Rhodesian Ridgeback - ausländerfeindlich?

Diskutiere Rhodesian Ridgeback - ausländerfeindlich? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hi. Meine Schwester überlegt schon eine ganze Weile sich wieder einen Hund zuzulegen. Nachdem sie sich über viele verschiedene Hunderassen genau...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
371
Reaktionen
0
Hi.
Meine Schwester überlegt schon eine ganze Weile sich wieder einen Hund zuzulegen. Nachdem sie sich über viele verschiedene Hunderassen genau informiert hat, interessiert sie sich zur Zeit für Rhodesion Ridgebacks.
Meine Mutter hat uns erzählt, das diese Hunde früher abgerichtet
wurde, um Ausländer zu verletzen oder zu töten. (auch Löwen) Jetzt wollte meine Schwester gerne wissen, ob es stimmt, dass Ridgebacks häufig immer noch ausländerfeindlich sind, da sie sich dann evtl. doch nicht diese Rasse holen würde. Meine Mutter hatte auch mal erzählt, dass eine Bekannte einen hatte, der immer sehr Aggressiv wurde, wenn er einen Ausländer gesehen hatte, aber ansonsten sehr lieb war.
Der einzige Ridgeback den meine Schwester kennt ist sehr lieb und zeigt keine Aggressionen Ausländern gegenüber und sie konnte auch darüber nichts im Internet finden.

Wisst ihr etwas darüber?

Nilli

P.S. könnte einer den Beitrag in Hunderassen verschieben bitte? Habe das leider irgendwie vermasselt. Aber ich kann das auf meine Grippe schieben;) Sorry und Danke.
 
30.08.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
4.222
Reaktionen
0
Hallo Nilli.
ich interessiere mich auch für die Rasse, RR's sind wirklich sehr schöne Hunde. :D

Bis jetzt hab ich über die Ausländerfeindlichkeit bei RR's noch nichts gehört, auch in keinem der Bücher gelesen.
Ich denke mal, wenn er gut Sozialisiert wurde (vor allem viele unterschiedliche Menschen kennen gelernt hat) gibt es damit keine Probleme.

LG fini
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
764
Reaktionen
0
Hallo!
Mein Chef hatte einen RR, leider ist die Hündin schon tot. Sie war der absolute Familienhund, lieb, anschmiegsam, gelehrig und hat nie jemandem etwas getan. Das ist das Wenige, was ich von ihr weiß. Zählt diese Rasse etwa zu Kampfhunden? Ich weiss nur, dass sie kaum überzüchtet sind, also der Stammform noch sehr nah und in ihrer Heimat (irgendwo in Afrika) zur Löwenjagd eingesetzt wurden. Aber ausländerfeindlich?

LG
Wölfi
 
Nippla

Nippla

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.901
Reaktionen
0
Äh, woran erkennt ein Hund denn wenn jemand Ausländer ist? Heißt das ein amerikanischer RR würde sich mir dann gegenüber aggressiv verhalten? :eusa_eh:
 
S

sweetroke

Guest
Genau diese Frage habe ich mir auch gerade gestellt Nippla.

Ich denke, wenn sich deine Freundin einen RR vom Züchter holt, in zwischen der 8. und der 13. Lebenswoche mit aller Arten von Menschen vertraut macht, wird es keine Schwierigkeiten geben, bezgl. Äusländern.

Ich habe nur von einer RR Halterin gehört, dass sie einen ausgeprägten Jagdtrieb haben sollen. Dessen ist sich deine Freundin aber bewusst oder?

LG
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
764
Reaktionen
0
@ Nippla,
ich frag mich das auch. Allerdings: kennst du den Film "Der weiße Hund von Beverly Hills"? Da ging es um einen weißen Schäferhund, der darauf getrimmt war, farbige Menschen zu töten. Ich bin mir nicht sicher, aber durch entsprechende Abrichtung ist so etwas zu erreichen (wie eigentlich, ich dachte, Hunde können Farben nicht so gut erkennen?).

Dies kann auch gern verschoben werden ins Hundeforum!

LG
Wölfi
 
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
371
Reaktionen
0
Danke schön-
OK, dann werde ich es so meiner Schwester weiter geben bzw. evtl. sieht sie es hier ja auch selber. Wie gesagt das hat nur meine Mutter berichtet und die weiß auch nicht alles;)

@sweetroke: Meine Schwester hat sich schon sehr über RR informiert und kann so gut wie alles über sie erzählen, da sie sich immer sehr informiert, wenn sie sich für eine bestimmte Hunderasse informiert.

@Nippla: Mit Ausländer meinte ich schwarze, also werden sie dich nicht beißen, wenn du in Amerika bist;)

Danke noch einmal...
Nilli
 
S

sweetroke

Guest
Hey Nilli,

das finde ich sehr verantwortungsbewusst von deiner Freundin! Schön dass es solche Leute gibt, die sich vorher informieren, bevor sie sich einen Hund ins Haus holen, der Eigenschaften an den Tag legt, mit dem sie vorher nicht gerechnet haben oder nichts davon wussten und hinterher überfordert sind.
 
D

DogDancing

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo!
Ein Hund kann Menschen durch das Äußere gar nicht auseinander halten.
Er<erkennt doch keine Hautfarben oder Haarfarben.
Das ist blödsinn, das RRs abgerichtet wurden auf Menschen zu gehen. Sie sind und waren LÖWENJÄGER.
Evt. kann es sein, das Hunde mit Kopftüchern nicht so gut zurecht kommen.

Habe selbst einen RR-Malinois-Mix
 
W

whitewulf

Registriert seit
03.09.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hi,

Ja, der RR zählt unter die "Kampfhunde", aber Tiere sind nie von Natur aus übernatürlich agressiv und schon gar nicht gegenüber Menschen und "nur Ausländern" gleich gar nicht!!!

Mit freundlichem Gruß

Kevin alias whitewulf

Das Problem sind nicht die Tiere sondern die meisten Menschen!!!
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Was ich bis jetzt über Rhodesian Ridgeback gelesen habe, sind das sehr sensible Hunde die unbedingt Famileinanschluß brauchen. Das sie zu den Kampfhunde gezählt werden war mir unbekannt. Das der RR aufgrund seiner Größe auf andere Bedrohlich wirken kann, kann ich sehr gut nachvollziehen.
Wenn irgend welche kranken Hirne, Hunde dieser Rasse dazu benutzen Menschen zu jagen nur weil diese eine andere Hautfarbe haben, dann macht das die Rasse doch nicht zu Kampfhunden. Der RR wurde geziehlt auf die Jagd auf Löwen und zur Verteidigung der Farmen vor Löwen gezüchtet. Das er dafür eine gewisse Grösse braucht kann man sich leicht vorstellen.
Wenn man so eine großen Hund haben möchte, muß man aber auch den nötigen Platz haben und daran denken was man mit dem Hund macht wenn der nächste Urlaub ansteht.
Ich persönlich suche mir meine Urlaubsziele so aus das meine Hunde mit können, oder ich bleibe zuhause.
Gruß Ricalein
 
J

Jasmin W.

Registriert seit
19.02.2006
Beiträge
1.445
Reaktionen
0
Hallo!
Also wir haben für heute einen Rhodisan Ridgback, weil sein Herrchen auf ner Hochzeit muss bis heute Abend. Ich muss sagen, sie is ne wirklich sensible Hündin und super sozial. Ich war schon mit ihr ne runde Gassi. Da haben wir Türken gesehen, die auf sie zukam. SIe hat nichts gemacht. Einfach weiter gelaufen. Wo sie schiss vor hatte, war vor drei besoffenen Männern, die auf der Bank saßen. Aber da haben ja die meisten Hunde Ansgt vor. Sonst ist sie total lieb und sehr gehorsam.Ich kann nur sagen : Sehr gut erzogener Hund!

MfG
MIne
 
T

Trollmama

Registriert seit
11.07.2005
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja, der RR zählt unter die "Kampfhunde",
Hallo Kevin!
Tu Dir und den anderen den Gefallen und schreibe nur etwas, wenn Du es genau weißt :silence: ;)
Der RR wird in keinem Bundesland als Listenhund geführt. Als letztes Bundesland nahm ihn vor einigen Jahren Bayern von der Liste, nur daß dafür der Rotti drauf gesetzt wurde.
Es geistert leider auch immer wieder durch das www, daß RR zur Jagd auf Schwarze/Sklaven einsetzt wurden. Doch obwohl ich mich durch unzählige Seiten gewühlt habe, ist es mir bislang nicht gelungen, dafür eine seriöse und nachvollziehbare Quelle zu finden.
Ebenso wird der RR immer wieder mit Löwenjagd in Verbindung gebracht, wonach er den Löwen auch noch an die Kehle gegangen sein soll.
Um es kurz zu machen: Das ist purer Schwachsinn. RR mußten in der Meute einen Löwen aufspüren und solange stellen, bis der Jäger zum Schuß kam. Kein RR, der irgendwie klar im Kopf gewesen war, wäre einem Löwen zu nahe gekommen, da es mit Sicherheit das Letzte gewesen wäre, was er getan hätte.........
Leider hat der Status 'RR wurden zur Löwenjagd benutzt' in letzter Zeit dazu geführt, daß der RR ziemlich glorifiziert wurde. Was muß so ein Hund wohl mutig sein..... Dabei hat diese Hunderasse bei der nur Jagd überlebt, weil sie sehr vorsichtig sein mußte - im Gegensatz zu vielen hiesigen Hunderassen, die 'mutig' sein mußten.
RR ist wunderbare Hunde. Aber man soll sich nichts vormachen: Sie sind verdammt anspruchsvoll und besonders in der Welpen- und Jungehundephase anstrengend. Diese Rasse ist im Kopf erst mit ca. 3 Jahren ausgewachsen. D. h., der ist Hund vielleicht 1 Jahr, wiegt ca. 35 kg - 40 kg, hat aber z. T. noch das Verhalten eines älteren Welpen. Nicht umsonst bevölkern immer mehr RR die Tierheime, werden immer mehr Hunde auf der RR-Notseite gemeldet, weil sich die Besitzer bei der Erziehung maßlos überschätzt haben und zusätzlich mit dem sehr eigenständigen Denken nicht klarkommen.
Ich möchte der Schwester der TE keine Angst machen, aber ich denke, daß es besser ist, wenn man vorher weiß, auf was man sich einläßt.
Viele Grüße
Trollmama
 
Sheerha

Sheerha

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
525
Reaktionen
0
Hallo
Hunde sehen Farben bloß nicht so viel und intensiv wie wir.Hab mal gegoogelt und hab da was gefunden.
http://www.drei-hunde-nacht.eu/anatomie/sehen.htm
" Der Weiße Hund von Beverly Hills" basiert auf einer wahren geschichte.
Der Hund wurde abgerichtet und zwar musste ein Farbiger der den Hund solange misshandeln bis er ihn und andere farbige nicht mehr tollerieren konnte.
Traurig aber wahr.
Gruß Jessy
 
Namibia

Namibia

Registriert seit
14.05.2007
Beiträge
56
Reaktionen
0
hey...
da ich selbst eine acht jährige ridgeback hündin besitze kann ich versichern,das die rr`s nicht ausländerfeindlich sind!im gegenteil..sie spielt immer mit freunden von mir fussball und ja...es stimmt...RIDGEBACKS sind KEINE KAMPFHUNDE!!!ich kann jeden,der ausreichend hundeerfahrung mitbringen kann diese rasse empfehlen...wunderschöne und ausgeglichene hunde!
 
B

bacca

Registriert seit
16.05.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
also das hab ich ja noch nie gehört:lol:
ich hab einen RR-Dobermann-Mix und kenne viele RRs. Keiner davon ist "ausländerfeindlich". halte das auch eher für ein gerücht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Rhodesian Ridgeback - ausländerfeindlich?

Rhodesian Ridgeback - ausländerfeindlich? - Ähnliche Themen

  • Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback: Hallo ich bin neu im Tierforum, habe bis jetzt immer nur aufmerksam mitgelesen,habe jetzt aber selbst eine Frage und zwar kennt jemand von euch...
  • Der Rhodesian Ridgeback

    Der Rhodesian Ridgeback: Hello, Da ich öfters anfragen zum Ridgeback bekomme, dachte ich mir, ich schreib mal hier ein wenig :-) für weitere fragen stehe ich natürlich...
  • Rhodesian Ridgeback oder Dalmatiner ???

    Rhodesian Ridgeback oder Dalmatiner ???: Hallo Leute :D Meine Bekannte hätte gerne einen Hund ... Sie hat sich nun schon viel und lange über verschiedene Rassen informiert (da sie sich zu...
  • Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback: Hallo, in diesem Forumsteil hab ich mich noch nicht vorgewagt, aber ich hätte einige Fragen bezüglich der Ridgebacks. Mein verstorbener Hund...
  • Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback: Hallo... Bin neu hier im Forum und habe seit 11 Jahren einen Rhodesian Ridgeback namens Bruno. Er ist schon in die Jahre gekommen und ein bequemer...
  • Rhodesian Ridgeback - Ähnliche Themen

  • Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback: Hallo ich bin neu im Tierforum, habe bis jetzt immer nur aufmerksam mitgelesen,habe jetzt aber selbst eine Frage und zwar kennt jemand von euch...
  • Der Rhodesian Ridgeback

    Der Rhodesian Ridgeback: Hello, Da ich öfters anfragen zum Ridgeback bekomme, dachte ich mir, ich schreib mal hier ein wenig :-) für weitere fragen stehe ich natürlich...
  • Rhodesian Ridgeback oder Dalmatiner ???

    Rhodesian Ridgeback oder Dalmatiner ???: Hallo Leute :D Meine Bekannte hätte gerne einen Hund ... Sie hat sich nun schon viel und lange über verschiedene Rassen informiert (da sie sich zu...
  • Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback: Hallo, in diesem Forumsteil hab ich mich noch nicht vorgewagt, aber ich hätte einige Fragen bezüglich der Ridgebacks. Mein verstorbener Hund...
  • Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback: Hallo... Bin neu hier im Forum und habe seit 11 Jahren einen Rhodesian Ridgeback namens Bruno. Er ist schon in die Jahre gekommen und ein bequemer...