beschützerinstinkt

Diskutiere beschützerinstinkt im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; also momentan ist sie ja erst 10 firstwochen alt aber meint ihr das bei so einem hund später mal ein beschützerinstinkt kommt wie ist das bei...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mammimeli

mammimeli

Dabei seit
15.12.2009
Beiträge
70
Reaktionen
0
also momentan ist sie ja erst 10
wochen alt aber meint ihr das bei so einem hund später mal ein beschützerinstinkt kommt wie ist das bei euren hunden ?
 
23.01.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: beschützerinstinkt . Dort wird jeder fündig!
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
man sollte den hund so erziehen,das der mensch der chef ist,das heist der mensch beschützt den hund,der hund vertraut dem mensch,dass er sowas net selbst regeln muss
 
A

Alina1

Guest
Ein Hund sollte kein Beschützerinstinkt bekommen,das wäre für mich der Horror so einen Hund zu haben.
 
W

wolfspfote

Guest
Ich habe so einen Hund
der würd für mich durchs feuer gehen
auch wenn viele sagen das es dann heißt das er mich dann nicht als Chef sieht
ich find es doch toll

für mich ist das kein horror
es kam von alleine,hatte ihn nicht dazu gezwungen
und ich mein wenn er das will
ich wüsste dann auch nicht wie ich das unterbinden sollte(wenn ich es wollte)
Er gibt mir Sicherheit,sogar in der Dunkelsten Ecke,da ich weiss ich bin sozusagen geschützt

Gruß Wolfspfote
 
C

Claudia+Linda

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
229
Reaktionen
0
Seit etwa 3 monaten bellt meine hündin manchml leute an, mir ist aufgefallen das es sich meistens um ältere handelt. ich sag dann : NEIN ber sie macht weiter. ich will es unterbinden, wie mach ich das?
 
W

wolfspfote

Guest
Edit:
und ich meine unsere Bindung hat sich dadurch auch nicht verändert.
Ich sehe meinen Hund als Kumpel
der mir Hilft wenn was ist
und was wäre es dann für einer
wenn mal was sein sollte mich jemand "bedrohen" sollte und der hund da einfach sitzt oder garnicht interesiert ist was da abläuft..
dann würde ich irgendwie Denken
WoW so wichtig bin ich ihn?!
 
A

Alina1

Guest
Ich habe einen Pflegehund bzw. Urlaubshund gehabt (2 Monate).Der wollte mich vor jedem beschützen egal was/wer es war.Er wollte Leute schnappen und Hunde beissen.Ich konnt nicht mehr ohne Maulkorb raus.Er war ein Rottweilermischling,halten konnte ich ihn grad noch so.Das ist jetzt ein extremes Beispiel.Aber ein Hund der mich beschützen will,will ich nicht haben.
 
E

Emblazoned

Guest
Ich finde auch ein Hund sollte sich nicht "anmaßen" mich beschützen zu wollen. Klar ist das Gefühl toll einen Beschützer an der Seite zu haben, aber von sich aus sollte mein Hund niemals entscheiden wen er an mich ran lässt und wen nicht.
Stell dir mal vor es kommt dir jemand entgegen und schüttelt dir die Hand, dein Hund deutet die Situation falsch und schnappt zu? Nee. Man sollte als Besitzer immer die Kontrolle darüber haben. Meine Meinung.
Dann lieber eine Schutzhundausbildung oder sowas ablegen und auf Kommando "beißen" lassen (auch wenn ich Kommandos wie "Fass" ablehne).

LG
 
W

wolfspfote

Guest
huhu

ja klaro soll es in grenzen sein und nein will es auch nicht das wenn ich jemanden die hand schüttel oder mit ihm rede dann freut sich louis und gibt küsschen

nur ich mein echt wenn er merkt da ist was nicht in ordnung
ist dann knurrt er

aber echt wenn er merkt es ist alles in ordnung dann ist alles gut

und selbst wenn er meint mich beschützen zu müssen dann sage ich jetzt reichts und er hört auf damit!

Edit: also er freut sich wenn ich mit jemanden rede oder die handschüttel das find ich super
nur wenner merkt okay hier ist was dann beschütztz er mich auch
 
E

Emblazoned

Guest
Ja solange du das unter Kontrolle hast ist ja gut. Ich seh da nur die Gefahr (jetzt nicht auf dich bezogen) dass der Besitzer das natürlich gut findet und den Hund in dem Verhalten, irgendeine Person anzuknurren, bestärkt und der Hund später evtl nicht mehr unterscheiden kann.

Wenn mich jemand angreift und ich mich aus Leibeskräften wehre und schreie und der Hund geht dann dazwischen ok... wobei ich da zusätzlich noch Angst um den Hund hätte.

LG
 
Flederwuffi

Flederwuffi

Dabei seit
24.10.2008
Beiträge
1.473
Reaktionen
0
Ganz ehrlich: Letztens hätte ich fast ein riesengroßer Hund zerfleischt, hätte Meggy mich nicht "beschützt" hätte der mich gebissen. Da war ich schon echt froh das Meggy da war und ich nicht allein unterwegs war oder Meggy zugeguckt hat.
 
E

Emblazoned

Guest
Wenn der Hund mit Drohgebärde auf euch zuschießt ist das ja auch "Hundekommunikation", klar dass dein Hund reagiert. Ich habs auch eher auf Menschen bezogen.

LG
 
Jeysie

Jeysie

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Also ich bin ganz ehrlich, ich finde es auch gar nicht so schlimm wenn ein Hund Beschützerinstinkt hat.
Vorallem Abends fühle ich mich doch schon sicherer, wenn ein Hund dabei ist.
Sicherlich sollte ein Hund unterscheiden können und nicht jeden anknurren und auch bei Komando damit aufhören können, aber prinzipiell finde ich es schon ganz gut.

Sieht jeder wohl anders.


Edit:
Hatte mal nen Rotti (als Pflegehund) und war Abends mit ihm draußen, mich hat ein Mann verfolgt (ich selbst hatte es aber gar nicht bemerkt) der Hund hat mich aber sofort drauf Aufmerksam gemacht! Da war ich ihm schon ziemlich dankbar. Ich weiss nich was ich gemacht hätte ohne ihn!
 
E

Emblazoned

Guest
Nun ja, wie gesagt - solange derjenige der sich von seinem Hund beschützen lässt den Hund dabei unter Kontrolle hat ist ja alles gut
 
Jeysie

Jeysie

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Das stimmt wohl.

Aber zurück zu der Frage von mammimeli die Sache mit dem Beschützerinstinkt hängt viel von der Rasse ab. Sicherlich so ein bisschen haben es die meisten, aber du kannst eben keinen Rottweiler mit einem Labrador vergleichen. Und mit 10 Wochen ist ja noch alles offen:)
 
E

Emblazoned

Guest
Ja das stimmt. Also viele Labrador- oder auch Golden Retriever die ich kenn reagieren da eher gelassen oder aber auch mit unsicherem Schwanzwedeln weil sie die Situation nicht einschätzen können als mit Knurren und Bellen. Aber ich denke das hängt vom Charakter des Hundes ab

LG
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
also unser kuvasz ist generell freundlich..aber ich mir tausendpro sicher,wenn mir jemand was tun würde,würde er dazwischen gehn..aber deswegen knurrt er net wahllos leute im vorraus an
 
Jeysie

Jeysie

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Nicht umsonst sagt man:

Wenn ein Einbrecher kommt und Sachen rausträgt , kommt der Retriever freudig und hilft mit!:D

Find den Spruch so lustig!
 
W

wolfspfote

Guest
10 Wochen da ist es noch nicht soweit..
louia hatte mit 4 monaten damit angefangen
so heimlich,still und leise hehe
ich bin auch stolz das er so ist wie er ist
wenn man ihm liebe gibt dann kommt das so zurück,so sehe ich das

Ich weiss aber nicht wie das ist wnen hier jemand einbrechen sollte, ob Louis nun schwanz wedelnd hin läuft oder eher knurrt

aber das gute und auch das schlechte ist,
das Hunde ja allgemein den ruf haben aufzupassen und daher
kein einbrecher in eine wohnung geht wo er weiss da ist ein hund
so denke ich
 
Jeysie

Jeysie

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Aber bei dir is ja auch ein Schäferhund mit drinne, da ist das schon was anderes als bei nem Labbi:)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

beschützerinstinkt

beschützerinstinkt - Ähnliche Themen

  • 1ter Hund entwickelt Beschützerinstinkt nach Anschaffung des 2ten Hundes

    1ter Hund entwickelt Beschützerinstinkt nach Anschaffung des 2ten Hundes: Hallo lieber Forummitglieder, folgende Veränderung konnten wir bei unserem ersten Hund, Maxi, 1 1/2 Jahre, Jack Russel / Deutscher Pinscher an...
  • Beschützerinstinkt - Was tun ?

    Beschützerinstinkt - Was tun ?: Huhu, Also ich erzähle erst noch eine kurze Einleitung bevor ich mit den Fragen anfange ;) Ich teile jede Woche Blättchen/Heftchen aus. Ich...
  • Beschützerinstinkt ?

    Beschützerinstinkt ?: Mein Rocky ist ein Rüde und der Züchter meinte der Beschützer instinkt wird da noch größer und vorallem wenn ich mich als Welpe nur um ihn herum...
  • Was mach ich gegen Ihren Beschützerinstinkt?

    Was mach ich gegen Ihren Beschützerinstinkt?: Hallo, ich habe mit meiner Schäferhündin (4)ein Problem, wir haben sie mit acht Wochen vom Züchter geholt und 2 Monate Später unsere andere Hündin...
  • Hilfeee unser Hund hat einen zu großen Beschützerinstinkt entwickelt

    Hilfeee unser Hund hat einen zu großen Beschützerinstinkt entwickelt: Hallo zusammen, ich habe mich gerade zum ersten Mal angemeldet und brauche dringend eure Hilfe. Wir (mein Freund und ich) haben uns vor 4 Wochen...
  • Ähnliche Themen
  • 1ter Hund entwickelt Beschützerinstinkt nach Anschaffung des 2ten Hundes

    1ter Hund entwickelt Beschützerinstinkt nach Anschaffung des 2ten Hundes: Hallo lieber Forummitglieder, folgende Veränderung konnten wir bei unserem ersten Hund, Maxi, 1 1/2 Jahre, Jack Russel / Deutscher Pinscher an...
  • Beschützerinstinkt - Was tun ?

    Beschützerinstinkt - Was tun ?: Huhu, Also ich erzähle erst noch eine kurze Einleitung bevor ich mit den Fragen anfange ;) Ich teile jede Woche Blättchen/Heftchen aus. Ich...
  • Beschützerinstinkt ?

    Beschützerinstinkt ?: Mein Rocky ist ein Rüde und der Züchter meinte der Beschützer instinkt wird da noch größer und vorallem wenn ich mich als Welpe nur um ihn herum...
  • Was mach ich gegen Ihren Beschützerinstinkt?

    Was mach ich gegen Ihren Beschützerinstinkt?: Hallo, ich habe mit meiner Schäferhündin (4)ein Problem, wir haben sie mit acht Wochen vom Züchter geholt und 2 Monate Später unsere andere Hündin...
  • Hilfeee unser Hund hat einen zu großen Beschützerinstinkt entwickelt

    Hilfeee unser Hund hat einen zu großen Beschützerinstinkt entwickelt: Hallo zusammen, ich habe mich gerade zum ersten Mal angemeldet und brauche dringend eure Hilfe. Wir (mein Freund und ich) haben uns vor 4 Wochen...