Traumeel Ampullen, Erfahrung? Bitte Antwort

Diskutiere Traumeel Ampullen, Erfahrung? Bitte Antwort im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, kurze und knappe frage, da mir ja keiner mehr auf meinen anderen thread antwortet. ich habe nun entdeckt, dass man einen welli mit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
Hallo,

kurze und knappe frage, da mir ja keiner mehr auf meinen anderen thread antwortet. ich habe nun entdeckt, dass man einen welli mit schmerzen und
verletzungen traumeel ampullen ins trinkwasser mischen soll/könnte?

es soll super wirken! so wie ich gelesen habe. man soll es auch aus der apotheke bekommen?

meine fragen sind nun:
wofür ist traumeel geeignet und gedacht?
wie lange braucht es bis es wirkt?
verträgt jeder vogel es?
wie viel muss man in das trinkwasser mischen?
kann ich es wirklich aus der apotheke kaufen?

das wäre es schon :)

vielen lieben dank im voraus
liebe grüße
nadja
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ach ja und darf ich traumeel mit vitamin tropfen in einem wassernapf mischen????
 
Zuletzt bearbeitet:
15.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Traumeel Ampullen, Erfahrung? Bitte Antwort . Dort wird jeder fündig!
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Nadja,

Traumeel bekommst Du in der Apotheke, bitte darauf achten, dass die Lösung alkoholfrei ist. Davon werden 5-10 Tropfen ins Trinkwasser gegeben. Das Mittel wirkt gegen Schmerzen, nach welcher Zeit genau, kann ich Dir nicht sagen, und ist gut verträglich.

Es gibt auch Traumeel-Salbe, mit der Du die Wunde (aber nur,wenn sie geschlossen ist ! ) vorsichtig eincremen kannst, was die Wundheilung fördert.

Da Du aber unbedingt zum vogelkundigen Tierarzt musst, würde ich mit ihm auch die Schmerztherapie besprechen.
 
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
so habe nun grade mit der apotheke telefoniert
die tabletten sind am billigsten und enthalten auch keinen alkohol, nun sagte sie mir ich wäre mit den tabletten auch auf der sicheren seite, sollte davon etwas zerbröseln und mit ins trinkwassser mischen.

geht das so in ordnung??? möchte da ja keinen fehler machen...
will nicht, dass ihm noch was passiert.

lg
 
Gwenyfer

Gwenyfer

Registriert seit
06.02.2009
Beiträge
1.226
Reaktionen
0
Und was wenn der Flügel gebrochen ist und gerade schief zusammen wächst und der Vogel deswegen nie mehr fliegen kann? :eusa_eh:
 
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
hallo die sorge habe ich doch auch ????????
ich bin immer sehr gewissenhaft und gehe gut mit denen um! ich kann aber nun auch nicht mehr machen, ich wohne zuhause und bekomme auch nicht grade viel taschengeld (25 Euro)...

davon bezahle ich schon jeden monat mit fast 20 Euro die augentropfen von meinem meerschweinchen.

meine mutter hat ihren job verloren, mein vater das schwein zahlt nicht .. und wir sitzen hier wirklich auf dem trockenen :( so gerne ich alles tun würde..
das scheiß kindergeld wird auch nicht gezahlt.
mir stehen 280 Euro im monat zur verfügung für strom, wasser, gas, essen, hygiene und so weiter und sofort. richy das schweinchen hat mir jetzt schon über 100 gekostet, die medizin von richy nochmals an die 20, dann kommt noch dazu dass ich jetzt für donald die medizin kaufe (auch wieder an die 10 Euro)...

woher denn noch mit dem geld??? :( ich kann das nicht mehr, mir tut es doch selber auch so leid. uns ging es finanziell noch nie so schlecht wie heute. ich sitze oftmals abends und heule weil ich nicht mehr weiter weiß. ich will meine süßen nicht abgeben, gekauft wurden sie als wir uns noch alles leisten konnten..
ich habe mich an die tiere gewöhnt..

ich sagte doch zum normalen ta fahre ich, mehr kann ich mir momentan nicht leisten..
und den normalen ta kann ich mir eigentlich schon gar nicht mehr leisten.

ich meine das doch nicht böse und ich will doch wirklich nur das beste.
 
Gwenyfer

Gwenyfer

Registriert seit
06.02.2009
Beiträge
1.226
Reaktionen
0
Klingt gemein, aber wenn ich meinen Tieren kein gutes Zuhause bieten kann, was beinhaltet das es zum Tierarzt kann, auch wenn ein anderes Tier krank ist, sollte ich es mir nicht halten, genau aus den Gründen, die derzeit bei dir aufpoppen.

Ich verstehe das du traurig bist und dich ärgerst, aber das ändert nichts am Problem.
Hast du denn schon Verwante/Freunde/Bekannte gefragt, ob sie dir was leihen? Oder beim vogelkundigem TA angerufen ob du auf Rechnung zahlen kannst?
 
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
ja ich hatte den vk ta angerufen, der macht nicht auf rechnung, das macht aber meine standart tierärztin.

ich bin da wirklich aufgeschmissen..

ich habe leider keine verwandten, mein vater kümmert sich einen dreck um mich und richtige freunde habe ich auch nicht. wenns um geld geht stellen die alle auf sturr. meine oma und mein opa die alles für mich finanziert haben sind gestorben :(..
da kann ich also auch nicht mehr hin.

meine tiere haben ein gutes zuhause bei mir, ich tu alles erdenkliche. sie bekommen leckerlies, knabberstangen, haben immer ihre hirse und ihr frisches obst und gemüse. sie haben eine sehr große voliere und bekommen auch organisches futter und vitamin tropfen. alles was es gibt bekommen meine süßen auch.

nun stehe ich halt vor so einem großen problem, aber warum soll ich sie denn dann abgeben? wer nimmt mir denn jetzt auch einen kranken welli an der zum ta muss? weiß ich denn dann auch das der abnehmer mit ihm wirklich zum ta fährt? das sind alles so sachen die mir auch keiner garantiert, wenn ich ihn weg gebe.
 
Gwenyfer

Gwenyfer

Registriert seit
06.02.2009
Beiträge
1.226
Reaktionen
0
Ein gutes Zuhause hat in meinen Augen auch was mit Kosten die man tragen kann zu tun und nicht nur mit Leckerlies und Hirse.

Ich bin halt genervt von Tieren die nicht zum Arzt kommen, weil kein Geld da ist, das bist nicht du alleine, dieses Problem haben andere auch und ich halte es für Verantwortlungslos. Wenn man Tiere hat, muss man sie finanzieren können und das Tiere nicht nur einzeln alle paar Jahre mal krank werden, sondern auch mal gleichzeitig, ist logisch und man kann das vorher überdenken.

Aber da ich dich nicht fertig machen will oder gar auf dir rumhacken, höre ich auch in diesem Threat auf zu schreiben. Ich mag keinem schaden und wie ich darüber denke habe ich schon geschrieben und die Lösung wie du zum vogelkundigem TA kommst auch, wenn du es dennoch nicht machst, ist das dein Problem.

Ich wünsch auch hier deinem Vogel alles gute und verkneife mir den Rest.
 
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
ok bitteschön,

ich dachte immer ein forum ist dazu da um solche probleme zu posten.

wenn ich es momentan nicht hinbekomme, dann hoffe ich doch auf tipps wie ich meinem vogel vorrübergehend auch erstmal ohne ta helfen kann. bzw ohne vk ta.
sobald der schnee verschwunden ist fahre ich auch zum vk ta. aber es ist doch ganz klar, dass man sich taxi etc nicht leisten kann. so eine röntgenaufnahme kostet ja schon enormes geld (was ja auch in ordnung ist?

den vk ta bezahle ich doch gern und das schaffe ich auch iwie, aber die taxifahrt kostet doch schon so viel wie der ganze ta-besuch. das kann ich mir wiederrum gar nicht leisten.

kein mensch, auch kein gutverdiener kann sich sowas leisten. taxifahrt über 50 Euro. hätte ich das geld, würde ich auch dies in kauf nehmen.

ich würde es ja verstehen, dass du so rumzickst wenn ich überhaupt kein interesse an einen besuch zeigen würde, aber ich zeige interesse.

sobald der schnee weg ist, fahre ich direkt dort hin. meine eigentliche frage war ja auch die, ob ihr erstmal zu einem normalen tierarzt fahren würdet? ob das vlt erstmal was bringt?

darauf habe ich ja keine richtige antwort bekommen, ich möchte ihm doch helfen und ich finde das mache ich auch deutlich. wenn ich jetzt gar nichts tun wollen würde, dann hätte ich auch nicht geschrieben, dass ich zu einem normalen ta fahren kann.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo,

so, Vorwürfe hat Nadja sich jetzt genug anhören müssen, das muss nicht alles etliche Male wiederholt werden, bitte !

Nadja, Mariama und ich haben ja beide schon geschrieben, dass wir zu diesem Tierarzt auch nicht gehen würden - der kann Donald nicht helfen.

Als Du mit dem Vogelspezialisten telefoniert hast, wurden da auch Tipps bzgl. Schmerzmittel und weiterem Vorgehen gegeben ?

Was Du noch tun könntest, wäre, ein wenig herumzutelefonieren und verschiedene Kleintierärzte in der Nähe anzurufen.Es gibt Kleintierärzte, die keine Vogelspezialisten sind, aber wenigstens etwas Erfahrung mit Ziervögeln haben und zumindest röntgen können, vielleicht hast Du ja Glück.

Magst Du mir eine pn schicken, in welchem Ort Du wohnst , vielleicht finde ich ja noch eine Adresse, die näher ist ?

Und das Wichtigste : Wie geht es Donald denn heute und wie sieht die Wunde aus ?
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Nadja,

die Dosis bei Traumeel Tabletten beträgt eine viertel Tablette auf 25 ml Wasser. Ich würde die Ampullen bevorzugen, weil sie keine Lactose und natürlich auch keinen Alkohol enthalten (Tabletten sind auf Lactose Basis).

Möglicherweise würde Dir der vogelkundige Tierarzt die richtige Dosierung für die Tropfen aus der Ampulle am Telefon sagen.

Falls nicht, würde ich die Tabletten ruhig geben.

Wie geht es Donald denn heute? Bewegt er den Flügel?
 
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
Hallo,

von den ampullen wurde mir abgeraten, da sie aus glas bestehen und es splittern kann. ich bin in sachen vogelmedizin nicht grade fit, da donald erst mein zweiter welli ist der krank ist.

donald bewegt seinen flügel, aber die stellung hat sich noch nicht verändert. piepseln tut er auch und essen und trinken nach wie vor auch. er hüft durch den käfig, geht schön schaukeln und sucht die anderen wellis...
heute morgen sah es danach aus, dass er kurz geflogen ist (kann mich auch täuschen). momentan sitzt er ja in einem kleinen krankenkäfig.

ich werde mich morgen erstmal mit dem vk ta in verbindung setzen und werde dort wohl noch diese woche hinfahren. das wetter hat sich ja nun wieder beruhigt.

ich mache mir wirklich sorgen, dass der flügel einen bruch hat, dass will ich dem kleinen auch nicht an tun. kann ein vogel mit flügelbruch denn überhaupt seinen flügel bewegen? oder besser mal so gefragt, was kann er mit einem gebrochenen flügel nicht? man findet darüber so wenig im internet und auch viel zu wenig in den büchern. ich finde nur ständig, wunden heilen von selbst und man müsse nicht mit jedem fuss/flügel bruch zum ta fahren, da die meisten von selber heilen würden. es gibt aber auch brüche , verletzungen, blutergüsse die behandelt werden müssen. nur wie kann ich das als vogelhalter herausfinden, was da genau los ist? die frage wird mir wohl niemand beantworten können...

meine andere sorge ist auch die, dass er bei der untersuchung umfällt und stirbt. vögel sterben ja schnell an stressigen situationen und donald ist jetzt auch nicht unbedingt der vogel der zahm ist. er hat zwar nicht die enorme angst, aber von meiner hand weg hüfen fliegen tut er auch. ein welli von mir hat so eine panik, wenn ich futter in die voli tue hat sie sofort atemprobleme und schnappt total nach luft. wie hoch ist das risiko bei einem ta besuch seinen vogel zu verlieren?

ich habe donald jetzt erstmal eine halbe tablette mit ins trinkwasser gemischt. ich hoffe das ist erstmal so ok und es ist so nicht überdosiert. gleich werde ich wieder das wasser erneuern und 1/4 tablette mit in das wasser geben. ok so?

ach ja ich habe so viele fragen...

lg nadja
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Nadja,

ja, das ist richtig so. ;)

Die Frage, ob der Flügel gebrochen ist kann nur eine Röntgenaufnahme beantworten. Allerdings kann ein Bruch nur 48 Stunden nach dem Ereignis gerichtet werden, danach wachsen die Knochen bereits zusammen.

Eine Behandlung durch einen erfahrenen Vogelspezialisten ist relativ stressarm. Der greift den Kleinen so schnell, dass er es kaum mitbekommt. Ich hatte diese Ängste auch bevor ich meine jetzige TÄin kennengelernt habe. Meine sind auch eher scheu.

Der Rat vom Ampullen abzusehen, weil Glassplitter in die Flüssigkeit kommen könnten, ist so nicht richtig. Dieser Gefahr geht man aus dem Weg indem man die Flüssigkeit aus der Ampulle mit einer Spritze aufzieht.

Ist in Deinem Fall nicht so wichtig, weil Du die Tabletten gibst, aber manchmal ist eine lebenslange Behandlung notwendig, für die ich Ampullen bevorzugen würde.
 
N

nadja mit richy

Registriert seit
18.07.2009
Beiträge
211
Reaktionen
0
danke dann habe ich was dazu gelernt ;)...

mmh und ein bruch kann wirklich nur in 48 stunden gerichtet werden????:roll:
was kann der ta denn dann noch für donald tun?????
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Traumeel Ampullen, Erfahrung? Bitte Antwort

Traumeel Ampullen, Erfahrung? Bitte Antwort - Ähnliche Themen

  • Wenig Erfahrung

    Wenig Erfahrung: Eigentlich hatte ich bisher nur Erfahrung mit Katzen. Vor einiger Zeit habe ich aber zwei Wellis in meine Obhut genommen. Ich arbeite in einem...
  • Erfahrungen mit neurologischen Problemen/Krankheiten?

    Erfahrungen mit neurologischen Problemen/Krankheiten?: Hallo, Da es meiner Fiona ganz fürchterlich schlecht geht, möchte ich hier mal erfragen wie eure Erfahrungen bei neurologischen Krankheiten etc...
  • Erfahrungen mit verletzten Wellis?

    Erfahrungen mit verletzten Wellis?: Hallo, im Moment habe Ich ein ziemliches Problem mit der Unterbringung meines Wellis. Um kurz die Situation zu klären: Bin gestern nach Hause...
  • Eure Erfahrungen mit dem Kropf

    Eure Erfahrungen mit dem Kropf: Hallo Leute! Ich wäre sehr interessiert daran, mit euch Erfahrungen auszutauschen und zwarüber Kropfentzündungen-woher sie bei euch entstanden...
  • Erfahrungen mit "Sandy" (Sandteppich)

    Erfahrungen mit "Sandy" (Sandteppich): Huhu. Meine Mum hat für meine Vögel anstatt Vogelsand (weil ich immer so ungeschickt bin und die halbe Tüte im Zimmer verteile) gekauft. Es ist so...
  • Erfahrungen mit "Sandy" (Sandteppich) - Ähnliche Themen

  • Wenig Erfahrung

    Wenig Erfahrung: Eigentlich hatte ich bisher nur Erfahrung mit Katzen. Vor einiger Zeit habe ich aber zwei Wellis in meine Obhut genommen. Ich arbeite in einem...
  • Erfahrungen mit neurologischen Problemen/Krankheiten?

    Erfahrungen mit neurologischen Problemen/Krankheiten?: Hallo, Da es meiner Fiona ganz fürchterlich schlecht geht, möchte ich hier mal erfragen wie eure Erfahrungen bei neurologischen Krankheiten etc...
  • Erfahrungen mit verletzten Wellis?

    Erfahrungen mit verletzten Wellis?: Hallo, im Moment habe Ich ein ziemliches Problem mit der Unterbringung meines Wellis. Um kurz die Situation zu klären: Bin gestern nach Hause...
  • Eure Erfahrungen mit dem Kropf

    Eure Erfahrungen mit dem Kropf: Hallo Leute! Ich wäre sehr interessiert daran, mit euch Erfahrungen auszutauschen und zwarüber Kropfentzündungen-woher sie bei euch entstanden...
  • Erfahrungen mit "Sandy" (Sandteppich)

    Erfahrungen mit "Sandy" (Sandteppich): Huhu. Meine Mum hat für meine Vögel anstatt Vogelsand (weil ich immer so ungeschickt bin und die halbe Tüte im Zimmer verteile) gekauft. Es ist so...