie begrüßt...
 
skeddy

skeddy

Dabei seit
29.10.2009
Beiträge
1.025
Reaktionen
0
Hallo,

knurren ist meist ein Zeichen der Unsicherheit.

Zu dem Problem, das der Hund auf Menschen zuläuft und sie anspringt. Frag doch mal, ob die Besitzer eine Schleppleine haben, ich würde ihn, sofern er nicht zuverlässig abrufbar ist, nicht frei laufen lassen. Auch möchte ich nicht, dass mein Hund zu jedem hinläuft, genausowenig möchte ich, dass mir irgendein fremder Hund in die Quere kommt. Eventuell fühlen sich Leute daurch belästigt oder haben einen Hund, der ein Problem mit Artgenossen hat. Was, wenn sich der eventuell angeleinte Hund von Deinem Gassi-geh-Hund bedrängt fühlt und es zu einer Rauferei kommt? Die Besitzer des anderen Hundes haben vielleicht schon große Fortschritte gemacht und Du bringst sie - auch, wenn nicht gewollt - wieder an den Anfang des Trainings.

Zeig dem Hund, dass am Ende der Leine eine Person steht, die Sicherheit und Schutz verleiht. Wenn sich Leute mit oder ohne Hund nähern, rufe ihn heran, gehe an die Seite und lasse ihn absitzen. Er soll lernen, Menschen und Hunde entspannt vorbei lassen zu können. Lasse ihn keinen Erfolg haben, indem er sich selbständig seinem Ziel nähert und sichere ihn mit einer Leine ab.
 
RatzenKatze

RatzenKatze

Dabei seit
20.01.2010
Beiträge
62
Reaktionen
0
Er ist immer so, bei mir hört er sogar besser als bei seinen Besitzern.Das mit der schleppleine ist wirklich keine schlechte idee. Zumindest dort, wo plötzlich ein Hund oder Mensch um die Ecke kommen kann.
 
Flixilotte

Flixilotte

Dabei seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Das mit dem Absitzen lassen würde ich nicht machen. Einer Alltagssituation wird zu sehr Aufmerksamkeit geschenkt. Der Hund soll lernen, dass er normal vorbeizulaufen hat. Dass er sich auf Dich fixieren soll ist richtig. Kannst Du auch prima mit Futtertube und Handfütterung erreichen.

Zu anderen Hunden hinlaufen lassen solltest Du vermeiden. Fixieren ist schon der Beginn einer Provokation. Du musst auch hier die Aufmerksamkeit des Hundes VOR dem Fixieren auf Dich lenken.

Schleppleine ist angesagt.
 
suno

suno

Dabei seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hy,
mein Hund läßt sich nur von ihr auserwählten streicheln..sie ist ein echter zu hause Schmuser. Leute die ihr suspekt sind werden von ihr generell ignoriert - oder sie geht gar weg.
Meist sind das Leute die sie einfach so anfassen wollen - geht gar nicht , da macht sie nicht mit.
Schön finde ich, daß alle Kinder an sie ran dürfen...ich habe sie noch niemlals knurren hören.(Ausser auf Ansage - aber das ist ein Spiel)

Ob sie allerdings das Haus bewachen würde - wage ich anzuzweifeln...klar bellen wenn ein Fremder kommt - und ihn "stellen" ....mehr aber nicht.
 
DyingDream

DyingDream

Dabei seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Na ja... Meine beiden sind auch eher misstrauisch gegenüber fremden Leuten.
Wenn hier jemand kommen würde, der hier nicht -hin- gehört, dann bellen sie beide.
Tacka wäre aber immer Sicherheitsabstand zum bösen fremden Menschen (er könnte ihr ja etwas tun. ;)) und Pepsi würde schon selbst recht -böse- werden und zuschnappen, wenn dieser Mensch auf Pepsi zugehen würde. Aber sie würde eben auch nie ernsthaft zubeißen, sondern nur 'abwehren' und bei ihrer Größe ist sie leider auch -schnell- mal mit einem Tritt außer gefecht zu setzen. *nicht vorstellen mag*

Einmal war ich mit Pepsi Nachts noch im Garten, wo sie bellend und wie eine Furie zum anderen Ende des Grundstücks gerannt ist und dort dann am Zaun immer hin- und her...
Irgendwann hatte ich sie dann zu mir zurück gerufen, weil ich Angst hatte da wäre ein größeres Tier, was wegen dem Zaun nicht entkommen kann...
*hilfe* ...aber dann liefen auf einmal zwei junge Männer davon.

Nachts war dann noch die Polizei da, etc. ...
~§~

Edit: *argh* ...ich glaube ich bin etwas am Thema vorbei, weil ich eben nur den Beitrag von suno gelesen habe und wohl noch einen anderen Thread im Kopf hatte? *grübel* §
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Fremde Leute und Hunde

Fremde Leute und Hunde - Ähnliche Themen

  • Mein Hund bellt fremde Leute im Stall & zu Hause an

    Mein Hund bellt fremde Leute im Stall & zu Hause an: Hallo; ich freue mich riesig, dieses Forum gefunden zu haben und hoffe mich hier bald mit RUhe durchstöbern zu können. Vorab hätte ich allerdings...
  • Hund bellt bei klingeln, nur bei fremden leuten auch bei gelächter..was tun bei geburtstag???

    Hund bellt bei klingeln, nur bei fremden leuten auch bei gelächter..was tun bei geburtstag???: Ja, wie gesagt am freitag feier ich bei mir meinen geburtstag. mit 14 leuten. da ist natürlich ganz shcön was los. ich habe einen kleinen hund...
  • was tun meine hündin hat panik vor fremden leuten, schnappt auch mal zu!!!!

    was tun meine hündin hat panik vor fremden leuten, schnappt auch mal zu!!!!: Was soll ich tun meine Hündin 10 Monate alt hat panische angst vor fremden Leuten ganz schlimm sind Männer für sie, bin bei einem Verein der nennt...
  • Hund reagiert aggressiv auf fremde Menschen im dunkeln

    Hund reagiert aggressiv auf fremde Menschen im dunkeln: Hallo zusammen :) Ich bin neu hier, Geraldine, 27 Jahre alt, aus dem guten, alten Ruhrpott. Ich habe einen knapp 7 Jahre alten, unkastrierten...
  • Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren

    Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren: Hallo ihr Lieben, wir haben Anfang März einen Labbimix (Rüde, kastriert, 6 Jahre) aus einer Familie übernommen. Er ist jetzt unser Zweithund -...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Hund bellt fremde Leute im Stall & zu Hause an

    Mein Hund bellt fremde Leute im Stall & zu Hause an: Hallo; ich freue mich riesig, dieses Forum gefunden zu haben und hoffe mich hier bald mit RUhe durchstöbern zu können. Vorab hätte ich allerdings...
  • Hund bellt bei klingeln, nur bei fremden leuten auch bei gelächter..was tun bei geburtstag???

    Hund bellt bei klingeln, nur bei fremden leuten auch bei gelächter..was tun bei geburtstag???: Ja, wie gesagt am freitag feier ich bei mir meinen geburtstag. mit 14 leuten. da ist natürlich ganz shcön was los. ich habe einen kleinen hund...
  • was tun meine hündin hat panik vor fremden leuten, schnappt auch mal zu!!!!

    was tun meine hündin hat panik vor fremden leuten, schnappt auch mal zu!!!!: Was soll ich tun meine Hündin 10 Monate alt hat panische angst vor fremden Leuten ganz schlimm sind Männer für sie, bin bei einem Verein der nennt...
  • Hund reagiert aggressiv auf fremde Menschen im dunkeln

    Hund reagiert aggressiv auf fremde Menschen im dunkeln: Hallo zusammen :) Ich bin neu hier, Geraldine, 27 Jahre alt, aus dem guten, alten Ruhrpott. Ich habe einen knapp 7 Jahre alten, unkastrierten...
  • Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren

    Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren: Hallo ihr Lieben, wir haben Anfang März einen Labbimix (Rüde, kastriert, 6 Jahre) aus einer Familie übernommen. Er ist jetzt unser Zweithund -...