Ratschlag: Katze anschaffen?

Diskutiere Ratschlag: Katze anschaffen? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr Lieben! Bin gerade neu hier und bräuchte gleich mal dringend euren Rat. Hoffentlich schreckt ihr vor dem langen Text nicht zurück ^^...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Primu

Primu

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
89
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Bin gerade neu hier und bräuchte gleich mal dringend euren Rat.
Hoffentlich schreckt ihr vor dem langen Text nicht zurück ^^

Erstmal zur Vorgeschichte:
Ich bin vor zwei Monaten von zu Hause aus- und mit meinem Freund zusammengezogen. Mein Hund ist in meinem Elternhaus geblieben, da meine Mutter, noch vor mir, seine wichtigste Bezugsperson ist und es fraglich ist ihn nach beinahe 15 Jahren aus seiner gewohnten Umgebung mit Garten etc. zu reißen. Keine Frage,
so ist es einfach besser für ihn.
Doch bin ich seit meinem 5. Lebensjahr mit ihm aufgewachsen und dementsprechend vermisse ich ihn und vorallem die Selbstverständlichkeit, dass, auch wenn alle menschlichen Mitbewohner außer Haus sind, immer noch ein tierisch guter Tierfreund für einen da ist. :(
Ich bin es einfach gewohnt, dass immer ein Vierbeiner um mich herumfleucht.

Deshalb bin ich momentan sehr mit dem Gedanken am liebäugeln mir eine Katze anzuschaffen.
Und nun zu meinem Problem:
In der jetzigen Wohnung ist es kein Problem ein Tier zu halten (vom Vermieter erlaubt), allerdings möchte ich, sobald ich einen Studienplatz kriege, studieren. Damit ist evtl. ein Umzug verbunden. Die Katze müsste ich mitnehmen. Nicht weil mein Freund etwas gegen einen tierischen Mitbewohner hat, dennoch hat er keine Lust sich um ein Haustier zu kümmern. Meine Sorge ist nun: Finde ich, wenn ein Umzug ansteht, eine günstige Wohnung in der es mir erlaubt ist ein Haustier zu halten?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Habt ihr Tipps oder sogar Erfahrungen bei der Wohnungssuche mit Haustier(en) (speziell Katz(en)) ? Habe schonmal Probeweise nach Wohnungen in den möglichen Städten gesucht. Oft sind bei dem Punkt "Haustieren" keine Angaben gemacht. Deshalb weiß ich nicht ob sich dahinter eher ein "erlaubt" oder ein "nicht erlaubt" verbirgt.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen und danke schonmal im voraus!

Liebe Grüße,

Primu
 
Zuletzt bearbeitet:
28.01.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

SusanneC

Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Katzen sind schon etwas schwierig, weil sie eben schon Tapeten zerkratzen,s tinkende Pfützen auf Teppichböden machen (gib mal protestpinkeln in die Suche ein und Du findest ungefähr 3000 Threads...), Auch mal an Türen kratzen...

Also katzen sind für die Wohnungssuche echt schwierig, eben weil sie Schädenv erursachen können. Außerdem sind Katzen ausgesprochen teure haustiere, alleine halten sollte man sie nicht, und für zwei müsstest Du schon monatliche Kosten von 50-80 Euro planen. für eine Studentin ist das sehr viel Geld...Und da waren sie dann noch kein einziges Mal krank, Tierarzt wird dann aber so richtig derb. Ich hab schon für popelige Ohrmilben 150Euro behandlungskosten gehabt, und das ist ja nicht mal was arg schlimmes.

Ich würde Dir raten, lieber mal in die kleintierrichtung nachzudenken, gerade käfigtiere müssen nciht vom vermieter erlaubt werden, auch ein WG-zimmer kriegt man leicht, wenn man nur drei Meerschweinchen oder ein paar Rennmäuse mitbringt. man muss es dem vermieter gegenüber nicht angeben, und wenn man dann fürs Wochenende zum Freund fahren will können mitbewohner oder Nachbarn leicht einmal am tag kurz füttern - Katzen nehmen einem sowas eben echt übel.

Auch der platzbedarf ist nicht so enorm, und wenn man die tiere artgerecht hält sind auch Hamster oder Mäuse total fasznierende interessante Geschöpfe, die direkten kontakt zu ihrem menschen aufnehmen.
 
WeißerWolf

WeißerWolf

Dabei seit
28.12.2009
Beiträge
808
Reaktionen
0
Ich würde erstmal abwarten ob du umziehen musst und wohin!
Es ist immer einfacher ohne Tier eine Wohnung zu finden. Vielleicht hast du hinterher die Möglichkeit dir eine Katze zu holen, aber ich persönlich würde damit warten!

Habe mehrere Bekannte mit Hund/ Katze, die versuchen umzuziehen- es scheitert immer wieder an den Tieren! =(

Allerdings würde ich nicht unbedingt auf andere Tiere ausweichen. Wenn du gerne eine Katze hättest, dann warte ab, bis du sie dir wirklich "leisten" (nicht nur im Sinne von Geld) kannst, danach macht es mit Sicherheit umso mehr Spaß!! :)
 
Mariama

Mariama

Dabei seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
12
Hallo Primu, ;)

ich würde auch erstmal abwarten, ob Du zum Studium umziehen musst.

Denn egal welches Tier Du Dir anschaffst, es muss am Wochenende versorgt werden. Ich nehme doch an, dass Du am Wochenende zu Deinem Freund fahren wirst? Und am neuen Wohnort kennst Du niemanden.
 
Patsy

Patsy

Dabei seit
10.01.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Meine Eltern hatten einen Nymphensittich und ich hab mir immer einen Hund und eine Katze gewünscht. Es hat einige Jahre gedauert, bis ich mir dann endlich den Traum eines Hundes erfüllen konnte. Einfach, weil ich vorher nicht wußte wohin es mich verschlägt. Ich lang gewartet und es war richtig.
Vor allem Katzen sind sehr eigen und wenn denen was nicht in den Kram paßt............ na denn prost.
Ich hatte mal Hund und Katze, dann starb der Hund und die Katze war allein. War für sie kein Problem. Ich dachte, ich tu ihr was gutes und holte noch eine aus dem Tierheim. Das ging fast 2 Jahre gut, dann hat die "neue" überall hingepinkelt, glaub mir hab alles versucht, fast ein Jahr lang: Ergebnis : Neue Couch, 2 neue Teppiche, ein neuer Sessel ! Die haben sich nie gekloppt oder so, nur ignoriert. Sehr schweren Herzens hab ich sie wieder zurückgebracht, sie fühlte sich einfach wohl.
Du solltest auch warten, doch die Idee mit nem Kleintier find ich nicht schlecht. Ich hatte 2 Hasen und die waren voll süß, doch auch die Kosten Geld und wenn du keine Zeit hast muß sich jemand darum kümmern.

"Oft ist es schöner auf etwas zu warten, das man sich wünscht, als etwas gewünschtes unerwartet zu erhalten."

Liebe Grüße Patsy
(auf meinen 2. Hund (siehe Bild) hab ich wieder 10 Jahre gewartet)
 
Primu

Primu

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
89
Reaktionen
0
Danke für die schnellen Antworten. Im Grunde weiß ich ja selbst, dass es momentan wirklich keine gute Idee ist sich eine Katze anzuschaffen. Aber dennoch lässt mich der Gedanke nicht los.
@ susanne: Das eine Katze teurer ist als eine Rennmaus hab ich mir schon gedacht. ;) Im moment wäre es für mich auch kein Problem aufkommende Kosten durch zusätzliche Tierarztbesuche zu bezahlen, da ich einen Aushilfsjob habe. Allerdings kann sich das mit einem Umzug auch ändern, was ich gerade noch nicht bedacht habe. Also danke für den Hinweis!
@Weißerwolf: Naja. Ob ich das mit dem warten wirklich 9 Monate aushalte ohne Haustier is echt so ne Frage. Aber es ist wirklich vernünftiger.

Vllt. doch ne Rennmaus... wollt ich eigentlich schon immer haben. Durfte nur nicht weil Nagetiere meinen Hund immer in den Wahnsinn getrieben haben ^^
Über weitere Beiträge würd ich mich echt freuen.
 
WeißerWolf

WeißerWolf

Dabei seit
28.12.2009
Beiträge
808
Reaktionen
0
@ Primu: Ich hab nur an die Kosten gedacht- mit Nagern kann ja auch immer mal was sein und männliche Meeris oder Kaninchen muss/ sollte man auch kastrieren, kostet noch mal mehr, dazu evtl. Krankheiten und die Unterbringung. Da wirds eher schonmal eng, vor allem wenn man dann noch ein Tier dazukauft. Eine Katze ist ja auch nicht billig, bzw. das ganze Zeug für die Katze und wenn man dann zusätzlich noch Nager o.ä. versorgen muss, kann das verständlicherweise schonmal knapp werden...

Nicht, dass du dann das Problem hast und kannst beides nicht aufbringen und müsstest dann erstmal auf die Katze verzichten, die du dir so gerne wünschst!
(Weil Nager sind ja nunmal nicht solche Schmusetiere, normalerweise auch nicht unbedingt anhänglich und eben gaanz anders als eine Katze... *grübel*)
 
Patsy

Patsy

Dabei seit
10.01.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich schon wieder,
meine Tochter hatte 2 Wüstenrennmäuse, voll niedlich, die bekamen dann dauernd Babys. Dann haben wir aussortiert und die Mama mit 3 Mädels behalten.
Die älteste wurde fast 4 Jahre alt, hatten ein großes Terrarium (da die ja schon riechen und überall die Späne rausschmeissen.) Das ging super, nur sinds halt keine Kuscheltiere, nur zum kuggen voll interressant.
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
16
@Primu: Ich find´s gut, dass Du Dir im Vorfeld ausführlich Gedanken machst und nicht einfach, weil Du es gern möchtest, eine Katze ins Haus holst.
Die anderen haben ja schon viel Wichtiges gesagt, das kann ich so nur unterschreiben...

Zu Rennmäusen möchte ich nur kurz noch anmerken: Bitte dann keinesfalls ein Einzeltier, sondern eine Zweiergruppe.
Mehr als zwei Renner (wenn es denn, wie ich annehme, Mongolische Rennmäuse sein sollen) in einer Gruppe können relativ leicht aneinandergeraten und die Gruppen können zerbrechen, was in blutigen oder sogar tödlichen Beißereien endet... Ideal wäre also eine Zweiergruppe (ob zwei Männchen oder zwei Weibchen, ist dabei egal, gemischtgeschlechtlich wäre natürlich gar nicht ratsam....)

LG, seven
 
Primu

Primu

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
89
Reaktionen
0
Hab mir jetzt nochmal Gedanken über die ganze Sache gemacht und bin, dank eurer Beiträge, vorerst zu dem Entschluss gekommen, dass eine Katze schonmal nicht in Frage kommt.
@ weißerwolf: Klar wenn ich mich für Nager entscheide, dann is klar dass ich mir die Katze erstmal abschminken kann. Aber da mein Studium an die 7 Jahre dauern wird, würde ich sie mir eh nicht "leisten" können. Vom Wohnungsproblem her und finanziell ist es auch fraglich.

Wahrscheinlich werd ich mich die Tage nochmal informieren, was für ein Nager in Frage kommen würde. Vielleicht hilft ja auch ein Besuch in der Tierhandlung und im Tierheim oder ich entscheide mich doch dafür, noch länger zu warten.
Wenns was Neues in die Richtung gibt, meld ich mich ;) Danke, dass ihr mir alle geantwortet habt! Weitere Beiträge sind natürlich noch immer gewünscht und werden brav gelesen .:angel:
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
16
Ok ;)
Weitere Beiträge erwünscht ;)
Dann klemm´ Dir bitte den Besuch in der Tierhandlung...
Da kannst Du bestenfalls hingehen, um Dir Tiere anzuschauen - aber keinesfalls zum Informieren oder gar Kaufen...
Das Personal ist oft leider falsch bis gar nicht informiert, die Tiere stammen aus Massenvermehrung und man dreht Dir u. U. kranke, trächtige oder Tiere des falschen Geschlechts an, und dann hast Du den Salat....
Informieren kannst Du Dich z. B. in unserem Tierwiki (findest Du oben auf der Startseite in der grünen Leiste) und bei www.diebrain.de - und natürlich, indem Du uns hier löcherst ;) )

Alle Nagetiere außer Hamstern und Streifenhörnchen sind Rudeltiere, und alle außer Rennmäusen mögen auch gern größere Gruppen von mindestens 4 Tieren....
Das Minimum an Platz sind 100x50cm Grundfläche und 50-80cm Höhe für Farb- oder Rennmäuse.... Alle anderen Nagerarten brauchen größere Gehege und unter Umständen auch täglich ihren Freilauf (Ratten z. B....)

Ich finde Ratten ja total toll, und ich denke, gerade für Studenten sind sie auch prima geeignet, da sie dämmerungs- und nachtaktiv sind - also während studentischer Abwesenheit eh pennen und man sich abends gut mit ihnen beschäftigen kann...
Farb- und Rennmäuse sind eher Beobachtungstiere, aber nicht minder gut geeignet, wenn man eben lieber beobachtet ;)
Mit Hamstern kenne ich mich nicht so aus, die sind aber auch eher dämmerungs-/nachtaktiv...

Ansonsten fallen mir noch Degus oder Chinchillas ein, die sind wohl auch tagaktiv, wenn ich da nicht fehlinformiert bin, brauchen aber auch einiges an Platz und sind ernährungstechnisch ziemlich empfindlich....

LG, seven
 
Primu

Primu

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
89
Reaktionen
0
Dass die meisten Leute in der Tierhandlung keine Ahnung haben, hab ich schon öfters gehört und auch selbst erlebt. Bin jetzt erstmal bei der mongolischen Rennmaus hängen geblieben und informiere mich jetzt erstmal kräftig. Nur hab ich diese bisher nur in Tierhandlungen entdeckt. Meine Frage ist jetzt erstmal wo bekomme ich eine Rennmaus her, wenn nicht aus der Tierhandlung? Gibt es dafür Züchter wie für Hunde? Und wie teuer ist ein Tier ungefähr? Terrarium/Aquarium und restliche Ausstattung kommt ja auch noch dazu, mich interessiert jetzt aber erstmal nur der Preis für ein Tier. Wenn dann würdens eh Zwei werden, aber mal zwei kann ich auch noch rechnen ;)
 
S

SusanneC

Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Die Tiere sind nicht das teuerste. So um die 10. allerhöchstens 20 euro wennes besondere Farben sein sollen. Es gibt sogar Züchter, und es landen auch immer wieder mal Rennmäuse im Tierheim - meistens unüberlegte Anschaffungen für Kinder, die dann feststellen, dass Rennmäuse eben nicht so ideal sind oder einfach das interesse verlieren. Natürlich gibt es auch spezialle Foren über Rennmäuse, wo es auch öfter welche zur evrmittlung gibt.

Übrigens nur weil man renner hat muss man nicht zwangend auf Katzen verzichten, die Option bleibt dir also - man muss nr die kleintiere entsprechend sicher unterbringen. Ein undichtes Aquarium mit Gitterdeckel oder kleinem Aufbau bietet sich für rennmäuse an, und die sind schlau genug sich nicht stressen zu lassen, nur weil eine Katze gegen die Scheibe klopft..
 
Namenlose

Namenlose

Dabei seit
26.11.2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
wegen Nager und Katzen:

Wir haben auch Katzen und nager und eig. ist alles ok, die Katzen sitzen zwar öfter auf dem Mäuse käfig, aber noch nix passiert^^
 
RatzenKatze

RatzenKatze

Dabei seit
20.01.2010
Beiträge
62
Reaktionen
0
Ich meld mich mal wegen der Kosten: Der Meinung, dass Nagetiere billiger als zwei Hauskatzen sind, bin ich nicht unbedingt. Auch Nagetiere werden krank (davon kann ich ein Lied singen) und kosten bei TA ganz ordentlich. Außerdem brauchen sie einen Haufen Ausstattung (für meine Ratten war die Erstaustattung so bei 200 Euro!) Katzen dagegen brauchen einen Kratzbaum (kann man bei Ebay recht günstig kriegen), zwei, drei Näpfe und ein Katzenklo. Schlafen tun sie sowieso auf deinem Bett, Sofa, Bürostuhl... :D
Außerdem sind Katzen ja völlig andere Tiere als Rennmäuse (und Hunde!). Eine Katze LEBT mit dir, verfolgt dich in die Küche, überfällt dich beim Fernsehschauen usw. Rennmäuse leben halt in ihrem Käfig und... rennen? Allerdings hast du so zwei Katzen eben auch bis zu 20 Jahre bei dir und musst dich um sie kümmern (außer du nimmst zwei Schmuserinnen aus dem Tierheim, die schon ihre 10 Jahre auf dem Buckel haben).
Ich würds mir gut überlegen und wenn dann bitte aus dem Tierheim bzw vom Tierschutz. Wenn dein Tierheim kein passendes Tier hat, schau mal im Internet, zB für Ratten gibt es Transporte durch ganz Deutschland.
 
S

StudimitHund

Dabei seit
30.01.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
Das Hauptproblem bei günstigen Wohnungen ist meiner Meinung eher das, dass sie klein sind und dort liegen wo viel Verkehr herrscht, weswegen Vermieter dann oft keine Katzen dulden.

Meine Rennmäuse habe ich von privat übernommen, allerdings gab es da nur (wie so oft) eine ganze Rennmausfamilie. Bezahlt habe ich nichts.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ratschlag: Katze anschaffen?

Ratschlag: Katze anschaffen? - Ähnliche Themen

  • Meine Katze ist weggelaufen ... Suche Tipps und Ratschläge fürs Wiederfinden

    Meine Katze ist weggelaufen ... Suche Tipps und Ratschläge fürs Wiederfinden: Hallo Leute, Am 6.10.11 (gestern) ist meine kleine 11-wochen alte Mize namens Chilli aufeinmal verschwunden nachdem sie 2 std im garten gespielt...
  • Ratschlag zu Bauernhofkatzen gesucht

    Ratschlag zu Bauernhofkatzen gesucht: Hallo liebe Tierfreunde, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich meine Frage ins Richtige eingeordnet habe. Folgende Situation: Meine...
  • Katze trächtig 70. Tag

    Katze trächtig 70. Tag: Hallo zusammen, ich habe ein Problem. Wir haben eine trächtige Katze (gedeckt wurde sie laut Freundin am 31.01.2021) von einer Freundin...
  • Allergie oder eher nicht? Katze soll einziehen.

    Allergie oder eher nicht? Katze soll einziehen.: Hallo an Alle, Ich habe aktuell ein kleines Problemchen das mich beschäftigt. Kurz zur Vorgeschichte. Ich bin mit einer Katze aufgewachsen...
  • Katzen Rekorde - einfach nur oh wow

    Katzen Rekorde - einfach nur oh wow: Hab gerade einen Artikel zu Katzen-Rekorden gelesen. Bin schon ein wenig baff, wie alt und groß Katzen werden können 😳. Katzen sind schon toll <3...
  • Ähnliche Themen
  • Meine Katze ist weggelaufen ... Suche Tipps und Ratschläge fürs Wiederfinden

    Meine Katze ist weggelaufen ... Suche Tipps und Ratschläge fürs Wiederfinden: Hallo Leute, Am 6.10.11 (gestern) ist meine kleine 11-wochen alte Mize namens Chilli aufeinmal verschwunden nachdem sie 2 std im garten gespielt...
  • Ratschlag zu Bauernhofkatzen gesucht

    Ratschlag zu Bauernhofkatzen gesucht: Hallo liebe Tierfreunde, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich meine Frage ins Richtige eingeordnet habe. Folgende Situation: Meine...
  • Katze trächtig 70. Tag

    Katze trächtig 70. Tag: Hallo zusammen, ich habe ein Problem. Wir haben eine trächtige Katze (gedeckt wurde sie laut Freundin am 31.01.2021) von einer Freundin...
  • Allergie oder eher nicht? Katze soll einziehen.

    Allergie oder eher nicht? Katze soll einziehen.: Hallo an Alle, Ich habe aktuell ein kleines Problemchen das mich beschäftigt. Kurz zur Vorgeschichte. Ich bin mit einer Katze aufgewachsen...
  • Katzen Rekorde - einfach nur oh wow

    Katzen Rekorde - einfach nur oh wow: Hab gerade einen Artikel zu Katzen-Rekorden gelesen. Bin schon ein wenig baff, wie alt und groß Katzen werden können 😳. Katzen sind schon toll <3...