Rasse - Mischlinge

Diskutiere Rasse - Mischlinge im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Mir ist aufgefallen, das immer mehr Mischlinge zu Rassehunden gemacht werden. Erst der Eurasier , firstdann der Elo und jetzt kommen Poo-Rassen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

renate62

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Mir ist aufgefallen, das immer mehr Mischlinge zu Rassehunden gemacht werden. Erst der Eurasier ,
dann der Elo und jetzt kommen Poo-Rassen dazu. Der Maltipoo , Yorkipoo , Cockapoo , Labradoodle oder auch der Rassmo.
Ich habe absolut nicht gegen Mischlinge , aber müßen sie immer als Rassehunde ausgegeben werden. Ich finde ein Mischling ist ein Mischling.
Wie findet ihr die Probierzüchterei ?
 
15.03.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Soweit ich richtig informiert bin sind das alles keine anerkannten Rassen! Klar sagen sie gerne das sind Rassen aber vom VDH sind sie noch nicht anerkannt und sind somit auch Mischlinge! Ich finde den Preis für sogenannte Reinrassge Mischlinge ziemlich derb! 1000 € für einen Labradoodle sind schon zu heftig!
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich finds auch ein bisschen... naja... sagen wir seltsam.

Ich hab nix gegen mischlinge, aber ich finde auch den preis sehr heftig.

Vorallem weiß man ja gar nicht was man sich da ins haus holt... man kann nicht sagen wie der hund sich etwickelt, weil man nicht weiß was von wem vererbt wird.

Wer will solls machen aber ich finde es sind überteuerte mischlinge.

Beim Rassmo bin ich da nicht so kritisch. Das sehe ich einfach als versuch den hund gesünder zu machen...
 
X

xxx Tierfreund xxx

Dabei seit
09.11.2009
Beiträge
1.609
Reaktionen
2
Ich finde es auch merkwürdig.

Für mich ist eine Kreuzung zwischen Labrador und Pudel einfach Labrador-Pudel-Mix und kein Labradoodel.
Ich denke man bezahlt die 1000 Euro eh nur für den Namen "Designerhunde".

Vermehrer bleibt Vermehrer egal ob nun "Doodle" oder Mix.
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Vermehrer bleibt Vermehrer egal ob nun "Doodle" oder Mix.
so ist es.;)

Ich denke/hoffe zwar, dass es auch doodle... ich sag jetzt mal produzenten... gibt, die ahnung vo genetik haben und darauf achten dass keine erbkrankheiten eingezüchtet werden, aber die meisten kann man wohl unter die rubrik 'vermehrer' schreiben, die einfach nur ein dickes geschäft mit diesen 'designerhunden' machen wollen:roll:
 
Chianti

Chianti

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
1.876
Reaktionen
0
Für mich ist eine Kreuzung zwischen Labrador und Pudel einfach Labrador-Pudel-Mix und kein Labradoodel.
Ich denke man bezahlt die 1000 Euro eh nur für den Namen "Designerhunde".

Vermehrer bleibt Vermehrer egal ob nun "Doodle" oder Mix.
Sehe es ganz genauso.

Ist der Rassmo ein Mops mit langer Schnauze? Wenn ja, den finde ich wiederum in Ordnung. Er wird der Rasse zuliebe gesünder gezüchtet, wohingegen es am Standart des normalen Mopses ja nix ändert und er trotzdem weiterhin mit extrem kurzer Nase gezüchtet wird.

Was ich noch viel unsinniger finde, als die ganzen Doodle Mischlinge, ist der Puggle. Zu etwas dümmeren ist die Menschheit wohl noch nicht gekommen.:roll: Nicht nur äußerlich ist der Puggle potthässlich, sondern werden dort zwei von Grund auf verschiedene Rasse miteinander verpaart, die sich kein Stück ergänzen.
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Off-Topic
rassmo ist, soweit ich weiß, die kreuzung zwischen jack russel und Mops. Das hat den zweck den mops wieder seinem ursprünglichen körperbau näher zu bringen. Das heißt freiatmend, längere schnauze., etwas schmälerer körperbau. Das alles natürlich um die gesungheit des mopses zu verbessern, Allerdingst finde ich JR als einkreuzung sehr schlecht gewählt... Hat ja nun gar nix mit nem mops gemeinsam:roll:
Ich tendiere da schon mehr zum altdeutschen mops (keine einkreuzung- nur selektion der rasse zur veränderung des Phänotyps) Beides hat aber vor und nachteile.
 
X

xxx Tierfreund xxx

Dabei seit
09.11.2009
Beiträge
1.609
Reaktionen
2
Was mich dann auch immer stört, wenn es dann heißt "Es gibt Doodle Züchter, mein Doodle ist vom Züchter" - dann fragt man weiter ob, die Elterntiere auf Erbkrankheiten getestet wurde und die Leute schauen einen an, als ob man chinesisch sprechen würde.

Und was ich auch nicht mag,wenn ich jetzt ein Pudel mit einem Dackel kreuze, bin ich ein Vermehrer - und es ist ein dackel-Pudel-Mix.

Wenn ich aber ein Pudel mit einem labrador kreuze, bin ich ein toller "Doodle" züchter und habe Labradoodle.

Auch wenn immer erzählt wird, es gäbe richtige "Doodel" Züchter , die sich mit Genetik auskennen, die Eltern auf Erbkrankheiten getestet wurden usw. - aber wer kontrolliert das denn letztendlich - NIEMAND!
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ja das ist auch so ne sache.

Wenn ich jetzt zb einen chihuahua mit nem pudel kreuze, bin ich dann ein vermehrer mit chi-pudel-mix oder bin ich ein designerhundzüchter mit Chidoodle/Poohuahua/chihuadoo???? Wer bestimmt das? Da gibt es ja null kontrollen und richtlinien schon allein was das aussehen betrifft. Jeder verpaart mal drauf los. Schon allein das spricht gegen eine rassen namens zb 'Labradoodle'. jeder Pudel-Labrador-Mix sieht anders aus...

ES GIBT KEINE DOODLE ZÜCHTER!

Züchter gibts für mich nur von FCI anerkannten Rassen. Und das ist auch gut so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Verena87

Verena87

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
naja, unsere anderen Rassen sind auch erst gekreuzt worden. Die sind auch nicht einfach so entstanden. Wenn man ein paar Jahre später darüber redet, ist es wieder was ganz normales.
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ja dann ist das auch was anderes. Wenn es ein Rasse standard gibt dann ist das ja auch ok. Aber einfach mal kreuzen , schauen was passier und den welpen dann nen stylischen namen geben finde ich verantwortungslos.
Wie schon gesagt: es gibt bestimmt auch ausnahmen vei den designerhundproduzenten.

Langhaar chis entstanden auch unter einkreuzung von papillons. Aber KONTROLLIERT das ist das a und o in der hundezucht wenn du mich frägst.

Mag sein dass ich da ein bisschen 'hart' bin, aber das ist nnun mal mein standpunkt;)
 
Verena87

Verena87

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
Und woher wisst ihr, dass diese Zuchten nicht unter Kontrolle sind? Also klar, diese Namen klingen total übertrieben und "stylisch", aber das ist heut zu tage in jedem Bereich so.
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Weil es keinen seriösen verein (wie vdh) für mischlinge gibt.;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ich denke es wäre scheinheilig doodle vermehrer zu befürworten und gleichzeitig vermehrer-(mix)-würfe zu verurteilen. Es ist nämlich das selbe...

Ich sag ja, ich bin da hart. Alles was keine VDh papiere hat ist für mich nicht wirklich seriös.
 
Zuletzt bearbeitet:
Verena87

Verena87

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
Gab es bei den anderen Rassen, bevor sie verpaart worden sind, Vereine? Da wurden sie doch sicher auch erst aufgenommen.
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
hmm ich weiß es ehrlich gesagt nicht zu 100%

aber, die wurden eingekreuzt um dann später damit weiter zu züchten. Die doodles und co sind ja hybride.

Ein Hybridhund ist ein Hund, dessen Elterntiere zwei unterschiedlichen, ausgesuchten Rassen angehören und deren Verpaarung geplant ist (im Gegensatz zu „Bastarden“, Mischlingen) mit dem Ziel, die positiven Eigenschaften beider Rassen zu akkumulieren. Aus diesem Grund werden die Ergebnisse auch Designerhunde genannt. Mit den Ergebnissen wird nicht weitergezüchtet, sondern es werden immer wieder beide Rassen neu verpaart.
In einigen Ländern, besonders den USA, ist die Zucht von Hybridhunden stark vertreten. Bedingt durch die Wünsche der Kunden gibt es sehr viele Hundehybride mit ausgefallenen Namen; einige Beispiele für Hybride, mit dem Pudel als ein Elterntier: Labradoodle aus Labrador Retriever und Pudel; Schnoodle aus Pudel und Schnauzer; Goldendoodle aus Golden Retriever und Pudel; Pekeapoo aus Pudel und Pekingese.
Nach den Mendelschen Regeln entspricht die Verpaarung zweier Hunde, die verschiedenen Rassen angehören, einer Kreuzung weitgehend reinerbiger Inzuchtlinien und kann somit als eine Form der Hybridzucht betrachtet werden. In der ersten Generation (F1-Generation) kann daher ein weitgehend homogener Phänotyp erwartet werden. Wird allerdings mit Hybridhunden weitergezüchtet, so sind die Würfe nicht mehr homogen, sondern zeigen eine sehr breite Variation im Phänotyp, die erst durch eine längere Selektion und Inzucht wieder stabilisiert werden könnte.
Quelle: wikipedia
 
Michse89

Michse89

Dabei seit
14.01.2009
Beiträge
6.155
Reaktionen
139
Ja, diese tollen Edelmixe für die man manchmal mehr zahlen soll, als für einen richtigen Rassehund.
Ist ja genauso wie bei den Katzen.

Es sind und bleiben (noch) Mixe, da sollte man sich nicht solche Preise in den Kopf setzen. Aber naja, die meisten wollen nunmal einen "neuen" designer Hund. Die alten Rassen hat ja jeder.
 
Escaflown

Escaflown

Dabei seit
16.12.2008
Beiträge
8.029
Reaktionen
0
Mhh wenn es nun in Mode ist sich neue Rassen auszudenken habe ich ab heute keinen Mischling mehr sonder einen Mackel (malteser+Dackel). *lach*

ne mal ernsthaft.. ich find sowas auch net gut das man Mischlinge überteuert verkauft.
 
Cullin

Cullin

Dabei seit
02.12.2009
Beiträge
185
Reaktionen
1
Das Thema gibt es doch schon mit sehr vielen Seiten, oder?
Naja, aber ich finde das auch nicht gut, nicht gegen die Hunde, sondern das viele Geld für den Namen (ist ja so), Unfallwürfe zwischen z.B. Pudel und Labrador wurden ja früher auch als Pudel-Labbi-Mixe verkauft, oder?
Die Begründung ist ja meist: Wir wollten einen antiallergenen Hund, und der Pudel gefällt uns nicht.
Komisch finde ich dann aber zb, dass für mich die meisten Labradoodle, Maltipoos, Goldendoodle und was auch immer wie Pudel aussehen. ;)
 
DyingDream

DyingDream

Dabei seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ich sehe das eigentlich so wie Verena87.

Fast jede Rasse wurde mal zu seiner Rasse indem andere Rassen eingezüchtet wurden.
Es gibt ja kaum noch Urtypische Rassen - und ob da vor Jahren wirklich so viel mehr auf xy geachtet wurde bezweifel ich.

Selbst der Labrador ist im Grunde genommen nur ein Mischling, der vermehrt gezüchtet wurde, sodass er irgendwann als anerkannte Rasse galt.

Bestimmte Ziele bei der Zucht gab es damals beim Labrador und gibt es ja auch heute beim Labradoodle & Co..
~§~
 
Flixilotte

Flixilotte

Dabei seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Bei Labradoodle sehe ich kein Zuchtziel. Es geht darum, Leuten, die Vorurteile gegen Pudel haben, eine weitere Option zu bieten indem man den Modehund Labbrador verpaart. Alle Eigenschaften, die ein Labradoodle hat, hat ein Pudel auch.

Ich finde, beispielsweise, dass Der Deutsche Jagdterrier, gezüchtet u.a. aus dem Foxterrier, da eine Ausnahme bildet. Seine Entstehung hat keine optischen, modischen Gründe, sondern wirklich gebrauchstechnische.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Rasse - Mischlinge

Rasse - Mischlinge - Ähnliche Themen

  • Könnte unser Welpe halb Labrador sein?

    Könnte unser Welpe halb Labrador sein?: Hallöchen! :D Seit gut 4 Wochen haben wir diesen süßen Fratz in der Familie. Er ist nun 12 Wochen alt, hat eine Schulterhöhe von 30 cm(noch...
  • Mischlingswelpe: welche Rasse?

    Mischlingswelpe: welche Rasse?: Hallo Zusammen, ich werde demnächst erstmals Hundemama eines kleinen Mischlingswelpen. Leider sind die Eltern der Kleinen unbekannt, sodass ich...
  • was ist das für eine rasse auf dem bildern

    was ist das für eine rasse auf dem bildern: währe über antworten sehr erfreut
  • Welche Rassen stecken in meinem Mischling?

    Welche Rassen stecken in meinem Mischling?: hallo liebe tierfreunde, vor etwa 1 1/2 jahren habe ich einen tollen mischling zusätzlich zu meinem chihuahua bekommen. damals habe ich ein...
  • Welche Rasse ist das?

    Welche Rasse ist das?: Oder welcher mix? Sie ist sehr verspielt (aber sie ist auch noch jung), sehr intelligent, bisschen hütetrieb. PS: sie wurde in Ruhpolding...
  • Ähnliche Themen
  • Könnte unser Welpe halb Labrador sein?

    Könnte unser Welpe halb Labrador sein?: Hallöchen! :D Seit gut 4 Wochen haben wir diesen süßen Fratz in der Familie. Er ist nun 12 Wochen alt, hat eine Schulterhöhe von 30 cm(noch...
  • Mischlingswelpe: welche Rasse?

    Mischlingswelpe: welche Rasse?: Hallo Zusammen, ich werde demnächst erstmals Hundemama eines kleinen Mischlingswelpen. Leider sind die Eltern der Kleinen unbekannt, sodass ich...
  • was ist das für eine rasse auf dem bildern

    was ist das für eine rasse auf dem bildern: währe über antworten sehr erfreut
  • Welche Rassen stecken in meinem Mischling?

    Welche Rassen stecken in meinem Mischling?: hallo liebe tierfreunde, vor etwa 1 1/2 jahren habe ich einen tollen mischling zusätzlich zu meinem chihuahua bekommen. damals habe ich ein...
  • Welche Rasse ist das?

    Welche Rasse ist das?: Oder welcher mix? Sie ist sehr verspielt (aber sie ist auch noch jung), sehr intelligent, bisschen hütetrieb. PS: sie wurde in Ruhpolding...