Schäferhunde in Lagerhalle (Erfurt)

Diskutiere Schäferhunde in Lagerhalle (Erfurt) im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr ...:) ohje..ihr glaubt garnicht, was peta mal wieder aufgedeckt hat. :o Ich wohne ja in Erfurt und meine Großeltern in Erfurt -...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Hallo ihr ...:)
ohje..ihr glaubt garnicht, was peta mal wieder aufgedeckt hat. :eek:
Ich wohne ja in Erfurt und meine Großeltern in Erfurt - Gispersleben, d.h. wir sind da auch schon öfters im Feld spazieren gegangen. Dort befindet sich etwas abseits von Wohnhäusern eine Lagerhalle...
Meine Oma meinte immer an der Stelle, sie würde Hundegebell hören ... Aber wir haben um nichts in der Welt vermutet, dass es aus der Lagerhalle kommen könnte. Man denkt wahrscheinlich nicht daran, dass soetwas Grausames auch im nahen Umfeld passieren kann. Es hat sich
ihrer Meinung auch nie nach vielen Hunden angehört, also sind wir davon ausgegangen, dass es Hunde von einem Grundstück sind. Das ist ungefähr 1 - 2 Jahre her.

UND JETZT DER HAMMER:
Peta wurde ein verdeckt aufgenommenes Video zugespielt, auf dem genau Hunde aus DIESER Lagerhalle zu sehen sind. Peta besetzte daraufhin das Gelände und so wie ichs verstanden hab betraten sie erneut die Lagerhalle. Es ist grausam. Größtenteils werden sie einzeln in Boxen aus Beton und Bauzäunen gehalten, suchen regelrecht den Kontakt zu den Personen, teilweise wirken sie auch absolut verängstigt - als hätten sie noch nie einen einzigen Grashalm in ihrem Leben gesehen.

Es macht mich einfach traurig und ich ärgere mich, dass wir nicht ein Auge darauf hatten. Vielleicht hätte dann schon früher geholfen werden können. Heute ist wohl der Amtstierarzt da, hoffentlich findet er genug Gründe um diese "Zucht" aufzulösen. Nur dann landen die armen Dinger im Tierheim und ich vermute, dass das diese Hunde sind, die zum gleichen Tierarzt gehen wie ich. Hab da oft Schäferhunde mit diversen "Züchtern" gesehen. Und deren Hinterbeine schreien ja regelrecht nach HD. ._.* Und wer nimmt dann diese Hunde? Vermutlich sind nicht viele bereit, sich einen kranken Hund in`s Haus zu holen. ich würde sie am liebsten alle nehmen - aber ich will nicht so enden, dass ich sie alle in eine dunkle Lagerhalle sperren muss. :(
Oh man, jetzt passt das aufeinmal alles so zusammen. Wär ich doch nur früher wachgeworden ! :evil:

Weiß nicht, ob ich den hier reinstellen darf, aber auf der Seite ist das Video aus der Lagerhalle zu sehen: edit : Link entfernt. Skandalvideo.http://*********.de/web/erfurthunde.3206.html
 
30.03.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schäferhunde in Lagerhalle (Erfurt) . Dort wird jeder fündig!
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
link geht nicht, kannste mir den mal schicken, falls es verboten sein sollte

schrecklich sowas.... :(
diese armen hunde :( hofentlich finden eingie noch ein tolles zu hause
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
ja das hab ich auch gehört das kam gestern in Punkt 12.. echt schrecklich und das Veterinäramt sagt dazu nur ja sie können da nix machen wäre doch alles in Ordnung...

Schrecklich!!
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Vorallem ich gehe mit meinen Tieren immer in eine Tierklinik. DA müsste doch eigentlich schon hinterfragt werden, wenn die Hunde solche deformierten Hinterläufe haben. Ansonsten haben die ja ein absolut niedliches Gesicht - aber davon aben sie auch nicht weniger Schmerzen. :(
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.381
Reaktionen
6
Ja, bei sowas könnte man sich selber in den Arsch treten.
Aber man sollte nicht immer denken "Was wäre wenn,....".

Würde mich auch interressieren, der Link.
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Gehört jetzt nicht wirklich hier dazu, aber ....
Genau wie neulich bei Menschen Tiere und Doktoren. Da kam ein Bericht über so`ne Frau, die eine Altdeutsche Schäferhündin hatte. Die hat dann tatsächlich auch 10 Welpen gehabt - eins ist über Nacht gestorben. Wie es passiert ist? Beim Spazieren gehen - ein Goldierüde war etwas zu "stürmisch". Da frag ich mich doch echt.:eusa_doh:Aber man hat`s auch nichtmal für nötig gehalten nebenbei zu erwähnen, dass man seine Hündin sterilisieren/kasitrieren lassen sollte, damit SOWAS nicht mal eben passiert. Weil Hündin und Halterin ahben sich ja regelrecht gegenseitig verrückt gemacht. :eek:
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Weiß jemand was Neues? :eek:
 
S

Sandra_

Registriert seit
21.02.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
ich hab mir grad das video angeschaut. Ist echt heftig wie die da leben. Einige sind voll verängstigt und andere suchen den Kontakt. Der eine Hund hatte auch Verhaltensstörungen der hat sich im Krei gedreht. Meine güte wie kann man solche tolllen hunde einfach da drin lassen. Würden die mal sehen wie die auf einem feld rennen können. Find ich wirklich schlimm. :(
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Leute denkt doch mal logisch nach mit dem Link! ;)

Aber gut das PETA da jetzt endlich was gegen tut....^^
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Bin gestern bei der Halle lang gelaufen ... ohrenbetäubendes Gebell - echt ._.
 
C

Caja

Registriert seit
03.04.2010
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich bin seit 40 Jahren Hundehalter- und Züchter und habe das Medienspektakel zum Thema Tierquälerei in Gispersleben verfolgt.
Die Berichterstattung und die Beiträge in Fernsehen, Zeitung und Internetforen finde ich ziemlich einseitig.
Ich kenne die betreffenden Züchter und weiß, daß Sie sich professionell und aufopferungsvoll um die Hunde kümmern.
Sie sind jeden Tag damit beschäftigt die Hunde zu versorgen, zu pflegen und den Tieren ihren Auslauf zu gewährleisten.
Außerdem werden einige zu SchH und FH ausgebildet. Diese Ausbildung dauert einige Zeit und kostet viel Ausdauer und Geduld.
Solche Tiere werden gebraucht um z.B. als Drogen -, Sprengstoff – oder Blindenhunde eingesetzt zu werden ,natürlich geht es auch in den privaten Bereich, wo solche Tiere Haus und Hof schützen sollen.
Nochmals möchte ich auf die Haltung der Hunde zurückkommen.
Die Tiere leben in einer riesigen Halle, wo jeder Hund seinen eigenen Zwinger hat.
Das muß auch so sein, damit es zu keinen Machtkämpfen zwischen den Tieren kommt und sie sich nicht gegenseitig zerbeißen.
Dies liegt aber in der Sache der Natur.
Wie einige von Euch richtig bemerkt haben, hat jedes Tier sein eigenes Wesen und seinen Charakter, deshalb haben die Hunde auch so unterschiedlich auf den nächtlichen Videoüberfall reagiert.
Ein Hund ist offen und zutraulich, ein anderes Tier zieht sich zurück und ist ängstlich ,so wie man es im Video auch sieht.
Man sieht aber auch das die Hunde gut genährt und gepflegt sind.
Auch sollte sich jetzt jeder einmal vorstellen ,wie es wäre wenn in sein vertrautes Heim nachts überfallartig fremde Personen kämen und Scheinwerfer in sein Gesicht hielten und man nicht wüßte was los ist.
Wie würdest Du reagieren?
Natürlich würdest Du die Polizei rufen und Du würdest wollen, das die Täter bestraft werden.
Das konnten die Hunde nicht.
Wenn die Leute die diese Aufnahmen gemacht haben sich so sehr um die Tiere sorgen, wie sie es angeben, dann hätten sie die Tiere mit dem nächtlichen Überfall nicht so verschreckt, sondern wären erst einmal an die Hundehalter herangetreten.
Diese wären zu 100% mit einer Auskunft und Besichtigung einverstanden gewesen.
Aber so hinterhältig und mit dem Halbwissen was Hundehaltung –und Züchtung betrifft- einfach nur mies, denn in Deutschland gelten die strengsten Halte- und Zuchtbestimmungen die es gibt, damit es den Tieren gut geht.
Ich hoffe mit diesem Beitrag konnte ich eine Lanze für die Züchter brechen und einiges richtigstellen.
Zudem wünsche ich den Hundezüchtern für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und gute Zuchtergebnisse.
 
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.101
Reaktionen
0
Ganz ehrlich? Ich persönlich bin ja immer sehr skeptisch, was PETA angeht. Ich find die Methoden einfach ZU radikal... manchmal hab ich da echt den Eindruck, die würden einen am liebsten kreuzigen, wenn man nicht komplett vegan lebt und auf sämtliche tierischen Produkte (Wolle und Leder inklusive) verzichtet.

Ich hab das Video gesehen... und vielleicht fehlt mir da auch der Hundesachverstand, aber was wirklich verwerfliches konnte ich da jetzt nicht entdecken. So wie's ausschaut, sind da irgendwelche Aktivisten nachts in eine Halle eingedrungen, da isses doch klar, dass die Hunde rumbellen... ist ja schließlich "ihr" Territorium. Und das viele Hunde mehr Krach machen als nur ein Hund, ist auch logisch (von wegen ohrenbetäubendes Gebell). Das Video zeigt doch nur, dass die Hunde nachts in Zwingern sind. Und wie schaut das tagsüber aus?

Ich mein, wenn da wirklich schlimme Zustände herrschen, dann bin ich auch dafür, dass alles Mögliche getan wird, um die Hunde da rauszuholen, aber alleine das Video find ich jetzt nicht sehr beweislastig.
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
In dem Video fiel mir auf, dass die einzelnen Zwinger etwas dreckig waren - für meinen Geschmack waren es etwas zu viele Hundehaufen. Und auch, dass die Tiere nur auf dem kalten Stein saßen ... Eine Decke kann man denen ja mal gönnen :eusa_think: Auch Wasser sollte meiner Meinung nach allen Tieren 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen ;)

Peta ist sehr provokant und geht zum Teil zu weit - ja, das würde ich nie abstreiten. Ich kenne eine, die das ganze mit in`s Rollen gebracht hat, das Peta dahin kommt und so. Ich finde auch einige der Vorgehensweisen absolut nicht ok. Aber es tut mir leid wenn ich`s so sagen muss aber die Hinterläufe der Hunde .... ich weiß ja nicht. Und wenn die Familie diese Hunde nicht züchtet, wieso steht dann auf der Internetseite "Zuchtstätte für Deutsche Schäferhunde"? Wieso sind dann sowohl deren Würfe, als auch die Elterntiere dort abgebildet?

Ich beharre nicht auf der Meinung von Peta - keinesfalls. Oder glaubt ihr ich finde es ok, dass die nachts da reinspazieren? Aber selbst wenn diese Haltung angeblich gut für die Hunde ist - der Körperbau ist es definitiv nicht. Klar ist im Rassestandart des Schäferhundes eine etwas schräge Oberlinie erwünscht - aber das ist für mich extrem übertrieben.
Ein entfernter Bekannter hat von den Leuten einen Hund gekauft. Ich habe den Hund auch gesehen. Liebes Tier und bildschön, wirklich, solange an es von vorne sieht ._.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Jetzt mal im ernst! Jeder im Ansatz etwas Ahnung von Hunden hat sieht schon bei den langen Krallen das die Hunde kaum bis gar kein Auslauf bekommen! So Züchtet man nicht verantwortungsvoll! Und glaub kaum das er für die Polizei züchtet weil die sich die Tiere ganz genau anschauen jeden Wurf genau unter die Augen nehmen und schauen ob sie gegeeignet sind! Die Liste der Anforderungen damit ein Hund für die Polizei in frage kommt ist elen lang! Zudem bildet die Polizei allein aus und läßt nicht ausbilden das wäre mir ja ganz neu!
Ich glaube hier kein Wort! 30 Hunde sind keine verantwortsvolle Zucht sondern in meinen Augen ein Produktion! Was ist denn mit sowas wie Kontakt zu Menschen?? Sozialisierung??? Wesenfestigt?? Das ist in der Halle kaum möglich! Wenn man sich da einen Welpen kauft ist er nicht mal richtig an Alltagsgeräusche wie Geschirr klappern etc gewöhnt!
Klasse statt Masse so Züchtet ein verantwortungsvoller Züchter! Und nicht in einer Lagerhalle!
Man kann noch so gut argumentieren die bilder sprechen für sich! Allein die vollgekoteten Zwinger! Das wird hier als Artgerecht bezeichnet??? Hingebungsvoll??? Lol das ich nicht lache!
30 Hunde hat wie gesagt nicht mit Profizucht zutun!
Ich hoffe das man diese Art von Zucht verbietet!
Ich kenne solche Hunde die von solchen sogenannten "Züchtern" stammen und die sind allesamt verhaltensgestört weil die Welpen einfach nicht sozialisiert worden sind!
Und höre bitte auf alles hier blumig rosa zu Quatschen! Weil es so sicherlich nicht ist!
Ich denke die leute hier Forum haben alle genug wissen um zu sehen das es nichts mit einer guten Zucht zutun hat!

Lg Yvi

Achja und wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten^^
 
perfecttime

perfecttime

Registriert seit
03.04.2010
Beiträge
102
Reaktionen
0
30 Hunde hat wie gesagt nicht mit Profizucht zutun!
30 Hunde, dass ist Profitzucht
Das ist kein Hobby mehr und die Halter zudem anscheinend noch überfordert, vielleicht, hat man sich im laufe der Zeit einfach zu viel zugemutet und es ist den Leuten aus dem Ruder gelaufen.....:eusa_think:
Ich habe das Video nicht gesehen weiß aber auch das die Medien maßlos überziehen in vielen Fällen, sollte dort jedoch mit gesundheitlich belasteten Tieren Vermehrt werden wäre das seeeehr daneben und wenn die Haltug absolut daneben wäre, hätte dann der Amtstierarzt nicht gehandelt? Es scheint also nicht gegen ein Tierschutzgesetz verstoßen geworden zu sein sein, da geht es halt um Paragraphen und nicht darum was die Öffentlichkeit gut oder schlecht findet. Schade aber ist wohl so:?
Ich persönlich finde so eine art von Haltung RICHTIG ätzend!!
LG
perfecttime
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Caja du sagst du züchtest hast Hunderfahrunge usw..
Dann müsstest du doch wohl am Besten wissen, dass Hunde Licht&Auslauf&Artgenossen brauchen und darüber braucht man meiner Meinung nach nicht diskutieren! Sowas ist völlig unakzeptabel.

Du sagst es sollen später mal Blindenhund werden?
Dann ist es ja wohl das mindeste, dass sie bei Menschen in der unmittelbaren Umgebung aufwachsen und am Alltäglichen nehmen teilnehmen. Genauso wie zukünftige Polizeihunde, Drogenspürhunde etc..
Man bezahlt knappe 25.000€ für einen Blindenhund da ist sowas selbstverständlich selbst bei einem geringere Preis...

Auch ich befürworte die Aktion von Peta nicht unbedingt d.h ich finde es nicht gut das sie da "eingebrochen" sind aber manchmal glaube ich nur so "skandalhaft" lassen sich Augen öffnen. Leider gibt es sonst nur wenige die noch weniger machen als ohnehin.

Und verantwortungsvoll bzw professionell und aufopferungsvoll ist ja wohl alles andere als dass!
Das kannst du niemanden erzählen. Das sieht sogar sprichtwörtlich ne Blinde mit einem Krückstock dass da etwas nicht in Ordnung ist.
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Naja es gibt ja für die Schäferhunde 2 Hallen - die 2. ist die Tochter oder Schwester oder so ... Vielleicht ist ja irgendwo noch eine. Das ist einfach nur krank - meiner Meinung nach geht das schon in die Richtung von animal hoarding. Solchen Menschen kann man nur helfen, in dem man ihnen die Hunde entzieht und ein Haltungs - und vorallem Zuchtverbot auf Lebenszeit ausspricht.
Wie man sowas dann noch rechtfertigen und schön reden kann - das begreift wohl der tierliebe Verstand einfach nicht.
 
A

Adam-und-Eva

Guest
ich habe mir das Video auch nicht angesehen, werde es auch nicht tun, nur allein die Beschreibung in einer großen Halle und allein, dann noch mit der Begründung sie werden als Blinden – oder Begleithunde ausgebildet ist für mich der pure Hohn. Kenne eine Familie die solche Hunde ausbildet, es wird mit den Tieren gearbeitet und sie leben in der Familie, mit wie es auch für das Tier gut ist.
@Caja,
du redest dir die Geschichte schön, für mich ist es keine verantwotundsvolle Zucht, auch wenn Auflagen mäßig alles in Ordnung ist, menschlich ist es für mich daneben.:eusa_doh:
 
nixgewusst

nixgewusst

Registriert seit
15.04.2010
Beiträge
126
Reaktionen
0
hallo ihr lieben

hab mir grad das video angeschaut und war geschockt

als erstes sogar die schweine , pferde und kühe in ihren ställen haben stroh zur unterlage und liegen und stehen nicht auf den planken beton
als zweites kann so ein hund garnicht ausgebildet werde
egal für was
soll der den in ein auto ,wo er nach drogen suchen soll ....koten weil er es ja nicht anderser kennt ....zu koten wo er grad ist
vieleicht etwas überspizt
aber genauso wär es ja in einer wohnug ...oder haus....bei einen blinden wo kotet er dann? da wo er schläft?
in einem tierheim geht es vernünftiger und besser zu als da in dieser halle

geht garnicht überhaupt nicht

und wie schonmal gesagt....polizei und auch snitär bilden selber aus und wenn dann mit besitzer zusammen
wie soll das bei der masse von tieren gehen.

find ich nicht gut was da passiert.
könnte bestimmt besser und freundlicher für die hund organisiert werden

aber unterernährt sa jetzt wirklich kein`s aus
nur warum?

antwort: geld
lässt sich ja sonst nicht verkaufen
und man kann nicht mehr züchten.
:093::093::093::093::093:
 
Trixi4

Trixi4

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
Mich wundert`s nur, dass der Amtstierarzt da nicht einschreitet ._. Ich mein, das sieht doch jeder, dass das nich gut für die Tiere sein kann.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich da regelrecht die Aggressionen in dem Hund "auftürmen" - und sowas bildet man dann als Schutzhund aus. Mhm:eusa_think:
Und da sag nochmal jemand alle Staffs und Co. seien generell aggressive und unbändige Kampfhunde .... Ich glaub, wenn ein Chihuahua so aufwachsen würde, wär das genauso eine Bestie, wie manch es über sogenannte "Kampfhunde" denken - halt nur in Miniatur...

Ich muss mal nachfragen, ob`s überhaupt was neues gibt...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schäferhunde in Lagerhalle (Erfurt)

Schäferhunde in Lagerhalle (Erfurt) - Ähnliche Themen

  • Ein Deutscher Schäferhund zieht ein...einige Fragen!

    Ein Deutscher Schäferhund zieht ein...einige Fragen!: Hallo liebe Community, in wenigen Wochen wird bei uns eine Deutsche Schäferhündin aus dem Ausland einziehen, die von einer Tierschutzorganisation...
  • Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!

    Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!: Hallo Leute :), wir haben seit 2 Wochen einen Border Collie x Deutscher Schäferhund Mischling, Er ist inzwischen gute 10 Wochen alt. Im Internet...
  • Schäferhund Freund sucht Rat beim Kauf vom Hund

    Schäferhund Freund sucht Rat beim Kauf vom Hund: Hallo, gerade erst neu und auch schon mein erstes anliegen an euch :P Es geht mir halt darum, das ich schon seid einigen Monaten am Überlegen...
  • Weißer Schäferhund?

    Weißer Schäferhund?: Hallo Zusammen, ich und mein Lebensgefährte (beide 23 Jahre alt) überlegen schon seit längerem, uns einen Hund zu holen. Mein Freund hatte früher...
  • Schweizer Schäferhund und die Bedingungen

    Schweizer Schäferhund und die Bedingungen: Hallo, erst einmal bin ich neu hier, dann nun zum eigentlichen Thema. Ich möchte mir gerne einen Schweizer Kurzhaarschäferhund anlegen, wenn es...
  • Ähnliche Themen
  • Ein Deutscher Schäferhund zieht ein...einige Fragen!

    Ein Deutscher Schäferhund zieht ein...einige Fragen!: Hallo liebe Community, in wenigen Wochen wird bei uns eine Deutsche Schäferhündin aus dem Ausland einziehen, die von einer Tierschutzorganisation...
  • Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!

    Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!: Hallo Leute :), wir haben seit 2 Wochen einen Border Collie x Deutscher Schäferhund Mischling, Er ist inzwischen gute 10 Wochen alt. Im Internet...
  • Schäferhund Freund sucht Rat beim Kauf vom Hund

    Schäferhund Freund sucht Rat beim Kauf vom Hund: Hallo, gerade erst neu und auch schon mein erstes anliegen an euch :P Es geht mir halt darum, das ich schon seid einigen Monaten am Überlegen...
  • Weißer Schäferhund?

    Weißer Schäferhund?: Hallo Zusammen, ich und mein Lebensgefährte (beide 23 Jahre alt) überlegen schon seit längerem, uns einen Hund zu holen. Mein Freund hatte früher...
  • Schweizer Schäferhund und die Bedingungen

    Schweizer Schäferhund und die Bedingungen: Hallo, erst einmal bin ich neu hier, dann nun zum eigentlichen Thema. Ich möchte mir gerne einen Schweizer Kurzhaarschäferhund anlegen, wenn es...