Blaugenicksperlingspapagei

Diskutiere Blaugenicksperlingspapagei im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Huhu, ich habe ein Blaug. Männchen ( weibchen leider ca. vor 4 J verstorben) der meiner Meinung nach recht dünn ist. Er bekommt von mir eig...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
Huhu,
ich habe ein Blaug. Männchen ( weibchen leider ca. vor 4 J verstorben) der meiner Meinung nach recht dünn ist.
Er bekommt von mir eig. genügend zu essen, eine kleine Schüssel mix. Futter, dann etwas Sonnenblumen( sehr wenig), Hirse hat
er immer drin und knabberzeug. Er ist so selbst eig. ziemlich Gesund, er Badet regelmäßig und frisst gut, einziges Problem ist eine kleine Mcke, das er ein bissle übermütig Mausert und deshalb aussieht wie ein gerupftes Huhn aber das ist nicht weiter bedenklich.
Ich habe mich auch schon im Internet informiert und erfahren das diese Rasse Keimfutter bekommt, nun wollt ich fragen ob das dadurch besser werden könnete und wenn ja wo bekommt man sowas oder wie mach ich es selbst. Oder könnte es an was anderem liegen??

Beim Tierarzt war ich erst mit ihm, vom Körperklichen her, Parasieten und so.. ist alles in Ordnung.

PS: Obst, Gemüse, Salat, sowas rührt er alles nicht an.

Schon mal danke für eure tipps:D
 
23.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Greg zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke nicht das dein Sperling übermäßig mausert, das Problem dürfte vielmehr darin liegen das das Hähnchen allein ist. Gerade Papageien müssen immer paarweise gehalten werden.

Keimfutter brauchst du nicht zu füttern. Es reicht eine gute Sperlingsmischung die schön Mager ist, zudem immer reichlich Obst. (Immer wieder anbieten, Sperlinge brauchen ewigkeiten bis sie neues probieren) Die Sonnenblumenkerne am besten ganz weg lassen.

Wie groß ist denn der Käfig?

Wieso hast du den Eindruck er wäre zu dünn? Sperlinge sind nunmal kleine Pieper, wo nicht so viel drann ist. Nach dem Auge kannst du nicht gehen, das einzige worauf man sich verlassen kann, ist zu fühlen wie sich das Brustbein anfühlt. Selbst wenn man wiegt kann man nicht sicher sein.

Warst du bei einen Vogelkundigen Tierarzt? Nicht jeder Tierarzt hat auch wirklich Ahnung von Vögel.
 
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
Erstal danke für die Antwort,

das mit dem Mausern macht er seit ich ihn habe.
Ich biete es ihm an,seit ich ihn habe, das sind nun fast 8 Jahre, er nimmt es nicht! leider

Ok, wo bekomme ich recht kostengünstig solch ein Futter her, und aus was besteht es am besten?? Das mit dem Brsutbein fühlen, ost so eine sache, er ist nicht Handzahm und beist fürchterlich, da helfen auch keine kleinen Handschuhe.:D
Naja wenn ich mir das weibchen angescjaut habe, war sioe richtig schön genährt und sa gut aus, er leider ziemlcih dürr. Eine Tierärztin hat ihm mal Vitamine verschrieben, aber die habe ich abgesetzt, da er dadurch gar kein Futter oder Wasser mehr anrührte, und nach 3 Tagen ist das glaube dan berechtigt!!!!
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Beim Futter sollte man nicht auf den Preis achten, es geht schließlich um die Gesundheit der kleinen. Ich kaufe meine Mischungen immer bei der Bird-Box oder Hungenberg-Birds and More. (Beide haben auch einen Online-Shop) Dort kannst du auch die zusammensetzungen lesen.

Mausern tun übrigens alle Vögel. ;) Und wenn er viele kahle Stellen hat, würde ich drauf tippen das er sich rupft. Du solltest dringend ein Weibchen für ihn suchen, kann dir sicher Genügend Adressen raussuchen. Müsste nur wissen aus welcher Gegend du kommst. Auch bist du gar nicht auf die Frage nach der Käfiggröße eingangen.

Sperlinge beißen übrigens nicht so dolle, oder ich habe einfach zu dicke Finger. :D

Du kannst ja mal Fotos von deinen Hähnchen einstellen, vielleicht kann man dann ja auch schon mehr sehen. Außerdem kann ich von Bildern von Sperlingen nicht genug bekommen. Auch wenn ich meine Rasselbande jeden Tag live genießen kann. :D
 
E

Emblazoned

Guest
Und ansonsten wärs angeraten, dass du dir mal zeigen lässt wie du deinen Sperling händeln kannst. Wenn du nämlich irgendwann mal Medikamente (als Beispiel) in ihn reinbekommen musst oder ne Verletzung behandeln musst dann musst du ihn ja auch anfassen.
Also wenn ich als Frau mit zierlichen Fingerchen ne Amazone fixiert krieg, kriegst du das mit deinem Sperling ganz sicher auch hin ;)

LG
 
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
Danke für die Antworten.
Ja er rupft, hier in der nähe hat es auch einen Züchter, aber die geben im moment keine Tiere ab. Hier hat es auch eine Tiermarkt, wo die Züchter ihre Tiere zeigen, aber der hat nur Sonntags geöffnet.

Der Käfig, ist etwa 40cm hoch, 35 lang und 30 breit, ist aber nur geschätzt. Ich weiß das der ziemlich klein ist, aber er isat den ganzen Tag draußen und kann selbst entscheiden ob er drin oder draußen ist.

Das mit den Fotos kann ich machen.

Grüßle Madi21:D


---



 
Zuletzt bearbeitet:
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Also neben der Henne, die er unbedingt braucht benötigt er auch dringend einen größeren Käfig. Die Mindestmaße für Sperlinge liegen bei 1,00*0,50*0,50m. Desweiteren würde ich die gedrechselten Sitzstangen gegen Naturäste austauschen. Das ist deutlich besser für die Füße. Ich denke wenn du die Henne und Käfig nicht schnell holst, würd er das Rupfen nich so schnell sein lassen. :(

Wenn du mir sagst aus welcher Gegend du kommst, kann ich dir sicher noch ein paar Züchteradressen mehr geben. ;)

Wenn du für beides nicht bereit bist (Henne + Käfig) solltest du dich besser mit dem Gedanken anfreunden das Hähnchen abzugeben. Papageien leiden sehr, selbst wenn sie sich nicht rupfen unter Fehlhaltung. Ich habe von meinen auch eine Paar in einem gerupften Zustand bekommen, inzwischen sind sie weitestgehends wieder vollständig.
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
..und wenn du ein Mädchen dazu holen solltest, achte bitte darauf, dass die Kleine im ungefähr gleichen Alter ist. Zu einem älteren Vogel ein halbes Küken zu setzen, ist für beide nicht schön.

Allerdings solltest du vorab die Haltungsbedingungen optimieren. Sprich größere Voliere, Naturäste, etc. (wie bereits von BKlitz beschriebe)

Aber was ich dir dringend anrate, geh mit dem Vögelchen erst einmal zu einem vogelkundigen Tierarzt. (www.vogeldoktor.de) Er hat, soweit ich das erkennen kann, einen Federschaden um den Hals herum, was für einen Rupfer recht ungewöhnlich ist. Die Stelle ist sehr unbequem zu erreichen bzw. wenn überhaupt erreichbar (kann das bei dem Federschaden nicht richtig abschätzen.) Es könnte sein, dass er Mangelerscheinungen oder evtl. auch Schlimmeres hat. Daher würde ich das vorab checken lassen, bevor du einen weiteren (gesunden) Vogel ins Haus holst, der sich evtl. anstecken kann.

Kann es sein, dass der Vogel sich an irgendeinem Gegenstand regelmässig "schuppert" sodass, dass zustande kommt?

Wie verhält sich der Vogel?

Bei was für einem Tierarzt warst du? Bei einem vogelkundigen? Welche Untersuchungen wurden durchgeführt, bis auf die Parasiten?

VLG

E.
 
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
Er hat 2 naturäste drin, auf die er sich überhaupt nicht sätzt:). Ich wohne bei Ulm, es gibt hier laut I-net zwei Züchter, die beide keine Vägel im Moment abgeben. Ich bin auf der suche nach einem Weibchen für ihn, finde aber hauptssächlich nur Jungvögel, das Problem bei ihm ist, ich weiß nicht wie alt er ist, mind. 8 oder 9 ist er auf jeden fall, aber wie alt genau da habe ich keine Ahnung.:?

Ja ich weiß das der Käfig ziemlich klein ist, aber ist den ganzen Tag draußen und fliegt durch´s Zimmer. Dort hat er Stangen, und eine kleine Höhle in der er sich gerne reinsetzt.Am Abend geht er rein, setzt sich auf seinen Napf uns schäft.

Das mit dem rupfen ist so eine sache, ich weiß da auch nicht mehr so recht weiter, meine Alte Tierärztin war schei.. und deshalb bin ich da weg, bei meiner neuen, bin ich eig ganz gut aufgehoben. Die hat sich mit einer Voglekundigen in verbindung gesetzt und diese meinte sie wüsste da auch nicht weiter. Dann wurde der Parasiten test gemacht und der war negativ. sonst nichts.
Wenn er sich dort rupft, macht er den Hals ganz lang und knabbert dort rum.
Äh, was soll ich noch sagen, er hat zwei kleine Wannen, aus der einen trinkt er, in der anderen badet er sehr gerne.

Ähh was ich noch fragen will, kann ich ihn irgendwie dazu bringen das er obst frisst, ich biete es ihm immer wieder an, aber er beachtet es garnicht.

Wenn ich ihm nicht helfen wollen würde, hätte ich hier nichts reingeschrieben, und um rat gebeten.

Dazu noch, ich bin 15 Jahre alt und meine Finanzielen mittel sind begrenzt. Der Käfig ist recht neu und ich habe nicht mehr Geld für einen größeren, und auch der Platz würde fehlen. Der Käfig davor war wesentlich größer, aber er war nun leider 8Jahre alt und musste aufgrund straker schäden weg.

Danke für eure Antworten.

Ich werde mich mit dem Tierarzt aus Munderkingen in verbindung setzen.
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Huhu,:D

er setzt sich vermutlich nicht auf die Naturäste, weil er andere Stöcke drin hat, die "bequemer" sind. Ich würde das Ganze komplett austauschen. Dadurch dass er auf den gleichförmigen Stöcken sitzt, kann er eine Fehlstellung der Füßchen bekommen, die Krallen nutzen sich nicht wirkl. ab und es kann auch zu schmerzhaften Geschwüren kommen.

Du brauchst def. eine größere, zweite Voliere, schon allein um die Vergesellschaftung besser auf die Reihe zu bekommen.

Am besten du raspelst das Obst klein und gibst ihm das über das Körnerfutter, so wird er dazu genötigt das Obst zu probieren. Ich habe zudem gute Erfahrungen gemacht vor dem Vogel das Obst zu essen und genußvoll zu schmatzen. Vögel sind Schwarmtiere und essen daher meistens im Schwarm, daher ist das m. E. auch eine sehr gute Taktik.

Hm, wenn das finanziell derart schwer umsetzbar ist, würde ich an deiner Stelle wirkl. darüber nachdenken, dem Vögelchen ein neues artgerechtes Zuhause zu finden. Ich weiß dies ist eine schwere Entscheidung, aber lass es dir bitte zum Wohle des Kleinen durch den Kopf gehen.

Ist der Arzt in Munderkingen vogelkundig?

Ich hoffe du hälst uns auf dem Laufenden.

VLG :)
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Das Rupfen macht er nicht weil er krank ist, das sind Psychische Störungen. Das wird nur wieder wenn er einen größeren Käfig (hat nix mit dem Freiflug zu tun, wenn du in der Schule bist ist er sicher auch nicht draußen. So das er doch eine ganze Zeit am Tag darin verbringen muss) und mit einer Partnerin.

Wenn man sich regeldmäßig ein wenig Taschengeld auf seite legt, sollte man sich auch schon bald einen größeren Käfig leistern können. Bei Ebay bekommt man da schon oft was günstiges. Vielleicht steuern ja auch deine Eltern ein paar Euro dabei, die müssen ja auch sehen das es dem Hähnchen nicht gut geht.

Was das Obst angeht hilft nur Geduld. Sperlinge haben da ihren eigenen Kopf und sind sehr hartnäckig im verweigern. Einfach nicht aufgeben und immer wieder anbieten. Am besten irgendwas mit Kernen. Kaktusfeigen, Pitahayas, Kiwi, Physalis, Granatapfel eigenen sich sehr gut. Vor allem Physalis und Pitahayas kommen auch im natürlichen Lebensraum vor. ;)

Die gedrechselten Stangen würde ich komplett enfernen, aus den bereits von Ezilie genannten gründen.

Hat dein Hähnchen keinen Ring? Darauf sollte eigentlich das Schlupfjahr stehen. Die Dame kann auch deutlich jünger sein, einzige Bedingung ist das sie schon geschlechtsreif ist, sprich 9-12 Monate.

Wie weit von Ulm darf der Züchter den weg sein, was wärst du bereit zu fahren. (bzw. deine Eltern)

Und solltest du ihm das nicht alles bieten können, rate ich dir wirklich den Hahn abzugeben. Auch wenn es nicht leicht ist, aber es ist zum Wohle des Tieres.

Ich schicke dir auch gleich per PN noch eine E-Mailadresse von jemanden aus der Nähe von Ulm. Bin mir zwar nicht sicher ob sie Blaunacken hat (Grünbürzel und Augenringe hat sie auf jedenfall), aber ich denke sie kann dir sicher bei der Suche helfen. Bevor die Frage kommt, nein andere Sperlingsarten kann man nicht mit dem Hahn vergesellschaften, es muss eine Blaunackenhenne sein.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Madi,

war der Kleine schon mal bei einem wirklich vogelkundigen Tierarzt ? Der Federverlust sollte auf alle Fälle und unbedingt tiermedizinisch abgeklärt werden.

Von Viruserkrankungen, Hautpilzen, Milben, Leberstörungen etc. bis hin zu psychischen Störungen aufgrund der Einzelhaltung ist alles möglich...

Die eventuellen körperlichen Ursachen müssen geklärt bzw. ausgeschlossen werden, bevor man eine seelische Störung eingrenzen kann. Die Haltungsbedingungen müssen verbessert werden, und, wenn alles abgeklärt ist, sollte auf jeden Fall ein artgleicher, gegengeschlechtlicher Partner her.

Es kommen durch die Untersuchungen auf jeden Fall höhere Kosten auf Dich zu, dessen solltest Du Dir bewusst sein. Wenn Dir das zuviel ist, würde ich auch ein schönes, verantwortungsvolles neues Zuhause für den Kurzen suchen.

Es gibt Vogelfreunde, die auch kranken Vögeln helfen und sie aufnehmen und versorgen und aufpäppeln, einfach aus dem Tierschutzgedanken heraus - nur vorsorglich gesagt, bevor der altbekannte Satz kommt, einen kranken Vogel nehme doch niemand mehr. ;)
 
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
Danke.

Wie idt das mit den Naturästen, gibt es die im Fachmarkt, oder sollte ich sie vom Baum nehmen. Die die drin sind, sind von einer bekannten, die ihr Vogel ist verstorben, da hab ich die Äste, die noch sehr neu waren übernommen.

Der Tierarzt aus Munderkingen ist ein Voglekundiger.

Äh ich were bereit, eine gute Stunde zu fahren, aber mehr nicht auch wegen dem Tier.

Das mit dem freifliegen, das läuft bei uns etwa so ab, ich stehe halb 6 auf, mach mich fertig für die Schule usw. dann wenn ich los muss, wird der Rolladen hoch gemacht, frisches Wasser gegeben, Futter aufgefüllt und er darf raus. Ab dann sitz er eig auf seinem "Hochsitz" und singt vor sich hin. Sollte ich es in der früh nicht schaffen, weil ich verschlafen habe und zum Zug muss, macht das meine Ma wenn sie aufsteht.

Jetzt noch eine frage, das mit der vergesellschaftung, sind die da sehr wählerisch, auch weil er schon etwa 4 Jahre alleine ist!?

Für mich kommt vieles infrage, aber auf keinen Fall würde ich ihn weggeben!!!, ich habe ihn nun seit 8-9 Jahren!!! Ich habe damals meinen Hasen verloren, ich weiß wie schwer es ist das ein Tier geht, und ihn dann noch wegzu geben. Nein.

Ich werde mich mit dem Tierarzt in verbindung setzten, und nochmal bei den Züchtern nachfragen!!!

Wie ist das eig. wenn da ein weibchen dazu käme dann werden sie ja höstwarscheinlich Junge bekommen. Ist das argschwer, wegen dem Zeitaufwand mach ich mir da weniger sorgen, eher wegem Geld und Futter wie das abläuft???
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Die Vergesellschaftung von Sperlingen ist eigentlich relativ Problemlos. In der Regel werden die von Halter gewählten Partner angenommen, dabei spielt auch die Farbmutation keine große Rolle. Zu schwierigkeiten könnte es evtl. bei Rotaugen (Lutinos, Albinos, Falben) geben, da die nicht von allen akzeptiert werden.

Sperlinge sind wie fast alle Papageien Höhlenbrüter, das heißt wenn du ihnen keine Nistmöglichkeit (Nistkasten oder höhlenartige Gebilde wie zum Beispiel Korkröhren) anbietest, legen sie auch keine Eier. Für den Unwahrscheinlichen Fall, dass sie doch Eier legen, kannst du diese entweder austauschen gegen Kunsteier oder sterilisieren (abkochen oder anstechen).
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Der ist zu klein. Da die Vögel nicht rund um die Uhr rauskönnen (also selbst etnscheiden können wann sie rausgehen) müsstest du zumindest die Mindestmaße (1,00*0,50*0,50m) einhalten. Zudem halte ich persönlich nicht viel von diesen Hausformen oder ähnlichem, da diese doch das Platzangebot noch mehr einschränken. Zur Vergesellschaftung wäre das ok, aber mehr nicht.

Habt ihr vllt. die Möglichkeit die Voliere in einen anderen Raum zu stellen?

VLG
 
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
OK ich such weiter, nein leider nicht. Mein Zimmer ist der einzigste Raum.

Also leute jetzt habt ihr mich soweit, ich habe mich jetzt tatsächlich vor
Ihn hingesetzt und ihm eine Kiwi vorgeschmatzt, er hat auch ein Stück bekommen.
Jetzt denkt er warscheinlich das ich total durchgetreht bin:D:D:D
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
480
Reaktionen
0
Der verlinkte Käfig ist doch nicht viel größer als der jetzige. Bei den Maßen muss ja noch das abgezogen werden vom Dach was übersteht.

Auch wenn ich jetzt vielleicht den Ärger einiger auf mich ziehe, aber man muss auch an den finanziellen Möglichkeiten denken. Daher würde ich als Übergangslösung diesen Käfig empfehlen. Er entspricht zwar noch nicht ganz den Mindestmaßen, aber stellte eine deutliche verbesserung der Umstände dar. Als Auktion geht der Käfig auch öfters für 20-30€ weg.
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Wieviel Platz hättest du den zur Verfügung? Evtl. könntest du ja auch etwas selber bauen, was oftmals günstiger ist und du kannst so den Platz optimal nutzen. Hast du mal darüber nachgedacht?

VLG
 
M

Madi21

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
22
Reaktionen
0
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Blaugenicksperlingspapagei