Hund beißt sich Schwanz auf! Warum? Und was sollen wir tun?

Diskutiere Hund beißt sich Schwanz auf! Warum? Und was sollen wir tun? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen! Wir haben ein großes Problem mit unserem Mischlingshund. Er ist ca. 9 Jahre alt und fing vor 1 Monat an sich den Schwanz blutig...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

Annie

Guest
Hallo zusammen!

Wir haben ein großes Problem mit unserem Mischlingshund. Er ist ca. 9 Jahre alt und fing vor 1 Monat an sich den Schwanz blutig zu beißen. Zuvor hat er sowas noch nie getan. Als wir die Wunde so nicht mehr zum heilen gebracht haben, mussten wir ihn zum Tierarzt bringen. Der Tierarzt entschied dann den Schwanz zu cupieren, hat also ein Stück abgeschnitten und vernäht.
Nun ist es aber so, dass der Hund immer wieder versucht die Fäden herauszubeißen und auch am Ende des sowieso schon gekürzten Schwanzes versucht herumzukauen. Uns macht das große Sorgen, weil wir nicht wissen, wie wir den Hund davon abhalten können, dies zu tun. Könnte es sein, dass er noch eine ganz andere Krankheit hat und er deshalb an sich selber herum beißt? Was würdet ihr tun um den Hund vom kauen und lecken an der Wunde abzuhalten? Irgendwie muss das doch möglich sein, oder?
Wir haben ihm schon einen Trichter umgemacht, einen Maulkorb verpasst und einen Unterhose angezogen. All das hat aber nichts gebracht. Er hat weiter geleckt und geknabbert. Nun haben wir ein Stück Rohr genommen und das am Schwanz befestigt, aber leider geht das immer nur für ein paar Stunden, weil der Hund damit nicht sitzen kann. Nachts legen wir ihn in sein Bett, damit er dann schon liegt und das Rohrstück muss dran bleiben, weil er sonst wieder alles aufbeißen würde. Und es soll doch nun endlich heilen. Wir kämpfen damit nun schon die 5. Woche herum.
Was sollen wir noch tun? Um viele Feedbacks wäre ich sehr dankbar!
Hoffe bald etwas zu lesen von euch.

Liebe Grüße
Annie
 
14.08.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
N

Nashoa

Guest
Eine Freundin von mir hatte dasselbe Problem mit ihrer Hündin. In ihrem Fall hat sich das Tier die Vorderpfote wund geleckt. Selbst Verbände etc. haben nichts bewirkt. Und obwohl sie oft beim Tierarzt war und sich Rat geholt hat, hat nichts geholfen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass Hundespeichel heilend ist. Hunde lecken sich, um Wunden schneller verheilen zu lassen. Dein Hund leckt sich also instinktiv. Meine Freundin hat es folgendermaßen geschafft, ihren Hund vom lecken abzulenken. Mit einfachen Befehlen wie "Aus!" hat sie ihren Schützling dazu gebracht, damit aufzuhören. Weitere Möglichkeiten waren, sie zu beschäftigen oder mit ihr baden zu gehen. Außerdem hat sie eine Hundesalbe besorgt (ich weiß nicht, wie die hieß) und durch den ekelhaften Geschmack hat die Hündin aufgehört, die Wunde zu lecken. Das ist so ähnlich wie bei Leuten, die gerne Nägel beißen. Das ist alles, was ich zu dem Thema weiß. Vielleicht hat dein Schützling aber auch Flöhe oder irgendetwas anderes hat sich am Schwanz eingenistet.

Hoffentlich bekommt ihr das schnell in den Griff!
viel Glück!
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,

wurde der hund auf flöhe, parasiten oder so untersucht? hat er das nur am schwanz?

also mit nem rohr oder so würd ich s lassen, weiß auch gar nicht wie ihr das macht.
also ich würde ''aus'' sagen,mehr spielen,gassi gehen ihm neue kommandos beibringen usw.

von dem zeug was eklig schmeckt würde ich abraten,es sei den es is ungefährlich oder so.
da ich selber knubbere und auch dieses zeug habe was eklig schmeckt, hilft es nicht lange,da sich die geschmacksnerven nach ner zeit sich daran gewöhnen.


grüße
 
B

Brigitte

Registriert seit
20.02.2005
Beiträge
206
Reaktionen
0
Der Arme, was kann man da nur machen :?

Das da nichts hilft das ist echt schwierig mir fällt da auch nichts dazu ein.

Hast du den TA nochmals gefragt was man da noch tun kann, damit sich das beruhigt was ihn da quält ?

Vielleicht doch irgendwie Milben oder was anderes ? Analdrüse ?

Gruß Brigitte
 
A

Annie

Guest
Antworten

Hallo nochmals!

Also die Idee mit der Salbe finde ich gar nicht so schlecht. Ich möchte den TA einfach mal danach fragen.
Milben und irgendwelche Parasiten hat unser Hund auf keinen Fall. Das hatte der TA bereits untersucht und auch festgestellt. Wir können uns sein Verlangen seinen wunden Schwanz zu lecken und auch zu knabbern nach wie vor nicht erklären und hoffen immer noch auf eine Lösung die uns hilft, denn wir wollen unserem Hund endlich effektiv helfen. Heute abend gehen wir nun nochmal zum Tierarzt. Was der sagen wird, darauf sind wir schon sehr gespannt.

Viele Grüße

Annie

PS: Wem auch immer noch etwas zu dem Thema einfällt, schreibt bitte, es ist jeder Tipp hilfreich! Danke!
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
es gibt doch diese Kopfkrausen, dei Hunde und Katzen bekommen, wenn sie Wunden oder so haben.-
Frag ob du sowas bekommst vom TA, Musst halt länger dran lassen und dann ma gucken, ob ers endlich lässt. kann ja sien, dass er da ne Reizung hat, die nicht weg geht, so wie ein Juckreiz. klingt vielleicht ab, wenn er so ne Krause bekommt und nicht dran knabbern kann.

Ansonsten geh doch ma zum Tierpsychologen, vielleicht kann der helfe?
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,


evtl kann dir ein andere TA was genaueres sagen, möcht deinen TA nichts unterstellen, aber evtl hat ein andere ne idee warum der hund das tut.

grüße
 
B

Brigitte

Registriert seit
20.02.2005
Beiträge
206
Reaktionen
0
Hallo,

das es doch am Fressen liegt das eine Allergie da gerade auslöst wo er Häufchen macht? weiß ja nicht ... ?

Gruß Brigtte

Die Analdrüse ist entleert?
 
A

Annie

Guest
Antwort

Hallo wieder!

Was meinst du denn mit der TA würde uns was nicht sagen? Hast du da einen verdacht, Burani? Ich habe mir ja schon das schlimmste ausgemalt. Dachte schon er hat vielleicht Zucker oder Krebs, aber der TA hat meine Vermutungen bzw. Ängste nie bestätigt.

Wegen Analdrüse habe ich noch nicht gefragt. Es kann natürlich möglich sein. Ich werd da nochmal genauer nachforschen. Am Freitag geht es wieder zum TA. Der TA kontrolliert immer nur, ob die Wunde von dem Hund heilt. Auf meine Frage beim letzten Besuch, ob der Hund irgendwelche Milben oder Parasiten haben könnte sagte er es sei nicht so.

Irgendwie hoffe ich immer noch sehr, dass der Schwanz nun endlich heilt.
Auf der website einer Tierärztin habe ich auch einen Beitrag hinterlassen und die meinte, es sei möglich dass Nervensignale durch diese Amputation fehlgeleitet werden und der Hund deshalb immer beißen will. Sie schrieb mir eine Nachamputation könnte eine Lösung sein, wenn unser Hund nicht aufhören würde mit dem Beißen wenn der Schwanz verheilt ist. Ich bin echt ziemlich fertig wegen der ganzen Situation, aber nun will ich erst einmal sehen, ob die Wunde am Schwanz mit unserer bisher sehr erfolgreichen Rohrstück-Methode heilt. Der Hund hat sich sogar schon daran gewöhnt und setzt sich damit auch hin bzw. legt sich so auf die Seite, damit ihn dieses Rohrstück nicht stört oder piekt.

Eine Halskrause trägt unser Hund nun schon seit einigen Wochen. Trotz dieser Halskrause hat er diese Beißerei am Schwanz weiter betrieben und wir kamen deshalb ja auch keinen Schritt weiter.

Aber nun mal abwarten, was sich da noch tut.

Meint Ihr Zitrone oder Senf könnte helfen? Wenn man das um den Schwanz schmiert? Das mag er ja vielleicht nicht und dann hätte er so ja kein Interesse mehr daran am Schwanz zu beißen, oder?

Viele Grüße

Annie
 
B

Brigitte

Registriert seit
20.02.2005
Beiträge
206
Reaktionen
0
Hey,

was wäre denn mit einer Juckreizstillenden Creme?

Gruß Brigitte Senf ? Zitrone oh nein wenn da was entzündet ist dann brennt das wie Feuer lass das bitte sein da wird er ja noch verrückter.

:roll:
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,

ich stelle auf keinen fall deinen TA in frage das er s nicht kann oder so, aber evtl weiß ein andere TA ja rat warum er das macht.
der hund macht das nicht umsonst. da muß ja was sein,und evtl weiß ein andere TA den grund dafür.


grüße
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Eben. Kann gut sein, dass ein andrer TA was sieht, was der eine versehentlich übersehen hat.
Ist nicht besonders Tierlieb, aber mach wie gesagt Juckreizstillende Creme drauf und zu Not nen Maulkrob, denn dann kann er nicht dran rumbeißen...
Klingt zwar blöd, hindert ihn aber an der Kauerei! Und lass dir vom TA vielleicht Beruhigungstropfen geben, denn wenn er nicht beißen kann, macht ihn das unruhig und hibbelig.
Also, das wär das letzt, was mir einfallen würde! :(
 
C

Carina

Guest
Ich würde auf jedenfall einen anderen TA noch zu Rate ziehen.. Auch wenn dein jetztiger sehr kompetent in deinen Augen scheint, könnte es doch sein, dass er in diesem Fall ratlos ist und es nicht zugeben will.

Sollte ein 2ter TA auch nix finden, würde ich mal auf eine seelische Sache tippen.
Wurde bei euch (Wohnung, Nachwuchs, etc oder Futter) etwas verändert? Geht ihr "nur" mit ihm spazieren oder beschäftigt ihr euch sonst viel mit dem Hund? Könnte sein, dass er es aus purer Langeweile tut. Es gibt viele Tier die irgendwelche gestörten Verhaltensmuster aufweisen, weil ihnen einfach Beschäftigung, Aufmerksamkeit etc fehlt! Es könnte auch Eifersucht sein. Das er mit seinem Verhalten, wo er ja weiß dass es nicht i.O. ist euch zeigen will, "EY! Kümmert euch endlich um mich!"

Analdrüse würde ich ausschließen, da Hunde dann eher dazu neigen mit dem Hintern über den Boden zu rutschen, oder direkt am Hintern beißen...
 
B

Brigitte

Registriert seit
20.02.2005
Beiträge
206
Reaktionen
0
Ach man der arme,

habt ihr immer noch keine Erleichterung für ihn ?

TA sofort wechseln

Gruß Brigitte
 
A

Annie

Guest
Neues

Hallo zusammen,

beim Tierarzt waren wir gar nicht mehr, weil der uns nicht helfen konnte. Wir haben nur eine fette Rechnung von knapp 200 Euro bekommen.

Wir haben über eine Bekannte eine Hilfe gefunden. Die Bekannte arbeitet im Altersheim und da gibt es eine intravenöse Infusionslösung, die die Heilung beschleunigt und den Juckreiz abstellt. Diese Lösung haben wir dem Hund einfach auf die offene Wunde geträufelt und es ist so schön verheilt. Er hatte natürlich immer noch den Trichter um usw.

Nun ist er seit 2 Tagen ohne Trichter und auch nachts hat er keinen Maulkorb mehr dran. Er hat den Schwanz bisher in Ruhe gelassen und wir hoffen sehr es wird auch weiterhin so bleiben.

Liebe Grüße.

Annie
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey, schön das es ihm besser geht.

was ich ziemlich schade finde is, das ihr es einfach probiert habt. was wäre den gewesen wenn das zeug euren hund schaden zugefügt hätte, will gar nicht daran denken..
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Na ist doch gut, dass es ihm wieder gut geht. Hey, aber ich dneke, soas hätte euch der TA auch verschreiben müssen/können. Der kennt sich ja mit dem Mitteln aus, sowas denke ich müsste dem doch auch bekannt sien,oder?

Also wenns zur Wundheilung beiträgt, ist ja gut, hättet euch aber vorher erkundige sollen, obs verträglich ist!
 
A

Annie

Guest
Bedenken

Hallo zusammen!

Eure Bedenken zwecks Verträglichkeit kann ich schon verstehen, nur ist es so , dass solch ein Mittel ja sonst auch dem Menschen schaden müsste wenn man es ihm gibt. Zweitens hatte die Bekannte das ihrer Katze auch gegeben, die hatte nämlich dasselbe Problem mit ihrer Pfote und hatte sich diese immer wieder aufgebissen und kein TA konnte da helfen. Und drittens ist meine Mutter Heilpraktikerin in Ausbildung und kennt sich da bestens aus (sie sagte auch es seien da keinerlei gefährlichen Inhaltsstoffe drinnen). Also seht ihr, ich hab da schon genau aufgepasst. :D

In den TA habe ich nicht mehr so wirklich das Vertrauen. Und ich bin sehr froh, dass wir alleine eine Lösung gefunden haben.

Heute waren wir sogar beim Hundefriseur und nun sieht unser Süßer wieder super schön aus und der Schwanz scheint ihn gar nicht mehr zu interessieren.

Liebe Grüße
Annie
 
Matimaus

Matimaus

Registriert seit
01.02.2006
Beiträge
357
Reaktionen
0
Für die Zeitung nach der OP kannst du dir so einen Trichter vom TA besorgen und um den Hals des Hundes schnallen, damit er nicht beißen kann. Wenn das allerdings nicht aufhört, weiß ich auch nicht, was du tun könntest. Vielleicht gewöhnt er es sich ab wenn du ihm zum Beispiel eine übelriechende/schmeckende Paste auf den Schwanz schmierst. Sonst weiß ich allerdings auch nicht weiter.
 
B

Bettina

Guest
Matimaus...der Beitrag ist fast 1 Jahr alt! ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund beißt sich Schwanz auf! Warum? Und was sollen wir tun?

Hund beißt sich Schwanz auf! Warum? Und was sollen wir tun? - Ähnliche Themen

  • Chihuahua wird bissig

    Chihuahua wird bissig: Hallo! Wir haben einen 1 und ein halbes Jahr alten Chihuahua. Sie ist weiblich und reinrassig. Jetzt zu meinem Problem. Seit kurzer Zeit, immer...
  • Hund beißt Hand Hilfe!!!

    Hund beißt Hand Hilfe!!!: Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund...
  • Hund beisst und tritt um sich

    Hund beisst und tritt um sich: Hallo zusammen, Meine Familie und ich haben jetzt seit knapp einem dreiviertel Jahr einen einjährigen polnischen Berghund (Hirtenhund)...
  • Hund beißt an der Wand und Tapete

    Hund beißt an der Wand und Tapete: Hallo seit ca 6 Wochen beißen meine Hunde an der Wand und Tapete Nachts rum. Was kann man dagegen machen? Gesendet von meinem SM-G850F mit Tapatalk
  • Hund beißt spielerisch in die Hände

    Hund beißt spielerisch in die Hände: Hallo, seit zwei Tagen lebt bei uns ein Chow-Chow Shar Pei Mischlings Rüde mit in der Familie. Balu kommt aus Ungarn und war ein kettenhund...
  • Hund beißt spielerisch in die Hände - Ähnliche Themen

  • Chihuahua wird bissig

    Chihuahua wird bissig: Hallo! Wir haben einen 1 und ein halbes Jahr alten Chihuahua. Sie ist weiblich und reinrassig. Jetzt zu meinem Problem. Seit kurzer Zeit, immer...
  • Hund beißt Hand Hilfe!!!

    Hund beißt Hand Hilfe!!!: Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund...
  • Hund beisst und tritt um sich

    Hund beisst und tritt um sich: Hallo zusammen, Meine Familie und ich haben jetzt seit knapp einem dreiviertel Jahr einen einjährigen polnischen Berghund (Hirtenhund)...
  • Hund beißt an der Wand und Tapete

    Hund beißt an der Wand und Tapete: Hallo seit ca 6 Wochen beißen meine Hunde an der Wand und Tapete Nachts rum. Was kann man dagegen machen? Gesendet von meinem SM-G850F mit Tapatalk
  • Hund beißt spielerisch in die Hände

    Hund beißt spielerisch in die Hände: Hallo, seit zwei Tagen lebt bei uns ein Chow-Chow Shar Pei Mischlings Rüde mit in der Familie. Balu kommt aus Ungarn und war ein kettenhund...