EXTREMES an der Leine ziehen!

Diskutiere EXTREMES an der Leine ziehen! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey Liebe Foris ich benötige dringend einen Rat von euch ich weiss nicht mehr weiter... Es geht um einen Tierheimhund mit dem ich regelmäßig...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Hey Liebe Foris ich benötige dringend einen Rat von euch ich weiss nicht mehr weiter...

Es geht um einen Tierheimhund mit dem ich regelmäßig raus gehe. Er ist ziemlich unbeliebt bei den Leuten dort , e mit den Hunden rausgehen und deshalb habe ich mich ihm angenommen.

Also das erste und für mich wichtigste Problem ist
das an der Leine ziehen. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie der Hund zieht, sowas habe ich noch NIE absolut nie erlebt.! Selbst meinem Bruder (1,90) macht es Mühe in zu halten. Und ich bin auch nicht gerade eine zierliche Person.
Ich habe mit schon wirklich vielen Hunden "gearbeitet" aber so etwas hatte ich noch nie. Ich weiss nicht was ich machen soll.
Ich möchte wenn ich mit ihm draußen bin mit ihm die Zeit ertragbar machen und nicht um mein Leben fürchten müssen. Heute ist er drei mal wie aus dem Nichts auf die Straße gesprungen weil auf der anderen Straßenseite ein Hund war... Aber mit was für einer Wucht! Hammer:shock:

Und dann auch noch bei der Glätte!

Habt ihr evtl ein paar Tipps?


Zum besseren Grundverständniss der Hund kann nichts, weder sitze noch Platz, verträgt sich mit absolut keinen Hunden und Menschen sind ihm auch nicht immer geheuer,Kinder mag er sowieo nicht und besitzt ungeheuerlichen Jagttrieb und ist soweit ichs beurteilen würde ist er ein Labbi-Schafi-?-Mix.
 
05.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
oh, das ist natürlich schade:( Ich hab mal einen Hund von Verwandten bei gebracht Fuß zu gehen, training mit Klicker und Lekerchen. Springt er auf Leckerchen an?
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ehrlich gesagt er ist total verfressen, heute hat er sogar ein Butterbrot von der Straße gegessen:eusa_shhh:
Das ist ein guter Ansatz ich muss das Tierheim mal fragen obs in Ordnung ist wenn ich ihn ein wenig "füttere";)

Das Problem ist halt auch bei solchen Hunde ist man immer so eingeschränkt, darf ihn nicht von der Leine lassen( was ich sowieso nie emfehluen würde bei ihm!) und so was halt....
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Das mit der an der Leine ziehen würd ich mit bei Fuß üben, das lecker ganz dicht bei dir halten (natürlich so das er nicht dran kommt^^) und ruihg gehen. Nach ein paar Metern sagts du das KOmmando und giebst das Leckerchen. so hatt das super bei mir geklappt^^ wenn er das gerade aus gut kann auch iohne Lecker, dann kannst du es ja mit Kurven probieren ;). Du könntest ja mit einer Langlauf Leine Trainieren, fals ihr dort eine habt, komm her oder bleib.
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Das mit den Leckerchen werde ich auf jedenfall mal in Angriff nehmen und die Leute dort bald möglichst fragen. Und dann gehe ich am Besten gleich morgen zum Futterhaus und kaufe einen Clicker;)

Hatte schon immer vor mal mit nem Clicker zu arbeiten...:)
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Mit dem Klicker ist das tolle das es nicht nur dem Hundi spaß macht^^ ich finde das klasse, die erziehung geht so schön einfacher ~.~
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ja ich werds auf jedenfall ausprobieren, schaden kanns ja nicht bzw schlimmer als es jetzt ist kann es auch nicht mehr werden;)
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
das stimmt^^ ich hoffe das der Hund doch schnell vermittelt werden kann, das mit der Erziehung von dir kann ja eigentlich nur Positiv erwähnt werden wenn du es schaffst (ich glaub an dich^^)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.397
Reaktionen
11
Es ist auch wichtig, dass nicht nur du konsequent mit ihm übst, sondern auch die anderen (falls mal jemand mit ihm geht, aber du kannst ja auch nicht jeden Tag kommen).

Dieser Hund hat gar keine Erziehung und sozialisierung genossen... harte Arbeit!
Mach dich für ihn interresant, ich kann mir vorstellen, dass er sein ganzes Interresse der Umgebung gibt, und mit der Schnauze am Boden rumkriecht.

Mit Leckerlie und Spielzeug lenkste deine Aufmerksamkeit auf ihn. Über dass erstmal. Danach übe den Richtungswechsel. Stehenbleiben wird wohl schwieriger sein.

Wenn er zu dir aufschaut Leckerlie in die Gusche.


Ich sage gleich, dass dauert und die späteren Besitzer müssen dies konsequent fortfahren.
 
schlumpf80

schlumpf80

Registriert seit
23.06.2009
Beiträge
2.085
Reaktionen
1
hallo ihr, das mit an der leine ziehen kenn ich nur zu gut. und nur mit leckerchen komm ich da nicht weiter, werd jetzt auch clickertraining ausprobieren, mal schauen ob´s funzt;)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.397
Reaktionen
11
Hey schlumpf, was wenn du die Tagesration an Futter für deinen Dicken übers Training verteilst? Ein leerer Magen macht sich gut fürs Training.
 
W

wolfspfote

Guest
@Blackdobermann
das ist ne gute idee
denn louis interessiert sich garnicht um ein leckerlie..
ich werds auch mal versuchen
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
wenn leckerchen nicht helfen, dann versuche es mal mit einem lieblingsspielzeug... ( spielzeuge sollten auch nicht immer zur verfügung stehen sodass der hund sich aussuchen kann, wann er damit spielt) ;) z.b. einen ball. nimm ihn dann mit zum spazierengehen und anstatt leckechen gibt es zur belohnung das tolle spielzeug ( mit dem dann auch etwas gepielt werden darf;)) das spiel darf aber nicht der hund abbrechen , sondern der führer...
 
Manni

Manni

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
190
Reaktionen
0
Ich noch ne andere Idee.. es war das einzige was bei Askia funktioniert hat. Geh mit ihm los und sobald er zieht bleibst du stehen bis er von selbst den Zug auf die Leine lockert und ein paar Schritte zurück geht oder sich hinsetzt. Sobald dies geschieht loben und wieder los gehen. Das Ganze ist echt ein Geduldsspiel. Anfangs kam ich mit Askia in ner halben Stunde vielleicht fünf Meter weit. Aber sie hat recht schnell begriffen. Wichtig dabei ist das man echt ( wie bei allen anderen Vorschlägen auch ) total konsequent ist. Drück dir auf jeden Fall die Daumen das es bald besser wird. :039:
 
schlumpf80

schlumpf80

Registriert seit
23.06.2009
Beiträge
2.085
Reaktionen
1
ja ja, das an der leine gehen ist echt stressig, aber bin ja selber schuld, er kennt´s ja net von klein auf und jetzt is er so´n riesen brocken. hab mir jetzt ausserdem nen clicker zugelegt. jetzt heißt´s nur noch üben üben üben
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ich noch ne andere Idee.. es war das einzige was bei Askia funktioniert hat. Geh mit ihm los und sobald er zieht bleibst du stehen bis er von selbst den Zug auf die Leine lockert und ein paar Schritte zurück geht oder sich hinsetzt. Sobald dies geschieht loben und wieder los gehen. Das Ganze ist echt ein Geduldsspiel. Anfangs kam ich mit Askia in ner halben Stunde vielleicht fünf Meter weit. Aber sie hat recht schnell begriffen. Wichtig dabei ist das man echt ( wie bei allen anderen Vorschlägen auch ) total konsequent ist. Drück dir auf jeden Fall die Daumen das es bald besser wird. :039:
das habe ich schon probiert;) Satz mit X ....
Er hat es nicht verstanden sobald ich stehen bleibe, legt er sich so richtig heftig in die Leine so das seine Beine schon total schief sind und sein komplettes gewicht nach vorne verlagert wird. Und das geht so lange bis ich weiter gehe!
 
schlumpf80

schlumpf80

Registriert seit
23.06.2009
Beiträge
2.085
Reaktionen
1
mit leckerlies ist das bei rocky auch total zwecklos, hängt sich total rein, interessiert ihn gar net. und wenn ich nur stehen bleibe guckt er u. bleibt auch stehen, kommt also net zurück. am besten klappt´s wenn ich stehen bleib und dann in ne andere richtung geh.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.102
Reaktionen
85
das habe ich schon probiert;) Satz mit X ....
Er hat es nicht verstanden sobald ich stehen bleibe, legt er sich so richtig heftig in die Leine so das seine Beine schon total schief sind und sein komplettes gewicht nach vorne verlagert wird. Und das geht so lange bis ich weiter gehe!
dann bist du nicht konsequent genug. Mit Boris hab ich es auch so gemacht und jetzt läuft er recht entspannt an der Leine, muss aber auch sagen, dass ich auch ziemlich lange stehn geblieben bin, bis er sich entlich entspannte... wie Manni bereits schrieb, es ist wirklich eine gedulds probe.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass er es mit dem Clicker schneller versteht, als das stehn bleiben.
Was für eine Rasse ist er den? Ich kann gar nicht verstehen warum gerade das Tierheim Personal den Hund nicht leiden können, gerade sie als Tierpfleger müssten doch eigentlich alles drum setzen um den Hund zu helfen und ihm ein schönes zuhause zu besorgen.:eusa_think:


Liebe Grüße
Amber
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
dann bist du nicht konsequent genug. Mit Boris hab ich es auch so gemacht und jetzt läuft er recht entspannt an der Leine, muss aber auch sagen, dass ich auch ziemlich lange stehn geblieben bin, bis er sich entlich entspannte... wie Manni bereits schrieb, es ist wirklich eine gedulds probe.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass er es mit dem Clicker schneller versteht, als das stehn bleiben.
Was für eine Rasse ist er den? Ich kann gar nicht verstehen warum gerade das Tierheim Personal den Hund nicht leiden können, gerade sie als Tierpfleger müssten doch eigentlich alles drum setzen um den Hund zu helfen und ihm ein schönes zuhause zu besorgen.:eusa_think:


Liebe Grüße
Amber

Ohh doch ICH bin konsequent genug! :)
Das Problem ist halt dass ich nicht nur mit ihm raus gehe, ist ja nicht mein Hund, nur vom Tierheim.
Und r ist ein Labrador-Mix ich werds tatsächlich die nächsten tage mal mit dem Klicker versuchen. Es bringt halt von sich aus nicht so viel weil ich nicht jeden tag mit ihm raus kann und dann andere mit ihm gehen...

Aber mit bringt klickern spaß und ich hoffe ihm auch:)


Edit: Nein das Tierheim-Personal hasst ihn ja nicht so ist es nicht. Das ist wohl falsch rüber gekommen;)
Nur es hört sich halt immer so an wenn sie rumfragen (unter den Gassigänger) wer ihn will meldet sich immer nie jemand und dann kommt sowas wie und er nimmt ihn heute....?
 
papillonfanny

papillonfanny

Registriert seit
12.01.2010
Beiträge
65
Reaktionen
0
Also erstens solltest du mal viel mit dem Hund unternehmen - praktisch so, als wäre es dein eigener. Er wird dann zu dir Vertrauen aufbauen und wenn du alles richtig machst und nicht zu viel durchgehen lässt, also von Anfang an mit ihm konsequent bist, dann wir er dich auch bald als "Rudelführer" anerkennen und dann sollte auch das klappen: https://www.tierforum.de/t86864-das...den-der-nicht-weiss-wie-er-anfangen-soll.html

Viel Erfolg!

papillonfanny
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

EXTREMES an der Leine ziehen!

EXTREMES an der Leine ziehen! - Ähnliche Themen

  • extremes ziehen an der leine!!

    extremes ziehen an der leine!!: Hallo zusammen! Also, wenn wir mit unseren hunden spazieren gehen, zieht meine xena so kräftig an der leine, dass meine hände schon voll mit...
  • Extreme Angst bei Mischling aus Rumänien

    Extreme Angst bei Mischling aus Rumänien: Ich bin Renate und habe seit 5 Wochen einen rumänischen Mischling von 6 Monaten.Es weiß niemand genau was er schon durchgemacht hat,aber es muss...
  • Extremer Futterneid und Angriffe

    Extremer Futterneid und Angriffe: Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum, da ich Hilfe brauche und mir es als ein guter Weg erschien, diese im Tierforum zu holen. Ich bekomme...
  • Mein Hund ist extremst Agressiv gegenüber anderen Hunden

    Mein Hund ist extremst Agressiv gegenüber anderen Hunden: Meine Mutter hat sich eine Schäferhündin gekauft. Sie heißt Zoey und ist 4 Jahre sie war früher bei einem Paar ,was sich getrennt hat. Vom...
  • junge Hündin hat extreme Angst vor Wellensittichen

    junge Hündin hat extreme Angst vor Wellensittichen: Liebe Foris, ich möchte mich mit folgendem Problem an euch wenden. Ich habe eine 5 Monate alte Border-Collie Mixhündin, die seit 2 Monaten...
  • Ähnliche Themen
  • extremes ziehen an der leine!!

    extremes ziehen an der leine!!: Hallo zusammen! Also, wenn wir mit unseren hunden spazieren gehen, zieht meine xena so kräftig an der leine, dass meine hände schon voll mit...
  • Extreme Angst bei Mischling aus Rumänien

    Extreme Angst bei Mischling aus Rumänien: Ich bin Renate und habe seit 5 Wochen einen rumänischen Mischling von 6 Monaten.Es weiß niemand genau was er schon durchgemacht hat,aber es muss...
  • Extremer Futterneid und Angriffe

    Extremer Futterneid und Angriffe: Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum, da ich Hilfe brauche und mir es als ein guter Weg erschien, diese im Tierforum zu holen. Ich bekomme...
  • Mein Hund ist extremst Agressiv gegenüber anderen Hunden

    Mein Hund ist extremst Agressiv gegenüber anderen Hunden: Meine Mutter hat sich eine Schäferhündin gekauft. Sie heißt Zoey und ist 4 Jahre sie war früher bei einem Paar ,was sich getrennt hat. Vom...
  • junge Hündin hat extreme Angst vor Wellensittichen

    junge Hündin hat extreme Angst vor Wellensittichen: Liebe Foris, ich möchte mich mit folgendem Problem an euch wenden. Ich habe eine 5 Monate alte Border-Collie Mixhündin, die seit 2 Monaten...