Grüne Baumnatter

Diskutiere Grüne Baumnatter im Schlangen Haltung Forum im Bereich Schlangen Forum; kann mir irgendeiner was über firsteine grüne Baumnatter erzählen? Frage nur weil ich heute eine "angeboten" bekommen ........
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
kann mir irgendeiner was über
eine grüne Baumnatter erzählen?

Frage nur weil ich heute eine "angeboten" bekommen ........
 
28.08.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ludwig zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
B

BlackandWhite

Registriert seit
07.08.2006
Beiträge
38
Reaktionen
0
willst du sie auch? Kenne mich nicht aus frage nur... so wie ich mich durch das "fast" komplette Forum gelesen habe, hast du schon 2 Arten oder?
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
ja, habe 2 königsphyton und 2 Kornnattern
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
ist die giftig?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

thaddaus

Guest
Hallo,

bitte gib mal den wissenschaftlichen Namen für das Tier, unter "Grüner Baumnatter" finde ich nichts sinnvolles, bzw. verschiedene Arten wie

- Dendrelaphis punctulatus
- Elaphe prasina
- Opheodrys aestivus

Ohne die genaue Bezeichnung kann man dir vermutlich nicht weiterhelfen.

Gruß
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
genau das ist ja das Problem. ich habe keinen wissenschaftlichen namen .... ich habe den namen auch nur anhand des Telefonates mitbekommen .... habe ja das inet schon danach durchsucht, aber alles was ich finden kann sind diverse Baumnattern, aber nicht die Grüne ........
 
T

thaddaus

Guest
genau das ist ja das Problem. ich habe keinen wissenschaftlichen namen .... ich habe den namen auch nur anhand des Telefonates mitbekommen .... habe ja das inet schon danach durchsucht, aber alles was ich finden kann sind diverse Baumnattern, aber nicht die Grüne ........
Dann macht ein weiteres Informieren keinen Sinn. Und wenn der "Verkäufer" dir keine genaueren Informationen geben kann, schmink dir den Kauf gleich ab.

Gruß
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
ich glaube auch das ich davon abstand nehmen werde ......


zumal ist ja in berlin am 02.09. die terraistik-börse ... da will ich in jedenfall mal hin
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Hallo Ice :D

Jede Wette, dass es ein Baumschnüffler ist! Damit wird der Markt zur Zeit ziemlich überschwemmt. Die sind nicht ganz unproblematisch, weil sie einerseits ziemlich giftig sind und andererseits natürlich nur Reps fressen :shock:

Nachzuchte fressen zwar inzwischen auch Mäuse, aber ob die angebotene ein Wildfang aus dem Laden ist oder eine Nachzucht ist ja unklar. Ich tippe auf Wildfang, wenn er sie schon so unbedingt abgeben will . . . wird wohl Fütterungsprobs haben . . . oder Schiß inne Buxe, weil ihm jemand gesteckt hat, dass sie giftig ist :mrgreen:

guckssu ma hier:
http://members.telering.at/sommerauer/trugnatt/ahaetulla.htm


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
ne also wirklich, ich glaube ich brauch sowas nicht ..... da ist mir jetzt schon schlecht ....ich bleibe lieber bei den Viechern die ich kenne und wo ich sagen kann, ich kann ohne große bedenken ins becken fassen .....

mal ne andere Frage: was gibt es denn eigendlich für ungiftige schlangen die so ziemlich auf bäumen leben und auch für einen Anfänger nicht sooooo problematisch sind?
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Hallo Ice :D

Am beliebtesten uns häufigsten sind corallus caninus und morelia viridis, beide nicht gerade für Anfänger geeignet, weil sehr anspruchsvoll und durchaus beißfreudig. Außerdem nicht gerade billig in der Anschaffung.

guckssu:
http://www.schlangenliebhaber.de/hundskopfschlinger.htm
http://www.baumpython.com/html/morelia_viridis__gruner_baumpy.html

Häufig wird dann aus kostengründen auf den bereits erwähnten Baumschnüffler oder die Weißlippenlanzenotter zurückgegriffen. Foto vom Baumschnüffler siehe oben, Foto von der trimeresurus albolaris guckssu hier:
XXXXX

Giftig sind beide, hier dazu noch mehr Info:
http://www.gifte.de/Gifttiere/trimeresurus_albolabris.htm
http://www.gifte.de/Gifttiere/colubridae_(trugnattern).htm

Ich bin da nicht so bewandert, wenn es darum geht, so was wie ´ne mehr oder weniger abschließende Liste auszuspucken. Kenne mehr die häufig gehaltenen, gängigen Arten. Deshalb also das folgende mit Vorsicht genießen :mrgreen:

Bei den baumlebenden hast Du entweder ´ne ziemliche Angriffslust und beißfreudigkeit mit einem entsprechend gruseligen Gebiß, oder sie sind giftig. Das ergibt sich aus der Natur der Jagdsituation. Die Baumlebenden jagen eben Vögel oder besonders flinke baumlebende Reps. Da muß sozusagen jeder Biß sitzen und bei den Vogelfressern ist außerdem ein Gebiß nötig, dessen Zähne lang genug sind, durch das Federkleid durchzudringen.

Mit anderen Worten, ich glaube nicht, dass Da etwas für Dich dabei ist :roll:


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
B

BlackandWhite

Registriert seit
07.08.2006
Beiträge
38
Reaktionen
0
Ja sonst wäre der zweite ellenbogen vielleicht auch noch irgendwann agebrochen wenn er zurück schrecken muss bei den beißfreudigen *fg*
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
grins ..... naja ich denke ich verzichte erst einmal dankend, dann doch lieber die ruhigen gesellen haben .... obwohl, ich bin ja wieder solo... sollte mir einen arzt anlachen -grins- dann hätte ich für solche situationen immer einen im hause
 
B

BlackandWhite

Registriert seit
07.08.2006
Beiträge
38
Reaktionen
0
Oh du bist (wieder?) solo das tut mir leid!

Hatte das mal irgendwo anders gelesen.

Aber stimmt bleibe bei den ruhigen gesellen bis du mehr erfahrung hast!
Arzt ist gut *lach* Will auch einen, aber dafür isses zu späääät!
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
Naja, zum trennen gehören ja auch immer zwei :) ich habe in meinem verflossenen Partner jedenfalls einen lieben und auch treuen freund gefunden, der nun endlich mir auch mal so richtig den Marsch bläst :)

nein Scherz beiseite.... ich denke es ist für mich auch besser ich bleibe bei den ruhigen gesellen, denn hippelig bin ich selber genug :)
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
so, nun hat mich das ganze doch nicht in ruhe gelassen. Ich war heute dort und habe mir die grüne Baumnatter mal angesehen. Man war das ein schock gewesen, das tier kam mir irgendwie bekannt vor, wußte aber nicht auf anhieb woher .... in erfahrung bringen konnte ich auch nur, das es sich um eine ca 4 Jahre alte GIFTnatter handelt. Als ich nach Hause gekommen bin, habe ich mich gleich mal in meinen Büchern vertieft und nachgesehen was es denn für eine "nette" Natter sein kann und siehe da es ist eine .....

http://www.hausdernatur.at/uploads/tx_rmhdnce/F03.Gruene_Mamba_500x500_02.jpg

eine grüne Mamba ......... mein erste Reaktion war: na super, ich bin zwar Schlangenliebhaber und schwul, aber sorry nicht lebensmüde .... ich frage mich ernsthaft, wie man solche tiere in der wohnung halten kann.....
 
T

thaddaus

Guest
eine grüne Mamba ......... mein erste Reaktion war: na super, ich bin zwar Schlangenliebhaber und schwul, aber sorry nicht lebensmüde .... ich frage mich ernsthaft, wie man solche tiere in der wohnung halten kann.....
Nett, nett.. Ich kenn da ein paar Leute, die das Tier nehmen würden.
Bzgl. der Haltung in der Wohnung ist es garnicht so dramatisch, solang die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werdenm, schon im eigenen Interesse. Dass der Vermieter darüber informiert werden muss, ist natürlich klar.
Für jemanden, der noch keinerlei (praktische) Erfahrungen mit Giftschlangen gesammelt hat, ist ein so schnelles Tier wie eine Mamba allerdings ein ziemlich sicheres Ticket ins nächste Krankenhaus, wenn nicht gar auf den Friedhof ;)

Gruß
 
Zebr@
Registriert seit
17.05.2006
Beiträge
97
Reaktionen
0
Wenn das eine "gewöhnliche" Tierhandlung war, dann ist das aber ziemlich ungewöhnlich, dass man dort eine grüne Mamba antrifft.

Bist du dir wirklich sicher?

In einer Zoohandlung, wo die Tiere in der Regel öfter übersprüht werden und man sehr versucht, die Tiere gut ausschauen zu lassen, damit sie sich gut verkaufen, wäre es sehr töricht, solch gefährliche Tiere anzubieten.


zweifelnde Grüße,

Rene
 
Iceage

Iceage

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
264
Reaktionen
0
Guten Morgen Zebra,

Dieses Tier ist in keiner Zoohandlung gewesen, denn dort kaufe ich höchstens meine Futtertiere, nicht aber meine Schlangen, die Kaufe ich lieber bei einem Züchter. Die Mamba, war in einem Privathaushalt anzutreffen. Ein weitläufiger Bekannter hatte nur gehört das ich eine kletternde Schlange suche, da hat er mir seine Angeboten. Ich vermute mal, so ganz genau weiß er auch nicht was er sich da in seinem Becken hält. Denn auf die Fragen: was ist das für eine Schlange und wo kommt die her, konnte er mir nicht antworten. Er konnte mir nur sagen, das es sich um eine giftige Schlange handelt. Das ganze ist mir doch dann ein wenig zu kurios gewesen, nur deshalb bin ich mal hingefahren. Er will das Tier abgeben, da seine Tochter sich mehr und mehr dafür interessiert. Ich habe ihm den Tipp gegeben sich mal beim Berliner Zoo zu erkundigen, ob sie ihm sagen können, wo er das Tier ggf. abgeben könnte.

Nur eines weiß ich mit sicherheit genau, lieber schaffe ich mir Spinnen *welch ein graus* an, bevor ich einer giftigen Schlange Asyl gewähre .....
 
Thema:

Grüne Baumnatter