Hund aus dem Ausland nehmen?

Diskutiere Hund aus dem Ausland nehmen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, ich habe echte Bauchschmerzen. Mich plagt die Entscheidung Hund aus dem Tierheim im Ausland nehmen oder nicht. Ersteinmal zur...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
W

Winston

Registriert seit
11.02.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe echte Bauchschmerzen. Mich plagt die Entscheidung Hund aus dem Tierheim im Ausland nehmen oder nicht.

Ersteinmal zur Tierschutzorganisation, die ist absolut seriös und straff durchorganisiert mit eigenem Privatjet, der die Hunde 1x die Woche mitnimmt.

Zum Hund: Er ist wenn er hier sein könnte 11 Monate alt, ein Mischling zwischen Pudel und vermutlich Terrier, ca. 38 cm Schulterhöhe, wird als fröhlich, freundlich und voller
Energie sowie als Hund-/Katzen-/Kindverträglich beschrieben.

Er wurde auf der Straße aufgesammelt, er war aber so gepflegt und stubenrein, daß davon ausgegangen wird, daß er entweder weggelaufen ist oder ausgesetzt wurde (es hat nie wieder jemand nach ihm gefragt).

Er hat etwas in seiner Ausstrahlung/Aussehen was uns alle in der Familie anspricht, aber es bleibt eben eine Entscheidung, die über eine Beschreibung und ein Foto gefällt werden muss. Ich kann also nicht sehen ob die Chemie stimmt.

In das Foto haben wir uns schon verliebt. Wir haben nach vielen anderen geschaut aber letzlich immer mit ihm verglichen. Kennt jemand das auch?

Ich muß noch dazu sagen, daß wir Anfänger sind, lediglich in unserem Elternhaus hatten wir einen Hund. Aber den haben ja unsere Eltern groß gezogen.

Nun meine Frage, würdet Ihr Euch zutrauen einen Hund, der ja nun kein Welpe mehr ist, zu Euch zu nehmen?

So ein Hund ist ja wie eine Pralinenschachtel. Oder würdet Ihr immer einen Welpen vorziehen, wenn der Hund aus dem Ausland kommt?

Wir haben 1 Kind (8 Jahre), was ist wenn der Hund ihr gegenüber aggressiv wird? Muß man mit sowas rechnen?

Habt Ihr Hunde aus dem Ausland, wenn ja mit welchen Erfahrungen?

LG
 
16.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund aus dem Ausland nehmen? . Dort wird jeder fündig!
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

Hunde aus dem Ausland sind immer eine Gewissensfrage. Viele sagen, mal solle sich im eigenen Land um sehen, die Gegenpartei argumentiert damit, dass Tierschutz keine Grenzen hat. Ich tendiere zu zweiterem.
Aber eine Grundbedingung fuer mich ist, dass ich keinen Hund nach Beschreibung und vom Foto adoptieren wuerde. Wie du schon geschrieben hast, die Chemie muss stimmen. Arbeitet die Organisation nicht mit Pflegestellen ? Oder arbeitet sie mit einem Tierschutzverein vor Ort zusammen ?
Was passiert mit dem Tier, wenn die Chemie nicht stimmen sollte ?
Ehrlich gesagt wuerde ich mir meinen zukuenftigen Lebenspartner immer in einer Pflegestelle oder im Tierheim anschauen und kennen lernen, damit ich sicher bin, dass es mit uns sehr wahrscheinlich klappt, es wuerde mir das Herz brechen, das Tier wieder abgeben zu muessen, weil wir einfach nicht zusammenpassen.
Wenn die Chemie stimmt, ist es auch egal, ob Welpe oder erwachsener Hund, beim erwachsenen seht ihr aber, wie er charakterlich ist, bei Welpen kann man das nur erahnen, daher koennt ihr beim aelteren Tier besser sehen, ob ihr ihm auch gerecht werdet und ob er zu euch passt ..

Kennst du jemanden, der ein Tier von der Orga hat ? Vielleicht findest du ja raus, in wie weit die Beschreibungen stimmen. Es ist zwar keine Quarantie, aber vllt hilft es euch bei der Entscheidung ..
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
696
Reaktionen
0
Also, zuerst einmal. Ich habe auch einen kleinen Spanier, mittlerweile 8 jahre alt. Heute würde ich keine Hund mehr aus dem Ausland nehmen. Zum einen sind die Tierheime in Deutschland alle picke packe Voll. Da findest du sicher den einen oder anderen in den du dich verlieben wirst. Zum anderen haben die Hunde die aus Ausland kommen, gerade Mittelmeerländer Krankheiten die es hier gar nicht gibt. Z.B. Leishmaniose usw. . Solch eine Krankheit kann man noch nicht vollständig im Blutnachweisen, auch nach Jahren kann die Krankheit noch ausbrechen. Das sind kosten die du gar nicht überblicken kannst. Natürlich kann der Hund agressiv gegenüber anderen werden. die Tierschützer dort wissen ja auch nicht was der Hund alles erlebt hat. Und eines ist auch klar. Die meisten sprechen weit aus positver als der Hund hinterher ist. Er kann durchaus auch immer auf der Strasse gelebt haben, dann hast du z.b. Probleme mit der Stubenreiheit. Und vorallem was willst du machen, wenn der Hund dann doch nicht harmoniert. Fliegt er dann wieder zurück ins Ausland oder landet er hier im Tierheim. Schau dich in den Tierheim um, dort kannst du erst mal mit dem Hund spazieren gehen und ihn auch mal eine nacht mit nach Hause nehmen. Dann kannst du schauen wie er so ist. Das geht nicht mit den Hunden aus dem Ausland. Mein Hund hatte z.b. auch Staupe, das wusste ich vorher nicht. Ich musste ihm alle Zähne überkronen lassen, weil die durch das Staupe virus zerfressen waren. Dort haben die Hunde auf der Strasse keinen Impfschutz und können sich auch mit krankheiten, wie Zwingerhusten, Staupe, usw. anstecken.
 
RatzenKatze

RatzenKatze

Registriert seit
20.01.2010
Beiträge
36
Reaktionen
0
Ich habe prinzipiell gar nichts gegen "Auslands-Adoptionen", allerdings sollte man den Hund vorher schon mal gesehen haben. Klar, wenn man in Spanien ist, sich dort in einen Hund verliebt und ihn rüberfliegen lässt, ist das doch ganz was anderes!
Was spricht für euch den dagegen, mal im Tierheim zu gucken? Dort könntet ihr mit den möglichen Kandidaten gleich mal ein paar Runden drehen und sehen, ob er wirklichso drauf ist wie beschrieben. "Fröhlich, freundlich und voller Energie" wird ja von jedem anders verstanden, besonders wenn du als Vermittler froh bist über jeden vermittelten Hund (ich will hier nichts unterstellen, aber das ist ja ganz natürlich). Grade wenn ihr Anfänger seid, würde ich so ein Risiko nicht eingehen.
 
Bodensee

Bodensee

Registriert seit
31.12.2009
Beiträge
130
Reaktionen
0
Huhu,

dass ich keinen Hund nach Beschreibung und vom Foto adoptieren wuerde. Wie du schon geschrieben hast, die Chemie muss stimmen.
Was passiert mit dem Tier, wenn die Chemie nicht stimmen sollte ?
es wuerde mir das Herz brechen, das Tier wieder abgeben zu muessen, weil wir einfach nicht zusammenpassen.
Natürlich kann der Hund agressiv gegenüber anderen werden. die Tierschützer dort wissen ja auch nicht was der Hund alles erlebt hat. Und eines ist auch klar. Die meisten sprechen weit aus positver als der Hund hinterher ist. Und vorallem was willst du machen, wenn der Hund dann doch nicht harmoniert. Fliegt er dann wieder zurück ins Ausland oder landet er hier im Tierheim. Schau dich in den Tierheim um, dort kannst du erst mal mit dem Hund spazieren gehen und ihn auch mal eine nacht mit nach Hause nehmen.
genau dieser Meinung bin auch, zum anderen wird der Hund Dich auch nicht verstehen.... bzw. muss Deine Sprache verstehen lernen. Kommandos usw.
Wenn Du einem Tier helfen möchtest, kannst Du das auch in einem Deutschem Tierheim.....
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
696
Reaktionen
0
Na, die Hunde werden keine Kommandos oder ähnliches kennen. Er muß alles lernen. Und das ist bei einem Hund der vorher auf der Strasse gelebt hat nicht ganz so einfach.
 
Annika1982

Annika1982

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
889
Reaktionen
0
Hast du denn hier mal in den Tierheimen geschaut, ob da nicht vielleicht was für euch bei ist?
Nicht das ich die Idee ein Tier aus dem Ausland schlecht finde.
Aber was machst du wenn das nicht passt?
Dann muss er auch wieder zurück.
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
696
Reaktionen
0
Aber mal eine dumme Frage welcher TSV hat denn einen eigenen Privatjet. Das kommt mir doch sehr suspekt vor.
 
Bodensee

Bodensee

Registriert seit
31.12.2009
Beiträge
130
Reaktionen
0
Er wurde auf der Straße aufgesammelt, er war aber so gepflegt und stubenrein, daß davon ausgegangen wird, daß er entweder weggelaufen ist oder ausgesetzt wurde (es hat nie wieder jemand nach ihm gefragt).
Na, die Hunde werden keine Kommandos oder ähnliches kennen. Er muß alles lernen. Und das ist bei einem Hund der vorher auf der Strasse gelebt hat nicht ganz so einfach.
hat er doch evtl. Nicht. Immer erst lesen :D
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
696
Reaktionen
0
Ich habe das schon gelsen und auch verstanden. Aber das heißt noch lange nicht das dem auch wirklich so ist. Hast du gelsen daß davon ausgegangen wird,

das heißt noch lange nicht das dem wirklich so ist. Mein Hund war auch total gesund und durchgeimpft. Als ich ihn dann auf dem Flughafen abgeholt habe, habe ich den Schreck meines Lebens bekommen. Er hatte unter dem Bauch kein Fell, alles ausgefallen wegen Hautpilz. Er war auch nicht geimpft, weil er von der Tötungsstation kam und die ihn schnellst möglichst das runter haben wollen. Ja und er auch Stubrenrein. Nur bei mir nicht. Papier ist geduldig.
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
1.865
Reaktionen
0
also gerade mit kind und wenige rhudneerfahrung würde ich doch auch vom ausland abraten. Ich würde auch hie rin den tiereheimen gucken dann kannst du mit deiner familie den hund öfter besuchen und ihr seht ob die chemie stimmt und wie er auf eurer kind reagiert.
Aber letztentlich ist es deine entscheidung wobei ja in deutschland die tierheime überlaufen.
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
1.865
Reaktionen
0
is schobn was wares dran aber muss ich jetzt nen auslandshund nehmen weil ich sonst zu deutsch denke und egoistisch bin?
Klar kan man glückgriffe machen aber viele sind auch schwierig zu händeln weil sie viel durch haben das gleiche kann dir auch hier passieren.
Abe rich würde nie einen Hund nach foto und beschreibing kaufen wenn ich ihn mir nicht vorhe rmal life angucken kann um zu gucken ob die chemie stimtm scheint vielleicht egoistisch zu sein aber besser als wenn ich nen hudn nehme udn ihn dann wieder abschiebe und die tierheime noch voller werden.
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
4.309
Reaktionen
0
Mich interessiert nicht woher ein Hund kommt. Tiere sollten keinen Pass haben, somit keine Nationalität. Sie leben alle unter dem gleichen Himmel. Tiere aus dem Ausland, aus Tötungsstationen zu retten sollte kurzfristige Hilfe sein. Wichtig ist, nicht die mittel- und langfristige Hilfe zu vergessen. Ich unterscheide nicht zwischen In- und Ausland, sondern danach, ob ein Tier Hilfe braucht oder nicht.

Es sollte keine Mode sein, auch kein Dogma, einen Hund aus dem Ausland zu nehmen. Wer es tut, der tut ein gutes Werk. Wer einen Hund aus einem hiesigen Tierheim holt tut auch ein gutes Werk. Beides sehr ehrenwert.
 
Bodensee

Bodensee

Registriert seit
31.12.2009
Beiträge
130
Reaktionen
0
Ich habe das schon gelsen und auch verstanden. Aber das heißt noch lange nicht das dem auch wirklich so ist. Hast du gelsen daß davon ausgegangen wird,

das heißt noch lange nicht das dem wirklich so ist. Mein Hund war auch total gesund und durchgeimpft. Als ich ihn dann auf dem Flughafen abgeholt habe, habe ich den Schreck meines Lebens bekommen. Er hatte unter dem Bauch kein Fell, alles ausgefallen wegen Hautpilz. Er war auch nicht geimpft, weil er von der Tötungsstation kam und die ihn schnellst möglichst das runter haben wollen. Ja und er auch Stubrenrein. Nur bei mir nicht. Papier ist geduldig.
Du zeigst ja gerade die besten Beispiele.... und genau deswegen ist hier über die Hälfte der Empfehlungen den Hund NICHT aus dem Ausland zu nehmen...:roll: das mit den Kommandos, war nur ein Grund von den vielen, der nicht mal so schlimm wäre....... ;)
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
4.309
Reaktionen
0
Einen Hund aus dem Tierschutz zu nehmen bedeutet sich auf ihn einzulassen. Einen Hund mit Vorgeschichte muss man verstehen, man muss mit vielen Dingen leben, bekommt aber unendlich viel zurück.

Wie gesagt, Tiere haben nur einen Himmel unter dem sie leben. Bei Menschen ist die Sachlage meist leider anders. Sie leben alle unter einem Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont.
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
1.865
Reaktionen
0
Ja nur als Hundeafänger würde ich erstmal zu einem raten den man schon kennen lernen durfte und ihn eher einschätzen kann als wenn man ihn nur von Bildern und beschreibungen kennt. Ich glaube als anfänger weiß man nicht immer auf was man sich einlässt und kann schnell überfordert werden. Man holt seinen hund am Flughafen ab aber was ist wenn die chemie so garnicht stimmt?.
Er eigentlich fast das gegenteil ist von dem was gesagt wurde wie ja aoben schon beschrieben wurde.
Klar da skann dir hier auch ales passieren aber du hast halt die möglichkeit den hudne kennen zu lernen.
Oder wenns ein ausland hund sein soll vieleicht auf deutschen pflegestellen gucken wo schon welche sind die kann man ja auch vorher klennen lernen und wenn man vond irt einen nimmt hat ein nächster aus dem ausland eine changse nachzurücken und nach Deutschland zu kommen.
Also auch wenns so rüber kommt ichbin nicht gegen auslandshunde :D
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
4.309
Reaktionen
0
Habe ich auch nicht so verstanden Tracy.

Natürlich würde ich in einem solchen Fall auch einem Hund den Vorzug geben, der schon bei einer Pflegestelle ist.
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Ich würde heute keinen Welpen mehr nehmen sondern immer einen Hund vom Tierschutz,
nur würde ich mich nicht auf ein Foto verlassen, ich habe mich vor einiger Zeit in einen Hund per Foto verliebt, bin dann hingefahren und musste feststellen da sprang aber auch kein Funke über, ich war mir aber vorher so sicher.

Geh doch mit deiner Familie in ein TH, wo es auch Auslandstiere gibt ( bei uns im Augenblick 3 super liebe Schmusekugeln), dann könnt ihr euch entscheiden und herausfinden ob der Hund zu euch passt, ganz wichtig ihr seht auch wie eure Tochter damit klar kommt.
Ich finde es wichtig keine überstürzte Entscheidung zu treffen, denn ihr lebt dann Jahre zusammen.

Es kann immer passieren, egal wie alt oder wo der Hund herkommt das es Probleme gibt,
wenn aber die Chemie stimmt und man sich Hilfe holt bekommt man das hin.
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
696
Reaktionen
0
Also, sicher haben Tiere keine Pass. Aber ich persönlich finde einfach das wir zu viel elend in Deutschland haben. Die Tierheime müssen teilweise Insolvenz anmelden weil sie die Tiere nicht mehr ausreichende versorgen können. Dieses sind alles private Menschen die dieses leisten, zum wohle der Tiere. Die Spenden gehen alle zurück. Heute kann sich kaum noch jemand ein Tier leisten. Was passiert dann mit den Tieren. Teilweise holen manche TSV 150 Tiere nach Deutschland. Mal abgesehen von den Krankheiten die sie so einschleppen. Aber viele machen sich das auch einfach zu einfach. Wir können nicht für alles Verantwortung übernehmen. Es ändert ja nichts an der Situation. Solange nichts im Tierschutz im Ausland passiert ist es unsinnig Tiere her zu holen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund aus dem Ausland nehmen?

Hund aus dem Ausland nehmen? - Ähnliche Themen

  • Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden

    Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden: Hallo, Ich wünsche mir schon sehr lange einen Hund. Jetzt haben mein Bruder und ich unsere Eltern überredet dass wir einen Hund bekommen...
  • Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung

    Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung: Guten Morgen, wir haben seit Freitag unsere Hündin Pepsi zu uns geholt. Wir haben sie aus einem Haushalt, indem 14 weitere Hunde waren und sie...
  • Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind

    Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind: Halli Ich bin vor 4 Wochen in eine neue mietwohnungen gezogen. Dort hieß es keine Haustiere. Ich habe meinen hund abgegeben leider hat es dort...
  • Einzelhaltung Hund und Katze

    Einzelhaltung Hund und Katze: Hallo. Ich frage mich schon länger, warum Einzelhaltung bei FREIGÄNGERkatzen so kritisiert wird und bei Hunden völlig okay ist, manche Hunde...
  • Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?

    Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?: Hallo, schon lange frage ich mich , welcher Zusammenhang besteht zwischen den Hunden und ihren Besitzern , welcher Menschentypen bevorzugen welche...
  • Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ? - Ähnliche Themen

  • Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden

    Wie kann ich meine eltern zu einem hund überreden: Hallo, Ich wünsche mir schon sehr lange einen Hund. Jetzt haben mein Bruder und ich unsere Eltern überredet dass wir einen Hund bekommen...
  • Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung

    Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung: Guten Morgen, wir haben seit Freitag unsere Hündin Pepsi zu uns geholt. Wir haben sie aus einem Haushalt, indem 14 weitere Hunde waren und sie...
  • Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind

    Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind: Halli Ich bin vor 4 Wochen in eine neue mietwohnungen gezogen. Dort hieß es keine Haustiere. Ich habe meinen hund abgegeben leider hat es dort...
  • Einzelhaltung Hund und Katze

    Einzelhaltung Hund und Katze: Hallo. Ich frage mich schon länger, warum Einzelhaltung bei FREIGÄNGERkatzen so kritisiert wird und bei Hunden völlig okay ist, manche Hunde...
  • Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?

    Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Hunde aus ?: Hallo, schon lange frage ich mich , welcher Zusammenhang besteht zwischen den Hunden und ihren Besitzern , welcher Menschentypen bevorzugen welche...