Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter???

Diskutiere Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter??? im Schlangen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hio ich habe eine Frage ,welche lebend Fische sind für eine Strumfbandnatter geeignet?? Da man firstja nich immer nur tiefkühl Stinte den Nattern...
F

felixfanta

Registriert seit
01.02.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hio ich habe eine Frage ,welche lebend Fische sind für eine Strumfbandnatter geeignet?? Da man
ja nich immer nur tiefkühl Stinte den Nattern geben kann gibts ja auch noch Rindesscheiben/herz oder Schnecken, Fischfilett oda auch andere Sachen....

Ich aber in allen Büchern, die ich gelesen habe noch nicht rausgefunden welche lebende Fische man geben kann??


Vielen Dank schon ma für die Antworten!!! :)
 
03.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter??? . Dort wird jeder fündig!
Mandarinchen

Mandarinchen

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
504
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet aber mein Onkel besitzt zwei Halbinselbändernattern und denke, das diese von der Größe her evtl. fast gleich sind?!?!..dieser füttert den beiden immer kleine lebendige (glaube goldfische) :) sie sehen zumindest so aus *g*
__________________________________________________________________________-
ÄNDERUNG:
habe gerade mal ein wenig im Internet nachgeschaut...:) und gelesen das zu viele Fische garnicht gut sind..hier eine kopie vom wesentlichen...

Strumpfbandnattern besitzen in der freien Natur ein breites Beutespektrum, welches sowohl Fische, Amphibien, diverse Wirbellose (Regen/Tauwürmer, Egel, Schnecken) und kleine Säugetiere beinhaltet. Einige Arten fressen wirklich alles, was ihnen vor das Maul gerät, während einige in ihrem Beutespektrum etwas limitierter sind. Als Beispiel wäre mal wieder die Bändernatter zu nennen: diese Thamnophis-Art frißt im allgemeinen nur Amphibien und deren Larven und ist auch im Terrarium (als Wildfang) nicht immer leicht an Fisch zu gewöhnen. Nachzuchten bereiten wie so oft in dieser Hinsicht weniger Probleme.

Alle anderen Thamnophis-Arten sollte man versuchen, sie im Terrarium möglichst abwechslungsreich zu ernähren. Man kann sie zwar lange Zeit ausschließlich mit Fisch füttern (lebend oder vorher eingefroren), diese Diät ist aber nicht ausgewogen und die Tiere neigen zu Mangelerscheinungen. Besonders anfällig sind die Schlangen gegen Vitamin B-Mangel (siehe "Krankheiten bei Schlangen"). Da reines Fischfleisch arm an diesem Vitamin ist, sollte man bei Langzeitfütterung von Fisch zumindest auf regelmäßige Vitaminbeigaben achten (vor allem, wenn man nur gefrorenen Fisch verfüttert), oder besser ab und an mal was anderes zu fressen anbieten.

Regenwürmer, die man z. B. in Anglerfachgeschäften erwirbt, sind bei Strumpfbandnattern äußerst beliebt. Mit Regen- oder Tauwürmern wird man oft sogar hartnäckige Futterverweigerer ans Fressen kriegen. Ich rate allerdings von der regelmäßigen Verfütterung von Regenwürmern ab, da sie häufig mit Innenparasiten infiziert sind, die durch den Verzehr auf die Schlange übertragen werden (besonders wenn die Würmer aus der Natur entnommen werden). Man sollte Würmer nur besonders hartnäckigen Futterverweigerern anbieten und dann regelmäßig Kotproben auf
Parasitenbefall untersuchen lassen.

Nestjunge Mäuse werden von vielen Tieren gierig verschlungen. Dieses Futter ist sehr nahrhaft für Strumpfbandnattern, durch die regelmäßige Verfütterung von Mäuse kann man einem Vitaminmangel wirksam vorbeugen, besonders dem gefürchtetem Vitamin B-Mangel. Falls sich die Schlange nicht für Mäuse interessiert, kann man das Futter mit Fisch verwittern - dadurch kann man die meisten Strumpfbandnattern zum Fressen der ungewohnten Beute animieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Emblazoned

Guest
Viele Fische, vor allem karpfenartige, zu denen auch der Goldfisch gehört, enthalten Thiaminasen. Das sind Enzyme, die Thiamin (Vit B1) spalten wodurch es zu einem Vit B- Mangel kommen kann.
Daher ist die ausschließliche Fütterung mit Fisch sowieso nicht zu empfehlen, es sei denn man hat das gut im Griff mit dem Vitaminpulver.

Solange du für Ausgleich sorgst in der Vitaminversorgung, ist es im Prinzip "egal" welche Fische du nimmst.
Ich beuge dem vor indem ich zusätzlich mit Mäusen fütter (Babymaus).
Lebendfisch bekommt meine gar nicht, da ich mir damals vermutlich über den Lebendfisch Parasiten eingefangen hab (also die Schlange ;)) und daher lass ich das.

Wenn du lebend füttern willst, dann pass die Größe der Fische deiner Natter an, außerdem sollten sie nicht aus dem Salzwasser stammen.
Ich hab meiner damals mal nen Guppy oder Neons oder auch mal nen kleinen Goldfisch angeboten, aber selten.

LG
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Hi

warum muss man versuchen Strumpfbandnattern lebende Fische zu füttern?
Es gibt soviele Möglichkeiten die Tiere ordentlich zu ernähren. Zumal die Tiere ( von Bändernattern mal abgesehen ) nicht sonderlich geschickt sind, die Fische zu fangen.
Zumal Thamnophis die Fische lebendig verschlingen und nicht vorher töten.
Von den Parasiten mal abgesehen die man sich dadurch einschleppen kann.

Ich sehe keinen Grund lebendiges Futter bei Thamnophis zu verfüttern
 
FelixMagMoyses

FelixMagMoyses

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
84
Reaktionen
0
ich kenn jemanden der guppys verfüttert...halt am normalen futterplatz auf feuchtem zewa etwa alle 2 wochen
 
E

Emblazoned

Guest
Wie der packt die lebenden Guppys aufs Zewa?! Die armen Viecher!
 
E

Emblazoned

Guest
Naja gut, ich habs früher auch gemacht und außer dass ich mir Parasiten eingefangen hab und meine Natter zu blöd war ab und an... Ich hab sie allerdings nicht aufm Zewa dahintrocknen lassen sondern im Wasserbecken schwimmen lassen bis sie gefressen wurden. Und wenn nicht hab ich sie irgendwann (Angler-Erfahrung sei Dank) "um die Ecke gebracht".

Also soooo schlimm find ich das jetzt auch nich mit dem Lebendfisch. Dann könnte man ja auch darüber diskutieren ob man Regenwürmer, die ja durchaus mal angeboten werden wenn gerade Jungtiere schlecht fressen, vorher töten muss.
Zumal die Fische in der Schlange recht schnell ersticken dürften.
Auch wenns nich so klingt, mir ist durchaus bewusst dass auch Fische Lebewesen sind. ;)
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Naja gut, ich habs früher auch gemacht und außer dass ich mir Parasiten eingefangen hab und meine Natter zu blöd war ab und an... Ich hab sie allerdings nicht aufm Zewa dahintrocknen lassen sondern im Wasserbecken schwimmen lassen bis sie gefressen wurden. Und wenn nicht hab ich sie irgendwann (Angler-Erfahrung sei Dank) "um die Ecke gebracht".

Also soooo schlimm find ich das jetzt auch nich mit dem Lebendfisch. Dann könnte man ja auch darüber diskutieren ob man Regenwürmer, die ja durchaus mal angeboten werden wenn gerade Jungtiere schlecht fressen, vorher töten muss.
Zumal die Fische in der Schlange recht schnell ersticken dürften.
Auch wenns nich so klingt, mir ist durchaus bewusst dass auch Fische Lebewesen sind. ;)
Hi

ich töte die Tauwürmer vorher ab indem ich sie mit heissem Wasser übergiesse. Bei mir gibts nichts lebendiges...;)
 
E

Emblazoned

Guest
Auch ne Methode ;)
Ich sag ja nicht dass ich Lebendfutter besser als Totfutter finde. Aber nen Wurm oder Mehlwurm (also allgemein, nich für die Strumpfi) oder nen Heimchen lebend zu verfüttern - oder auch nen Neon... Find ich persönlich nich so schlimm.
Aber du hast schon recht, es gibt natürlich bessere Alternativen (sofern die Tiere Totfütterung annehmen).

LG
 
FelixMagMoyses

FelixMagMoyses

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
84
Reaktionen
0
dahintrocknen nicht ganz er legt halt für jede einen fisch auf NASSES zewa und wenn sie die nicht schnell genug futtern kommen sie wieder ins aquarium aber meistens sind die schnell da um sie zu futtern (naja habs er 2 mal gesehen
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!
Also wir haben nur Guppys da für unsere Babys die erstmal nicht an Stint gehen, aber generell sollte man, ausser man kommt an junge Forellen, keinen lebenden Fisch verfüttern, nicht nur das er fett ist und evtl sogar schädlich (wurde oben ja schon geschrieben) sondern kann er auch voll mit Antibiotika sein (macht man gerne in Geschäften damit keine Krankheiten entstehen), das kann zur Folge haben das deine Strumpfbandnatter ständig mit Antib. vollgepumpt wird und es bei einer Erkrankung deiner Schlange nicht mehr wirkt.

Bleib bei Stint, Forelle und Maus und alle sind zufrieden^^
 
Thema:

Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter???

Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter??? - Ähnliche Themen

  • Nährwerte von Fischen!

    Nährwerte von Fischen!: Hi! Ich wollte einfach mal fragen ob jemand ne Seite kennt oder es so weiss welche Nährwerte so Fische wie Goldfisch, Platy und so haben ?!Ich...
  • Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG

    Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG: Also meine Schlange ist noch nicht sehr groß und deshalb muss ich ihr Babymäuse füttern im Alter von einen bis ca. vierzehn Tagen (müssen die...
  • Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG - Ähnliche Themen

  • Nährwerte von Fischen!

    Nährwerte von Fischen!: Hi! Ich wollte einfach mal fragen ob jemand ne Seite kennt oder es so weiss welche Nährwerte so Fische wie Goldfisch, Platy und so haben ?!Ich...
  • Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG

    Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG: Also meine Schlange ist noch nicht sehr groß und deshalb muss ich ihr Babymäuse füttern im Alter von einen bis ca. vierzehn Tagen (müssen die...