Vergesellschaftung gescheitert?

Diskutiere Vergesellschaftung gescheitert? im Farbmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo:039: ich habe ein großes Problem und mich hier im Forum angemeldet. Ich habe im letzten Jahr September, 8 Weibchen mit 4 Kastraten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Karamelle

Registriert seit
27.02.2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo:039: ich habe ein großes Problem und mich hier im Forum angemeldet.
Ich habe im letzten Jahr September, 8 Weibchen mit 4 Kastraten vergesellschaftet. Die Gruppe harmonierte super und war stabil.Anfang des Jahres
habe ich 4 Kastraten bekommen und erstmal diese vier vergesellschaftet, auch mit Erfolg. Seit 3 Wochen sind beide Gruppen zusammen, habe es eigentlich auch wie empfohlen durchgeführt, aber es klappt einfach nicht. Habe sie schon zweimal wieder kleiner gesetzt, Inventar rausgenommen, aber der vorige Oberhaupt jagd ständig die vier neuen Männer(wenn sie kleiner sitzen ist ruhe, nur wenn sie wieder größer sitzen). Mittlerweile greift er auch schon die Weibchen an und jagd sie. Es kommt zwar nicht zum Kampf, aber die Gruppe ist unruhig. Was kann ich tun? Ich bin wirklich am verzweifeln..
Viele Grüße
 
27.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Hallo und erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Kannst Du das mit den VGs nochmal aufdröseln, bitte? ;)

Du hast im September 8 Mädels mit 4 Kastraten vergesellschaftet - soweit hab´ ich das verstanden...

Aber was heißt dann: "habe ich 4 Kastraten bekommen und erstmal diese 4 vergesellschaftet"?

Wen hast Du da genau mit wem vergesellschaftet? Nur die Jungs untereinander? D. h., die erste Truppe wieder getrennt?
Oder stehe ich auf einem Schlauch? ;)

Eine VG von Kastraten (oder auch Kastraten-Mädels mit Kastraten) ist nie leicht und kann durchaus in die Hose gehen....
Normalerweise heißt es, dass die Kastraten einige Monate (es waren mal 6, inzwischen versucht man, das zu reduzieren) kastriert sein sollen, bevor man sich an eine VG wagt....

Von daher kann es schon sein, dass die VG bei Dir scheitert - dann würde ich es auch nicht nochmal versuchen, sondern dann musst Du wohl 2 Gruppen halten oder Deine Kastraten weitervermitteln... Eine VG lässt sich da leider nicht erzwingen, und bevor es doch noch Verletzte oder gar Tote gibt oder die Mäuse dauerhaft im Hamsterknast hausen müssen, wären 2 Gruppen bzw. Vermittlung wohl die bessere Lösung...

LG, seven
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Seven, das muss nicht sein, dass so eine VG scheitert. Ich hatte so einen ähnlichen Fall, erst habe ich 8 sich teils fremde Kastraten vergesellschaftet, später wurden die dann in eine große Mädelstruppe integriert und es kamen noch einzelne Mäuse (unter anderem auch ein anderer Kastrat) dazu.
Und es hat mit viel Geduld geklappt. Ich denke mal, man muss den Mäusen dann einfach mehr Zeit geben und auch mal die Angst runterschlucken wenn sich fremde Kastraten begegnen und sich dann angiften. Einer meiner Kastraten hat nach längst abgeschlossener VG dann nochmal einen Zwergenaufstand gestartet, solange niemand verletzt und dauerhaft aus der Gruppe und vom Futter ausgeschlossen wird, ist das durchaus noch im grünen Bereich. Man braucht ein dickes Fell als Körnergeber bei solchen VGs, das hab ich festgestellt.

Dass einer der Herren die anderen jagt, wird daher kommen, dass er sich den Chefposten sichern will. So hat das mein Artus auch gemacht. Und auch Kandis, der aktuelle Chef meiner Truppe, scheucht Damen wie Herren regelmäßig durch die Gegend, es gibt kurz nen Quieker und dann ist es auch schon wieder vorbei.

Also nicht den Mut verlieren, mal langsam machen was Inventar betrifft und einfach viel Geduld haben.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ich weiß, dass so eine VG nicht scheitern MUSS ;)
Aber ich weiß noch immer nicht genau, wie jetzt der Ablauf war, deshalb habe ich ja nachgefragt ;)
Und ganz ehrlich - ich würd´s auf Teufel komm raus nicht versuchen... Mir wäre das Risiko zu hoch.... Klar, einen Versuch kann man wagen, und dann auch kleinersetzen....
Aber je nachdem, wie mäuseerfahren die TE ist, und wie viel Erfahrung sie mit VGs hat, würde ich dann wohl eher dazu tendieren, das Ganze nicht auszureizen.... sonst ist womöglich am Ende das Geschrei groß, wenn´s doch in die Hose geht...

LG, seven
 
K

Karamelle

Registriert seit
27.02.2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
Guten Morgen,
erstmal vielen Dank für die Antworten.
Ich will es nochmal ausführlicher erklären. Ich habe 4 Kastraten mit 8 Weibchen vergesellschaftet, zu der Zeit waren die Männer schon so gute 8 Wochen kastriert. Es harmonierte gut.Dann habe ich mir im Januar nochmal 4 andere Kastraten geholt, die sich untereinander nicht kannten. Diese vier habe ich dann erstmal vergesellschaftet, was auch gut geklappt hat. Dann habe ich so vor 3 Wochen beide Gruppen zusammengetan. Und aus der großen Gruppe, ein Kastrat ist das der so Unruhe stiftet, und der ist ja jetzt mittlerweile auch schon seit Juli kastriert, also schon länger. Die anderen Kastraten sind friedlich. Es kommt zu keinem Kampf, ich schaue auch immer nach Bisswunden. Ich beobachte nur immer, dass der Kastrat die anderen verjagd, und mittlerweile auch schon an die Mädels geht und sie jagd. Abens schlafen zwar alle in einem Haus und auch bei fressen gibt es keinerlei Probleme. Auch habe ich den Kastraten die anderen neuen Männchen schon putzen sehen, aber hauptsächlich verjagd er sie.
Soll ich sie nochmal kleiner setzen? Mir tut das nur so leid für die Mäuse, die friedlich sind und dann wieder in so einer engen Box verweilen müssen. Aber wenn es nicht anders geht. Ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen.
Liebe Grüße
Conny
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich würde es lieber nochmal versuchen, bevor ich zwei Gruppen daraus mache
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

nochwas vergessen: wenn es natürlich nicht fiunktioniert, dann muss ich sie wohl trennen. Weil wenn sie sich doch beißen würden, könnte ich mir das nicht verzeihen
 
Zuletzt bearbeitet:
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Wie lange hast Du sie denn einfach mal machen lassen? Manchmal ist das auch des Rätsels Lösung. Mäuse MÜSSEN ihre Rangordnung ausmachen, auch wenn uns das manchmal ziemlich rabiat erscheint. Ich denke, solange alle in einem Häuschen schlafen, es keine Bisswunden gibt und niemand vom Futter verjagt wird, geht es hier um ganz normale Rangstreitigkeiten. Da will wohl jemand den anderen zeigen, wer hier der Chef ist.
 
K

Karamelle

Registriert seit
27.02.2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
Also erst saßen sie in einer Transportbox, dann ein kleiner Käfig, und dann im endgültigen, wobei ich nur eine Etage "freigegeben" habe. Inventar erst nach einer Woche, wobei ich es schon wieder rausgenommen habe.
Z.B. sitzt der Unruhestifter in einer Ecke und schiebt sich das Streu zu riesigen Haufen. Dann kommt ein anderer und ist neugierig, was er da macht und wird verjagd, bis dieser im Häuschen ist. Dann geht der "Chef" wieder zurück.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Wie lange saßen sie in den einzelnen Stationen? Wie groß sitzen sie jetzt?
 
K

Karamelle

Registriert seit
27.02.2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
Also in der Transportbox hatte ich sie ca. 24 Stunden. Dann in dem kleinen Käfig so 3 Tage. Der jetzige Käfig, also eine Etage hat ein Maß von 120*50*40 (L/B/H). Dort sitzen sie jetzt seit gut 16 Tagen, mit unterbrechung, da ich sie ja nochmal für 2 Tage zurück in den kleinen Käfig gesetzt habe.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
OK, da sitzt das Übel.
Setze sie bitte noch mal zurück in den kleinen Käfig und lass sie da ruhig mal 7 Tage. Wenn es Dir möglich ist, solltest Du beim Umsetzen die Etage erst noch teilen und nach und nach erst mehr Platz anbieten.
Ich drücke Dir die Daumen. Noch ist es eigentlich zu früh zum Aufgeben.
 
K

Karamelle

Registriert seit
27.02.2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
7 Tage? ok, dann werde ich das nochmal machen.
Ich will auch eigentlich nicht aufgeben, ich probiere es mal.
Werde dann berichten, wie es geklappt hat.
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Ich denke auch so könnte das klappen. Ich finde es ist manchmal schwierig zu unterscheiden, ob die Jagereien Teil der notwendigen Rangordnungskämpfe sind oder ob man schon eingreifen muss. Aber ausfechten MÜSSEN sie diese, also wird es nach jeder VG zu leichten Streitereien kommen. Aber wie Sina schon meinte und ich auch im oberen Post, solange keines der Mäuschen gebissen und gemobbt wird und sichtbar darunter leidet, darf man die auch mal machen lassen.
 
K

Karamelle

Registriert seit
27.02.2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,
ich wollte euch berichten, dass die Vergesellschaftung doch noch geklappt
hat. Ich habe die Mäuse dann nochmal 8 Tage klein gesetzt und dann Stück für Stück größer.
Jetzt harmonieren sie super seit ca. einer Woche.
Leider ist ja am Montag ein Mäuschen bei mir verstorben,
in der Gruppe sind jetzt noch 8 Weibchen und 7 Kastraten.
Ich habe aber das Gefühl, dass sie meine Maus vermissen.
Kann sowas sein? Wird jetzt wieder eine neue Rangordnung geklärt, weil ja
einer fehlt?
Ich habe diese Woche Urlaub und kann sie also gut beobachten, bis jetzt
sind sie friedlich und ich habe auch schon Inventar gegeben, sie harmonieren.
Liebe Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung gescheitert?

Vergesellschaftung gescheitert? - Ähnliche Themen

  • Trächtige Maus vergesellschaften??

    Trächtige Maus vergesellschaften??: Liebe Mitglieder, ich brauche dringend einen Rat. Ich hatte vor einigen Monaten bereits Farbmäuse, die ich dann allerdings aus privaten Gründen...
  • Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels

    Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels: Hallo, Dauert eine Vergesellschaftung von 2 Kastraten mit 7 Mädels genauso lange, wie wenn Mädels unter sich vergesellschaftet werden? 🤔 Liebe Grüße
  • Weitere Vergesellschaftung

    Weitere Vergesellschaftung: Hallo. Von meinen 2 Mäuschen ist eine verstorben. Nun habe ich zu der älteren (3/4 Jahr alt) eine ganz junge dazugesetzt. Auf neutralem Boden...
  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • gescheiterte Vergesellschaftung

    gescheiterte Vergesellschaftung: vollständige Vergesellschaftung von Mäusen, Was noch tun wenn die Vergesellschaftung nichts nützt,
  • gescheiterte Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Trächtige Maus vergesellschaften??

    Trächtige Maus vergesellschaften??: Liebe Mitglieder, ich brauche dringend einen Rat. Ich hatte vor einigen Monaten bereits Farbmäuse, die ich dann allerdings aus privaten Gründen...
  • Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels

    Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels: Hallo, Dauert eine Vergesellschaftung von 2 Kastraten mit 7 Mädels genauso lange, wie wenn Mädels unter sich vergesellschaftet werden? 🤔 Liebe Grüße
  • Weitere Vergesellschaftung

    Weitere Vergesellschaftung: Hallo. Von meinen 2 Mäuschen ist eine verstorben. Nun habe ich zu der älteren (3/4 Jahr alt) eine ganz junge dazugesetzt. Auf neutralem Boden...
  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • gescheiterte Vergesellschaftung

    gescheiterte Vergesellschaftung: vollständige Vergesellschaftung von Mäusen, Was noch tun wenn die Vergesellschaftung nichts nützt,