Boxenhaltung, wie kann das artgerecht sein?

Diskutiere Boxenhaltung, wie kann das artgerecht sein? im Pferde Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde Forum; Also, ich habe jetzt nichts über dieses Thema gefunden, muss das jetzt aber echt mal loswerden. Bei Kaninchen sind handelsübliche Käfige die...
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.781
Reaktionen
1
Also, ich habe jetzt nichts über dieses Thema gefunden, muss das jetzt aber echt mal loswerden.
Bei Kaninchen sind handelsübliche Käfige die größte Tierquälerei, auch wenn die Tiere tagsüber im Auslauf sind.
Aber bei
Pferden sieht es doch viel schlimmer aus. Die können sich doch in einer Box nur drehen und ein paar Schrittchen laufen.
Meine RBs stehen in einem großen Paddock und das brauchen sie auch.
Ich könnte ein Pferd nicht Nachts in so eine winzige Box sperren.
Warum gelten Boxen als normal? Warum akzeptiert die jeder und hat seine Pferde selbst in Boxen stehen? Und vor Allem: Warum wird das in einem Forum wie dem Tierforum gutgeheißen?
Ich will damit niemanden persönlcih angreifen! Aber mir tun diese Pferde einfach total Leid und ich wollte mal wissen, wie ihr das seht...
 
27.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Hallo,
Bei uns stehen die Pferde auch in Boxen. Diese sind aber groß! Keine normalen Pferdeboxen. Es waren früher mal Schweineboxen. Die beiden können immer in die Stallgasse schauen und haben keine Gitterbox.
Im Moment können sie leider nicht auf die Weide, weil sich dort ein kleiner See befindet und sie matschig ist. Sonnst sind sie aber da.
Ich denke jder muss das für sich selber entscheiden. Wer sagt denn, dass es gutgeheißen wird?? Es wird AKZEPTIERT!
Und: Warum wird es in so einem Forum AKZEPTIERT, dass man Tiere überhaupt hält, oder Pferde überhaupt reitet. Warum wird es AKZEPTIERT, dass der Großteil Shampoo benutzt, welches an Tieren getestet wird?
Denk mal drüber nach.

Liebe Grüße
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hmm... im Großen und Ganzen hast du Recht, meine Stute steht auch im Offenstall und fühlt sich dort Pudelwohl.

Boxenhaltung an sich finde ich nicht so gut, habe schlechte Erfahrungen damit gemacht. Hatte eine Trakki Stute die in einer winzigen Box stand und sich nicht mal hin legen konnte. Sie war meine RB und ich bin jede Minute in meiner Freizeit da gewesen, damit sie da raus kommt.

In dem anderen Stall wo ich reite gibt es auch Boxen, die sind geschätze 18 m2 groß, da kommen die Pferde und Ponys aber nur zum Abschwitzen rein und wenn der TA/Schmied kommt, ansonsten stehen die auf halbüberdachten Paddocks bzw. auf der Koppel.

Ich finde es sehr schade, dass es noch so viele Ställe gibt, wo die Pferde den halben tag in der box stehen. Hier bei uns in der Gegend ändert sich das zum Glück immer mehr. Offenställe und Lauf bzw. Bewegungsställe sind sehr viel besser. Natürlich muss man auch bedenken, dass nicht jeder Stall umbauen kann. Es gibt auch Ställe die holen die Pferde sehr spät abends rein und morgens sehr früh raus, damit die pferde so viel wie möglich draußen sind
 
E

Emblazoned

Guest
Hi,
du hast schon recht, optimal wäre es, Pferde draußen in Offenstallhaltung zu halten. Wildpferde verbringen täglich 60-70% damit, sich zu bewegen und zu grasen. Unsere Pferde nicht mal ein Drittel. Dabei braucht jedes Pferd 16 Std Bewegung täglich -theoretisch - um angemessen zu verdauen. Hab ich grad in Tierhaltung gelernt, darum ist mir das noch so im Kopf.
Es reicht übrigens auch nicht aus, das Pferd eine Stunde täglich zu bewegen wenn es den restlichen Großteil der Zeit in der Box verbringt, weil es sich dabei nicht um freie Bewegung handelt.
Also kann, wie du schon sagst, eine Boxenhaltung allein nicht "artgerecht" sein. Aber hier wurden tierschutzrechtlich Maße festgelegt die es akzeptabel machen. Und wenn die Pferde täglich, zusätzlich zur Bewegung durch Menschenhand, Weidegang bekommen ist es vertretbar denk ich.

Die Standardmaße für ein Pferd mit 1,67m Stockmaß sind übrigens Boxen von 3x4 Meter, allgemein errechnet sich die Größe mit der Formel (2x Widerristhöhe)²
 
P

Peanut_Butter

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
562
Reaktionen
0
Ich finde Boxen nicht schlecht... klar find ich Offenstallhaltung auch besser aber ich finde Boxen sollten eig immer vorhanden sein falls das Tier zb wegen Lahmheit stehen muss, oder zum abschwitzen zum Füttern finde ich Boxen auch besser da man die Futtermenge besser kontrollieren kann allerdings sonst find ich Offenstallhaltung wesentlich besser.

Allerdings kann man genauso gut sagen wieso scheeren viele ihr Pferd im Winter? Oder wieso reitet man überhaupt Pferde?
Und und und
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Pferde sind tagsüber aktiv und schlafen nachts in den Boxen, das ist ein großer Unterschied zu z.B. dämmerungsaktiven Kaninchen.
Einem Kaninchen reicht ein normaler Käfig auch, wenn es dort nur zum schlafen hin muss, aber Kaninchen sind meistens wach und aktiv, wenn wir es nicht mehr sind, deshalb lassen auch wenige Leute Kaninchen über Nacht raus und sperren sie tagsüber weg.
 
*caro*

*caro*

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
4.592
Reaktionen
2
Haii also ich hab auch nichts gegen Boxen ... mein Pferd steht auch in einer Box aber wenn es nicht regnet oder zu matschig ist auf den Wiesen kommen sie tagsüber raus denn wenn sie bei regen draussen stehen und sie rennen können sie sehr leicht ausrutschen und sich Verletzungen zuziehen ... im Sommer stehn sie den ganzen Tag/Nacht auf der Wiese . Ich glaub auch dass es den Pferden nicht gerade super gefällt wenn sie im tiefsten winter draussen nass in der kälte stehen wir haben zwar Boxen aber herum ist es offen also kein zustall . Wenn es nicht Korrekt wäre würde es ja verboten werden ... mein Pferd hat gar nichts dagegen in einer Box zu stehen ...
LG Caro
 
Brändelman

Brändelman

Registriert seit
19.08.2009
Beiträge
1.669
Reaktionen
0
Ich würde mein Pferd nie wieder in eine Box abschieben!
Damit schadet man dem Pferd mehr, als man meint.
Ein Pferd ist ein Lauftier.
Mein Pferd ist ein sehr gutes Beispiel.
Er " wohnt " in einem Laufstall...eine Box kann man es nicht nennen. Früher waren mal vier Pferde darin, er hat es nun für sich ganz alleine. Der Stall mißt nur für ihn 8,50 m X 4,50 m. Er kann selber entscheiden wann er rausgeht, die Tür ist Tag und Nacht offen.
Und er geht raus!!! Früh morgens wenn die Menschen noch schlafen, geht er schon auf Patroullie, das liegt in der Natur des Pferdes sich zu bewegen und neugierig seine Umwelt zu beobachten.
Die meiste Zeit ist er draussen, zum fressen und schlafen geht er rein, aber auch nur im Winter. Sobald es etwas wärmer ist, pennt er lieber draussen.

Seine Arthroseschübe bleiben seither ganz aus, er läuft viel besser und ist nicht mehr so eingerostet.

Als er noch in der Box stand ging es ihm deutlich schlechter!!!

Und es ist ein Irrglaube das ein Pferd gerne in der Box steht...ganz sicher!

Der Mensch meint das, weil es doch warm und kuschelig, geschützt und gut zu kontrollieren ist...

ein Pferd kann locker -20C° draussen aushalten, sie regeln ihre Körpertemperatur ganz anders als wir Menschen und sie empfinden die Kälte nicht so wie wir.

Wenn es regnet, stehen alle unsere Offenstall Pferdchen draussen, die stellen sich nicht unter...sie sehen aus wie begossene Pudel, aber nur wir empfinden das so unangenehm, für Pferde ist das ein ganz normaler Zustand!
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Hey,
Meine Kleine geht gerne in ihre Box.
Finde ich auch vertretbar.
Genau Peanutbutter du sagts es!!
 
Brändelman

Brändelman

Registriert seit
19.08.2009
Beiträge
1.669
Reaktionen
0
Pferde gehen aus Gewohnheit in ihre Box, weil es da Futter gibt und sie es gewohnt sind.
Mein Pferd ging auch immer artig in die Box.
Aber GERNE???

Lasst euren Pferden mal die Wahl zwischen Offenstall und Knast, ich wette, 100% auf den Offenstall!!!
 
*caro*

*caro*

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
4.592
Reaktionen
2
Ja da hast du natürlich recht brändelman ...
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Naja, ich brauch sie nur vorne in den Stall stellen, wo das Futter auch steht und die Boxentür aufmachen. Sie geht rein. Klar Offenstall ist besser, ich finde aber nicht, dass man sich über Boxenhaltung aufregen sollte!
 
E

Emblazoned

Guest
Aufregen wäre auch ein bisschen viel gesagt - aber wenn man sich das Pferd als "Gesamttier" betrachtet ist es eigentlich nunmal nicht artgerecht. Wenn du wie gesagt bedenkst, wieviele Stunden so ein Pferd in der Box verbringt vom Tag und wieviele davon auf der Wiese/in Bewegung (ohne Reiter mein ich, freie Bewegung). Wieviel Prozent der Pferde kommen alleine schon bei schlechtem Wetter nicht raus und stehen dann den ganzen Tag drin. Und das auf - nehmen wir jetzt mal die Standardgrößen - 12m².

LG
 
Brändelman

Brändelman

Registriert seit
19.08.2009
Beiträge
1.669
Reaktionen
0
Genau, nicht argerecht, du bringst es auf den Punkt!

Die meisten Pferde mit Schäden an den Beinen haben diese weil sie platt geritten wurden und sich kaputt stehen in der Einzelhaft, so einfach ist das!

Viele reden sich das immer schön...weil es für den Menschen so herrlich bequem ist!!
 
E

Emblazoned

Guest
Ja na sicher, das Pferd ist sauber, jederzeit greifbar.... Bequem ists allemal. Bei meiner Tante kommen die Pferde morgens raus und nachts wieder rein, egal bei welchem Wetter (haben auf der Wiese nen Unterstand, sind im Sommer ganz draußen) - klar kommen sie dann abends wenn man sie ruft, weil sie A wissen es gibt Futter und B weil sie ja auch lange draußen waren - trotzdem gibts Tage da haben sie trotz Eimerrascheln einfach keinen Bock auf Stall. Das heißt ja nicht dass sie die Box mit was Negativen in Beziehung bringen wenn sie mal nicht gern reingehen, das heißt einfach nur, dass sie es draußen besser finden - gäbe es da auch noch Futter kämen sie wohl gar nicht mehr rein ;)
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.781
Reaktionen
1
mein Pferd hat gar nichts dagegen in einer Box zu stehen ...
*gaaanz kurz sarkastisch sein muss*
Hast du wohl mit deinem Pferd geredet?
ok, sorry, aber das musste grad raus...

Meine RBs haben ein Paddock, auf dem sie auch gut galoppieren können und das nutzen sie auch oft. Und wenn ich komme, stehen sie immer außen und warten auf aus.
Und ich finde den Vergleich immernoch krass: Meine Kaninchen werden (2 Zwergkaninchen, ziemlich kleine) 7m² bekommen, wenn das Gehege fertig ist und ein Pferd soll auf 12 m² gepfercht werden??
Die haben die ganze Nacht über keinen direkten Kontakt zu Artgenossen (ja, vielleicht über die Boxenwand), können nicht mal losrennen usw. Meine RBs wären ein Häufchen Elend, wenn sie sich nicht in den Dreck schmeißen könnten, wenn sie sich nicht gegenseitig bekabbeln könnten usw.
 
E

Emblazoned

Guest
Ja stimmt schon. Aber auch in der Pferdehaltung gibts ja den Trend zur Offenstallhaltung oder Laufstallhaltung mit Weidegang. Wer weiß, vielleicht erfolgt in ein paar Jahren ein Umdenken und jedes Pferd muss in Offenstallhaltung stehen. Wenn man bedenkt das vor ein paar Jahren noch Anbindehaltung erlaubt war ist Boxenhaltung ja erstmal ne Verbesserung - und die Entwicklung steht ja nicht.

LG
 
Skuld

Skuld

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
172
Reaktionen
0
Ganz klar,...so viel Bewegungsfreiheit wie möglich!!!

As erstes steht bei mir auch der Offen-oder Laufstall auf der Liste. Leider haben viele nicht den Platz oder dürfen ihre Wiesen nicht bebauen (das ist leider bei uns so der Fall). Aber unsere Pferde stehen den ganzen Tag (bei Wind und Wetter, Schnee und Regen) immer draußen und kommen Abends bis Morgens in große geräumige Boxen (ist aber eine Boxenreihe, gleicht nen Offenstall mit Türen vorne dran, ohne Gitter und so). im Sommer stehen sie dann auch nachts draußen.
Wir planen gerade einen neuen Stall, und da wird es so sein, dass es auf der einen Seite Boxen sind (zur Stallgasse hin) und nach hinten wie ein Offenstall, sprich die Pferde können rein oder raus. Das wird aber auch nur für die Nacht sein, damit die Pferde nicht mehr nur in der Box sein müssen. Auch nehmen wir keine Gitterstäbe um die Pferd komplett von einander zu trennen!!! Der Kontakt muss auch in einem Stall vorhanden sein!!!
 
P

Peanut_Butter

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
562
Reaktionen
0
Meine alte RB stand in Boxenhaltung und ich hätte sie am liebsten in einen OFfenstall gestellt da sie draußen immer super glücklich war und auch viel besser darauf war- naja leider war das nicht Mein Pferd und die Besitzerin durfte entscheiden wo das Tier steht- sie war echt ein Pferd was meiner Meinung nach nur in speziellen Fällen *siehe oben ;)* in die Box gehörte allerdings sonst nicht.

Wir haben hier bei uns inder nähe einen super schönen Hof auf dem die Pferde vom Frühjahr bis zum späten Herbst Tag und Nacht auf riesen Weiden stehen- man aber für den Notfall immer Boxen zur Verfügung hat (was ich auch gutso finde denn ganz ohne geht es meiner Meinung nach nicht) im Winter sind sie allerdings nur vom Frühen Morgen bis zum späten Abend draußen allerdings finde ich das sie auch im Winter ganztägig rauskönnten.

Allerdings finde ich trotzdem gut das man Boxen zur Verfügung hat- nicht um die Pferde darei zusperren damit sie sich ja nicht verletzten (sowas find ich schrecklich das Pferde deswegen in Boxen gespeert werden damit sie sich zb nciht vertretten)- sondern in den von mir bereits genannten Fällen ;)

Lg
 
E

Emblazoned

Guest
Wobei das mit dem "in Boxen stellen damit sie sich nicht verletzen" auch Blödsinn ist. Ich kenne keine genauen Zahlen, aber ich gehe mal davon aus dass die Schäden an Hufen/Gliedmaßen (Gelenken, Sehnen etc) bei Boxenpferden erheblich größer ausfallen dürften als bei Weidegängern. Alleine schon das Stehen geht auf die Beine. Dann noch der Mist, der die Hufe angreift...
 
Thema:

Boxenhaltung, wie kann das artgerecht sein?