Ist die Züchterin seriös? Auf was achten?

Diskutiere Ist die Züchterin seriös? Auf was achten? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Unsere Familie möchte sich einen Labrador Welpen kaufen und wir haben schon lange alles geplant. Nun sollte es so weit sein, weil mein Freund und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Unsere Familie möchte sich einen Labrador Welpen kaufen und wir haben schon lange alles geplant. Nun sollte es so weit sein, weil mein Freund und ich nun 2 Monate Semesterferien haben (ab übernächster Woche) und viel Zeit für den Welpen haben. Wir haben schon nach einem Welpen gesucht,
der auch relativ in der Nähe und und wo der Abgabezeitpunkt passt. Wir haben nun eine Hündin, die am 27.11.2009 geboren wurde gefunden und angerufen, da die Frau ein persönliches Gespräch statt eine Email wollte. Das gefiel uns sehr gut. WWir haben uns nun für Sonntag verabredet und telefonieren Sonntag morgen noch einmal miteinander, weil sie Bereitschaft hat. Dann gibt sie uns auch ihre Adresse durch. In der Anzeige stand, dass die Eltern HD und ED frei sind und sie alle Papiere hat, die Hunde gechipt, entwurmt und geimpft sind. Ist es seltsamd,dass sie uns dann erst ihre Adresse sagen will?
Wir haben sie dann noch nach einem Foto gefragt und da kam nun eins,das es aber auch bei Google gibt.
Was meint ihr dazu? Auf was müssen wir achten? Sie wohnt in Paderborn (NRW) und hat Akzentfrei gesprochen.

Danke für eure Hilfe!
 
10.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ist die Züchterin seriös? Auf was achten? . Dort wird jeder fündig!
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
fahrt zu ihr und schaut euch alles an... wie die Welpen aufgewachsen, etc.

die Hunde sollten nicht nur HD und ED frei sein, sondern PRA, RD,HC und Gonio (Augenkrankheiten) frei, Patella frei und frei von Allergien sein (Allergietest).

dass ein Foto kam das es auch bei Google gibt is nicht schlimm, sie wird wohl eine Homepage haben und deshalb findest du bei Google das Bild!

ich weiß es geht hier nicht darum, aber wieso holt ihr ihn in den Ferien mit dem Grund da hättet ihr mehr Zeit für ihn???

wie schauts dann nach den Ferien aus??
 
P

Peanut_Butter

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
562
Reaktionen
0
Dazu kann ich dir nicht viel sagen aberes kann sein das es die Fotos bei Google gibt weil sie sie auf der HP hat ;) allerdings schicken viele Züchter keine Fotos vom Welpen weil es Erstens Carakterlich und nciht Aüßerlich passen soll und 2tens viele Welpen auf jedem Bild anders aussehn ;)
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Eine Homepage haben wir bisher nicht gefunden. Wir wollen ihn in den Ferien holen, weil ein Welpe ja besonders am Anfang bis er sich eingelebt hat besonders viel Aufmerksamkeit braucht. Und wir können die ersten 2 Monate fast 24 Stunden für ihn da sein und 3 weitere Personen (die Mutter,der Vater und die Schwester von meinem Freund) sind ansonsten auch noch mit da.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso, würden denn diese ganzen Nachweise PRA etc frei auch mit auf den Papieren stehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
ich weiß es geht hier nicht darum, aber wieso holt ihr ihn in den Ferien mit dem Grund da hättet ihr mehr Zeit für ihn???
Macht es nicht Sinn, sich einen Welpen zu holen, wenn man 8 Wochen Zeit für ihn hat, statt vielleicht ein oder zwei Wochen?

Und ansonsten lese ich da, das die Familie schon lange geplant hat, sich einen Hund zu holen. Ich denke, sie haben sich dann sicher auch Gedanken gemacht, wie es nach den Semesterferien weiter geht?
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Vielleicht mache ich mich auch verrückt, weil ich mich so freue auf eine kleine Maus:) Ich meine sie ist jetzt 10 Wochen alt und vielleicht ist sie Sonntag auch nur noch alleine da!? (die Wurfstärke war 4 Hündinnen und 2 Rüden). Und es war nun noch ein Rüde und eine Hündin über, vielleicht sind die anderen dann schon bei Ihren neuen Familien.
Meint ihr es ist nicht verwunderlich,dass sie uns ihren Namen und ihre Adresse noch nicht sagen wollte?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ja klar haben wir uns Gedanken gemacht. Außerdem haben wir 8 Wochen (2 Monate) frei;)

Die Mutter meines Freundes ist Krankenschwester und hat häufig Nachtdienst und ist tagsüber zu Hause, der Hund könnte auch mit zur Arbeit von dem Vater meines Freundes, seine Schwester geht halbtags zur Schule und wir haben 2 x pro Woche keine Uni. Ich finde die Bedingungen also auch nach den 2 MONATEN Semesterferien auch ziemlich gut;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
also PRA, HC, RD und Gonio steht auf keinen Papieren, sondern du musst dir die Belege von den Untersuchungen beider Elterntiere auf jeden Fall zeigen lassen, ein guter Züchter hat nichts zu verbergen und zeigt dir alles!


das mit dem Namen und der Adresse find ich schon ein bisschen komisch...

Off-Topic
zu dem anderen Thema sag ich nix mehr sonst bekomm ich nur wieder eins auf den Deckel weil ich nachgefragt hab und mich vergewissern wollte ob wirklich alles durchdacht ist....
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Die Mutter meines Freundes ist Krankenschwester und hat häufig Nachtdienst und ist tagsüber zu Hause, der Hund könnte auch mit zur Arbeit von dem Vater meines Freundes, seine Schwester geht halbtags zur Schule und wir haben 2 x pro Woche keine Uni. Ich finde die Bedingungen also auch nach den 2 MONATEN Semesterferien auch ziemlich gut;)
 
Bodensee

Bodensee

Registriert seit
31.12.2009
Beiträge
637
Reaktionen
0
fahrt zu ihr und schaut euch alles an... wie die Welpen aufgewachsen, etc.

die Hunde sollten nicht nur HD und ED frei sein, sondern PRA, RD,HC und Gonio (Augenkrankheiten) frei, Patella frei und frei von Allergien sein (Allergietest).

dass ein Foto kam das es auch bei Google gibt is nicht schlimm, sie wird wohl eine Homepage haben und deshalb findest du bei Google das Bild!
na Übertreiben sollte man es aber auch nicht....wenn Dir der Züchter Nachweißen kann, das die Elterntiere HD und ED frei sind, ist das schon mal sehr Gut, den einem Welpen sollte man diesen Test noch NICHT Unterziehen, da der Welpe dafür in Narkose gelegt werden muss. (Sagt mein TA) das was Du bis jetzt geschrieben hast Gina&Lucy über den Kontakt mit der Züchterin, hört sich schon mal sehr Gut an. Wichtig ist, das ihr hinfahren könnt, die Eltern des Welpen zu sehen bekommt, und da der Welpe ja nun schon über 8 Wochen alt ist, ihr euch überlegen müsst, ob ihr den Welpen gleich mit nehmen wollt, bzw. erst mal Anzahlt, und Zuhause für einen Welpen alles Einkauft, bzw. Welpen-sicher gestaltet.
Das sie jetzt kein Bild hat, finde ich nicht Schlimm, wir hatten auch keins Bekommen, bzw.hat uns eine CD mit Welpen-bildern vom letzten Wurf per Post geschickt... damit wir die dauer bis zu Abholung überleben :D wir hatten uns Mia schon in der 4. Lebenswoche Ausgesucht & Angezahlt.

Mein Tipp wenn die Züchterin euch einen Welpen Verkauft mit: EU-Pass, Chip, 1. Impfung, Entwurmt, Tierärztlich Untersucht (wird beim Chippen gemacht) mit Befund "Nicht's auffälliges", und sie euch noch einen Tierärztlichen Nachweiß vorlegen kann, das die Elterntiere HD und ED frei sind, und ihr euch in den kleinen Racker verliebt habt --- Kauft !! ;):D

Aber beachtet.... so ein Welpe sollte einer 24 Stunden Betreuung haben... also Plant mal viel Zeit ein.... + einen Schlafplatz in EURER Nähe, da es ein Rudeltier ist, und ja nun Mama und Papa IHR seit, und die Geschwister nun Nicht mehr da sind.


meldet euch Unbedingt mit Bildern wenn Ihr den Wuffi habt..... :D
 
W

wolfspfote

Guest
wenn ich mir nicht sicher bin ob sie nun seriös ist oder nicht dann würde ich mich erstmal selbst von überzeugen und beim termin alles hinterfragen und auch mit den ganzen untersuchungen keine frage scheuen!

und dann wirst du ja sehen ob sie seriös ist.

ansonsten wenn ich mal so sagen darf
würde ich auch mal im tierheim gucken, da gibts auch mit sicherheit auch die gewünschte rasse.

da musst du dich echt slebst von überzeugen.

Achja noch eine frage

wie bist du den auf die züchterin gestoßen wenn sie keine Homepage hat?
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Fini hat hier mal eine super Liste erstellt wodran man einen seriösen Züchter erkennt:
https://www.tierforum.de/t72427-tipps-wie-erkenne-ich-einen-serioesen-zuechter.html

Wichtig sind nicht nur die tierärztlichen Nachweise, sondern auch die Gesamtsituation beim Züchter.
Papiere über HD/ED-Freiheit sind schön, aber achtet der Züchter auch darauf, dass die Welpen nicht auf glattem Boden laufen und keine Treppen steigen? HD/ED ist nicht ausschließlich eine Erbkrankheit, es hängt auch stark von den Aufwachsbedingungen und der Ernährung ab.
Was bekommen die Welpen zu fressen, achtet der Züchter auf gute Ernährung?

Interessiert er sich für euch, beantwortet bereitwillig alle Fragen und ist interessiert daran, was der Hund später bei euch für ein Leben führen wird?

Einen guten Züchter erkennt man am Gesamteindruck ;)
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
danke danke danke für eure Antworten! Das beruhigt mich schon mal. Am liebsten würde ich heute noch hinfahren;) Ein Hundebett haben wir schon und es steht auch in unserem Zimmer neben unserem Bett;) Mein Vater und seine Frau haben auch seit einigen Monaten einen Leonberger Welpen, und wir hatten auch schon einen Hovawart und einen Münsterländer, daher kenne ich mich ziemlich aus;)
Nur so Rassenspezifisch eben nicht und was jetzt genau den Züchter betrifft;)
 
Bodensee

Bodensee

Registriert seit
31.12.2009
Beiträge
637
Reaktionen
0
Fini hat hier mal eine super Liste erstellt wodran man einen seriösen Züchter erkennt:
https://www.tierforum.de/t72427-tipps-wie-erkenne-ich-einen-serioesen-zuechter.html

Wichtig sind nicht nur die tierärztlichen Nachweise, sondern auch die Gesamtsituation beim Züchter.
Papiere über HD/ED-Freiheit sind schön, aber achtet der Züchter auch darauf, dass die Welpen nicht auf glattem Boden laufen und keine Treppen steigen? HD/ED ist nicht ausschließlich eine Erbkrankheit, es hängt auch stark von den Aufwachsbedingungen und der Ernährung ab.
Was bekommen die Welpen zu fressen, achtet der Züchter auf gute Ernährung?

Interessiert er sich für euch, beantwortet bereitwillig alle Fragen und ist interessiert daran, was der Hund später bei euch für ein Leben führen wird?

Einen guten Züchter erkennt man am Gesamteindruck ;)
genau so ist es !! Auch wenn die Elterntiere ED & HD frei sind, kann es gut sein, das Dein Welpe mal diese Krankheit bekommt, daher ist es wichtig, das der Welpe zum einen keine Treppen steigt, und auch nicht aus z.B. vom Sofa runter springt....., usw......
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
ab wie viel Wochen könnte das denn so ein Labrador Welpe? Also der Leonberger von meinem Papa konnte mit 12 Wochen noch nicht mal richtig die eine Stufe von der Terasse hoch;)
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Wenn der Hund mal ein paar Stufen läuft muss man nicht gleich in Panik ausbrechen ;)
Es geht nur darum, dass häufiges Treppensteigen (z.B. wenn eine Treppe im Haus ist und Wuffi da ständig rauf und runter tobt) und ständiges Laufen auf glattem Boden (Laminat/Fliesen) die Gelenke stärker belastet, weil dauerhaft eine unnatürliche Bewegung ausgeführt wird (beim wegrutschen auf glattem Boden vielleicht noch mehr als beim Treppensteigen).

Es gibt auch andere Stimmen (z.B. Dieter Kammerer) zu HD, die besagen dass es einzig und allein ein Problem der Ernährung ist und das HD bei Hunden die nicht mit Fertigfutter ernährt werden nicht vorkommt. Erbliche Dispositionen sowie Aufwuchsbedingungen sollen demnach bei der Entstehung der HD keine Rolle spielen.
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Achso,kann mir noch jemand was dazu sagen, ob Labradore auch einen Wesenstest machen müssen/können/sollen? Ist das nicht nur für Listenhunde und was würde so ein Test für Vorteile bringen?
 
Bodensee

Bodensee

Registriert seit
31.12.2009
Beiträge
637
Reaktionen
0
das habe ich gerade gefunden:

Hüftgelenksdysplasie (HD):
Die HD ist die bekannteste Erkrankung aus der Gruppe der Dysplasien (Fehlentwicklungen). Bei einer hochgradigen HD verknöchert die Hüfte nicht zum intakten Kugelgelenk; entweder ist die Hüftpfanne ist zu flach, der Oberschenkelkopf zu klein oder nicht rund. So entstehen auf den normalerweise glatten Gelenkflächen Unebenheiten, wodurch es bei jeder Bewegung zu Widerstand und Reibung und folglich zu Schmerzen kommt. Neben den dadurch entstehenden zusätzlichen Knorpelschäden werden auch andere Gelenkstrukturen wie Bänder, Gelenkkapsel und Gefäße in Mitleidenschaft gezogen. Die Hunde stehen nur noch schwer auf und lahmen beim Laufen.
Wie bei der Ellenbogendysplasie spielen sogenannte Rassedispositionen hier eine Rolle, so daß den Züchtern eine große Verantwortung zukommt. Die Diagnose wird durch Röntgen gestellt. Meist leiden großwüchsige Hunderassen an HD. Das liegt daran, daß sie eine längere Wachstumsphase haben als kleinere Rassen. Die Knochen müssen gleichzeitig größer und tragfähiger werden.
Ein Übermaß an Gewicht und Bewegung begünstigen weiterhin die Entstehung von HD. Heranwachsende Hunde sollten nicht zu energie- und proteinreich gefüttert werden, zudem sollte auf den Zusatz von Kalk- und Mineralstoffpräparaten verzichtet werden.
Da auch zu große Belastung in der Wachstumsphase zu Gelenkproblemen führen kann, sollten junge Hunde nur in Maßen bewegt werden. Mehrere Kurzspaziergänge, möglichst auf weichen Wegen (Wald, Wiese) entsprechen dem natürlichen Bewegungsbedürfnis junger Hunde weit mehr und sind gelenkschonender. Treppensteigen und Springen (z.B. Auto) sollten so lange wie möglich vermieden werden. Das Laufen am Fahrrad ist für Junghunde noch nicht geeignet.
und

Ellenbogen-Dysplasie (ED)
Die Ellenbogendysplasie tritt hauptsächlich bei Hunden großer Rassen während der Hauptwachstumsphase auf (4-5 Monate). Betroffen sind hauptsächlich männliche Tiere, weil sie i.d.R schneller wachsen und ein höheres Körpergewicht haben. In den meisten Fällen tritt die ED beidseitig auf.
Zusätzlich liegt ähnlich wie bei der Hüftgelenksdysplasie eine genetische Disposition vor. Als vorbeugende Maßnahmen sollte dem Welpen und Junghund ein nicht zu energiereiches Futter verabreicht werden, um die Wachstumsgeschwindigkeit nicht noch weiter zu beschleunigen. Auf Zugabe von Kalk- und Mineralstoffzusätze sollte bei Fütterung von Fertigfutter grundsätzlich verzichtet werden. Ebenso wichtig ist es, den jungen Hund nicht zu früh körperlich zu belasten.
Unter dem Begriff ED werden 3 verschiedene Erscheinungsformen von Ellenbogengelenkserkrankungen zusammengefaßt:
1. Osteochondrosis dissecans (OCD):
Während des Wachstums der Röhrenknochen wandeln sich im Normalfall Knorpelzellen an den Gelenkflächen und Wachstumsfugen durch Verkalkung in Knochenzellen um. Durch eine zu hohe Wachstumsgeschwindigkeit wird die Knorpelschicht zu dick und kann nicht schnell genug verknöchern. Die Knorpelzellen an der Grenze zum Knochen sterben ab, so daß Risse im Knorpel entstehen. Gelenkflüssigkeit gelangt in Kontakt mit dem unter dem Knorpel gelegenen Knochen und den abgestorbenen Knorpelzellen, was zu einer Entzündung des Gelenks führt. Durch die Ansammlung der Flüssigkeit im Gelenk (Gelenkerguß) wird die Kapsel gedehnt, es entsteht Schmerz und der Hund reagiert mit Lahmheit. Teilweise können sich vom Gelenkknorpel ganze Schuppen ablösen, die in den meisten Fällen an ihrem Platz bleiben, aber auch als freie Gelenkkörper im Gelenk vorliegen können.
2. Fragmentierter Processus coronoideus medialis ulnae (FCP):
Bei dem Processus coronoideus medialis ulnae handelt es sich um den Kronfortsatz der Elle, welcher bei Hunden großwüchsiger Rassen erst im Alter von 4-5 Monaten verknöchert. Kommt es durch unterschiedliches Längenwachstum von Elle und Speiche zu einer Stufenbildung im Ellenbogengelenk, kann der Kronfortsatz durch Überbelastung von der zu langen Elle partiell abbrechen. Gelenkflüssigkeit dringt in den Bruchspalt ein und ruft eine Entzündung, verbunden mit Schmerz und Lahmheit hervor.
3. Isolierter Processus Anconeus (IPA):
Beim Processus Anconeus handelt es sich um einen Knochenvorsprung der Elle, dessen Wachstumsfuge im Alter von 16-20 Wochen geschlossen sein sollte. Fehlt diese knöcherne Verbindung, liegt ein Krankheitsbild vor, das zwei Ursachen haben kann:
a) verzögertes Längenwachstum der Elle, dadurch Druckveränderung und Irritationen in der Wachstumsfuge führt zum Isolierten Processus Anconeus.
b) äußere Einwirkung in Form von übermäßiger Belastung während der Wachstumsfuge führt zur Fragmentierung des Processus Anconeus.
Die betroffenen Hunde zeigen bei allen drei Formen der ED Bewegungsunlust und Lahmheit, oft hervorgerufen durch den entzündungsbedingten Gelenkerguß. Die Schmerzen steigen mit zunehmender Belastungsdauer und können auch durch passives Beugen und Strecken des Ellenbogens hervorgerufen werden. Die Hunde zeigen oft eine typische Schonhaltung mit nach außen gedrehten Pfoten und Unterarmen und nach innen gedrehten Ellenbogen. Bei allen drei Erscheinungsformen der ED treten als Folgeerscheinungen Arthrosen auf.
Therapiemethoden: In leichteren Fällen ohne Auftreten von freien Gelenkkörpern kann die Krankheit durch absolute Schonung und Futterumstellung ausheilen. In schwereren Fällen müssen die freien Gelenkstücke bzw. die abgebrochenen Knochenstücke (z.B. bei FCP)operativ entfernt werden.
Als alternative Behandlungsform bietet sich bei der ED eine frühzitige Krankengymnastik sowie die Goldimplantation an.
Quellen
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso,kann mir noch jemand was dazu sagen, ob Labradore auch einen Wesenstest machen müssen/können/sollen? Ist das nicht nur für Listenhunde und was würde so ein Test für Vorteile bringen?
Nein, das währe mir neu bei dieser Rasse ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
bitte was heisst hier übertreiben??

hast du dich schonmal über Gonio informiert?? weisst du was das für ne schlimme Krankheit ist??

ich kenne Labbis, Flats und Golden denen die Augen rausgenommen und zugenäht werden mussten, die zwar noch lange ohne Augen gelebt haben, aber wirkliche Lebensqualität war das auch nicht!

und da sagt man dass es übertrieben wäre sich die Untersuchungsergebnisse auf Gonio VON DEN ELTERN (nicht des Welpen, so ein Quatsch) zeigen zu lassen!

ich könnte jetzt noch von viel mehr Erbkrankheiten reden auf die man wenn man wirklich sicher gehen will bestehen sollte, aber eben weil man es auch nicht übertreiben sollte finde ich kann man es bei HD,ED, Patella, PRA, HC,RD und Gonio belassen.
ein Allergietest von den Elterntieren halte ich auch für sehr wichtig, da viele Retriever Futtermittelallergien usw. haben und bei den meisten kommts doch von den Eltern.

das über HD und ED ist ja richtig, es ist nicht nur vererbung, ED ist sogar etwas was sehr schnell auftreten kann wenn der Hund mal blöd gestürzt ist oder so....

aber man sollte das best Möglichste tun um solche Krankheiten vorzubeugen und man sollte auch nur die Züchter unterstützen die ihre Verantwortung der Rasse gegenüber ernst nehmen und demnach auch alle Untersuchungen machen um die größt mögliche Sicherheit zu haben dass die Nachzuchten gesund sind.
eine Garantie gibts natürlich nie, Mutter Natur hat ja auch noch n Wörtchen mitzureden, aber so viel zu tun wie möglcih ist um vorzubeugen ist sicherlich nicht falsch, meiner Meinung nach ist es die Pflicht des Züchters...

aber naja, dazu hat jeder eine andere Meinung wie man merkt...
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
na Übertreiben sollte man es aber auch nicht....wenn Dir der Züchter Nachweißen kann, das die Elterntiere HD und ED frei sind, ist das schon mal sehr Gut, den einem Welpen sollte man diesen Test noch NICHT Unterziehen, da der Welpe dafür in Narkose gelegt werden muss.

Was heisst den hier übertreiben? Ich finde es auch sehr wohl wichtig das die Eltern komplett frei von jeglichen Krankheiten ist, wozu kauft man sich denn sonst auch einen Hund vom Züchter?
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
ich wollte auch grad schreiben dass man sich dann auch einen 400 Euro Hund holen kann...

weil was bringts wenn man einen mit Papiere für 1000 Euro kauft und der hat dann zwar kein PRA, aber dafür Gonio....

Gonio und die anderen Untersuchungen sind nicht vorgeschrieben, aber ein seriöser Züchter macht sie weil er nicht zusehen möchte und nicht damit fertig werden könnte wenn die Nachzuchten, die Welpen die er in die Welt gesetzt hat alle im Alter von 4 Jahren die Augen rausoperiert bekommen!

ich verstehs nicht, aber is ja egal....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ist die Züchterin seriös? Auf was achten?