Dickmacher?

Diskutiere Dickmacher? im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, also mir fällt in letzter Zeit immer mehr auf, dass mein Kleiner ziemlich knochig ist. Gerade jetzt im Winter ist das firstja definitiv...
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.780
Reaktionen
0
Hallo,
also mir fällt in letzter Zeit immer mehr auf, dass mein Kleiner ziemlich knochig ist.
Gerade jetzt im Winter ist das
ja definitiv nicht gut. Momentan gibt es immer Morgens udn Abends Karotten oder manchmal Gurke, Apfel, Sellerie usw.
Manchmal gibt es getreidefreies Trockenfutter (JR Farm).
Die Große ist von der Figur her ok, aber auch nicht zu dick. Was könnte ich denn noch als kleinen Dickmacher geben?
Ich habe schon an Hirse und Sonnenblumenkerne gedacht, ist das in geringen Mengen ok?
 
15.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hallo

Am besten passt du die Ernährung an die Natur an, dann nimmt sie von ganz alleine zu.
Ist in dem Trofu wirklich kein Getride? ich kenn nur welches mit von der Firma.
Würde es aber wirklich nicht geben, da dort meistens noch andere unsinnige Sache drinen sind.
Gibe da lieber täglich getrocknete oder frische Kräuter, Blüten und Blätter, dazu jedemenge Heu und bei Innenhaltung täglich 2 kleine Portionen Blattgemüse, aber nur als leckerchen, nicht als Vollemalzeit.
Wenn sie in Außenhaltung lebt solltest du wurzel und Knollengemüse füttern, aber auch nur als Leckerchen.

Obst im Winter garnicht geben.

Ab und an kannst du ein paar Sonnenblumenkerne geben, die machen auch dick, aber nicht zu oft und auch erstmal nur zum dickmachen.
Kannst dir auch päppelbrei bestellen und den zufüttern, aber drauf achten das kein Getreide drinne ist.

Bei einer Naturnahen ernährung pendeln sich die Gewichte von selbst aus, zu dünne Tiere nehmen zu und zu dicke ab.

LG
Daniela
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Huhu!

Bevor du mit eher ungesunden Sachen anfängst, solltest du erst einmal auf Knollengemüse wie Kohlrabi, Knollensellerie, Möhren usw. zurückgreifen. Die machen ganz natürlich und gesund etwas stabiler. ;)

Wenn sie in Außenhaltung lebt solltest du wurzel und Knollengemüse füttern, aber auch nur als Leckerchen.
Und wieso?


Liebe Grüße
Wiebke
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Weil es draußen kalt ist und Knollengemüse energie gibt die außenkaninchen brauchen, innennins brauchen es nicht und sollten es daher auch nicht bekommen da es viel stärke enthält, die für dne Darm nicht gut ist.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Und Kaninchen in Außenhaltung schadet Stärke nicht oder wie soll man das verstehen?
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Ich glaube Daniela füttert hauptsächlich Heu und gibt Gemüse nur als Leckerchen ;)
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Doch es schadet eben auch auf längere Zeit, nur liefert dieses Gemüse viel Energie und das brauchen sie um warm zu blieben und um genug Energie zu haben um sich warzulaufen, würde man ihnen nur Blattgemüse geben würden sie über den Winter abmagern da sie dann nicht ausreichend Energie haben und an reserven gehen müssen.
Ich spreche ja auch nur von kleinen Mengen, meine bekommen ca 500g am Tag 2 Sorten wurzel oder Knollengemüse und eine Sorte Blattgemüse oder etwas anderes.
Und die haben zusammen 9kg. Also wirklich nciht viel, mehr sollte man aber auch nicht geben.

LG
Daniela
 
petite

petite

Registriert seit
11.06.2007
Beiträge
2.812
Reaktionen
0
ehm, die TE hat einen Thread erstellt, weil ihre Kaninchen zu DÜNN sind. also jetzt nochmal von vorne: warum soll sie dann kein knollengemüse und obst füttern? weil es in der wohnung zu warm ist und die stärke des gemüses deshalb dem darm mehr schadet als kaninchen, die das knollengemüse bei minusgraden fressen?! :D
oder weil du der meinung bist, es sollte nur saisonobst angeboten werden, weil kaninchen sicherlich wissen, dass es momentan kein obst in deutschland gibt und sich deshalb denken:"hmm hier kann ja was nicht stimmen, es wächst doch grad gar kein apfel hier...nee, dann krieg ich jetzt mal durchfall!"

:?:
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.780
Reaktionen
0
Ja, meine Kaninis leben außen ;). Momentan leider Nachts noch nur in einem 1,40er Stall, also nicht viel mit Warmlaufen, aber ich bin schon dabei, ein Gehege zu bauen ;).

Ja Heu ist natürlich immer da. Aber ich füttere ja schon ziemlich viel Knollengemüse.
Was gibt es denn alles so an Blattgemüse, was ich meinen Kaninis geben kann?
Aber wo bekommt ihr denn im Winter Blätter usw. her? Weil getrocknete Blätter zu kaufen ist doch meistens verdammt teuer :eusa_think:.
Und ja, mein TroFu ist 100% getreidefrei ;). Das besteht halt so aus Heucobs (Ohne Getreide ;))
Im Sommer gibts dann wieder Äste, Blätter, Löwenzahn usw. und höchstens einmal täglich Gemüse/TroFu.
Aber was kann ich denn jetzt noch an der Fütterung ändern, dass meine Hasis etwas zunehmen? :/
 
kiko

kiko

Registriert seit
01.06.2009
Beiträge
366
Reaktionen
0
hallo,
blattgemüse sind zum beispiel: feldsalat, blattspinat, eisbergsalat, mangold, rucola, staudensellerie, chicoree, kopfsalat, endivien, ...
frische blätter bekomme ich im winter nur in form von blatt- und kohlgemüse. außerdem ziehe ich küchenkräuter selber, die stehen den kaninchen allerdings nur begrenzt zur verfügung, weil sie mehr fressen als ich anpflanzen kann.
dazu gibts dann noch getrocknete blätter. ich hab im spätsommer welche gesammelt, davon hab ich noch welche übrig (leider nicht mehr viel), ergänzt wird das ganze von ein paar trockenkräutern.
lg kiko
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Ich hab ende Herbst für fast 200 Euro futter bestellt, getrocknete Kräuter Blüten und Blätter.
Das neigt sich jetzt aber auch dem Ende.

Tiere sind eben teuer, vorallem wenn man sie naturnah Ernähren will, da kostet vorallem der Winter einiges, dafür kostet der Sommer aber nichts wenn man eine Wiese zur verfügung hat.

Ich würde nicht soviele verschiedene Sorten füttern, höchstens 3, was auch schon viel ist, dann auch nicht soviel.
Und eben noch Kräuter etc geben.

Hast du seine Zähne auch schonmal kontrolieren lassen? Wenn nicht solltest du es machen lassen.

Und sosnt würde ich sagen ca 50-60g pro KG kaninchen am Tag an Gemüse, Heu und Kräuter immer da und Zweige auch alle paar Tage wenn du noch welche findest.
Dann müsste er auch zunehmen wenn es keine gesundheitlichen gründe hat.
Meiner hat in 3 Monaten 600g zugenommen als ich umgestellt habe, vorher hab ich alles reingefüttert, was ihn aber nur mehr abmagern ließ.

LG
Daniela
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Wieso höchstens 3 Gemüsesorten..? Ich denke das Kaninchen kann durchaus mehrere verschiedene Sorten kriegen und dann sucht es sich eben aus was es mag und von dem Grünzeug kann man dann auch mehr anbieten ;)
 
T

telli

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
man sagt doch: 100g pro kilo, wieso denn dann jetzt 50-60 gramm wenn ein nin zunehmen soll?! ich finde die 100g schon sehr gering, und dann noch weniger futter anbieten?!

was ist verkehrt möglichst viele sorten anzubieten?! wenn man doch die möglichkeiten hat, so kann man diesen luxus seinen nins doch bieten! so werden sie wenigstens in die lage versetzt zu selektieren, ist ja auch sehr naturnah! so können nins auch entscheiden was für sie gut ist und was nicht!

ansonsten würde ich dir auch rate viel knollengemüse zu füttern. auch obst gilt als dickmacher.
bei uns, obwohl wir auch ordentlich eingeschneit sind, gibt es einige jungbäume, die noch blätter haben! natürlich sind die alle welk, aber da hab ich anfang des jahres wieder äste abgerissen, die ich mit den blättern verfüttern kann!
ich habe auch im herbst blätter gesammelt, ein paar haben wir noch, aber nicht mehr soviele, aber an den neuen ästen, die ich besorgen musste weil wir keine mehr hatten, haben sie wieder genügend.
wenn du (gerne) spazieren gehst kannst du ja mal die augen offen halten, vielleicht hast du auch glück =)

ansonsten wäre es wirklich ne alternative mal die zähne kontrollieren zu lassen. gerade äste dienen ja dem zahnabrieb, aber wenn du diese eher selten verfütterst, könnte es vielleicht daran liegen!

oh, fantaaa und ich haben uns überschnitten ;-)
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Kla, hau mal 15 Sorten rein, ist sehr gesund und super für die Tiere, soviel finden die auch täglich in der freien Natur.
Eine Gemüsesorte pro Tag wäre schon viel, da man aber nicht genug pflücken kann von draußen braucht man eben 2-3 Sorten um genug Vitamine zuzuführen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

100g ist eine Mite, es heißt 100g futter am Tag, keinesfals gemüse, die Tiere nehmen bei 100g oder mehr ehr ab, weil die verdauung irgendwann nicht mehr mitmacht und sie so abmagern.

Gemüse ist keine Vollemalzeit, es sollte nur ein Leckerchen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.780
Reaktionen
0
Also explizit Zähne habe ich noch nicht kontrollieren lassen. Ich schaue sie manchmal selbst an, aber dass man da nicht alles sieht, ist mir klar. Ich versuche, beim nächsten TA Besuch (welcher Hoffentlicht erst zu Impfung wieder nötig ist) daran zu denken.
Also Äste ohne Blätter gibt es schon des Öfteren ;). Aber da muss ich gestehen, dass das immer etwas davon abhängt, wie "fleißig" ich bin. Aber einmal die Woche schon, aber ich werde ihnen in Zukunft öfter welche geben, das sollte kein Problem sein ;).
Blätter gebe ich ihnen momentan immer mal wieder die Brombeerblätter, die noch an unserem Strauch hängen.
Und Kräuter, naja... Was sich halt im Garten noch so findet... Mal Thymian oder Basilikum.
Kostet eine Zahnkontrolle eigentlich extra oder ist das Service beim TA? Also wie ist das bei euch so?
Also ist das ok, wenn ich dann weiterhin mein Gemüse morgens und Abends füttere und zusätzlich täglich Äste oder Blätter? Und Heu natürlich immer.

Sind 100g Fütter pro Kilo am Tag wirklich ausreichend? Mir kommt das so wenig vor :/.
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Ja es ist oke wie du im Moment fütterst. Also Zahnkontrolle kostet bei uns nix.. ;)
 
T

telli

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
man muss es nicht gleich übertreiben, aber es ist generell besser, mehrere sorten zu bieten! du sagst doch selbst, dass du sooo naturnah fütterst, wieso dürfen deine nins dann nicht selektieren?!

man muss ihnen ja auch nicht nur 100g gemüse bieten! aber generell 100g finde ich sehr gering!

wie viel und womit fütterst du deine nins denn?! nur mit kräutern?! wo hast du diese denn her?! supermarkt?! baumarkt?! blumenladen?! meinst du nicht, dass diese auch überdüngt sind?! und jetzt sag mir bitte nicht, dass du diese alle selber anbaust!
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Weil es draußen kalt ist und Knollengemüse energie gibt die außenkaninchen brauchen, innennins brauchen es nicht und sollten es daher auch nicht bekommen da es viel stärke enthält, die für dne Darm nicht gut ist.
Bei z.B. Kartoffeln gebe ich dir recht, bei anderen Gemüsesorten halte ich das für übertrieben. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Kla, hau mal 15 Sorten rein, ist sehr gesund und super für die Tiere, soviel finden die auch täglich in der freien Natur.
Woher nimmst du die Behauptung, dass mehrere Sorten ungesund sind?
Und natürlich finden Kaninchen nicht diese Auswahl in der Natur, aber hast du mal Wildkaninchen untersucht, ob sie immer optimal ernährt sind? Außerdem haben die eine ganz andere Auswahl an Wiese als unsere Mitbewohner.

Ich will mich jetzt nicht wieder auf eine Grundsatzdiskussion über Ernährung einlassen, aber mal aufzeigen, dass es auch andere Meinungen dazu gibt.


Calimero, ich würde den Kleinen mal einen TA vorstellen. Wurde mal eine Kotprobe untersucht? Eine Gewichtsabnahme darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wenn es sich herausstellt, dass er gesund ist, kannst du immer noch gehaltvollere Sachen füttern ;)

100g finde ich übrigens zu wenig. Damit käme ich bei meinen Tieren niemals hin...


Liebe Grüße
Wiebke
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.780
Reaktionen
0
Ich werde ihn mal wiegen, vielleicht bilde ich mir die Abnahme auch nur ein, weil seine Freundin doch relativ kräftig ist. Er war schon immer eher der etwas "knochigere". Ich spüre halt, wenn ich ihm über den Rücken streichle, die Wirbelsäule relativ deutlich, zumindest deutlicher als bei der Dicken.
Und dann vielleicht nach einer Woche nochmal wiegen und schauen, ob er abgenommen hat? :/
Kotprobe wurde nicht genommen.
Der letzte TA Besuch war letzten Frühlung zum Impfen, also schon länger her.
Optisch sieht man es ihm nicht an und er ist sonst auch topfit. Aber ich werde mal das Gewicht überprüfen...

Edit: Ich habe ihn gerade gewogen - 910g. Also wenn mich nicht alles täuscht, wurde vor Jahren beim TA am 1200g eingetragen (ist aber schon ziemlich lange her). Ist DAS noch normal? Soll ich nochmal 1-2 Tage warten und ihn nochmals wiegen oder soll ich gleich meinen TA anrufen?
Kurz zu meinem Kanini: Er ist ein Löwizwerg, ca 25cm lang (in normaler Haltung) und ist ca. 4,5 Jahre alt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
man muss es nicht gleich übertreiben, aber es ist generell besser, mehrere sorten zu bieten! du sagst doch selbst, dass du sooo naturnah fütterst, wieso dürfen deine nins dann nicht selektieren?!

man muss ihnen ja auch nicht nur 100g gemüse bieten! aber generell 100g finde ich sehr gering!

wie viel und womit fütterst du deine nins denn?! nur mit kräutern?! wo hast du diese denn her?! supermarkt?! baumarkt?! blumenladen?! meinst du nicht, dass diese auch überdüngt sind?! und jetzt sag mir bitte nicht, dass du diese alle selber anbaust!
Meine Kaninchen selektieren im Sommer, im Winter gibt es nicht, Gemüse gibt es hier nicht mehr in so riesen mengen von 100g pro KG, das ist eindeutig zu viel, zudem kommt Gemüse in der Natur garnicht vor, also ist es auch nicht natürlich und sollte möglichst auch garnicht gegeben werden.
Meine bekommen jeden Morgen ein Stückchen Gemüse.
Montag und Dienstag eine Pastinake, davon jeder ein viertel da es 4 sind.
Mittwoch-Freitag eine ca 3-4cm dicke Scheibe Knollensellrie auch in 4 Stücke geteielt.
Und Sammstag und Sontag 2 mittlere Kraotten in der Mitte geteilt also auch wieder 4 Stücke.
Mittags gibt es hier immer getrocknetes Kräuter, Blüten und Blätter, die ich aus dem Internet bezihe und weiß das sie nicht belastet sind, genauso wie mein Heu, Packungskram aus der Zoohandlung gibt es hier nicht, die Qualität ist mir da zu minder.
2 mal die Woche gibt es anstat von Kräuter 1-2 Hände Trpckengemüse mit Dillstielen, meist in einen Snackball, damit sie auch beschäftigt sind.

Abends gibt es dann noch 2 Gemüsesorten, Broccolie4-8 Röschen, Fenchel2-4 Scheiben, Chikoree einen, Chinakohl2-4 Blätter, Steckrübe3-4cm dicke Scheibe, Knollensellerie3-4cm dicke Scheibe, Staudensellerie2-4Stangen.

Das sind am Tag bei Außenhaltung zwischen 500-600g Gemüse, und meine Kaninchen haben zusammen 9kg.

Alle paar Tage gibt es dann noch frische Zweige, momentan bestellte Hasenusszweige und Weidenbälle etc gibt es auch alle paar Tage zur beschäftigung.
Leider muss ich derzeit auch noch täglich jedem 3 kleine Stücke Apfel geben, da sie etwas für das Imunsystem bekommen und das wollen sie nur mit Apfel, passt mir zwar garnicht kann ich aber nichts machen.
Sonst gibt es Äpfel erst im Sommer.

Sobald es wärmer wird stell ich meine um auf Blattgemüse welches auch nur die Zeit deckt bis ich genug Pflücken kann, also ein paar Monate.
Dann wird der Plan zu 80% aus Salaren bestehen, Wurzelgemüse und Knolengemüse gitb es dann erst wieder im Winter, auch Wurzeln wird es hier nicht mehr geben, die gibt es wenn dann mal als Snack zu besonderen anlässen.

Sobald es dann warm genug ist wird es hier ca täglich 3-4 Wäschekörbe Wiese geben, also ad Libitum zum freien selektieren.
Selektieren können die Kaninchen nunmal nur im Sommer, oder ehr zu der Zeit wo man Pflücken kann, im Winter ist das so gut wie nicht möglich, außer man hat einen Wildgarten wo sich die Kaninchen auf mehrern Quadratmetern frei ihr essen suchen können, doch dafür reicht der 15qm Garten hier nicht aus, dies wird erst möglich wenn ich ausgezogen bin.

lg
Daniela
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich werde ihn mal wiegen, vielleicht bilde ich mir die Abnahme auch nur ein, weil seine Freundin doch relativ kräftig ist. Er war schon immer eher der etwas "knochigere". Ich spüre halt, wenn ich ihm über den Rücken streichle, die Wirbelsäule relativ deutlich, zumindest deutlicher als bei der Dicken.
Und dann vielleicht nach einer Woche nochmal wiegen und schauen, ob er abgenommen hat? :/
Kotprobe wurde nicht genommen.
Der letzte TA Besuch war letzten Frühlung zum Impfen, also schon länger her.
Optisch sieht man es ihm nicht an und er ist sonst auch topfit. Aber ich werde mal das Gewicht überprüfen...

Edit: Ich habe ihn gerade gewogen - 910g. Also wenn mich nicht alles täuscht, wurde vor Jahren beim TA am 1200g eingetragen (ist aber schon ziemlich lange her). Ist DAS noch normal? Soll ich nochmal 1-2 Tage warten und ihn nochmals wiegen oder soll ich gleich meinen TA anrufen?
Kurz zu meinem Kanini: Er ist ein Löwizwerg, ca 25cm lang (in normaler Haltung) und ist ca. 4,5 Jahre alt.
Hallo wiegen solltest du einmal die Woche, an abnahme kann man dann nämlich frühzeitig Zahnspitzen erkennen.
Du solltest du Zähne umbedingt vom TA kontrolieren lassen und zwar richtig mit einer Kammera, nur so reinschauen bringt nicht viel.
Wenn es ein guter TA ist hat er oder sie einen Monitor mit so einer Kammera drane mit der man dann ins Maul schaut, du kannst da auch selbst mit gucken.
Wichtig ist, wenn er Zahnspitzen an den Baclenzähn en hat, nur unter Vollnarkose! wegmachen lassen.
Und am besten fräsen oder schleifen.

LG
Daniela
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dickmacher?

Dickmacher? - Ähnliche Themen

  • Ein paar Gramm mehr auf den Hüften wäre schön.

    Ein paar Gramm mehr auf den Hüften wäre schön.: Ein paar Ideen bitte :) Ich hab zwei Zwergkaninchen, Hasenherz wiegt traumhafte 1616g, um den muss ich mir keine Sorgen machen. Kürbisblüte...
  • Ein paar Gramm mehr auf den Hüften wäre schön. - Ähnliche Themen

  • Ein paar Gramm mehr auf den Hüften wäre schön.

    Ein paar Gramm mehr auf den Hüften wäre schön.: Ein paar Ideen bitte :) Ich hab zwei Zwergkaninchen, Hasenherz wiegt traumhafte 1616g, um den muss ich mir keine Sorgen machen. Kürbisblüte...