Problem Mietwohnung....

Diskutiere Problem Mietwohnung.... im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Wir wohnen in einer Mietwohnung in einem 10-Familienhaus. In der Wohnung leben wir seit 2 Jahren - nun möchten wir uns einen kleinen Cavalier...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

spiderman1974

Registriert seit
20.10.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Wir wohnen in einer Mietwohnung in einem 10-Familienhaus.
In der Wohnung leben wir seit 2 Jahren - nun möchten wir uns einen kleinen Cavalier King Charles Spaniel kaufen und haben diesbezüglich Kontakt mit unserer Vermieterin aufgenommen.
Im
10-Familienhaus leben insgesamt 4 Hunde.
Frage: Kann und darf sie uns den Kleinen verbieten?
Wir haben einen Standard-Mietvertrag (Formular) den man sich im Schreibwarengeschäft kaufen kann.
Ich meine, ich würde es verstehen wenn wir uns einen Boxer oder ähnliches holen würden und sie diesen nicht will... Der Cavalier wird 33cm hoch.... - also kein riesiger Hund....
Welche Argumente könnte sie haben sich gegen den Hund zu entscheiden?
Ganz wichtig auch: Sie wohnt nicht im Haus - sprich sie müsste dem Hund nicht mal begegnen....
Auf jedenfall haben wir ihr ein schönes Expose vom Cavalier zusammengestellt und ihr per Email geschickt - das war vor 2 Tagen, bis heute keine Antwort......
 
02.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Problem Mietwohnung.... . Dort wird jeder fündig!
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hy,
ich wüßte keinen Grund warum nur ihr keinen Hund halten dürft...wenn andere Mitere im Hause Hunde halten.
Vielleicht checkt der Vermieter nicht täglich seine e-mails , oder ist im Urlaub. Ruft doch einfach mal an...meistens haben ja Mehr Familienhäuser einen Verwalter, den kann man auch anrufen.
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Ich würde jetzt das persönliche Gespräch suchen. Macht immer den besten Eindruck.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Also, ich denke mal wen auch nix im Mietvertrag darüber stand das keine Hunde gehalten werden dürfen sollte eigentlich auch nix dagegen sprechen. Und auch wen die anderen Hunde haben, dan wohl erst recht nicht^^

Vielleicht hatt der Vermieter im mom. zu tun, wenn du nicht mehr abwarten kannst, versuch es doch mal übewr telefon ;)
 
S

spiderman1974

Registriert seit
20.10.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Hy,
ich wüßte keinen Grund warum nur ihr keinen Hund halten dürft...wenn andere Mitere im Hause Hunde halten.
Vielleicht checkt der Vermieter nicht täglich seine e-mails , oder ist im Urlaub. Ruft doch einfach mal an...meistens haben ja Mehr Familienhäuser einen Verwalter, den kann man auch anrufen.
Guter Ansatz: Wer entscheidet über die Hundehaltung? Eigentümer oder die Hausverwaltung? Wir haben eine Hausverwaltung - wie gesagt wir haben 4 Hunde im Haus - ob das alles Personen sind in Eigentum oder Miete, dass weiß ich nicht. Ist sehr anonym bei uns im Haus....
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Ich denke, dass es da ein Absprache zwischen Vermieter und Hausverwaltung gibt.
 
S

spiderman1974

Registriert seit
20.10.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Also, ich denke mal wen auch nix im Mietvertrag darüber stand das keine Hunde gehalten werden dürfen sollte eigentlich auch nix dagegen sprechen. Und auch wen die anderen Hunde haben, dan wohl erst recht nicht^^

Vielleicht hatt der Vermieter im mom. zu tun, wenn du nicht mehr abwarten kannst, versuch es doch mal übewr telefon ;)
Habe gerade nochmal nachgeschaut - im Mietvertrag steht dass ein Hund nur nach Genehmigung des Eigentümers gehalten werden darf.... So ein Blödsinn....
Ich seh das so:
- wenn der Kleine was kaputt macht, dann zahlen wir den Schaden (Kratzen an Türen etc.)
- wenn er in die Wohnung macht wird es von uns geputzt nicht von der Eigentümerin
- wenn er mal bellen sollte stirbt auch kein Mensch daran - es gibt Familien die Säuglinge haben - verbietet man die auch? :D
- außerdem ist es ein "kleiner" Hund
Ich habe den Eindruck, dass sie momentan irgendetwas prüft oder sich mit ihrem Mann berät - denn normalerweise schreibt sie immer sofort zurück....
Nochwas: Unter uns ist ein älteres Pärchen eingezogen (die hane die Wohnung gekauft)- Ein Boxer sist mit eingezogen- da wurde auch keiner im Haus gefragt ob das für die Mitbewohner das ok finden. Liegt es daran, dass die Leute nicht in Miete leben?
Mir geht es darum: An was stützt man sich wenn man ein Hund generell in einer Wohnung verbietet?
ICH FINDE DAS ALLES SO STEIF......
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich denke, dass es da ein Absprache zwischen Vermieter und Hausverwaltung gibt.
Und wie könnte die lauten? Unter Berücksichtigung dass bei uns im Haus 4 Hunde leben....
 
Zuletzt bearbeitet:
Call-Angel

Call-Angel

Registriert seit
26.12.2009
Beiträge
727
Reaktionen
0
Naja eigentümer Kann nun mal entscheiden ob Hund ja oder Nein deshalb sollte man das persönliche gespräch suchen und zum beispiel anbiten das du den Flur einmal mehr sauber machst das kein dreck ensteht oder ähnliches ....
 
S

spiderman1974

Registriert seit
20.10.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Naja eigentümer Kann nun mal entscheiden ob Hund ja oder Nein deshalb sollte man das persönliche gespräch suchen und zum beispiel anbiten das du den Flur einmal mehr sauber machst das kein dreck ensteht oder ähnliches ....
Wir haben ne Putzkolonne die einmal in der Woche kommt.....
Ne zum Affen mache ich mich nicht - sie kriegt genug Geld von uns jeden Monat, ich hoffe auf ihr Verständnis....
Wir haben selber Besitz im Ausland und dort haben wir auch Mieter mit Hunden, das Einzige was uns wichtig ist, dass es sauber Leute sind und wir die Rasse sehen....
Ich finde in Deutschland ist das mit dem Hund in einer Mietwohnung oft (nicht immer) sehr steif geregelt.....
Die Leute sind oft so ängstlich - als ob es um Leben und Tod geht.....
Und oft sind sie zum Thema Hundehaltung nicht bereit gleich JA zu sagen sondern brauchen Tage bis eine Antwort kommt - ich weiß nicht warum dass solang dauern muss....
Ich habe ein paar Negativ-Beispiele dazu gehört deshalb mein Schreibfluß :D
Manche erhöhen dann auch die Miete bei Genehmigung eines Hundes in der Mietwohnung... WIESO EIGENTLICH....
 
Call-Angel

Call-Angel

Registriert seit
26.12.2009
Beiträge
727
Reaktionen
0
Ich versteh auch nicht was an einem Hund so schlimm sein soll ich mein Katzen sind ja immer erlaubt und die machen wahrscheinlich sogar mehr kaputt
 
pepper77

pepper77

Registriert seit
15.10.2009
Beiträge
1.414
Reaktionen
0
Ich denke das sie nicht antwortet liegt auch am Wetter. Die Wege zur Arbeit dauern doppelt so lang usw usw. Da hat man abends einfach mal nicht die Lust auch noch e-mails zu prüfen. Vielleicht ist auch der Anschluß gestört oder was auch immer. Mach dich mal nicht verrückt du willst dir ja keinen riesen Hund anschaffen oder einen der sogenannten Kampfhunde.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Alos ohne Absprache würde ich mal gar nichts machen....

Ich bin in früher mal in eine Mietwohnung gezogen, mit einem Irish Setter...als ich dort wohne starb meine geliebte Hündin und Babe ein altdeutscher Schäferhund zog ein.
Ich hatte das dem vermieter nicht erzählt...einfach nicht dran gedacht...Gott sei Dank war der sehr lieb und meinte nur : na da ist ja irgendwie aus der zierlichen Dame ein Wolf geworden...er hatte nichts dagegen, hat mich aber sehr nett aufgeklärt, daß sowas mitunter ein kündigungsgrund sein KÖNNTE.

Also ab zum Telefon und nett mit den Vermieter sprechen.....
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
Und schriftlich geben lassen ,wenn er zustimmt. Damit es auch Hand und Fuss hat.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Jepp, da hast du recht!
Im übrigen sind e-mails Vertragsunterlagen - aber gut speichern - beser noch ausdrucken und ablegen.
 
S

spiderman1974

Registriert seit
20.10.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Heute ist Mittwoch 03.02. - 12:00 Uhr und sie hat sich immer noch nicht gemeldet.... Sehr komisch denn so kenne ich sie gar nicht.
Kann es sein, dass sie etwas prüft? (Mit der Hausverwaltung)

Sollte ich sie heute anrufen? Oder fühlt sie sich dann evtl. bedrängt?
Ich habe sie am Sonntagnachmittag 31.01. angeschrieben.....
 
pepper77

pepper77

Registriert seit
15.10.2009
Beiträge
1.414
Reaktionen
0
ich würde anrufen. Ich glaube nicht das sie sich bedrängt fühlt denke eher sie ist entweder im Urlaub oder hat einfach keine Zeit gehabt zu antworten. Manchmal geht ja auch eine E-mail verloren.
 
xSteffix

xSteffix

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.104
Reaktionen
0
Hallo
Bei mir ist es so, das im Mietvertrag drin steht, das Haustiere allgemein verboten sind.
ABER
Sie dulden die Tiere. Egal ob Hund, Katze oder Nager, solange sich keiner beschwert. Erst wenn sich Nachbarn beschweren, wegen Krach oder Gestank oder so, beharren die auf ihr Tierverbot.

In den meisten Fällen ist das Tierhalteverbot nur eine Rückendeckung für den Vermieter!
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Registriert seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Und auch hier nochmal: Nur weil andere Vermieter in einem mehrfamilienhaus die Haltung von Hunden erlauben, muss das der eigene Vermieter noch lange nicht. Manche Vermieter wollen das einfach partout nicht, aus welchen Gründen auch immer. Es ist ihre Entscheidung, ihre Wohnung, punkt aus. Wenn das persönliche GEspräch nichts bringt - und das würde ich suchen - dann hilft es nichts.

Und bockig zu reagieren nach dem Motto: die bekommt eh soviel Geld von mir und für Schäden komm ich schon auf, ... bringen gar nichts. Wenn sie keinen Hund in ihrem Eigentum haben will, dann musst Du damit leben und Dir ggf. eine andere Wohnung suchen, wo es erlaubt ist.

Anders schaut es aus, wenn Deine Vermieterin Eigentümerin und Vermieterin mehrerer Wohnungen in dem Haus ist und bereits einer oder mehreren Parteien in ihrem Eigentum die Haltung von Hunden gestattet hat. Dann darf Sie Dir ohne Grund nicht einfach die Haltung verbieten. Dann gilt hier gleiches Recht für alle. Aber auch nur dann.

Sprich nochmal ruhig mit ihr und wenn Sie sich überreden lässt und bereit ist zuzustimmen, dann haltet alles schriftlich fest. Erlaubnis zur Haltung, Übernahme der Schäden, etc. pp.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Im Übrigen ist ein absolutes Tierhalteverbot im Mietvertrag nicht wirksam und die komplette Klausel wird hinfällig. Klein- und Nagetiere dürfen - auch ohne Zustimmung des VErmieters - gehalten werden. Steht also im Mietvertrag ein totales und absolutes Tierhalteverbot, dann schließt das auch Fische, Vögel etc. mit ein und ist unwirksam.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

spiderman1974

Registriert seit
20.10.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Und auch hier nochmal: Nur weil andere Vermieter in einem mehrfamilienhaus die Haltung von Hunden erlauben, muss das der eigene Vermieter noch lange nicht. Manche Vermieter wollen das einfach partout nicht, aus welchen Gründen auch immer. Es ist ihre Entscheidung, ihre Wohnung, punkt aus. Wenn das persönliche GEspräch nichts bringt - und das würde ich suchen - dann hilft es nichts.

Und bockig zu reagieren nach dem Motto: die bekommt eh soviel Geld von mir und für Schäden komm ich schon auf, ... bringen gar nichts. Wenn sie keinen Hund in ihrem Eigentum haben will, dann musst Du damit leben und Dir ggf. eine andere Wohnung suchen, wo es erlaubt ist.

Anders schaut es aus, wenn Deine Vermieterin Eigentümerin und Vermieterin mehrerer Wohnungen in dem Haus ist und bereits einer oder mehreren Parteien in ihrem Eigentum die Haltung von Hunden gestattet hat. Dann darf Sie Dir ohne Grund nicht einfach die Haltung verbieten. Dann gilt hier gleiches Recht für alle. Aber auch nur dann.

Sprich nochmal ruhig mit ihr und wenn Sie sich überreden lässt und bereit ist zuzustimmen, dann haltet alles schriftlich fest. Erlaubnis zur Haltung, Übernahme der Schäden, etc. pp.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
Im Übrigen ist ein absolutes Tierhalteverbot im Mietvertrag nicht wirksam und die komplette Klausel wird hinfällig. Klein- und Nagetiere dürfen - auch ohne Zustimmung des VErmieters - gehalten werden. Steht also im Mietvertrag ein totales und absolutes Tierhalteverbot, dann schließt das auch Fische, Vögel etc. mit ein und ist unwirksam.
Nein ich werde nicht bockig reagieren - werde mir aber über kurz oder lang eine neue Wohnung suchen wenn sie ablehnt.
Ich habe diesen Kindheitstraum und den möchte ich mir sehr gerne erfüllen. Schade finde ich nur dass man im Jahr 2010 als Eigentümerin überhaupt nicht "weltoffen" zu sein scheint. Mein Gott es ist ein Cavalier und kein Bernhadiner!!!
Außerdem wohnt sie nicht im Haus -muss dem Hund also nicht begegnen.
Ich verstehe einfach Leute nicht, die Besitz haben aber überfordert zu sein scheinen wenn ein Mieter einen kleinen Hund haben will. Unser Balkon hat große Schäden (Sanierung falsch). Mit der Zeit ist ein Wandschaden und Schimmel an der Wand entstanden. Ich habe dieses im April 2009 der Vermieterin gemeldet - der Schaden ist bis heute nicht repariert worden - Diverse Gutachter, Klempner, Schreiner alle waren in meiner Wohnung und keiner konnte herausfinden was die Ursache ist. Das Laminat haben sie auch aufgerissen um zu sehen ob der Schaden über die Heizleitung kommt - Naja sehr unfähig alle, meiner Meinung nach. Ständig habe ich irgendwelche Leute bei mir in der Wohnung und meine Vermieterin ist auch nicht sehr aktiv gewesen. Und die GANZE ZEIT hat sie die volle Miete überwiesen bekommen. So und jetzt komme ich und frage sie vor 3 Tagen ob ich ein Hund halten darf....

Wie ist das eigentlich: Besteht für den Vermieter die Pflicht das Laminat in einer Mietwohnung neu zu legen wenn es 10 Jahre alt ist?
Ich glaube bei Teppichen ist es so, dass er nach 5 Jahren ausgewechselt werden muss....

Bin kurz vom Thema abgekommen.... Es ist aber so, dass sie sich nicht meldet. Auch abgelehnt hat sie bis heute nicht....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Problem Mietwohnung....

Problem Mietwohnung.... - Ähnliche Themen

  • Problem mit Hund und Kind

    Problem mit Hund und Kind: Hallo! Meine Frau und ich haben ein großes Problem mit unserem Hund Kalle. Wir haben seit 17 Monaten einen kleinen Sohn. Kalle ist ein sehr...
  • Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen

    Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen: Hallo liebes Forum! ich hab hier seit einiger Zeit ein richtiges Problem, bei dem ich partout nicht weiter komme. Habs schon über andere Wege...
  • Problem mit Fell- und Krallenpflege

    Problem mit Fell- und Krallenpflege: Hallo liebe Foris, wusste nicht genau, in welches Unterforum ich meine Frage posten sollte. Also: wie handhabt ihr das mit der Fell- und...
  • Halsband Problem

    Halsband Problem: Hallo ich war gerade mit meinem staff mix draußen spazieren und na ja wir haben ein Igel gesehen und mein hund hat an der leine gezogen... jetzt...
  • Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?

    Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?: Hallöchen! :D Ja, wie der Titel schon besagt, hätte ich gerne einen Hund. Jedoch nicht irgendeinen, nein. Ich möchte einen vom Tierschutz...
  • Ähnliche Themen
  • Problem mit Hund und Kind

    Problem mit Hund und Kind: Hallo! Meine Frau und ich haben ein großes Problem mit unserem Hund Kalle. Wir haben seit 17 Monaten einen kleinen Sohn. Kalle ist ein sehr...
  • Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen

    Problem mit Nachbarin / Schlimme Haltebedingungen: Hallo liebes Forum! ich hab hier seit einiger Zeit ein richtiges Problem, bei dem ich partout nicht weiter komme. Habs schon über andere Wege...
  • Problem mit Fell- und Krallenpflege

    Problem mit Fell- und Krallenpflege: Hallo liebe Foris, wusste nicht genau, in welches Unterforum ich meine Frage posten sollte. Also: wie handhabt ihr das mit der Fell- und...
  • Halsband Problem

    Halsband Problem: Hallo ich war gerade mit meinem staff mix draußen spazieren und na ja wir haben ein Igel gesehen und mein hund hat an der leine gezogen... jetzt...
  • Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?

    Ich möchte einen Hund. Meine Mutter nicht. Was tun?: Hallöchen! :D Ja, wie der Titel schon besagt, hätte ich gerne einen Hund. Jedoch nicht irgendeinen, nein. Ich möchte einen vom Tierschutz...