Vielleicht ist es bald soweit-aber sind wir bereit?

Diskutiere Vielleicht ist es bald soweit-aber sind wir bereit? im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Phu, langsam wirds konkret, die sache mit einem Hund... Männle zögert noch, ist sich nicht 100% sicher. aber immerhin blockt er nicht sofort ab...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Phu, langsam wirds konkret, die sache mit einem Hund...

Männle zögert noch, ist sich nicht 100% sicher. aber immerhin blockt er nicht sofort ab :mrgreen:

da wir und rassetechnisch so gar nicht einigen können wirds ein notfall-hund, keiner vom Züchter.

zudem kein "Soka", denn in unserer gegend geht das einfach nicht (spießrutenläufe statt gassi-gehen, drohungen,...)

Im TH haben wir auch noch nichts passendes gesehen.

unsere kriterien:
mind 40cm groß
max 25kg schwer (wir wohnen im 2ten stock ohne aufzug, ich möchte den hund tragen können)
hündin (brauche mal
weibliche verstärkung hier, bei 16 männern)

nun habe ich was gefunden: die windhunde in Not.

ein Podenco oder Galgo *träum* die fand ich schon immer toll

Die kriterien erfüllen wir (große hundewiesen in der nähe, gleich 3 stück, viiiiel zeit und bewegung, finanziell ists kein problem)
zudem hätten wir sogar einen garten (nicht immer, aber wenn wir bei den großeltern meines freundes sind).


bald werde ich da mal den bewerbungsbogen hinschicken, mal sehen was sie sagen.

ach ja, zur auslastung (wie wir uns das vorstellen):

2x am tag mind. 2 stunden HUNDEWIESE (also freilauf)
2x am tag gassigehen, ruhige 45min-1std
1x am tag radfahren/inlineskaten ca 30-45min
1-2x die woche: raus ins grüne, toben den ganzen tag
alle 2 wochen: den ganzen tag garten (gut und gern 1000-1500qm)

zudem werde ich mich noch informieren wie man so einen hund geistig gut auslasten kann, denn fährte eignet sich bei denen GAR NICHT (so schnell kann ich gar nicht schauen und ich hab keinen hund mehr)

(wer da tipps hat bitte melden)


jaaaaa....

und eine frage habe ich: wenn die hunde direkt aus spanien kommen, kann ich da gleich anfangen zu barfen? denn das selbe futter kann ich sicherlich nicht auftreiben und vorher haben die ja alles gefressen...

ach ja, der hund würde im sommer einziehen, da habe ich 3 monate zeit dass sich der hund an uns und sein neues zuhaus gewöhnen kann.




phu, bin aber immer noch unsicher obs eine gute idee ist... ob ich mich da nicht irgendwie verzettelt habe und es dem hund dann doch nicht gut geht...
 
26.03.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in das Praxishandbuch für Hunde geworfen? Dort steht alles Wichtige zur Auswahl, Grundausstattung, Ernährung und Pflege sowie zur Erziehung und Beschäftigung drin. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
*Bienchen*

*Bienchen*

Registriert seit
22.09.2008
Beiträge
788
Reaktionen
0
zudem werde ich mich noch informieren wie man so einen hund geistig gut auslasten kann, denn fährte eignet sich bei denen GAR NICHT (so schnell kann ich gar nicht schauen und ich hab keinen hund mehr)
Hmm, also viel kann ich nicht beitragen. Aber ihr solltet euch schon sicher sein, das ihr das auch wirklich wollt.
wie lange wär der Hund denn alleine? Sorry, vielleicht hab ichs überlesen.

Und was meinst du mit "Fährte eignet sich bei denen gar nicht"?
Falls du meinst, das man mit Windhunden nicht fähren kann, muss ich dich enttäuschen. Meine macht das prima ;)

Mein Windhund kommt auch aus Spanien. Als sie hier ankam hatte sie ständig Durchfall und ich war ständig beim TA.

Irgendwann hab ich sie dann auch auf Barf umgestellt. Dann wars gut. Also ich würde sofort umstellen.
Aber da gehen die Meinungen auseinander....

LG Sabine
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Hundebesitzer in spe ;)

Schön dass es ein Hund aus dem Tierschutz werden soll, bedenkt aber gut, dass ehemalige Straßenhunde häufig eine Menge Verhaltensprobleme mitbringen und lange nicht immer so "unkompliziert und dankbar" sind wie sie teilweise von den Organisationen angepriesen werden.
Galgos oder Podencos sind zudem Vollblutjäger mit extremem Bewegungsdrang und einem recht eigenständigen Wesen, nicht immer ist es möglich solche Hunde ohne Probleme zum Freilauf zu erziehen. Schaut genau, ob so ein Hund zu euch passen könnte.

Schaut euch die Organisation gut an, von der ihr evtl einen Hund aus dem Ausland übernehmen könnt, zwischen vielen guten Einrichtungen gibt es leider auch viele schwarze Schafe die ein Geschäft mit dem Mitleid machen.

Was der Hund zur geistigen Auslastung braucht hängt davon ab wodran sowohl du, als auch der Hund Spaß hat ;)
Die Palette ist groß von Agility über Dogdance zum Clickern, da muss man ein wenig schauen was einem liegt.

Barfen kannst du von Anfang an, beim Barfen wird in aller Regel von jetzt auf gleich umgestellt, egal was der Hund vorher gefressen hat. Die meisten Hunde vertragen die Umstellung ohne Probleme.

Du möchtest viel Zeit in den Hund investieren, dass ist toll, aber nach deinem Plan wäre der Hund rund 6-7 Stunden am Tag in Action, lass ihm gerade am Anfang auch mal Luft. Es muss nicht jeden Tag ein mehrstündiges Animationsprogramm auf dem Plan stehen ;)
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Wenn er sich eingewöhnt hat würde ich noch einen Huschu empfehlen! Ich kenn einen Podenco der war nicht in der Huschu und so benimmt er sich jetzt auch! Zieht an der Leine wie irrer und wenn er was zm jagen sieht rennt er blind los! Egal ob Frauchen am anderen Ende der Leine hängt oder nicht!
Es sind halt Jagdhunde und das sollte man nie vergessen!
Aber scön das ihr euch einen Notfall holen wollt, aber macht euch auf Probleme gefasst! Nicht sofort sondern erst nach 1-2 Monaten wenn er sich eingelebt hat!
Ich dacht auch bei Patch wow er wäre perfekt aber ich muß mit ihm noch viel viel arbeiten, da er die ersten 7 Monate sein eigener Herr war mehr oder weniger!

Lg Yvi
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
er wäre (im allerschlimmsten fall) 4 stunden allein.

ich hab verschieden Uni (mal um 8, mal um 10, mal um 12 anfang, ende genauso), mein freund arbeitet von 11 bis 15 uhr und eine sehr gute freundin kann auch jeden tag vorbeischauen.

na klar wird die beschäftigung anfänglich weniger sein (und auch dem hund angepasst), aber WENN ich dann so nen speedy gonzales zuhaus hab hoffe ich doch das reicht ^^

also ich kenne viele windhunde/mixe die sind nach der fährte erst recht richtig "heiß" und schwer zu kontrollieren... werde es mal ausprobieren.

HuSchu ist klar, derhund kennt ja NICHTS. und bevor ich da was versau.. wobei es am anfang ein trainer sein wird, bis der hund soweit "sicher" ist dass er mir in der HuSchu nicht am rad dreht.

@kompassqualle:

uns stören verhaltensauffälligkeiten nicht. der hund sollte nur habwegs verträglich mit männern sein.
arbeit macht jeder hund, manche mehr manch weniger

du kannst dir die Organisation auch anschauen... "windhunde in not österreich" eingeben, die addy lautet genauso, nur nicht die .org sonden die .at
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
@kompassqualle:

uns stören verhaltensauffälligkeiten nicht. der hund sollte nur habwegs verträglich mit männern sein.
arbeit macht jeder hund, manche mehr manch weniger
Eine durchaus löbliche Einstellung, nur werden euch Verhaltensauffälligkeiten sicher stören wenn sie den Alltag belasten und der Hund leidet ebenso. Ich weiß nicht wie viel Hundeerfahrung ihr schon habt, aber ich finde einen stark vorbelasteten Hund nicht unbedingt empfehlenswert für Anfänger.
Mein Hund stammt auch aus einer Strassenhundevermittlung und ich war am Anfang mit den ganzen Problemen die er mit sich brachte (hauptsächlich Vertrauens- und Angstprobleme und Angstaggressionen) völlig überfordert. Leider hat mich die Organisation damals auch nicht umfangreich aufgeklärt und ich habe somit nicht gewusst, was da auf mich zukommt.
Vor allem im ersten Jahr haben Ringo und ich beide sehr gelitten unter der Situation, es war wirklich furchbar, schaut das euch sowas nicht passiert.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hy,
laut deiner Auflistung wäre der Hund 6 std täglich draußen , am laufen und rennen. Berichtigt mich -aber ich denke das ist zuviel!

Meine Freundin hat 2 Spanier einen Podenco und einen Windhund - sie ist sehr Erfahren, trotzdem hat sie über ein Jahr mit ihnen und immer wieder Trainerin hart arbeiten müssen - um ihnen "Freilauf" gewähren zu können. Alte Gewohnheiten Hund war frei ...und weg! Da sie sehr schlimme Erfarungen gamcht haben müssen , sind sie nach wie vor sehr sehr vorsichtig wenn nicht sogar einwenig verhuscht.

Also was ihr euch da holt ist sehr unwahrscheinlich ganz schnell ein netter Begleiter - sondern ein hochsensibles Tier, mit unglaublichem Jagdtrieb - der nicht undankbar ist wenn er wegrennt und nicht abrufbar ist - sondern einfach nur seiner meist mangelnde Erziehung und schlechten Erfahrung folgt.

Nicht falsch verstehen, ich liebe die Hunde meiner Freundin und finde es toll wenn sich jemand ihrer annimmt - ich möchte nur darauf hinweisen, was da sehr wahrscheinlich auf Euch zukommt. Und finde Leute toll und bewundere deren Geduld wenn sie die Nerven dazu haben!
 
Namenlose

Namenlose

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
Ich möchte nur mal kurz was in den raum werfen:
Retriever sind auch Jagdhunde ;)
Genauso wie auch Dackel und J.R. =D

@Ivy,
du solltest dich vielleicht bei ein paar verschiedenen Orgas informieren.
Ausserdem vielleicht gucken, ob du nicht einen etwas Jüngeren Galgo (also unter 3 Jahren) findest, da die meistens noch nicht so von den Jägern versaut worden sind.
Ich kenne einen Verein, der ist ganz toll, und arbeitet auch mit Österreich zusammen.
Die holen die Hunde aus den Tötungsstationen..
www.animalsave-europa.de
Vielleicht springt dir da ja was ins Auge?
http://animalsave-europa.de/Weibchen.htm da sind ganz unten auch 2 süße Galgas...
Und eine kleine Podenca ist dort auch, aber die ist dir warscheinlich zu klein:eusa_think:

Ich finde es schön das du einen Galgo oder Podi ein zuhause geben möchtest.
Die süßen haben es sowieso nicht leicht, dabei sind es wirklich tolle Hunde mit meistens tollem Charakter.
Wir hatten auch mal ne Podi Hündin auf der Straße gefunden, wohl ausgesetzt...
Hatte zwar wahnsinnigen Jagdtrieb, war aber eine super tolle Hündin!

LG und berichte wie deine suche so läuft
Namenlose
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ein Kollege von meinem Vater hat auch zwei Galga. Das genaue Alter wissen sie natürlich nicht, aber haben sie auf jedenfall unter 3 Jahren jeweils zu sich geholt. Da waren sie tatsächlich von der Erziehung her noch nicht so versaut.
Wir begegnen auch täglich noch einer Joggerin mit einem Podenco, absolut gut erzogen. Läuft fuß hört sofort bei Rückruf etc. Hätte nie gedacht, dass das solch eine Rasse, die in Spanien aktive Jäger sind, doch so gut erziehbar ist.

Also 6 Stunden Auslauf fänd ich (auch bei einem Podenco) zuviel. Lieber mal in nem Buch nachlesen, oder vielleicht die Nothilfe selber fragen, was man mit dem jeweiligen am besten machen könnte um ihn effizienter auszulasten.

Also wie gesagt, wenn, dann holt euch lieber was jüngeres, was noch nicht so vorbelastet ist ;) Ich habe auch noch eine Adresse von einer guten Tierhilfe aus Madrid bzw. noch eine Adresse vom deutschen Partner, wenn Interesse besteht, schick ich sie dir gerne per PN. Glaube, die haben auch einige Hunde in Pflegestellen, dann kannst du dir den Hund erstmal anschauen. Aber die schicken auch regelmäßig Transporte und bringen da Hunde mit.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
die maus die mir vorschwebt ist ein podenco, 2007-8 geboren, ein charakterhund mit (angeblich) sehr wenig anstalten zum jagen (wobei ich ihr sicher KEINE gelegenheit blieten werde).

ich bin mir schon bewusst dass das kein hund ist den man nett im feld von der leine lässt und spazieren geht. das ist schon klar dass der hund dann weg ist.

klar sind verhaltensstörungen nicht einfach, und manche nicht behebbar. aber damit muss man sich dann arrangieren können wenn man sich so einen hund holt. wenn nicht hat man den falschen hund (oder falsche vorstellungen).


wenn ihr vorschläge habt, her damit, aber bitte keine deutschen organisationen. ich lebe in wien und möchte den hund nicht den ganzen weg karren müssen (spanien-deutschland-österreich), und besuchen könnte ich den schnuffel auch nur max 1-2 mal. also etwas im raum wien-niederösterreich-burgenland ist super

@suno: das wird natürlich angepasst, aber besser der hund bewegt sich ordentlich als zu wenig (und ich hab dann ein nervöses, hyperaktives bündel zuhaus). wenn nur 4 stunden gehen ists auch ok, aber weniger denke ich mir wird für einen windhund zu wenig sein.

und ob der hund überhaupt freilauf bekommt und nicht für immer an der schleppleine bleibt steht in den sternen... wenn es nicht geht geht es nicht... bevor der hund wildern geht.

die ersten 2-3 monate sind sowieso NUR leine (schlepp- und normale) angesagt da bei uns die hundewiesen max 1,2m hoch eingezäunt sind. also zu wenig für einen 52cm hohen podenco... da wird im garten geübt, der ist 2m hoch eingezäunt, danach bleibt der hund noch einige zeit an der schleppleine, und DANACH können wir über freilauf nachdenken.

und ich such ja bewusst nach einem windhund- ich will kein neben mir herschleichendes etwas das mir fast wo reinkriecht. ich will einen hund mit charakter..

ach ja, für mich wärs nicht der erste hund (wir hatten früher einen magyar viszla den ich ganz gut hinbekommen habe für mein zartes alter von 10 jahren, meine eltern haben einen dackel-terrier-mix, einen chihuahua und wie ich sehr klein war hatten wir einen pudel-cocker mix mit dem charakter eines dackels -.-), für meinen freund der erste eigene.

was findet ihr von clicker-training mit einem ehemaligen straßenhund? ich denke da kann man gut ansetzten weil der hund ja selber ein verhalten anbieten soll, und diese hunde sind da sehr trickreich und haben bereits ein sehr großes verhaltensrepertoir aus dem sie schöpfen können.
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
0
Mach dich mal richtig über die Rasse schlau. Gerade Galgos werden in Spanien auf der Rennbahn eingesetzt. Das heißt die meisten Hund die du in der Tötungsstationen findest sind Hunde die vorher auf der Rennbahn eingesetzt wurden. Nach der Saision werden die Looser dann dort abgegeben und entsorgt. Damit kannst du freilauf so gut wie knicken. Die Hunde wurden in Mini zwingern gehalten und ihre einzige Aufgabe war es den Hasen zu jagen. Die Hunde sind in der Regel komischerweise mit Haustieren super verträglich. Auch mit Katzen, nur daraussen drehen die richtig auf. Die meisten sind erst mal super super ängstlich. Da sie ja kaum Soziale Kontakte hatten. Und zu deinen Vorstellungen mit dem Auslauf. Viel zu viel. Wenn du ihm jetzt so viel Auslauf gibst, dann wirst du ihn den dem Rest seines Lebens geben müssen, denn sonst dreht er wirklich am Rad. Du studierst ja noch und das heißt du wirst ja bestimmt mal weniger Zeit haben. Ich gehe mit meinen morgens 1,5 Stunden. Mittags dann ca. 30 minuten und abends dann noch mal zwischen 1 und 1,5 Stunden. Das liegt aber auch daran das meiner Null Lust auf Übungen zu hause hat. Mit meiner kleinen mache ich dann unterwegs noch übungen. Oder wir haben einen Wurfball mit und den bringt sie dann. Nicht unterschätzen solltest du das Galgos wahre Ausbrechkünstler sind. Bei dem geringsten unerwarteten Geräusch oder ähnliches können sie sich erschrecken und suchen das weite. Auch ein hoher Zaun hindert sie nicht wirklich. Daher sind viele Galgos auch immer doppelt gesichert mit Geschirr und zusätzlich Leine. Ein befreundeter Verein hat über 8 Monate einen entlaufenen Galgo versucht wieder einzufangen. Er war sehr ängstlich. Man sollte dieses nicht unterschätzen. Ich spreche da aus Erfahrung, da ich am Anfang auch mal eingesprungen bin und 2 Galgos hatte. Das war nicht ganz so einfach. Schau doch mal unter tiervermittlung.org . Die Vermitteln Galgos und unterstützen dich auch dabei. Ebenfalls findest du dort auch Links zu anderen Vereinen die Galgos vermitteln. Und noch was Galgos sind Spriter. Das heißt sie sind super schnell und nicht sehr ausdauernd. Ich kenne in dem Verein niemanden der mit den Hunden fahrrad fährt. Ich fahre mit meinem jeden Sonntag zu einem Hundeauslauf, wo grössten teils nur Galgos sind. Da sieht man schon den Unterschied zu anderen Rassen.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Glaube der Galgo wird im allg. irgendwie überschätzt und zu oft mit anderen Hunden "verwechselt". Meines Wissens "wollen" sie gar nicht soviel Auslauf.
Die von mir genannten Galga Mädchen freuen sich täglich über 2 Stunden sofern sie denn ab und zu ihre Sprints einlegen können.

"Meine" Tierhilfe scheidet wohl eher aus. Sie sammelt zwar auch Sachspenden in der Schweiz und Holland und bringen da auch gerne mal Tiere hin, aber Österreich ist dann, glaube ich, nicht ihre Route. Müsste man nachfragen, ob sich da was arrangieren lässt. Aber notleidende Windhunde gibts ja überall.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
ich sag ja, mal sehen was die dame dann will/kann.

sagt mal, habt ihr schon mal geschirre gesehen die an windhunden nicht viiiel zu groß aussehen oder irgendwo nicht passen?
denn anfänglich wird es sicher halsband UND geschirr sein, nur ein gut passendes muss her...
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Vielleicht ein k9 Geschirr? Finde die derzeit am besten und find sie eigentlich nicht zu wuchtig.
 
N

Nicci789

Registriert seit
28.01.2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
0
http://www.windhundgeschirre.de/

Alle die ich kenne lassen sich geschirre extra anfertigen. Da die normalen nicht wirklich für Windhunde passen. Und auch nicht wirklich sicher sind.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
danke leute, werde mich zuhaus dann umschauen.

naja, ein K9 wird bei einem podenco auch nicht so gut sitzen, das ding wird zu breit sein. und der hund soll ja nicht rauskommen
 
Verena87

Verena87

Registriert seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
Off-Topic
*schnell reinhusch* Die Windhundgeschirre sind ja sehr schön. Da könnt ich mir einige aussuchen. ;) *wieder raushusch*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vielleicht ist es bald soweit-aber sind wir bereit?

Vielleicht ist es bald soweit-aber sind wir bereit? - Ähnliche Themen

  • Bin ich vielleicht doch zu weich ?

    Bin ich vielleicht doch zu weich ?: Hey ihr lieben. Ich war eben die große Runde mit Maxi draußen. Da ich im Moment Leinenführigkeit trainiere gehe ich immer an der Straße entlang...
  • Finde ich hier vielleicht Wurfgeschwister?

    Finde ich hier vielleicht Wurfgeschwister?: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich suche die Wurfgeschwister meiner Labrador-Mixhündin. Sie ist am 29.04.2008 geboren. Der Ta der sie das...
  • Vielleicht eine Frage zum Schmunzeln für Euch?

    Vielleicht eine Frage zum Schmunzeln für Euch?: Hallo, ich werde schon seit Jahren ein wenig belächelt,da ich darauf bestehe,wenn mein Hund mal am Abend für 2-3 Stündchen alleine ist,ein Licht...
  • Hund verschwunden vielleicht verletzt!

    Hund verschwunden vielleicht verletzt!: Hi Ihr! Der Hund meiner Freundin wurde gestern sprichwörtlich vom Auto überfahren. Der Hund ist so klein das das Auto wirklich nur drübergefahren...
  • Bald vielleicht Hund für 1 Woche

    Bald vielleicht Hund für 1 Woche: Hallo, ich fang gleich mal an. Alsooo mein Ex fährt im Dezember eine Woche weg mit seinen Eltern und Schwester. Sein Hund würde dann zu seinem...
  • Bald vielleicht Hund für 1 Woche - Ähnliche Themen

  • Bin ich vielleicht doch zu weich ?

    Bin ich vielleicht doch zu weich ?: Hey ihr lieben. Ich war eben die große Runde mit Maxi draußen. Da ich im Moment Leinenführigkeit trainiere gehe ich immer an der Straße entlang...
  • Finde ich hier vielleicht Wurfgeschwister?

    Finde ich hier vielleicht Wurfgeschwister?: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich suche die Wurfgeschwister meiner Labrador-Mixhündin. Sie ist am 29.04.2008 geboren. Der Ta der sie das...
  • Vielleicht eine Frage zum Schmunzeln für Euch?

    Vielleicht eine Frage zum Schmunzeln für Euch?: Hallo, ich werde schon seit Jahren ein wenig belächelt,da ich darauf bestehe,wenn mein Hund mal am Abend für 2-3 Stündchen alleine ist,ein Licht...
  • Hund verschwunden vielleicht verletzt!

    Hund verschwunden vielleicht verletzt!: Hi Ihr! Der Hund meiner Freundin wurde gestern sprichwörtlich vom Auto überfahren. Der Hund ist so klein das das Auto wirklich nur drübergefahren...
  • Bald vielleicht Hund für 1 Woche

    Bald vielleicht Hund für 1 Woche: Hallo, ich fang gleich mal an. Alsooo mein Ex fährt im Dezember eine Woche weg mit seinen Eltern und Schwester. Sein Hund würde dann zu seinem...