Mäusehaltung: Pro/Contra

Diskutiere Mäusehaltung: Pro/Contra im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo ihr! Vllt erinnert sich der ein oder andere an mich, als es um das kranke Mäuschen meines Kumpels ging, das eigentlich mir zugesagt wurde...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo ihr!
Vllt erinnert sich der ein oder andere an mich, als es um das kranke Mäuschen meines Kumpels ging, das eigentlich mir zugesagt wurde, aber nun verstorben ist...
Da nun auch ein Männchen verstorben ist, somit nur noch 2 der 4 gewünschten Mäuse übrig sind, komme ich immer mehr ins Wanken. Dazu muss ich sagen, dass die Mäuseanschaffung eh hinter dem Rücken meiner Mutter geschehen sollte - was nicht heißt, dass ich unvorbereitet bin! Sie hats nicht so mit Tieren wie ich... dass ich seit Jahren Hamster habe ist auch eher dem Einfluss einer Freundin zu verdanken, doch letztes Jahr musste
ich richtig lange diskutieren mir wieder einen Hamster holen zu dürfen.
Ich weiß, dass schonmal jemand so einen ähnlichen Threat für sich erstellt hat - aber ich würde hier generell ganz gerne auf mein persönliches Anliegen eingehen. Und als euch mal meine Lage erklären und hören, ob ihr mich für "mäusetauglich" haltet oder ob ich es lieber auf ein paar Jahre hinausschieben sollte.
Das Käfigzubehör ist schon unterwegs und fällt ziemlich üppig aus, da ich es von 3 verschiedenen Vorbesitzern abgekauft habe. Dann sammle ich auch schon seit Wochen Papprollen/-schachteln, könnte also ein schönes Labyrinth bauen - mein Hamster hat auch schon eins. Streu/Heu ist eh immer vorhanden und ein Rezept fürs richtige Mäusefutter habe ich auch schon. Fehlt eigentlich nur noch der Eigenbau, von dem ich auch schon konkrete Vorstellungen hab - die Maße 80x50x83 werden's sein, Umbau eines Ikea-Regals. Dafür habe ich nun allerdings noch nichts besorgt, weil ich eben so unsicher geworden bin.
Meine Mutter nutzt jede Gelegenheit, mir Mäuse "nebenbei" zu verbieten, sie ahnt also schon was. Ihre Argumente: Ich hätte ja schon ein Hamster, um den ich mich angeblich nicht ausreichend kümmer (sie ist der Ansicht, dass man Hamster jeden Abend zum knuddeln rausnehmen muss - dass manche Hamster einfach nicht handzahm werden scheint sie nicht zu akzeptieren), ich hätte gar keine Zeit für Tiere (wenn's nach ihr ginge würde ich pausenlos aufräumen oder was für die Schule tun - mach ich aber eh nicht, von daher hab ich genug Freizeit), mein Zimmer sei immer zu unordentlich. Im letzten Punkt muss ich ihr Recht geben... aaaaber ich hab mich enorm gesteigert und kriege es langsam wirklich ordentlich. Will auch probieren, das dann als Druckmittel zu nehmen... aber zuerst sagt ihr: Wie würdet ihr vorgehen? Wo sind die Kontrapunkte bei der Mäusehaltung? Haltet ihr mich für geeignet?
 
17.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mäusehaltung: Pro/Contra . Dort wird jeder fündig!
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Hallo nochmal, Julay!

Dazu muss ich sagen, dass die Mäuseanschaffung eh hinter dem Rücken meiner Mutter geschehen sollte
Vielleicht sagst du uns mal, wie du dir das genau vorstellst - also, wie soll das ablaufen? Deine Mutter bekommt das doch spätestens mit, wenn du anfängst, den Eigenbau zusammenzuzimmern und die Mäuse sollten ja erst später zu dir ziehen. Ist da Streit nicht schon vorprogrammiert? Außerdem müsstest du, wenn deine Mutter richtig sauer wird, im schlimmsten Fall die Mäuse wieder abgeben, das wär nicht so toll für die Kleinen. Also, am besten schilderst du mal deinen Plan!
 
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Na ich hatte mir gedacht, dass ich mein Zimmer ordentlich halte, den Eigenbau mal zimmere wenn sie das WE bei den Großeltern ist bzw den Auftrag einem Tischler (dann wird das ganze etwas größer) überlasse... und ich sie dann idealerweise 1,2 Wochen lang nicht mehr in mein Zimmer lasse - und wenn sie erst dann entdeckt, dass ich Mäusezuwachs habe, kann ich ja sagen "Siehste, ist dir vorher nicht unangenehm aufgefallen - was sollte sich jetzt daran ändern?" Das war eigentlich der Plan. Doof nur, dass sie jetzt schon hellhörig geworden ist (mein Freund hat sie mal drauf angesprochen, mit der Bitte, mir Mäuse zu erlauben... vorher hatte sie nichts geahnt >.<)
Ich hab Angst, dass ich ein endgültiges NEIN bekomme, wenn ich nochmal mit ihr diskutiere... dabei seh ich echt kein überzeugendes Argument. Was könnte ich falsch machen/nicht beachtet haben?
 
KrümelMonster

KrümelMonster

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
264
Reaktionen
0
Du machst das doch nicht ehrlich oder?

Im internet kann man ja alles behaupten .....


Für den Fall das du es ernst meinst:

Lass es !



Wenn du es dennoch machst:

Wie soll das den funktionieren,wenn du in die Schule/Arbeit/Uni gehst?

Deine Mama staubsaugt/legt die wäsche in dein Zimmer ab/räumt auf .

Sie bemerkt es sowie so !

Wie alt bist du denn?

Hast du überhaupt genug geld für einen Tischler?

Wie stellst du dir das den vor?

-Du brauchst neues Futter

-Tierartzt Geld,Fahrmöglichkeiten

-sauber machen

-Laufräder quietschen fast immer

-und und und


Das geht nicht !
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Ich sehe es auch so. Außerdem wirst du als minderjährige keine Mäuse bekommen. Tierheime, Notstationen o. auch ein gutes Zoogeschäft geben keine Tiere an Minderjährige ab. Und bei einem schlechten Zoogeschäft bekommst du höchstwahrscheinlich kranke o. trächtige Tiere.

Solltest du nicht minderjährig sein, dürfte es trotzdem ein Problem werden. Wenn deine Mutter nicht einverstanden ist, gibt es definitiv Stress...
 
KrümelMonster

KrümelMonster

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
264
Reaktionen
0
Leider bekommst du auch als minderjährige Mäuse ( auch wenn es Verboten ist) !

Im TH bekopmmst du sie aber nicht nur im Zoofachhandel.

Im ZooLaden denken sie du willst sie für Schlangenfutter haben !
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
549
Reaktionen
0
Es hilft wohl nix, du wirst dich mit deiner Mom auseinandersetzen müssen.
An Mäuse zu kommen, seh ich nicht als Problem, aber früher oder später wird das auffallen.

Manchmal riecht man Mäuse und was wenn deine Mutter sie entdeckt?
Wenn du sie ohne ihre Erlaubnis geholt hast, kann sie die gegen deinen Wille auch wieder abgeben. Da dir an den Tierchen was liegt, würdest du das bestimmt auch nicht wollen.

Und wie schon erwähnt, wenn es ihnen bei dir gut gehen soll, muss auch Geld für einen TA da sein, Futter Streu....das ist zwar teils vorhanden, aber alles was finanziell auf dich zukommt, musst du allein schultern, wenn deine Mutter nichts weiß, kann sie dir nicht helfen....was sie evtl. auch so nicht tut, wenn du sie anlügst.

Wenn es dir so wichtig ist, überzeug deine Mom, dass du dich um die Tiere kümmern wirst....übernimm erstmal die Aufgaben, die du angeblich nicht erledigst. Wenn sie sieht, dass es damit klappt, lässt sie vielleicht auch bei den Mäusen mit sich reden.:eusa_think:
Klar geht das nicht von einem Tag auf den anderen, aber einen Versuch wäre es doch wert.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Ich finde das so auch keine gute Idee. Selbst wenn du dir Mäuse besorgen kannst, gibt das einfach den ultimativen Stress bei dir zuhause, das muss doch nicht sein, oder?
Verstehe aber auch ehrlich gesagt nicht, wieso du dich nicht einfach mal mit deiner Mutter an einen Tisch setzt und das Ganze besprichst. Du klingst schon sehr vernünftig und hast dir ja wirklich auch Gedanken gemacht, da sollten doch eigentlich wirklich noch Chancen bestehen.
 
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Wie soll das den funktionieren,wenn du in die Schule/Arbeit/Uni gehst? Deine Mama staubsaugt/legt die wäsche in dein Zimmer ab/räumt auf . Sie bemerkt es sowie so ! Wie alt bist du denn? Hast du überhaupt genug geld für einen Tischler? Wie stellst du dir das den vor? -Du brauchst neues Futter -Tierartzt Geld,Fahrmöglichkeiten -sauber machen -Laufräder quietschen fast immer -und und und Das geht nicht !
Also... ich bin selbstständig genug um mein Zimmer selbst staubzusaugen und die Wäsche einzuräumen - das sind meine Aufgaben, und nicht die meiner Mutter! Gnaz geschwiege vom Aufräumen, mein Zimmer ist meine Zone und sie kommt hier eigentlich nur durch wenn sie auf den Balkon zum Rauchen will - das kann sie aber auch von der Stube aus. Außerdem ist mein Zimmer abschließbar.
Ich werde dieses Jahr 18, bin aber noch 17. Und Geld hab ich reichlich angespart... hab ja auch schon jede Menge ausgegeben für die Mäusis. Und Streu etc ist eh immer da wegen meinem Hamster, ich bin in der Hinsicht also weder unerfahren noch unvorbereitet. Was den Tishcler betrifft: Mein Freund hat einen kumpel, den wollen wir fragen, gibt uns sicher Rabatt.
Und wie bereits erwähnt: Mindestens 2 der Mäuse wären ja von meinem Kumpel der Nachwuchs... die aus dem Tierheim wären nur Zusatz, damit das Mädel nicht einsam ist, während das Männchen ausstinken muss. Mein Freund ist volljährig - könnte mir also beim Tierheimbesuch helfen.
Wenn es dir so wichtig ist, überzeug deine Mom, dass du dich um die Tiere kümmern wirst....übernimm erstmal die Aufgaben, die du angeblich nicht erledigst.
Das ist ja das Dumme - wir reden zu wenig und sie hört nicht richtig zu. Ich hab ihr schon zig mal erklärt, dass mein Hamster regelmäßig in den Auslauf kommt, regelmäßig gesäubert wird etc, es fehlt ihm an nichts, ich nehm ihn bloß nicht auf die Hand. Sie ist dennoch der Meinung, dass ich zu wenig Zeit mit ihm verbringe weil er ja sonst schon längst handzahm ist... ich weiß nicht warum sie nicht versteht, dass Hamster keine Kuscheltiere sind. Die zweite Sache ist mein Zimmer, aber ihr kennt meine Mutter nicht... die ist so das komplette Gegenteil von mir. Wenn sie nur ein Haar von mir im Bad findet ist sie stinksauer - das hätte ich ja sehen müssen und wegmachen. Ordnung bedeutet bei ihr also nicht normales Aufräumen, sondern vom Boden essen können - und dafür bin ich einfach mal nicht gemacht. Ich gebe mir verdammt viel Mühe aber es reicht ihr nie. Sie nimmt's dann als selbstverständlich hin. Deswegen ist es so schwer mit ihr zu kommunizieren, das wichtigste in ihrem Leben ist Ordnung... in jeder Hinsicht. Wir haben das Thema Mäuse noch nicht mal richtig ausgeführt und sie hat nur geblockt, kommt immer gestresst nach Hause und hört nicht richtig hin und will nicht diskutieren...
Aber nun gut. Ich werde mein Zimmer mal aufpolieren und dann gucken ob sie sich ein bisschen besänftigen lässt... Es ist nur einfach schade, dass sie nicht dieselbe Leidenschaft für Tiere hegt wie ich. Und mir keine Verantwortung zutraut.
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
549
Reaktionen
0
Hm, kannst du deiner Mom (in einer ruhigen Minute) z.B mal Informationen zur Haltung deines Hamsters geben (kenn mich mit den Tierchen nicht aus) und ihr anhand dessen zeigen, dass du gut für den Hamster sorgst?

Was ich mich nur grad frage, ob deine Mutter eher generell was gegen Mäuse hat, weil sie die mit Ungeziefer und Schädlingen in Verbindung bringt, also nix was in eine Wohnung gehören sollte?
So eine Einstellung kann man schwer ändern,wenn jemand aus so einem Grund keine Mäuse haben will.
 
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich habe mein Zimmer ordentlich bekommen! Ein Wunder... Ich werd's jetzt ne Weile ordentlich halten und ihr dann mal eine Liste machen, warum ich mäusetauglich bin...
ABER.
Ich hab am Wochenende einen Anruf von meinem Kumpel bekommen, der eben "meine" Mäuse hat... Die Männchen sind wahrscheinlich alle tot. Grund: Katze. ES REGT MICH SO AUF. Die Katze hat sich schon sooo oft Mäuse holen können bei ihm, weil er einfach nicht aufpasst! Die Männchen waren in einer Transportbox untergebracht, von den Wiebachen getrennt und auf engem Raum gehalten, bis sie kastrafähig gewesen wären... die Katze hat die Bo runtergeschmissen (auch nicht zum ersten mal) und mein Kumpel war zu der Zeit nicht da. Dabei stehen die Mäuse in einem Extra-Extrazimmer... also mein Kumpel hat 2 Zimmer, das eigentliche Schlafzimmer (wo die Mäuse stehen) erreicht man nur wenn man durchs erste Zimmer geht... und deswegen schiebt er meist nen Sessel noch vor die zweite Tür. Hat er aber diesmal nicht, Katze ist reingekommen. Als er wieder nach Hause kam, war kein Mäuschen vorzufinden... ich hab ihm gesagt er soll sofort anrufen, wenn er eins findet, EGAL WANN.
Das war Samstag. Ich glaube langsam nicht mehr daran, dass noch irgendwo eins lebt :( Und ich bin sooooo sauer... und traurig... ich kann mir einfach nicht vorstellen dass mein Süßer (inzwischen war ja nur noch ein Männchen übrig, das ich haben wollte) tot sein soll >.<
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Das ist natürlich echt bitter. Das zeigt, dass dein Freund es definitiv nicht mit Verantwortung hat. Da können einem die Mäuse nur leid tun. Ist denn jetzt überhaupt noch eine Maus für dich "übrig"? Vielleicht ist es auch ganz gut, wenn nicht, dann hast du ihn wenigstens nicht in seiner Verantwortungslosigkeit unterstützt! :056:
 
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Theoretisch sollte meine Lieblingsmäusedame "Yuki" noch da sein. Aber ob er die jetzt noch hergibt, nachdem quasi so gut wie alle tot sind - sind ja vorher schon einige gestorben, jetzt sind nur noch die mamamaus und eine andere Schwester da und halt "meins".
Ich glaub das einfach nicht. Ich realisiere das gar nicht dass von dem kunterbunten Mäusehaufen so gut wie alle tot sein sollen x.x

Ich bräuchte so oder so Mäuse von woanders her... Einzelhaft gibbet ja nicht. Oh man. Scheint so als hätte ich die letzten Monate die ca 50 Euro einfach ausm Fenster rausgeschmissen, bezweifle dass ich meine Mutter ins Tierheim kriege, wenn sie denn überhaupt ja sagen würde... jetzt ist ja dieser "Ich nehm sie doch bloß XY ab"-Bezug nicht mehr da.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Ganz ehrlich, ich fidne es ist auch ein ziemlicher EVrtrauensmissbrauch Deienr Mutter gegenüber, wenn Du einfach so tiere hlst, von denen sie nichts weiß. Auch wenn Duf ast erwachsen bist - es ist immer noch ihre Wohnung. Und Mäuse riechen trotz allem intensiver als hamster und allergien gegen mäuse sind häufiger - also zumindst am geruch würde sie dann doch was merken. und ich nehme mal an, sie könnte auch durch die balkontür ein neues gehege sehen.

also ganz ehrlich, wenn jemand, mit dem ich die Wohnung teile, sich ohne mir einen Ton zu sagen tiere anschafft, wäre ich echt stocksauer. Du bist ja jetzt kein Kind mehr,d as bei sowas bockig ist und nen alleingang startet, schließlich wartest Du ja schon ziemlich lange auf die tiere.

Also überleg dir, ob Du nicht irgendwie genug Geld für eine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer verdienen kannst und ausziehen, dann kannst du tiere halten so viele du willst. Aber nicht in einer Wohnung, wo jemand anderes noch dazu mit anderen vorstellungen über ordnung und geruchsfreiheiten die Miete zahlt.
 
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Jipp, kannst du Gedankenlesen?
Übers Ausziehen rede ich schon ziemlich lange mit meinem Freund und gestern auch mal mit meiner Mutter. Aber da bin ich dann auch wieder der Buhmann. Lass meine arme Mutter alleine zurück, verursache unnötigerweise nochmehr Kosten blah, blah... Aber glaubt mir, ich täte nichts lieber als ausziehen!
Und ich hab ihr jetzt mal gesagt dass ein Gespräch bald mal fällig ist, sie hat halt nur nie Zeit. Keine Ahnung ob's diese Woche klappt.
 
Blacky95

Blacky95

Registriert seit
08.02.2010
Beiträge
754
Reaktionen
0
hmm, du scheinst ein tierfreund zu sein hab ich recht ?
aber es wird dich eventuell total schocken wenn du dir mal die kosten pro tier ausrechnest !
mäuse sind zwar klein und knuffig, aber sie bracuhen als haustiere halt deine hilfe als halter !
aber jetzt ernstahft !
lass die finger von zoohandlungsmäusen !
wenn du aber welche von dort holen möchtest dann tu dir selbst den gefallen und schau dir den laden gründlich an !
sind die tiere nach geschlecht getrennt ?
sind tiere verletzt oder verhalten sich merkwürdig ?
hierzu findest du bestimmt noch viel mehr infos im forum ^^
naya das mit deiner mutter ist so eine sache !
hälst du es nicht aus bis du 18 bist ?
dann kannst du dir tiere anschaffen wie du willst und deine mum kann dir nix vorschreiben ! ^^
ich denke du bist mäusetauglich, was aber deine anschaffungsmethoden betreffen...
überleg dir lieber einen anderen plan der den du jetzt hast kann ganz schnell ganz mies in die hose gehen !!

LG blacky95
 
minamirage

minamirage

Registriert seit
05.02.2010
Beiträge
158
Reaktionen
0
Und als euch mal meine Lage erklären und hören, ob ihr mich für "mäusetauglich" haltet oder ob ich es lieber auf ein paar Jahre hinausschieben sollte.
bzgl. der "mäusetauglichkeit denke ich es ist besser noch etwas zu warten,
irgendwie kommts mir so vor als ob es in erster linie um deine aktuell situation, zuhause, mit deiner mutter,mit ausziehen, usw. geht, anstatt um die mäuse.

ich finde es toll dass du dich vorab schon so informierst, aber das ganze hat keinen guten grundstein, wenn es heimlich geschehen muss bzw. mit ständigen konflikten verbunden ist.
du scheinst ja so schon viel um die ohren zu haben, dein zimmer ordentlich halten, deine mutter, dein freund, ich weiß ja nicht ob da noch schule/arbeits-stress dazukommen, und dann noch der gedanke ausziehen zu wollen. reicht denn da die zeit noch für mäuse?!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Jipp, kannst du Gedankenlesen?
Übers Ausziehen rede ich schon ziemlich lange mit meinem Freund und gestern auch mal mit meiner Mutter. Aber da bin ich dann auch wieder der Buhmann. Lass meine arme Mutter alleine zurück, verursache unnötigerweise nochmehr Kosten blah, blah... Aber glaubt mir, ich täte nichts lieber als ausziehen!
Und ich hab ihr jetzt mal gesagt dass ein Gespräch bald mal fällig ist, sie hat halt nur nie Zeit. Keine Ahnung ob's diese Woche klappt.
Sag Deiner Mutter mal ganz ehrlich, dass Du irgendwann sowieso ausziehen wirst. Du kannst ihr auch einen Breif schreiben,wenn Dir das leichter fällt. Ok, jetzt bist Du erst knappe 18, und es ist ja durchaus noch normal, da noch 2-4 jahre daheim zu wohnen - aber wenn Du mal 25 oder 30 bist wird Dir ja das Kinderzimmer bestimmt nicht mehr reichen. Und irgendwann wirst Du ja auch selber eine Familie haben wollen. Und dann garantiert nciht direkt von mama weg in ein eigenes Haus mit einliegerwohnung für mama...

Sag ihr, dass Du sie lieb hast (auch wenn Du das seit jahren nicht mehr gesagt hast) und dass sie immer Deine Mutter bleiben wird und Du sie gerne besuchst und sie auch Dich besuchen darf - aber dass Du erwachsen bist und sie Dich zur Selbständigkeit erzogen hat. Sie hat also alles richtig gemacht, und das ezigt sich eben, darin,dass Du verantwortung für Dich und Dein leben übernehmen willst - und also ausziehst.

wegen dem Zusammen ziehen mit dem Freund: ist romantisch und alles, aber ganz ehrlich, ich finde es wichtig, wenigstens eine Zeitlang mal ganz alleine gewohnt zu haben. Für beide. Auch für eine Beziehung, die länger als ein paar jahre halten soll.
 
Julay

Julay

Registriert seit
10.02.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Um jetzt noch mal Missverständnisse zu umgehen: Ich habe den Plan meine Mutter "zu hintergehen" in dem Moment verworfen, als ich entshcieden hab mal ein Gespräch mit ihr zu führen. Hätte ich vllt deutlicher schreiben sollen.
@Blacky95: Wie bereits erwähnt bin ich mir dessen bereits seit langem bewusst. Habe schon viel gespart und viel da - also an Eintrichtung mangelt es gar nicht, auch der Plan für nen Eigenbau steht schon. Ebenso ist Geld für anfallende Tierarztkosten da (könnte mir sogar noch Kastrationen leisten) und Streu wird dann eben gleich zweimal geholt, wenn ich wieder für den Hamster einkaufen bin.
Mir geht's irgendwie darum, dass ich mein Leben mit Mäusen ein bisschen bereichern könnte... ich weiß wovon ich rede - ich schwärme von den Kleinen schon seit Kindertagen und jedesmal wenn ich bei meinem Kumpel und seinen Mäusen bin, fühle ich mich wie ausgewechselt... Ich brauch sowas irgendwie um mich herum, so eine soziale Wuselbande, jeder mit seinem eigenen Kopf.
Und ich seh einfach keine Nachteile. Meine Mutter ist einfahc zu eigen, sie hat mir schon sooft Dinge verboten, einfach aus Prinzip (zB wünsche ich mir seit der 5ten Klasse - also seit 8 Jahren - Judo zu machen, jedes Jahr durfte ich hören, dass sie dafür kein Geld ausgeben würde, weil -beliebiges Sinnlosargument einfügen-... inzwischen bringt mein Freund mir Judo bei und ich kann es ein halbes Jahr im Schulsport machen, und ich traure um all die versäumten Jahre).
Nun ja. Ich sehe, dass es jetzt an mir liegt. Mal sehn was die Zukunft und das Gespräch bringen wird.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Off-Topic
wegen dem Zusammen ziehen mit dem Freund: ist romantisch und alles, aber ganz ehrlich, ich finde es wichtig, wenigstens eine Zeitlang mal ganz alleine gewohnt zu haben. Für beide. Auch für eine Beziehung, die länger als ein paar jahre halten soll.
Finde ich gar nicht. Ich bin jetzt mit meinem Freund zusammen gezogen. Wir sind im Mai 5 Jahre zusammen. Es wäre ziemlich lächerlich gewesen, wenn sich erst mal jeder eine eigene Wohnung gesucht hätte. Zudem hätten wir uns zwei einzelne Wohnungen nicht leisten können.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mäusehaltung: Pro/Contra

Mäusehaltung: Pro/Contra - Ähnliche Themen

  • Neu in der Mäusehaltung :/

    Neu in der Mäusehaltung :/: Guten Tag alle samt. Ich bin am Überlegen, ob ich mir Mäuse hole. Wann das sein wird, steht noch nicht fest, weil ich noch nicht weiß, woher ich...
  • Hilfe bei Mäusehaltung

    Hilfe bei Mäusehaltung: Hi. ich (jule, 16) hab euer Forum heute erst entdeckt und mich gleich mal angemeldet. ich habe 3 Farbmäuse. 2 davon leider aus der zoohandlung, da...
  • [Farbmäuse] Der richtige Käfig und die Mäusehaltung

    [Farbmäuse] Der richtige Käfig und die Mäusehaltung: Ich möchte mir 2 mäuse kaufen.Habe aber jedoch noch keinen richtigen Käfig gefunden...:(wenn ihr seiten kennt wo es schöne und preiswerte...
  • Neuling in Sache Mäusehaltung

    Neuling in Sache Mäusehaltung: Hallo erstmal, Ich habe da einige Fragen... Eine Bekannt von mir hat Mäusenachwuchs bekommen und sie kriegt die kleinen nicht los. Daher habe ich...
  • Mäusehaltung

    Mäusehaltung: Hallo, nachdem ich schon im Ratten-Forum nützlich Tipps bezüglich Rattenhaltung bekommen habe, wollte ich mich noch an euch wenden. Es ist wie...
  • Mäusehaltung - Ähnliche Themen

  • Neu in der Mäusehaltung :/

    Neu in der Mäusehaltung :/: Guten Tag alle samt. Ich bin am Überlegen, ob ich mir Mäuse hole. Wann das sein wird, steht noch nicht fest, weil ich noch nicht weiß, woher ich...
  • Hilfe bei Mäusehaltung

    Hilfe bei Mäusehaltung: Hi. ich (jule, 16) hab euer Forum heute erst entdeckt und mich gleich mal angemeldet. ich habe 3 Farbmäuse. 2 davon leider aus der zoohandlung, da...
  • [Farbmäuse] Der richtige Käfig und die Mäusehaltung

    [Farbmäuse] Der richtige Käfig und die Mäusehaltung: Ich möchte mir 2 mäuse kaufen.Habe aber jedoch noch keinen richtigen Käfig gefunden...:(wenn ihr seiten kennt wo es schöne und preiswerte...
  • Neuling in Sache Mäusehaltung

    Neuling in Sache Mäusehaltung: Hallo erstmal, Ich habe da einige Fragen... Eine Bekannt von mir hat Mäusenachwuchs bekommen und sie kriegt die kleinen nicht los. Daher habe ich...
  • Mäusehaltung

    Mäusehaltung: Hallo, nachdem ich schon im Ratten-Forum nützlich Tipps bezüglich Rattenhaltung bekommen habe, wollte ich mich noch an euch wenden. Es ist wie...